Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
1. August 2013 4 01 /08 /August /2013 09:27

TRANSLATE

Es hat sich weltweit herumgesprochen: In den USA geht der Sequester um: Wie ein Rasenmäher kürzt er die Ausgaben - ohne Rücksicht auf Verluste - ich schrieb darüber:

Quelle: USA kaputt! Hilfe! Der Sequester geht um!: Da ich einige Kontakte zu US-Bürgerinnen habe, bekomme ich die Auswirkungen des Sequesters hautnah mit: Da jammerte eine Zivilangestellte, dass sie demnächst unbezahlten Urlaub nehmen müsse. Einige Tage später berichtete sie mir hocherfreut: "Das mit dem Zwangsurlaub hat sich erledigt. Meine Chefs sagten mir, sie hätten noch woanders Geld gefunden - bei der Airforce."

Eigentlich zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Was soll das heißen, sie hätten Geld bei der Airforce gefunden? Haben sie die Benzinvorräte verkauft? Fliegt die Luftwaffe künftig mit Papier- und Segelfliegern?

Und erinnern wir uns, da besuchte US-Präsident Barack Obama Berlin. Tausende jubelten ihm zu - nur handverlesenes Publikum! Wie sich jetzt herausgestellt hat, brachte der Präsident einen blinden Passagier mit - eben diesen Sequester. Und der Präsident vergaß, den Sequester wieder mitzunehmen. Aber der Sequester dachte nicht daran.

Er machte den legendären Kennedy nach und sprach: "Ich bin ein Berliner!" Und blieb in Berlin. Und seitdem treibt er sein Unwesen in Berlin! Berlin ist ja arm, das sagt auch der Regierende Bürgermeister Wowereit. Und der Sequester fand gleich ein Opfer, bei dem er kürzen kann. Der FOCUS schreibt:

Quelle: FOCUS ONLINE Wegen schlechter Haushaltslage - Pleite-Hauptstadt Berlin – Polizisten müssen Schutzwesten zurückgeben: Mit dem lockeren Spruch „Wir sind zwar arm, aber sexy“ beschrieb Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit einst das Lebensgefühl der Hauptstadt. Für die Berliner Polizei klingt dieses Zitat jetzt wie Hohn: Wegen der schlechten Haushaltslage sollen sie ihre Schusswesten abgeben.

Unglaublich - aber wahr! Für Schusswesten hat Berlin kein Geld mehr! Da frage ich mich: Was kostete der Besuch von Obama der Hauptstadt Berlin? Wer hat ihn denn eingeladen? Was hat dieser Besuch denn gebracht? Für Berlin? Nur Kosten! Dieser Besuch sollte doch nur eine Wahlveranstaltung für die Kanzlerin sein.

Das ist so etwas von verlogen! An den Schusswesten für Polizisten sparen! Wer kommt denn auf solch eine hirnrissige Idee? Da werden einerseits Milliarden zum Fenster rausgeworfen - für einen geplanten übergroßen Großflughafen, dessen Eröffnung in den Sternen steht.  Aber für Schusswesten für Polizisten hat diese Stadt kein Geld!

Was kommt als nächstes? Vielleicht Tretautos, mit denen die Polizisten zum Einsatz strampeln? Das spart ja Benzin! Oder gar mit dem Privatwagen? Da gibt es dann einen Zuschuss! Von der Behörde! Wie im Fall, wenn ein verzweifelter Polizist sich privat eine Schussweste kauft. Da gibt es einen Zuschuss von 800 Euronen - noch!

Hier zeigt sich wieder hammerhart, dass die verantwortlichen Politiker in ihrer Scheinwelt leben! Wie die Maden im Speck! Das Volk, das diese Politiker gewählt hat, darf es ausbaden. Wie lange noch?

Leute, schickt bei der nächsten Wahl diese Politiker nach Hause! Diese Politiker können nicht mehr klar denken. Was kommt als nächstes? Wasserspritzpistolen als neue Dienstwaffe? 

So lächerlich das klingt, es zeigt, wie abgewirtschaftet die verantwortliche Politik hat! Diese Politiker sind mit ihrem Latein am Ende. Sie sind fertig! würde Trapattoni sagen.

Die Bandbreite: Was ist los in diesem Land?
Hochgeladen am 22.08.2010 von diebandbreite

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kiat Gorina - in GLOSSE
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Katharina vom Tanneneck 08/02/2013 11:55


Oha, hier geht es aber heiß her! Anonyme Drohungen bekommst Du, was ist denn das für ein feiger Mensch? So etwas tut man einfach nicht!


Obama braucht keine Einladung, er kommt wann er will! Schließlich gehört er zu unseren Besatzern und da haben deutsche Politiker zu spuren. Ändern wollen sie ja nichts an dieser Situation, da sie
wahrscheinlich sehr gut bezahlt werden als unsere Verwalter.


Tatsache ist, es hat viel Geld gekostet, das nun an allen Ecken und Enden fehlt. Aber Merkel reist ja auch nach Griechenland und lässt sich dort von 7.000 Polizisten beschützen. Die Griechen
hätten das Geld für bessere Dinge ausgeben können.


Vermutlich wird es nach den Wahlen noch schlimmer kommen. Es freut mich, dass die "Neue Mitte" schon so bekannt ist, das lässt hoffen!   

Kiat Gorina 08/02/2013 12:39



Ich denke, es lohnt sich, ein bisschen für diebandbreite und die Neue Mitte zu trommeln 



Ishkaria 08/02/2013 10:28


Sag Bescheid, wenn die Anonymen zu einer echten Bedrohung werden, ich hab langjährige Erfahrung mit solchen "Leuten" - wie man sieht, leb ich immer noch und sie verkriechen sich (schon wieder) in
ihren Löchern ;)


Was übrigens sehr gut gegen solche "Problemchen" hilft, sind aussagekräftige Fotos, die man bei unabhängigen Journalisten deponiert - zusammen mit einigen erklärenden Worten. Auch Firmeninhaber
sollen angeblich nicht erfreut sein, wenn ihre Angestellten nicht brav sind und ab und an sind auch Nachbarn oder Familienangehörige nicht begeistert von sowas, je nach Lage der Dinge. Diese
Minikameras, die es heute gibt, sind schon sehr praktisch *lächelt*

Kiat Gorina 08/02/2013 12:36



Vielen Dank für deine vielen Ratschläge! Das mit den Firmeninhabern, das hatte ich schon einmal: Da wollte ein Typ meinen Bären samt Esel umsemmeln. Ich setzte das mit KFZ-Zeichen in meinen Blog.
Der Chef bekam das mit und wollte von seinem Mitarbeiter wissen: Was treibst du dich mit meinem Auto in Mittelfranken herum? Dann kam der Typ angewinselt und flehte, ich solle das Kennzeichen aus
dem Blog nehmen. Ich bin ja kein Unmensch. Dann ward dieser Typ nie mehr gesehen. Und diejenigen. die ihn aufgehetzt hatten, liefen eine Zeitlang mit blutigen Lippen durch die Gegend, so sehr
bissen sie sich selbst - aus Wut.



nanoschamanin flora 08/02/2013 00:36


sei bitte vorsichtig meine liebe, ich befürchte nämlich das dir sonst was passiert, ich trau denen alles zu ! * mit dem speer in der hand auf dem fensterbrett hin und herwander *

Kiat Gorina 08/02/2013 07:32



Das versuche ich! Außerdem habe ich ein biologisches Alarmradar, das meldet sich zuverlässig, wenn Gefahr droht.


Einmal meldete es Gefahr im Anmarsch. Ich wartete mit einem starken Blitzlichtgerät in der Hand. Da kamen sie angefahren. Der Beifahrer stieg aus und rief irgendetwas Unfreundliches. In der Hand
hielt er auch ein unfreundliches Gerät. Ich drückte ab: Volle Pulle in die Augen! Er taumelte, der Fahrer rauschte davon und ließ seinen Kumpel liegen. Ich auch ... Am nächsten Morgen schaute ich
nach. Er war nicht mehr da ...



Ishkaria 08/01/2013 22:03


Ui Kiat, das hört sich ja an, als hättest du nen "Freund" auf Lebenszeit gefunden *grinst*


Denk dran - Totgesagte leben länger ;)


Und ihnen, liebe/r "Anonymus" wünsche ich viel Mut - sieht so aus, als könnten sie ihn brauchen. Wer nicht mal zu seinem eigenen Wort stehn kann, ist wirklich ein bemitleidenswerter Mensch. Offen
gestanden - mich würde das Wort eines Menschen, der so feige ist, dass er nicht mal zu seinen eigenen Aussagen stehn kann, auch nicht einschüchtern, sondern eher erheitern.

Kiat Gorina 08/01/2013 23:45



So sehe ich das auch 



anonymous 08/01/2013 19:15


Darauf würde ich mich nicht verlassen!

Kiat Gorina 08/01/2013 19:58



Deine "Drohungen" sind einfach nur lächerlich 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen