Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
25. März 2012 7 25 /03 /März /2012 21:19

Früher sprach der Leibarzt zum Kaiser: "Majaestät brauchen Sonne!" und verordnete einen Spaziergang. Heute sprechen die PR-Berater zur Ministerin: "Frau Ministerin, Sie brauchen wieder eine Kampagne, damit Sie in der Prese genannt werden!"

Dabei wurde doch Bundesverbraucherministerin in einigen Medien genannt: es ging um Uran im deutschen Trinkwasser. aber leider lehnte Frau Aigner ein Interview mit dem NDR ab. Grund: Sollte Sie die Wahrheit sagen?

Quelle: BLOG Uran - Phosphat - Dünger - tödliches Trinkwasser - Aigner verordnet Maulkorb - Blog von Kiat Gorina

Also wurde nach einer Kampagne gesucht und die PR-Meute wurde fündig: Die Deutschen werfen zuviel Lebensmittel weg! Ja, sogar Lebensmittel, die das Mindesthalbarkeitsdatum überschritten haben!

Und die Deutschen kaufen viel zu große Packungen ein! Freudig reibt sich der Handel die Hände: Also verkleinern wir die Packungsgrößen - die Ministerin hat das gefordert. Und was ist mit dem Preis? Der bleibt natürlich! Der Aufwand einer Presireduzierung ist enorm! Wir tun schon, was wir können.

Und so leistet diese Verbraucherministerin wieder einen sehr zweifelhaften Dienst den Verbrauchern gegenüber!

Quelle: Sonntagsblatt In die Tonne statt auf den Tisch

Für mich ist das nichts anderes als ein plumpes Ablenkungsmanöver - es soll von der Problematik des Uran im Trinkwasser abgelenkt werden! Denn diese Problematik ist wirklich unangenehm - für die Verantwortlichen - und tödlich für die Betroffenen!

Also befassen wir uns mit den bösen Menschen, die täglich Nahrungsmittel wegwerfen! Die sind schuld! Diese Kampagne kann sich jedoch als Bumerang herausstellen:

Die Preise für Nahrungsmittel werden immer teurer. Gründe dafür ist der Kampf zwischen Teller und Tank, will heißen, dass immer mehr Nahrungsmittel zur Energieerzeugung verwendet werden. Also fehlen diese Nahrungsmittel in den Läden. Folglich steigen die Preise - der Handel freut sich!

Und deshalb werden die Verbraucherinnen als Schuldige hingestellt! Für wie blöd halten die uns? Da wird mit einer verfehlten Energiepolitik der Kampf zwischen Teller und Tank für den Tank entschieden, Lebensmittel werden knapp und teuer und dann stellt sich diese Politik hin: "Leute, ihr seid selbst schuld! Schmeißt nicht so viel weg! Dann hättet ihr mehr Lebensmittel!"

Ist das nicht zynisch?

Ministerin Ilse Aigner (CSU) deckt Uran Vergiftung des Trinkwassers (Update 05.02.2012)

Uran im Trinkwasser und Leitungswasser Verseuchtes Wasser in ganz Deutschland


Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen