Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
20. September 2008 6 20 /09 /September /2008 22:53

Gestern war wieder Maisbombertag, will heißen, Bauern haben ihren Mais geerntet. Der wird gleich in übergroße Anhänger geblasen, die dann so schnell wie möglich zur Biogasanlage gebracht werden. Dass Nahrungsmittel heute nur dazu dienen, vergast zu werden, um Energie zu gewinnen, das will mir nicht in den Kopf. Gerade als Schamanin habe ich damit große Schwierigkeiten: Nahrungsmittel dienen zum Verzehr! Selbst in der Diakonie gibt es Pfarrer, die von "Heizen mit Weizen" sprechen. Für mich ist das pervers: Jeden Sonntag lässt die Kirche ihre Gläubigen im Vaterunser beten: "Unser täglich Brot gib uns heute!" und dann werden Nahrungspflanzen einfach vergast!

Ein Bauer ließ gestern Kinder mitfahren, für die war es ein Erlebnis, in einem großen Traktor mitfahren zu dürfen.

Heute haben drei Kinder, so um die zwölf Jahre alt, Maisbomber nachgespielt. Traktoren hatten sie keine, aber dafür einen Bollerwagen und drei Fahrräder. Also wurde die Deichsel des Bollerwagens mit einer Strippe am Gepäckträger festgebunden.

Aber! Offenbar können diese Jungs keine richtigen Knoten knüpfen, jedenfalls löste sich regelmäßig die Strippe und die Deichsel bohrte sich in den Hintern. Dann kam einer auf die Idee, eine "Doppeltraktion" auszuprobieren: Er wollte seinen Kameraden mit seinem Fahrrad abschleppen. Also zog er eine Strippe durch die Speichen des Vorderrades seines Freundes und band das Ende an seinen Gepäckträger. Wirklich! Erst als er losfuhr, merkten die Jungs, dass das nicht ging.

Da frage ich mich wirklich, so blöd können diese Kinder doch nicht sein. Aber sie sind offensichtlich so blöd. Ich erinnere mich, als wir noch bei Feuchtwangen wohnten, da gab es zwei Buben des Verpächters, 13 und 14 Jahre alt. Der ältere spielte immer noch mit seiner Sammlung von Traktoren im Sand. Das sah zu komisch aus, wenn dieser Riesenlulatsch ganz vertieft sein "Brumm-Brumm" machte, mit Stimmbruch natürlich.

Einmal hatte der Dorfakademiker Besuch aus Hamburg, da war auch ein pfiffiger Junge dabei, acht Jahre alt. Der sah die Traktorsammlung im Sand und fragte arglos: "Habt ihr noch einen kleinen Bruder?" Antwort: Zwei rote Köpfe.

Mir ist schon lange aufgefallen, dass das heutige Spielzeug kaum Raum lässt für eigene Kreativität. Da gibt es Baukästen, damit kann meistens nur ein einziges Modell gebaut werden, mit einer ganz genauen Anleitung.

Als ich nach Deutschland kam, fand ich noch die Reste von Baukästen meines Halbbruders: Trix, Märklin und Fischertechnik. Da ich so etwas nicht kannte, setzte ich mich eifrig hin und kombinierte die verschiedenen Teile. Wenn ich heute Baukästen sehe, z. B. von Lego, dann bin ich enttäuscht. Die sind meistens so speziell, dass daraus wirklich nur ein Modell nachgebaut werden kann. Wo bleibt da die Phantasie?

Aber ich glaube, unser jetziges System will gar keine kreativen Menschen mehr, sondern nur Heerscharen von willigen Arbeitssklaven, die schuften ohne groß nachzudenken. Und bei den Kindern wird schon begonnen: Die bekommen Spielzeug, das ihnen keine Freiheit lässt, sondern nur die Motorik schult, aber nicht das freiheitliche Denken.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

D
<br /> Klaro ;-)<br /> <br /> Ich hab so lachen müssen. Man beachte das allererste Männle am Anfang,<br /> der sagt, er hätte eine Aktie hier, die könnte übertreffen...dasselbe Männle ist<br /> ganz am Ende wieder ganz klein zu sehen. *kicher*<br /> Das fiel mir erst auf den Zweiten Blick auf, daß der am Ende wieder dasselbe<br /> sagt....<br /> Grüßlein am Abend<br /> erquickend und labend ;-)<br /> Deine Deva<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Ich wünsche dir auch einen feinen Abend!<br /> <br /> <br /> <br />
D
<br /> Ja klar, die entscheiden viel aus dem Bauch raus oder so...<br /> Guck mal hier...hihi..<br /> http://img.ffffound.com/static-data/assets/6/e14a68eb69a0b60c5be100db82e432e57205d8fa_m.jpg<br /> <br /> Liebe Grüße<br /> Deine Deva<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Liebe Deva, ein ganz tolles Cartoon! Leider darf ich es nicht veröffentlichen wegen Urheberrecht und so. Aber ich darf darauf verweisen, was ich auch machen werde!<br /> <br /> <br /> <br />
D
<br /> Jau hast Recht.<br /> Und scheitern wird diese Republik sowieso.<br /> Und dann möchte ich nicht in deren Haut stecken.<br /> Aber ich lasse da auch nicht nach.<br /> Was mir suspekt ist, wird angeschrieben,<br /> oder ich latsche auf die passende Demo.<br /> Beim Bürgertelefon kennen die mich schon.<br /> Sind aber nette Leute dran, muss ich sagen,<br /> die mir jedesmal sagen: Wir geben es weiter.<br /> <br /> Aber alles in allem, ich rieche es, daß das nicht mehr<br /> lange dauert und das steckt mir regelrecht in<br /> den Knochen. Im Ernst... Das ist ein Gefühl,<br /> wie ich es vor 2 Wochen hatte, nämlich<br /> das der Herbst kommt...hihi.. Ich kann das nicht<br /> anders beschreiben. Oder kennst Du das?<br /> Du gehst an den Briefkasten und spürst, heute ist<br /> ein blöder Brief drin. Oder wenn ich einen alten Mann<br /> ansehe, so ist es mir erst vor einigen Monaten ergangen,<br /> (ein Nachbar) ich guck den an, und spüre, daß er nicht<br /> mehr lange lebt. Und 4 Wochen später kam der Kranken-<br /> wagen. Er hatte einen Herzinfarktm den dritten (das wusste ich nicht)<br /> und verstarb im Krankenhaus nach 2 Tagen.<br /> Das geht mir übrigens öfter so. Bei Michael Jackson<br /> vor 5 Jahren, habe ich zu meinen Kindern gesagt, der wird<br /> nicht mehr lange leben, ich sehe in seinem Gesicht<br /> den Tod. Da haben sie noch gelacht. So gehts mir derzeit<br /> mit der Bundesrepublik. Ein körperliches Gefühl kenne ich<br /> dabei auch. Ich bekomme ein aufgeregtes Gefühl, daß mir<br /> bis in den Magen runtersteigt. Ähnlich wie Urlaubs-Reisefieber,<br /> nur eben auf negative Weise.<br /> Ich bin wirklich gespannt, wie das mit der Wahl<br /> weitergeht. Ich möchte ja am liebsten mal an<br /> das Bundesverfassungsgericht schreiben.<br /> Hui, da haben wir es wieder. Aber mich juckt sowas<br /> schon sehr.<br /> <br /> Liebe Grüße<br /> Deine Deva<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Ja, solche Ahnungen hat jede von uns. Viele achten nicht darauf, aber das ist halt Fakt. Nur passt so etwas nicht unbedingt in diese Welt. Dabei entscheiden ja viele Manager aus dem Bauch heraus<br /> und nicht auf Grund der Excel-Sheet der Berater. Und meistens haben sie recht - nicht die Berater <br /> <br /> <br /> Und was diese Republik angeht und das globale Finanz- und Wirtschaftssystem, das kann einfach nicht weiter so funktionieren. Ich denke, die meisten Entscheider wissen das, vielleicht verdrängen<br /> sie diese Tatsache, weil sie keine Lösung wissen oder die einzige Lösung ihnen nicht in den Kram passt, weil sie dann ihre vermeintliche Macht verlieren.<br /> <br /> <br /> <br />
D
<br /> Schreck lass nach und kehr nie wieder.<br /> Eine bodenlose Frechheit.<br /> Man kann sich nur noch empören und handeln.<br /> Kann man da hinschreiben?<br /> Wie tief sind wir den gesunken? Warum hat man da<br /> in den Medien nichts gehört. Sonst gibts doch<br /> bei sowas immer nen Aufruhr? Aber sich auf<br /> den Geissler und seinen Satz konzentrieren, ja das können sie...<br /> <br /> Grüße von<br /> Deiner Deva<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Ich könnte dir das Aktenzeichen des Urteils heraussuchen, aber was hast du davon? Du kannst einen Schriftsatz an den Vorsitzenden schicken, darauf muss er nicht antworten. Und andere Behörden<br /> werden sich nicht damit befassen. Grund: Du bist ja nicht Betroffene, also kannst du dich darüber nicht beschweren resp. dagegen klagen! Das ist zwar hirnrissig, also nur vergeudete Energie.<br /> Arbeiten wir lieber daran, diese verrottete Republik scheitern zu lassen! <br /> <br /> <br /> <br />
D
<br /> Ach Du meine Güte.<br /> Also das heißt für mich nur eines.<br /> Die wollen wirklich wieder ins Mittelalter zurück.<br /> W I R sollen ins Mittelalter zurück.<br /> Sie selbst behalten ihren Luxus.<br /> Das ist ja eine Obergemeinheit, mit der armen Frau.<br /> Der arme Mann. Das ist ein echter Rückschritt.<br /> War das in Texas? Das muss in Amerika gewesen sein.<br /> Hier könnte ich mir das gar nicht vorstellen.<br /> Ne, also gewisse Dinge, die sich bewährt hatten,<br /> müssen unbedingt erhalten bleiben, sonst<br /> gehen wir wirklich im nächsten Jahr unter.<br /> 2012 lässt grüßen.<br /> <br /> Sehr nachdenkliche Grüße<br /> Deine Deva<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Liebe Deva, leider ist das in Deutschland passiert, vor einem deutschen Gericht! Sonst hätte ich auch auf die USA getippt - aber anscheinend ist Deutschland in dieser Hinsicht völlig<br /> amerikanisiert <br /> <br /> <br /> <br />

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen