Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21. Juli 2013 7 21 /07 /Juli /2013 13:53

TRANSLATE

Erinnern wir uns, Dominic, Sohn des bayerischen Altministerpräsidenten Stoiber, schrieb eine Doktorarbeit. Dann wurde der Verdacht laut, diese Arbeit enthalte Plagiate. Unter anderem soll er von einer Arbeit eines Drittsemesters abgeschrieben haben. Ich berichtete da einst darüber:

Quelle: Neues von Dominic Stoiber - Kopie von Drittsemester: Da gibt es DerWesten: Da wird behauptet, der Sohn Dominic vom bayerischen Altpräsidenten Edmund Stoiber habe bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben - von der Semesterarbeit eines Drittsemesters.

Dieser Drittsemester hat auch einen Namen: Nils Zeino-Mahmalat, er stellte seinerzeit seine Arbeit ins Internet. Seine Arbeit stammt aus dem Jahr 1997! Vom Gelben Blatt wurde Zeino-Mahmalat gefragt, ob er seine Arbeit oder Teile davon in der Dissertation von Dominic Stoiber wiedererkenne.

Seine Antwort: "Ich kann meine Stellen nachvollziehen und finde meine Sätze wieder." Und er meinte dazu: "ich hätte nie gedacht, dass sich die einmal in einer Dissertation wiederfinden."

So, somit dürfte doch alles klar sein! Ist es jedoch nicht: Die Prüfer der Universität Innsbruck entschieden in erster Instanz: Ja, Dominic Stoiber hat plagiiert. Dann kam der Senat der Universität Innsbruck, er entschied: Nein, Dominic Stoiber darf seinen Doktortitel behalten!

Und die Begründung des Senates ist so etwas an den Haaren herbeigezogen! Da geht es um die "Wesentlichkeit": 

Quelle: SPIEGEL ONLINE Dissertation über Arbeit des Vaters: Stoiber-Sohn darf Doktortitel behalten: Denn die österreichischen Regeln schreiben vor, dass die Uni-Prüfer nur von einer erschlichenen Leistung ausgehen können, "wenn in Täuschungsabsicht wesentliche Teile der Arbeit ohne entsprechende Hinweise abgeschrieben worden sind. Besagte Wesentlichkeit ist dann anzunehmen, wenn bei objektiver Betrachtung der Verfasser der Arbeit davon ausgehen musste, dass bei entsprechenden Quellenhinweisen die Arbeit nicht positiv oder zumindest weniger günstig beurteilt worden wäre, entsprechende Quellenhinweise also zu einem ungünstigeren Ergebnis (sprich: einer schlechteren Note) geführt hätten".

Diese Entscheidung des Senates ist eine glatte Lex Dominic Stoiber! Da wird nicht einmal abgestritten, dass Stoiber abgeschrieben hatte, aber es macht nichts aus, ob er abschreibt oder nicht, die Note sei die Gleiche!

Es gibt ein Werbevideo dieser Universität, da kommt auch das Wort "Zukunft" vor:

 

Universität Innsbruck
Hochgeladen am 30.04.2009 von Universität Innsbruck

 

Hat eine solche Universität noch eine Zukunft? Wer nimmt denn noch von dieser Universität verliehene Doktortitel ernst?

Da stellt sich doch die Frage: Was sind dann Doktortitel dieser Universitöt Innsbruck wert?

Und damit ja niemand sich über Details schlau machen kann, erklärt dieser Senat: Auf weitere Einzelheiten dürfe er nicht eingehen, und auch das entsprechende Gutachten dürfe er nicht veröffentlichen, da beides unter die sogenannte Amtsverschwiegenheit falle.

Da bleibt nicht nur mir die Spucke weg - bei soviel Frechheit!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Pascal 07/25/2013 17:39


In der Schweiz wurde die Masterarbeit einer Nationalrätin nachträglich wegen Plagiat zurückgewiesen. In Zürich führt ein Professor den Doktortitel, hat seine Disseratation nicht zu Ende
geschrieben. Das sind Zustände!


http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Fialas-Plagiat-und-ein-falscher-Doktortitel/story/27129683

Kiat Gorina 07/25/2013 17:52



Das ist der absolute Wahnsinn, was in Zürich abläuft!



Sepp 07/22/2013 22:44


Der ORF berichtet von der Universität Wien, dass ein Student eine Diplomarbeit einreichte, die bestand nur aus Zitaten, alle nicht als Zitate gekennzeichnet!


http://science.orf.at/stories/1694344/

Kiat Gorina 07/22/2013 23:15



Vielen Dank für diesen Link! Was für eine Diplomarbeit, für einen Philosophen. Da fällt mir ein Spruch ein: Dem Philosoph ist niichts zu doof 



Daniela 07/22/2013 11:34


Die Stephanie hat es schwer getroffen, erst im Fernsehen als Unschuldverteidigerin, dann Mitkämpferin am Hindukusch an der Seite ihres Mannes! Dann der tiefe Sturz! Dann die Flucht über den
Atlantik. Sie muss jetzt in einer amerikanischen Villa wohnen, sie wartet auf ihren Gatten, der abends vom Denken in der Denkfabrik nach Hause kommt. Sie kann einem richtig leid tun, aber mir
nicht ;-)


 

Kiat Gorina 07/22/2013 11:51



Mir kommen die Tränen - wo habe ich nur mein Taschentuch 



Pascal 07/22/2013 06:34


Das widert mich an, wie plump und dreist da versucht wird, ein Plagiat trotzdem als Doktorarbeit gelten zu lassen! Wenn ich sch lesen, das Gutachten darf nicht veröffentlicht werden. Vielleicht
soll keiner erfahren wie hoch die Spende war 

Kiat Gorina 07/22/2013 07:14



Vielleicht sind wirklich Spendengelder geflossen, nur lässt sich das schwer beweisen. Grund: Die Uni Innsbruck veröffentlicht nichts und hält alles unter Verschluss!


Ich frage mich, wie fühlt sich Dominic Stoiber mit so einem Doktortitel? Dass er von der Arbeit eines Drittsemesters abgeschrieben hat, das wurde nicht bestritten. Also nach deutschem Recht ein
Plagiat! Nach deutschem Recht hätte ihm der Titel entzogen werden müssen. Da halt Innsbruck nicht dem deutschen Recht unterliegt, darf er sich weiterhin mit dem Dr. innsbruck schmücken. Insider
wissen trotzdem Bescheid und schmunzeln, sollte Dr. Dominic Stoiber weiterhin auftreten ...



Daniela 07/21/2013 18:49


Ich habe auch Gerüchte gehört: Stephanie und Karl-Theodor möchten zurück nach Europa, am liebsten nach Wien - wegen einer neuen (alten) Doktorarbeit 

Kiat Gorina 07/21/2013 21:43



Vielleicht machte ihm Stephanie Vorwürfe? Wieso hast du in Bayreuth studiert und nicht in Innsbruck? Da wärst du jetzt noch Verteidigungsminister und irgendwann Bundeskanzler. Und ich First Lady!
Also, auf nach Wien!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen