Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
16. Februar 2012 4 16 /02 /Februar /2012 21:14

Wenn ACTA kommt, dann werden die Provider verpflichtet, alle Mails in Echtzeit zu überwachen. Das wäre genauso, wenn die Postfrau, der Postmann jeden Brief öffnen und lesen müssten. Und wenn er Illegales liest, dann müsste er sofort die Staatsanwaltschaft informieren.

Genau das soll bei ACTA passieren: Wer ein Lied illegal herunterlädt, wird sofort als Dieb von geistigem Eigentum angezeigt - vom jeweiligen Provider! Also muss der Provider jeglichen Datenverkehr in Echtzeit durchsuchen, was da an Daten verschickt wird.

Der Große Bruder überwacht alles! Dazu hat die ZAPP-Redaktionen des NDR einen Artikel veröffentlicht.

Quelle: NDR.de ACTA - Das "verletzte Netz" und die Urheber

 

NDR: ACTA, das Netz und die Urheber


 

DAgegen müssen wir Sturm laufen, wir müssen uns wehren! Sonst verlieren wir das Internet, so wie wir es kennen!

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

H
Danke für das Kompliment! ich denke auch die Idee wäre weiter ausarbeitungswert.<br /> <br /> Heute beim Frühstück hatten mein Mann und ich auch eine Prima Idee über einen Artikel über Kernspaltung den man schreiben könnte. Kernspaltung für den Hausgebrauch versteht sich.<br /> Kirschkerne seien da schon sehr Mühselig, Johnnisbeerenkerne sollte man lieber zerstapfen und zu großen Pellets Pressen, was man dann auch Brennstäbe nennt.<br /> Und vielleicht hat ja man ja auch ein Druckbehälter in Haus? einen Schnellkopftopf!<br /> <br /> Ja da lassen sich schon einige Wörter einbauen… Wortspielerein machen ja auch wirklich Spass! :o)<br /> <br /> Wie wäre es mit der Pflege und der Zucht von NArZIssen? (Sorry muss ich mal so schreiben).
Antworten
K
<br /> <br /> Ihr beide sprüht ja nur so vor Ideen! Da können sich die Programmierer der Abhörprogramme auf etwas gefasst machen! Gegen menschliche Intelligenz ist eben kein Kraut gewachsen Ich wünsche euch weiterhin viele tolle Einfälle!<br /> <br /> <br /> <br />
L
Ich bin für Merkelwitze, lauter podcast und videos:-) Dann haben die Abhörer etwas zu hören und sehen :-))
Antworten
K
<br /> <br /> Gute Idee <br /> <br /> <br /> <br />
H
Mir ist auch eine andere Idee gekommen… sie sollen ja jede Mail in Echtzeit lesen (frag mich wie das gehen soll?). In denn Fall sollte man die mal richtig auf Trab halten, und an einen Tag ständig<br /> Qutschmail Quer um die Welt schicken.<br /> Also mit Texten wie:<br /> "Sitzt das Huhn auf der Stange, fällt es dir nicht auf die Wange!"<br /> Also "Bauernweissheiten", auch selbst aus selbstausgedachte.<br /> Oder Posiealbumsprüche.<br /> Ober Texte wie "Drigend!"<br /> Und dann steht da etwas drinn "Wenn mein Kater sich kratz kann er nicht bellen! wer kann helfen?"<br /> Oder längere Texte, wie… die genauso "Bedienungsanleitung" für…<br /> Münzfernsprecher (kennt vieleicht der eine oder andere garnicht mehr), oder wie man Fahrrad fährt, oder Bauanleitungen zu einen "Teilchenbeschleuniger für den Hausgebrach".<br /> Eine kleine Schleuder mit mit den man Gebäck (Teilchen) durch die Wohnung schleudern kann!<br /> Ach der Fantasie wären keine Grenzen gesetzt. Den ganzen noch höchst Wichtige Titel geben und der Spaß wäre Pervekt!<br /> So würde Streiken noch Laune machen.<br /> Man stelle sich mal vor 24 Stunden lang würde Weltweit nur Schwachsinn durchs Netz geschickt werden… die "Ärmsten". ;o))))<br /> Wäre zwar anstrengend weil man ständig sein Postfach aufräumen muss, aber die Sache wäre es Wert! ;o)<br /> Also erst gar nicht benutzen, und dann nur Blödsinn Mailen…<br /> <br /> So könnte man sie total Plemmerant machen denke ich!<br /> <br /> Liebe Grüße<br /> Heike
Antworten
K
<br /> <br /> Das ist eine ganz tolle Idee! Und in deinen Bauernweisheiten werden dann Codes eingebaut, da werden dann die Überwachungsprogramm alarmiert  Deine Idee ist sehr ausbaubar!<br /> <br /> <br /> <br />
H
Ein Tag ist wirklich kein Thema! ;o)<br /> Mache ich eh öfters mal… ;o)<br /> Als wir auf Fehmarn waren waren wir 7 Tage nicht in Netz. Warum auch?
Antworten
K
<br /> <br /> Eben, das ist für Leute ein Problem, die richtig süchtig aufs Internet sind <br /> <br /> <br /> <br />
H
Och bei einen Streik wäre ich auch dabei, ein paar Tage kein Problem!<br /> Nur bei einer längeren Zeit könnte es zum Problem werden… zumal ich mein Studium per Internet überhaupt gefunden habe und die Fortsetztung auch darüber gefunden habe… diese kann ich aber erst<br /> November 2012 anfangen.<br /> Also die Weiterbildung würde wieder erschwert werden, wobei ich sagen muss, gerade bei Alternativer Tiermedizin sieht die Informationsbasis in Internet ehr "Mau" aus… :o / da braucht man eh mehr<br /> Bücher.<br /> Aber die Möglichkeiten was angeboten wird, davon findet man doch einiges.<br /> Wenn es die Zensur nicht gäbe wäre es viel größer…<br /> <br /> Kontakte? aus den meisten Forums bin ich raus. Habe keine Ruhe zum Schreiben und auserdem wird man ehr nur wenig verstanden. :o(<br /> Also wieder Briefe? Okay, geht zwar langsam, aber geht.<br /> <br /> Mein Mann hätte da auch Schwierigkeiten, weil er eben bestimmt Druckaufträge nur per Netz verschicken kann, überall hinfahren ist nicht drinn. Also der Geschäftliche Teil wäre für,<br /> Kleinunternnehmer und Selbststädnige erheblich gestört.<br /> Bücher kaufe ich eh meist hier in Laden und bestelle sie auch, es sei denn ich bekomme ein Gebrauchtes in Netz billiger.<br /> <br /> Nachrichten verbreiten würde Schwieriger werden.<br /> Wir werden jetzt wohl bei der AZZ mitmachen (Anti-Zensur Zeitung) da werden die Nachrichten dann noch anders verteil. Wer mehr darüber Wissen will… bitte Informieren.<br /> <br /> Ich hoffe noch dass es nichts wird mit ACTA, wenn doch könnte es ein Feuer auslösen…<br /> <br /> Liebe Grüße<br /> Heike
Antworten
K
<br /> <br /> Ich denke, ein Tag mit totaler Verweigrung des Internet, das haut rein wie eine kleine Bombe! Vor allem hinterlässt es Spuren in der Werbeindustire! Und das bedeutet einen schlimmen<br /> Verlust! <br /> <br /> <br /> <br />

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen