Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
6. November 2012 2 06 /11 /November /2012 13:25

TRANSLATE

So bald das Thema bedingungslose Grundeinkommen auf den Tisch kommt, droht immer noch die Mehrheit mit dem vermeintlichen Totschlag-Argument: "Das ist nicht finanzierbar!" Und dazu gibt es in Österreich eine Seite

http://www.tantejolesch.at/tjbgefinanz.php

Da wurde - für österreichische Verhältnisse - ein BGE-Rechner programmiert. Die Anwendung ist sehr einfach:

  1. Da können wir auswählen, wie hoch das Grundeinkommen sein soll: 850 Euro (Armutsgrenze) oder 1.000 Euro. Und wir können auch angeben, ob Kinder auch das Grundeinkommen für Erwachsene erhalten sollen. Oder nur einen Anteil. Dann klicken wir auf "Finanzbedarf ermitteln".
  2. 2. Ich hatte mal angegeben: 1.000 Euro Grundeinkommen und die Hälfte für jedes Kind bis 18 Jahren. Daraus ermittelt der BGE-Rechner einen jährlichen Bedarf von 91,2 Milliarden Euro. Jetzt stellt sich die Frage: Wer soll das bezahlen? Also klicken wir auf "Detail-Finanzierung".
  3. 3. Hier wird dann errechnet, was durch Umschichtung gewonnen wird. Das soll heißen, dass das bedingungslose Grundeinkommen ja bisherige Sozialleistungen ganz oder teilweise ersetzt, also müssen die Finanzströme dieser bisherigen Sozialleistungen auf das BGE umgeleitet werden. Dann wird errechnet, wie hoch die Differenz ist.
  4. 4. Bei meinem Beispiel ergab die Umschichtung 46,298 Milliarden Euro, also müssen noch 44,902 Milliarden finanziert werden. Wir klicken auf Rest finanzieren.
  5. 5. Und wir erhalten sogar einen Überschuss von 7,861 Milliarden Euro! Unter der Voraussetzung, dass eine Millionärssteuer von 2 % erhoben wird. Und dies werden die Millionäre wohl verkraften. 

Also, wenn das kein überzeugendes Beispiel ist! Von wegen, das BGE kann nicht finanziert werden?!

Schade, dass sich bislang noch keiner gefunden hat, diesen BGE-Rechner auf deutsche Vrhältnisse umzuprogrammieren! Also, ihr Piraten! Ihr seid doch so fit mit Programmierung und so. 

Beschäftigt euch doch mal zur Abwechslung mit einem BGE-Rechner! So könnt ihr auch euren Kritikern und Gegnern das Wasser abgraben! Dann endlich müssen Fakten sprechen. Und die Fakten sprechen eindeutig für ein bedingungsloses Grundeinkommen!

BGE-Rechner - Bedingungsloses Grundeinkommen mit Herbert Springer
Veröffentlicht am 28.09.2012 von NaBoR2punkt0

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Katharina vom Tanneneck 11/07/2012 00:34


Meiner Meinung ist das Grundeinkommen mit 1000 € pro Person leicht finanzierbar. Sie wollen nur nicht! Alleine was an Verwaltung eingespart wird. Die Nato kostet uns jährlich 300 Milliarden €.
Dabei sind noch nicht einmal die Waffen, die dies noch um einiges übersteigen dürften. Das sind alles nur Ausreden!

Kiat Gorina 11/07/2012 10:22



Gewiss, gäbe es ein bedingungsloses Grundeinkommen, dann hätten die Bürger mehr Zeit, sich politisch zu informieren. Höchstwahrscheinlich wissen dann die Bürger mehr Bescheid als die sogenannten
Berufspolitiker  Und das darf auf keinen Fall gschehen 



Kim 11/06/2012 13:39


Der BGE-Rechner überzeugt mich! Hoffentlich wird er bald für Deutschland umgebaut!

Kiat Gorina 11/06/2012 15:18



Ja, ich finde diese Idee sehr pfiffig! Und ich hoffe auch, dass so ein Teil für Deutschland umgeschrieben wird! Dann gehen den BGE-Gegnern die Argumente aus 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen