Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
7. August 2010 6 07 /08 /August /2010 23:29

Was macht eine Partei, wenn sie nicht weiter weiß? Sie beauftragt ein Meinungsforschungsinstitut. So weit so gut. Und da gibt es Institute, die liefern gleich Ratschläge mit. Nicht für lau, die kosten schon was!

So auch die CSU. Sie - genauer die Bayerische Staatskanzlei - beauftragte ein Umfrageinstitut namens GSM. Dieses Institut lieferte auch "Resonanzstudien", darin werden Strategien angegeben, wie die CSU künftig sich verhalten sollte. Auch gegen den eigenen Koalitionspartner. Wer bezahlt dafür? Wir - die Steuerzahler! Dafür, dass sich die Parteistrategen sich nicht den Kopf anzustrengen brauchen. Nein, sie wollen alles auf ihren Schreibtisch gelegt bekommen.

Wie tief sind Politiker gesunken? Sind sie nicht mehr in der Lage, sich selbst eigene Strategien auszudenken? Hier stellt sich auch die Frage: Wer regiert eigentlich? Sind das die gewählten Volksvertreter oder sind das irgendwelche Firmen resp. Umfrageinstitute, die für einen solchen Auftrag eine saftige Rechnung präsentieren? In diesem Fall 108.000 Euro!

Der Verfassungsrechtler Herbert von Arnim sagte dazu dem "Münchner Merkur": "Ich meine, dass sich die Staatsanwaltschaft mit diesem Vorgang befassen muss. Es spricht vieles dafür, dass es sich hier um einen Fall strafbarer Untreue handelt, weil Steuergelder zum Nachteil des Staates missbraucht wurden."

Das sind beinharte Anschuldigen! Ob sie Konsequenzen haben? 

Quellen:

 

 

(C) Copyright 2004-2010 by Kiat Gorina, Windsbach. Alle Rechte vorbehalten.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

K
<br /> Liebe Kiat,<br /> <br /> hier sollte wirklich einmal die Staatsanwaltschaft eingreifen. Das ist Veruntreuung von Steuergeldern! Sind diese Politiker wirklich so faul? Sie holen sich Berater aus der Industrie und lassen<br /> diese Gesetze entwerfen. Die werden dann auch 1:1 umgesetzt. Das Volk wird getäuscht und abgezockt! Die Parteien kämpfen nur noch um Machterhalt und eigentlich haben diese "Regierenden Politiker"<br /> alle einen Meineid geschworen. Jeder normale Bürger würde dafür bestraft werden. Die Zeit ist reif, an unserer Demokratie, die keine mehr ist, etwas zu ändern.<br /> <br /> Liebe Grüße, Katharina<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Liebe Katharina,<br /> <br /> <br /> ja, das finde ich auch: Dieses Land muss wieder demokratisch regiert werden! Und die Lobbyisten raus aus den Abgeordnetenbüros!<br /> <br /> <br /> Liebe Grüße, Kiat<br /> <br /> <br /> <br />
L
<br /> Hi Kiat!<br /> Das Schlimme ist ja, dass die Beratung nur beinhaltet, wie es die Parteien schaffen, beliebter zu werden. Der _Sinn_ einer Partei liegt doch aber darin, politisch notwendige Arbeit zu leisten. Das<br /> scheint aber inzwischen zweitrangig zu sein.<br /> Grüße<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Liebe Lacuna,<br /> <br /> <br /> leider hast du recht! Die Wählerinnen und Wähler einer Partei sind für diese "Strategen" nichts anderes als Konsumenten ...<br /> <br /> <br /> Deshalb sind die allermeisten Parteien, was die Inhalte angeht, beliebig austauschbar.<br /> <br /> <br /> Nachdenkliche Grüße, Kiat<br /> <br /> <br /> <br />
E
<br /> Liebe Kiat,<br /> <br /> es ist nun mehr als zehn Jahre her, da musste ich einem Politiker einen Pickel aus dem Gesicht retuschieren (für ein Werbeplakat). Soweit noch alles gut, nur ebenfalls musste ich seine Haut<br /> natürlicher erscheinen lassen, also ein viel gesünderes braun! Die Begründung kippte mich fast vom Stuhl, weil ich nicht wusste ob ich in dem Moment lachen sollte oder nicht? Zu dem kam erschwerend<br /> hinzu --- ich traute meinen Augen nicht mehr ----(zwinker aus heutiger Sicht)<br /> <br /> Begründung war folgende seitens des Politikers: "In natura sehe ich ja auch sehr gesund aus, genauso wie auf dem fertigen Plakat!"<br /> <br /> Hm? Vor mir stand aber eine Person, dagegen wäre sogar ein Ziegenkäse mehr braun als weiß!<br /> <br /> Und als ich gerade ansetzen wollte zu fragen wer denn nun das bezahlt --- mahnte mich der Blick meines Seniorchefs ----und ich konnte das Wort "Steuerzahler" nicht mehr hinzufügen....<br /> <br /> (zur erinnerung, damals vor zehn jahren war es ein wenig aufwendige einen pickel zu entfernen....)<br /> <br /> UND so wie ich deinen Artikel lese bezahlt der Steuerzahler nicht nur die Eitelkeiten, Bequemlichkeiten usw. aller Politker<br /> <br /> Liebe Grüße,<br /> Alma<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Liebe Alma,<br /> <br /> <br /> die Selbsttäuschung mancher Politiker ist anscheinend grenzenlos <br /> <br /> <br /> Liebe Grüße, Kiat<br /> <br /> <br /> <br />

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen