Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
19. Juni 2014 4 19 /06 /Juni /2014 17:56

TRANSLATE

http://1.bp.blogspot.com/-SH0R_6-7ztA/UsHQW2vE_kI/AAAAAAAAA0k/_-h7-ALTx9I/s1600/_wende.jpgDie Menschen im Weltmeistertaumel - so hätten es die Macher dieses Spektakels gerne. Sie sollen sich ablenken lassen von den unbewältigten Problemen dieser Zeit. Zum Beispiel Fukushima! Ja, wenn ein japanischer Schiedsrichter einen Elfmeter pfeift, der keiner war, dann dürfen sie sich aufregen - über den japanischen Schiedsrichter. Aber dann muss Schluss sein.

Was sonst so im Jahre Drei nach dem sechsfachen GAU in Fukushima abläuft, das sollen die Menschen nicht erfahren. Sie sollen sich nicht dafür interessieren. Denn es läuft Ungeheuerliches ab: Erinnern wir uns an den 21. Mai 2014! Da wurde die erste

"Grundwasserverklappung"

durchgeführt!

"Grundwasserverklappung"

 

heißt es verniedlichend. Was passiert da? Da werden über tausend Tonnen von radioaktiv strahlendem Wasser einfach in das Meer gekippt. Ohne Rücksicht auf Verluste! Die Ozeane auf der Erde seien ja so groß, da machen ein paar Tönnchen nichts aus!

Und am vergangenen Samstag fand die fünfte

Grundwasserverklappung

statt. Stolz berichten die Verantwortlichen, dass sie 1.443 Tonnen verklappten! Und bei der vierten Aktion am 8. Juni 2014 waren es gar 1.563 Tonnen radiooaktives Wasser, das einfach ins Meer geschüttet wurde!

Und es wird auch gemessen. So im Jahr 2013. Sechs Kilometer von den Atomruinen entfernt wurde gemessen: Die Belastung mit Cäsium-137 überschritt 2.000 Becquerel pro Kilogramm! Und bei vier weiteren Messungen - nur vier Kilometer von der Atiomruine entfernt - waren es nur 1.000 Becquerel!

Wie reagierten die Fachleute und Verantwortlichen auf diese Ergebnisse? Sie wunderten sich. Grund: Wieso sind die Werte desto höher, je weiter entfernt gemessen wurde? Dabei blieb es ...

Quelle: Spreadnews.de Fukushima aktuell: Daten zur Cäsiumbelastung in Meeresboden veröffentlicht

Wie hilflos diese Menschheit auf diesen sechsfachen GAU vor drei Jahren reagiert, zeigen Pläne, die derart gigantisch sind, dass Menschen sich an den Kopf fassen: Da sollen rund um die Atomruinen tiefe Gräben gezogen werden. Sie sollen mit Kühlmittel gefüllt und der Boden soll mindestens bis - 30 Grad abgekühlt werden. So soll eine Eismauer rund um Fukushima entstehen. Diese Mauer aus Eis soll das radioaktive Wasser auffangen! Geht es noch blöder? Nein, es geht überhaupt nicht!

Quelle: Tiroler Tageszeitung Unterirdischer Eiswall gegen Fukushima-Wasser: Projekt stockt

Wie pervers die Verantwortlichen denken zeigen auch folgende Pläne: Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass Fukushima stillgelegt werden muss. Und dafür werden Arbeiter benötigt. Für dieser Scharen von Arbeitern soll eine eigene Stadt in Fukushima gegründet werden - eine

"Stilllegungsstadt".

Wirklich!

Quelle: Japanmarkt online Stadt für Reaktor-Stilllegung in Fukushima geplant

Soll das bedeuten, dass in dieser Stadt in dieser radioaktiv verseuchten Region die Arbeiter erst die Ruinen stilllegen sollen und dann selbst stillgelegt werden?

Nein, das soll alles streng wissenschaftlich durchgezogen werden. Und auf dass die Forscher auch forschen können, wird in Naraha ein Modell des Reaktors nachgebaut! In Originalgröße! Die Forscher sollen sich auf die Stillegungsaktionen vorbereiten!

Geht es noch verrückter? Bestimmt! Dieser Spezies Mensch ist nicht mehr zu helfen!

Was wäre eigentlich in Deutschland passiert, wenn es einen solchen GAU gegeben hätte. Hier stehen ja auch Atomkraftwerke der gleichen Bauart herum. Mittlerweile abgeschaltet. Unsere österreichischen Nachbarn waren schlauer: Sie bauten zwar in Zwentendorf ein Atomkraftwerk, dann gab es einen Volksentscheid. Und dieses Kraftwerk wurde nie eingeschaltet! Und das war gut so! Stattdessen bauten sie neben dem Kraftwerk ein Wirtshaus für die Gäste des Museums! Das Kraftwerk ist heute ein Museum.

Ein Tipp an die Japaner: Fliegt öfter nach Österreich, da habt ihr bereits ein "Modell" stehen In Originalgröße!

Atomkraftwerke Die Schweinerei mit den TÜV Gutachten!
Veröffentlicht am 23.04.2011 von ILIOS2009

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

voyance gratuite mail 08/05/2016 16:59

Thank you very much for this useful and valuable information. Super your blog, bravo!

Gerhard Helzel 06/20/2014 01:29


Die Idee mit der Eismauer ist Wahnsinn! Wegen der langen Halbwertzeiten msste das mindestens eine halbe Million Jahre funktionieren!

Kiat Gorina 06/20/2014 02:00



Solange planen die Atom-Beraterchen doch nicht 



Gerhard Herres 06/20/2014 01:22


Da habe ich immer gedacht die Japaner sind technologisch die Schlausten. Weit gefehlt! Sie sind dumm und wollen nicht einsehen, dass sie gescheitert sind!

Kiat Gorina 06/20/2014 01:56



Eigentlich hat Japan nur kopiert 



Bernd Knispel 06/20/2014 01:19


Der Immobilienwahn in Brasilien wurde durch die FIFA angeheizt! Sepp Blatter ist mitverantworlich dafür! Bald wird er vor einem Gericht stehen, keinem irdischen!

Kiat Gorina 06/20/2014 01:49



Das ist sosicher wie das Amen in der Kirche 



Beate Pleschka 06/20/2014 01:15


Fukushima zeigt wie hilflos die Technik ist! Dabei ist die Erzeugung von Strom mit einem Kernkraftwerk technologisch gesehen Steinzeit: Mit der durch Kernspaltung freiwerdenden Wärme machen wir
Wasser heiß und treiben damit Turbinen an, die Generatoren antreiben und Strom liefern. Ziemlich umständlich!

Kiat Gorina 06/20/2014 01:42



Stimmt! Dabei beweist jeder Permanentmagnet, dass die Raum- oder Nullpunktenergie anzapfbar ist 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen