Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Januar 2013 5 25 /01 /Januar /2013 21:48

TRANSLATE

Geburtstag?  Volle Deckung! Schleunigste Flucht! Das fällt mir zum Thema “Geburtstag” ein. Wie das?  Weil in meinen neuen deutschen Papieren der 22. Januar angegeben war, sah Muttern sich gezwungen, diesen Tag festlich zu gestalten. Was sie auch gründlich tat. 

Arglos kam ich mittags aus der Schule, mir sagte das Datum gar nichts. Dafür hing mein Magen  - wie immer - in den Kniekehlen. Irgendwas stimmte da doch nicht - vorsichtig schlich ich mich ins Haus und … haa! Schreck! Diese Stimmen aus dem Wohnzimmer kannte ich nur zu gut: 

Der schräbbellige Kommandoton gehörte eindeutig zu Tante Waltraud, einer zänkischen rechthaberischen Walküre. Die brachte mir jedes Jahr eine Flasche Kölnisch Wasser zum Geburtstag mit. Das war dieses Zeugs, womit sich Omas überschütten, wenn sie mal weggehen. Dafür musste ich mich natürlich herzlich bedanken.  

Und Muttern bediente sich an dieser Flaschengalerie, wenn sie zu einer älteren Verwandten zum Geburtstag eingeladen war. Praktisch, zumal  die Flaschen alle noch in Blümchenpapier eingewickelt waren, sogar die obligatorische Schleife war noch dran. Nur die Glückwunschkarte musste sie neu schreiben ... 

Die andere Stimme gehörte zu einer - wie Muttern glaubte - höchst gebildeten Dame. Eingebildet traf es eher. Diese Frau bevölkerte des öfteren unser Wohnzimmer und brachte Muttern Kultur bei. 

Das versuchte sie auch bei mir. Gut kann ich mich an ein kleines gebundenes Büchlein mit Nobel-Schutzumschlag erinnern. Das Ding sah teuer aus und war es sicher auch. Thyde Monnier: Unser Fräulein Lehrerin, so hieß das stinklangweilige Stück. 

Na, dann lieber unkultiviert. Ein Buch, in dem ein junges Mädchen über drei Seiten braucht, um eine einzige Blume abzupflücken - das ist kein Geschenk, sondern ein Attentat. 

Auf Zehenspitzen schlich ich mich in die Küche, wo meine Geburtstags-Tütensuppe noch vor sich hin köchelte. Ich wollte sehen, ob wenigstens der eigens von Muttern gebackene Geburtstagskuchen das Dableiben lohnte. 

Ach du liebe Zeit! O Graus - igitt! Da thronte dick und eklig eine Eierlikörtorte auf dem Tisch! Ausgerechnet! Ein einziges Mal hatte ich von dem Zeug probiert und kam gar nicht so schnell zum Klo, wie das Zeug oben wieder raus wollte … 

Da half nur eines: Verdünnisieren, bevor mich jemand entdeckte. 

Also schnell in den Keller, in meine Arbeitsklamotten geschlüpft und im Schweinsgalopp zum Forsthaus am Donoper Teich gerannt. Da gab es einen großen schwarzen Schäferhund (das war, bevor ich Dobbi hatte), mit dem ich immer in den Wäldern herumstrolchte. 

Das Wetter und meine Laune passten wunderbar zusammen: grau und nieselig. 

Aber als ich mit Sascha eine Weile unterwegs war, konnte ich den Tag doch noch genießen. Erst pilgerten wir zur Mordkuhle hoch, dann über den Kammweg zum Bielsteinsender und weiter zum Herrmannsdenkmal. Inzwischen war es dunkel, so daß ich den längeren Weg ganz durch das Heidental laufen musste. Der kurze steile Weg im Dustern - das habe ich nur einmal gemacht. Und war sehr schnell und leicht zerschrammt unten. Wer diesen Weg kennt, weiß, was ich meine … 

Vergnügt kam ich nach Haus, mein fröhliches Pfeifen, untermalt von rhythmischem Magenknurren konnte die Nachbarschaft nicht hören. Wohl aber Mutterns oft geschrilltes Empfangsgeheul. Diesmal mit einer Neuerung am Schluss: “Du hast mir deinen ganzen Geburtstag verdorben!” 

Die Allergie gegen den 22. Januar werde ich wohl nie wieder los 

Fredl Fesl - Anlass-Jodler 1978
Hochgeladen am 08.11.2011 von fritz5148

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

xamantao 01/29/2013 07:28


So gratuliere ich Dir herzlich, dass Du diesen Ehrentag auch diesmal wieder lebend überstanden hast. So wie Du das schilderst, denke ich an den alten Spruch: "Was dich nicht kaputt macht, macht
dich nur stärker". - Und stark bist Du ja offensichtlich!


Bleib wie Du bist

Kiat Gorina 01/29/2013 09:45



Vielen Dank für deine lieben Worte!



minikrake flora 01/28/2013 20:17



minikrake flora 01/28/2013 14:18


bitte !


wahrscheinlich wäre ich da eher flott in den supermarkt gedüst , hätte diesen leergekauft und mit hilfe meines schrumpfstrahlers alles geschrumpft, mit dem streckstrahler und dem schrumpfer in
eine tüte gepackt ne schleife drum und kiat geschenkt !


und wenn mir der herr des hauses mit den pantoffeln käme, hätte ich mir die geschnappt und angezogen.


und mich auch noch ganz höflich bedankt. ( ich nu wieder !


fantasieüberfallbesuch ! )

Kiat Gorina 01/28/2013 14:56



Liebe Flora, deine Phantasie ist überwältigend 



minikrake flora 01/27/2013 22:53


stimmt !


naja gegen so einen Geburtstag wäre ich warscheinlich auch hochgradig allergisch !


herzlichen Glückwunsch nachträglich meine Liebe !

Kiat Gorina 01/27/2013 23:45



Vielen herzlichen Dank für deine Glückwünsche!



aurorakater 01/27/2013 11:48


Na, ich mach es kurz! Wenn Du am 22. Januar Geburtstag hattest, dann noch nachträglich die besten Wünsche von einem ollen aurorakater

Kiat Gorina 01/27/2013 11:52



Vielen Dank für deine lieben Wünsche!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen