Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
12. Dezember 2011 1 12 /12 /Dezember /2011 17:37

Da gibt es einen Freiherrn, über den berichtet wurde, er sei als Politiker tätig. War er das wirklich? Wenn wir das zurückblickend betrachten, dann müssen wir feststellen, er war zwar tätig, aber meist nur in diversen Rollen

Was für Rollen? Nun ja, Rollen, die ein Schauspieler übernimmt. Erinnern wir uns, als er Chef eines Unternehmens war und es hieß, dort habe er wirtschaftliche Kompetenz gesammelt und sich dann herausstellte, das es ein Familienunternehmen war, das zur Familie seines Adelsgeschlechtes gehörte. Klar, da hat er Erfahrungen in der Rolle als Firmenchef gesammelt.

Oder seine nächste Rolle: Sozusagen zwischen zwei Engagements geschoben, als Wirtschaftsminister. So ein Schauspieler muss doch auch Erfahrungen als Wirtschaftsminister sammeln, oder zumindest spielen, wie das ist. Und dann kam seine bisher größte Rolle: als Verteidigungsminister!

Da ist er richtig aufgeblüht, stellte sich beim Truppentransport in der Transall in Positur. Und er brachte das Prinzip des Weiblichen ins Verteidigungsminsterium. Einer seiner Vorgänger versuchte das auch mal und planschte mit seiner Gräfin im Pool, aber das riss die Bürger und Bürgerinnen nicht vom Hocker.

Aber der Freiherr, der mit seiner Gattin in den Krieg am Hindukusch die Soldaten motivierte oder es zumindest versuchte, der riss die Bürger zu Beifallstürmen hin. Aber der Freiherr hatte ein kleines Problem: Da stend eine Reform auf seiner To Do Liste: Die Bundeswehrreform.

Was macht ein Schauspieler, wenn er nicht weiter weiß? Er sucht nach einem Berater, nach einem Coach. Ja, da kannte er einen, der leitete gerade die Monsterbehörde Bundesarbeitsagentur und war offensichtlich nicht ausgelastet. Die ARGEN - heute in Jobcenter umbenannt - produzieren auch ohne ihn täglich so viel Mist, dass die Sozialgerichte am Stöhnen sind, weil jeder zweiten Klage von Betroffenen stattgegeben werden muss - so haarstrübend falsch sind diese Bescheide. Und da wollte dieser Chef mal etwas zur Ablenkung machen. Und außerdem war er ja Reserveoffizier. Also machte er Vorschläge zu einer Bundeswehrreform.

Und bei dieser ganzen Schauspielerei spielte der Freiherr über Jahre hinweg seine Traumrolle: die des Doktoranden! Jahre lang sammelte er Material und setzte es wie bei einer Collage zu einer Doktorarbeit zusammen. Auf ein paar Fußnoten mehr oder weniger kam es ihm dabei nicht an. Ach, was scherten ihn die empörten Rufe, seine Doktorarbeit sei ein Plagiat.

Leute, die ihr euch immer noch empört, habt ihr es nicht verstanden? Das war doch nur die Hochkunst von Schauspielerei! Um sich hinzustellen und zu sagen, das sei kein Plagiat, wenn das nicht Schauspielerei ist. Und wie jeder Schauspieler strebt auch dieser Freiherr nach Höherem. Deshalb kündigte er seiner Kanzlerin rechtzeitig an -  er werde die Rolle des schauspielernden Verteidigungsminsters kündigen. 

Dann wurde es etwas still um diesen Schauspieler - jeder Künstler braucht halt eine kreative Pause. Und wie sich herausstellt, ist dieses CSIS keine Denkfabrik, nein, in Wirklichkeit ist das eine Schauspielschule für die Elite!

Und seine erste öffentliche Probe absolvierte er in Kanada - in Halifax - bei einer Podiumsdiskussion. Die Rolle eines Gastes bei einer öffentlichen Diskussion war neu für ihn, aber wie hat er sie gestaltet: Er schimpfte auf die Kanzlerin, auf die Partei, der er immer noch angehört, auf Europa. Die anwesenden Journalisten trauten ihren Ohren nicht. Sie hatten nicht begriffen - alles war nur Schauspielerei.

Nach dieser Generalprobe betritt dieser freiherrliche Schauspieler eine neue Bühne - das kleine Deutschland - wie seine Partei mit Spinnweben verhangen - war ihm zu klein geworden. Jetzt spielt er auf der europäischen Bühne eine Rolle - als Berater aus der Denkfabrik. Da gibt es eine EU-Kommissarin - Neelie Kroess - sie suchte einen Berater, "keinen Heiligen, sondern ein Talent" und sie fand ein Talent im Freiherrn. Oder sie musste es finden.

Ja, er übernimmt die Rolle des "Beraters der EU-Kommission zur Stützung von Internetaktivisten in autoritären Staaten." Das passt doch dann wie die Faust auf das berühmte Auge. Da denken sich in dieser Denkfabrik Leute Szenarien aus, wie die Regierung eines unbequem gewordenen Landes gestürzt werden könnte, und dann soll dieser Schauspieler diese Revolutionäre - wobei auch immer - beraten. Das gibt doch alles einen Sinn - oder nicht.

Quelle: WELT ONLINE Guttenberg berät EU-Kommission zu Internetfreiheit

Ja, so titelte die WELT ONLINE über diese neue Rolle des Freiherrn. Und wenn jetzt manche den Kopf schütteln, der und Internet?! Aber Leute, Copy und Paste beherrscht er doch schon. Und das andere lernt er auch noch - ist doch alles nur Schauspielerei.

Und jetzt im Rückblick eine Reportage über die Dreharbeiten mit Freiherrn zu Guttenberg als Verteidigungsminister: Vom Regisseur erhielt der Freiherr für seine Schauspielertätigkeit eine glatte Eins! Q.E.D.


 

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

klaudia 12/14/2011 23:45

der guttenberg als waffenhändler ich glaube das macht er wirklich er schreckt ja vor nichts zurück

Kiat Gorina 12/15/2011 00:18



Der Arme muss ja seinen Ruf wiederherstellen, das forderte sein Vater in einer Talkshow. Ob das der richtige Weg ist?



uschi 12/13/2011 11:35

Eine Superglosse! Da schaue ich öfters rein!

Kiat Gorina 12/13/2011 13:26



Tu das! Herzlich willkommen!



Helly 12/12/2011 19:43

Und man dachte, Guttenberg wäre weg vom Fenster...
Deine Helly
www.glamour-fashion.over-blog.de

Kiat Gorina 12/12/2011 21:27



Er scheint ein Stehaufmännchen zu sein und/oder sehr wichtige Leute halten schützend über ihn die Hand  Da
steckt wahrscheinlich viel Geld dahinter. Derzeit wird ja sein Buch ziemlich stark beworben. Dabei ist das gar kein richtiges Buch. Ein langes Interview. Die Fragen musste sich der Chefredakteur
der ZEIT ausdenken ...



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen