Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
16. September 2008 2 16 /09 /September /2008 16:33

Heute las ich vom Magdeburger Zoo, im Mai diesen Jahres starben drei neugeborene Tigerbabys diesen Tod. Die Griechen verstanden ja unter Euthanasie einen "leichten, sanfen Tod".

Diese Tigerbabys hatten keinerlei Makel und waren kerngesund, aber ihr Erbgut genügte nicht dem internationalen Erhaltungszuchtabkommen der Zoos. Was war passiert?

Der Vater der Tigerbabys war nicht nur sibirisch, sondern hatte auch was von einem Sumatra-Tiger mitbekommen. Deshalb wurden seine Kinder kurz nach der Geburt umgebracht. Was maßen sich Menschen an? Sie stellen Kriterien auf, die über Leben und Tod entscheiden!

Überhaupt der Tod. Mit dem haben viele Langnasen Probleme! Bei uns in der Steppe war das anders. Ich erinnere mich an den uralten Seher, er war einer meiner ersten Lehrer. Eines Tages merkte er, dass er sich auf seine Letzte Reise begeben werde. Er suchte sich einen besonders schönen Platz aus, legte sich hin und starb. Er wusste, dass sein Lebensfaden abgelaufen war.

Bevor er starb, schickte er mir ein Bild von der Stelle, wo er sich hingelegt hatte. Er wusste, dass in mir eine Schamanin steckt, ich wollte das damals nicht wahrhaben. Aber ich ritt dann mit meinem Schimmelpony hin und habe ihn begraben, also eine weiße Filzdecke über ihn gelegt und dann Steine drauf. Da ich damals noch ein Kind war, habe ich an meinen "Onkel" gedacht, der kam dann angeritten und hat mir geholfen.

Dann habe ich drei Tage lang die Totenwache gehalten, dabei leistete mir ein Falke Gesellschaft. Später erfuhr ich, dass er ein Wächter dieses Grabes war.

Als Schamanin habe ich keine Angst vor dem Tod, er ist für mich ein Übergang in etwas Neues.

Die Langnasen scheinen hier Angst vor dem Tod zu haben. Andererseits maßen sie sich an, über den Tod von anderen Lebewesen zu bestimmen. Das kann ich nicht nachvollziehen.


Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

Nunu. 07/20/2011 21:49


Ich bewundere Dich. Du musst ja super viel erlebt haben; entschuldigen, darf ich Dich überhaupt duzen?
Die armen Tiger... Tiger sind meine Lieblingstiere, aber selbst wenn sie es nicht wären, sowas darf man einfach nicht erlauben.


Kiat Gorina 07/20/2011 22:36



Natürlich darfst du mich duzen, ich duze dich doch auch  Mit dem viel erlebt haben, das ist so eine Sache. Ich
denke, jeder Mensch erlebt jeden Tag etwas, allerdings gibt es Menschen, die passen nicht auf und kriegen es nicht mit. 


Ich mag auch Tiger, aber auch die kleinen Hauskatzen, beide sind ja Raubtiere. Und ich kriege die Motten, wenn Tiere nur aus Spaß geschossen werden. Einmal erzählte mir einer ganz stolz, dass er
in der Mongolei war und dort einen Wolf geschossen hat. Da war mir der Typ sofort unsympathisch.


Ich liebe Wölfe, das waren für mich die ersten Wesen, die freundlich zu mir waren. Das steht auch am Anfang meines Buches, manchen Lesern wurde es schlecht, weil ich da aus Hunger rohes Fleisch
gegessen habe ...


Liebe Grüße, Kiat



Simone 07/20/2011 10:40


Mir fehlen die worte das ist schrecklich und unbeschreiblich ich kann es auch kein bischen nachvollziehen !


Kiat Gorina 07/20/2011 22:16



Ich finde es auch sehr grausam, Tigerbabies zu töten, nur weil sie nicht reinrassig sind. Da sollte mal jemand zu so einem Typ sagen: Du gefällst mir nicht, weil du nicht reinrassig, sondern ein
Mischling bist. Ich muss dich erschießen!


Ob so ein Typ dann aufwacht und erkennt, was er mit den Tieren anstellt?



Alice 07/20/2011 09:20


Kann man gegen die sinnlose Tiertötung garnichts machen?


Kiat Gorina 07/20/2011 22:09



Zunächst mal die Menschen auf diese Tötungen aufmerksam machen, mit den Menschen in unserem Umfeld darüber reden, dann pflanzt sich das weiter. Oder beim Zoo anrufen. Oder einen Reporter darauf
aufmerksam machen. Oder ... Vielleicht fällt dir noch etwas ein?



Leila 09/16/2008 17:26

Kiat, ich stimme dir voll zu! LG Leila

Kiat Gorina 04/12/2009 10:19


Liebe Leila, dann sind wir schon zwei, die sich einig sind:-) Liebe Grüße, Kiaz


Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen