Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Januar 2014 6 25 /01 /Januar /2014 21:20

TRANSLATE

http://1.bp.blogspot.com/-xNTvk6cBga8/UuQaxrdHeQI/AAAAAAAAA_U/SbfFbF-8a60/s1600/_adac.jpgDieser Spruch trifft jetzt voll auf die Führungsriege dieses Vereins ADAC - mit aller Härte. Da wurde darüber berichtet, dass bei der Preisvergabe für das "Lieblingsauto" der Deutschen geschummelt wurde. Es ist völlig unerheblich, ob nur die Gesamtzahl der Stimmen nach oben geschummelt wurde oder andere Zahlen auch! Geschummelt ist geschummelt!

Und es ist auch nicht damit getan, dass der dafür verantwortliche Chefredakteur und Kommunikationsleiter alle Ämter niederlegt. Der Imageschaden für den ADAC ist enorm. Da fragen sich doch die meisten: Was stimmt eigentlich, was die ADAC-Zeitung sonst noch berichtet. Und wenn dann nachgewiesen wird, dass auch 2012 geschummelt wurde!

Die ADAC-Mitglieder müssen sich doch verarscht fühlen! Aber viele meinen, sie sind vom ADAC abhängig. Wehe, wenn sie eine Panne mit ihrem Lieblingsauto haben. Diese gigantische Monopolstellung ist der Führungsriege in den Kopf gestiegen.

Da lässt sich der Präsident des ADAC persönlich mit einem Rettungshubschrauber von Termin zu Termin fliegen. Grund: Der Rettungshubschrauber darf fast überall landen. Der Präsident ist halt fußfaul und will gleich nebem dem Ziel aussteiegen.

Wir müssen uns fragen: Wer bezahlt die Kosten für die Rettungshubschrauber des ADAC? Das sind unter anderem 

  • die Innenministerien der Bundesländer, also die Steuerzahler
  • die Krankenkassen, also werden Steuermittel und Krankenkassenbeiträge der Versicherten dafür verwendet
  • die ADAC-Mitglieder - jedes zahlt jährlich fast einen halben Euro dafür
  • Spenden, die reichlich für die Luftrettung fließen

Deutschland kann stolz auf sein Luftrettungsnetz sein. Das ist sinnvoll und hat in der Vergangenheit bestimmt schon oft Leben gerettet! 

Aber dieses Netz ist nicht dafür aufgebaut worden, dass fußfaule Präsidenten des ADAC sich von Termin zu Termin fliegen lassen! Und die zuständigen Behörden wussten angeblich nichts von diesen Sondereinsätzen der Hubschrauber! Lag ein medizinischer Notfall vor?

Mitnichten! Die Köpfe dieses Vereins ADAC sind einfach größenwahnsinnig geworden! Ja, genau genommen leiden diese Typen an Größenwahn. Ärzte nennen das auch Megalomanie. Dieses Krankheitsbild hat im ICD-10 die Nummer F22.0 - eine isolierte Wahnstörung!

Ja, einen ietzen Rettungshubschrauber-Einsatz sollte es für diese Führungsriege des ADACs geben : In Ich-habe-mich-lieb-Jacken verpackt ab ins nächste Bezirkskrankenhaus!

Gelber ADAC Comedy Engel für die heute show
Veröffentlicht am 25.01.2014 von FunnyGyppo

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Sivan 02/06/2014 21:12


Vielleicht löst sich das Problem ADAC von selbst:


http://www.zeit.de/mobilitaet/2014-02/adac-skandal-mitgliederschwund

Kiat Gorina 02/06/2014 22:07



Die anderen Automobilclubs bekommen derzeit viele Anfragen! Es macht überhaupt nichts, wenn der ADAC schrumpft 



Pascal 02/04/2014 13:31


Der ADAC muss ganz von neu anfangen!

Kiat Gorina 02/04/2014 14:17



Das dürfte gar nicht so einfachs ein 



Mary 02/03/2014 14:25


Aber hallo! Wenn ihr beide den ADAC zerschlagen wollt, verlieren sehr viele ihre Arbeit! Die können doch nichts dafür, dass ein paar ganz oben Scheiße gebaut haben?!

Kiat Gorina 02/03/2014 14:44



Wenn der ADAC in seiner jetzigen Form bestehen bleibt und nur ein oder zwei Köpfe an der Spitze ausgetauscht werden, dann geht das Gemauschel und Betrügen weiter! 



Uwe 02/03/2014 12:25


Dem ADAC ist nicht mehr zu helfen, er muss zerschlagen werden!

Kiat Gorina 02/03/2014 14:15



Sehe ich auch so!



Lynne 02/02/2014 10:40


Der ADAC verstrickt sich immer mehr in seinem Lügeldschungel. Bald kann er bei den Privaten auftreten und plärren: Hilfe, holt mich raus!

Kiat Gorina 02/02/2014 11:09



Vielleicht spendiert Endemol dem ADAC eine eigene Sendung 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen