Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. Februar 2014 2 11 /02 /Februar /2014 22:50

TRANSLATE

http://1.bp.blogspot.com/-53C9WTuDrH8/Uvq_NoX-vII/AAAAAAAABCE/aOO0abgmKms/s1600/_fukushima.jpg In nicht allzu ferner Zukunft werden nicht mehr viele Menschen leben. Das im Bericht "Iron Mountain" angestrebte Ziel, dass nur noch 500 Millionen Menschen überleben werden, wurde weit überschritten. Die radioaktive Belastung allen Lebens auf der Erde nahm unerwartete Ausmaße an. Eine Apokalypse - unvorstellbar - löschte fast alles Leben auf diesem Planeten aus.

Die wenig Überlebenden unternahmen große Anstrengungen und setzten gegen den Widerstand einiger Superreichen endlich die Transmutation von radioaktiven Materialien ein - mit Erfolg. Die Superreichen zeterten zwar, sie fürchteten, dass mit den neu erbauten Geräten auch die Goldproduktion ein Kinderspiel werde. Und ihre in die Überlebensbunkern geschafften Goldvorräte wertlos seien.

Diese Superreichen jedoch hatten längst ihre Macht verloren! Ihre Handlanger unter den Politikern waren längst dahingerafft, die von ihnen finanzierten Söldner und Armeen waren längst unter der Erde.

Eine Gruppe von Mutigen schloss sich zusammen und fand Dokumente über die Naziglocke. Sie setzten diese Nazitechnologie nicht für die Goldgewinnung ein, sondern zur Erzeugung von Neutronen. Und mit diesen Neutronen beschossen sie die strahlenden Materialien - die Reste von Atommeilern. Deren schweren Elemente zerfielen - dabei wurden ungeheuere Energien frei, die nur für friedliche Zwecke eingesetzt wurden.

Über die Erde verstreut entstanden Enklaven von Menschen, die ein neue Zukunft aufbauten. Eine Zukunft ohne Kriege, sondern eine friedliche Zukunft. Eine Zukunft ohne Geld, ohne das Streben nach materiellem Besitz. Grund: Materie konnte aus Energie beliebig erzeugt werden. Und Energie gab es im Überfluss.

Wer immer noch nach materiellem Besitz strebte, wurde ausgelacht. Menschen, die in ihrer Einfalt und Gier materiellen Reichtum anhäuften, galten als Dumme und Unverbesserliche. Sie galten als blöd!

Nachdem die meisten strahlenden Ruinen dekontaminiert waren, wurden immer mehr Schulen für die Kinder und Jugendlichen eingerichtet. Die Kinder sollten erfahren, welches Unheil die Gier nach Reichtum und Macht angerichtet und fast die gesamte Menschheit ausgelöscht hat.

Werfen wir doch einmal einen Blick in eine solche Geschichtstunde. Das heutige Thema ist "Fukushima". Ja, dieser Name ging in die Geschichte ein: In Fukushima begann die Ausrottung der Menschheit, ein globaler Genozid! DIe Lehrerin hatte ihren Schülern vorgeschlagen, Dokumente aus der Zeit ein paar Jahre nach dem sechsfachen GAU in Fukushima zu sichten und zu dokumentieren.

Eine Schülerin hat eine Quelle gefunden und projiziert sie an die Wand: Zensur: Japan lügt bei Fukushima-Strahlung. DIe Schüler diskutieren, sie können nicht verstehen, wie dumm Regierungen sein können. Wieso sie ihren Bürgern vorschreiben, dass sie vor der Wahrheit die Augen schließen müssen. Und sie diskutieren über den beginnenden Protest: Ein Viertel der Japaner zahlt keine Rundfunkgebühr mehr, weil der staatliche Rundfunk nur lügt! Diese Schüler finden diesen Protest gut!

EIn Schüler fand eine andere Quelle: Fukushima: Tepco findet geschmolzene Brennstäbe in Atom-Ruine nicht. Die Schüler sind entsetzt - so dumm können Menschen nicht sein! Diese Schüler wissen Bescheid, was es bedeutet, wenn Brennstäbe geschmolzen sind und ins Erdreich sanken. Nicht mehr wiederzufinden. Lauter tickende Zeitbomben. 

Die Schüler diskutieren auch über die damalige Dummheit der Wissenschaftler und Ingenieure: Sie setzten die Kernenergie ein, nur um Wasser zu erhitzen, um Dampf zu erzeugen. Mit dem Dampf trieben sie Turbinen an, die wiederum Generatoren antrieben, die elektrischen Strom lieferten. "Wie umständlich!" rufen die Schüler im Chor!

Diese jungen Menschen werden nie mehr so dumm sein - das nehmen sich alle vor!

Zum Abschluss der Stunde sehen sich die Schüler einen Film an. Sie sind erschrocken über diese uralte Technologie, die dort in Japan eingesetzt wurde:

Strahlende Ruine - Fukushima außer Kontrolle - Frontal 21
Veröffentlicht am 17.12.2013 von Dennis Weckl

Danach schauen die Schüler sich einen anderen Film an, er zeigt die ersten Missgeburten auch bei Menschen. Diese Filme wurden der Öffentlichkeit vorenthalten. Die Menschen sollten nicht beunruhigt werden - sie wurden gezwungen, über Missgeburten in der eigenen Familie zu schweigen ...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kiat Gorina - in GLOSSE
Kommentiere diesen Post

Kommentare

David 02/12/2014 14:35


Das wirkliche Ausmaß der Katastrophe soll vertuscht werden! Für wie doof halten die uns?

Nadja 02/12/2014 14:19


Da wollten amerikanische Wissenschaftler in den USA den radioaktiven Fallout messen. Sie wurden von den Behörden daran gehidndert!

Kiat Gorina 02/12/2014 14:25



Ja, die Behörden behaupten, es gebe keine Auswirkugen an der Westküste zu sehen. Im gleichen Atemzug haben sie über 1,4 Millionen Jodtabletten bestellt 



Karin 02/12/2014 14:09


Ich habe gelesen, dass in Japan 1500 Brennstäbe verdampft sind, da reicht doch einer, um uns alle zu vergiften :-((

Kiat Gorina 02/12/2014 14:24



Was sich in Fukushima abspielt, ist unglaublich! Die Entscheider riskieren die Ausrottung der gesamten Menschheit - sie selbst eingeschlossen



Joana 02/12/2014 14:04


Fukushima ist längst kein nationales Problem mehr! Das ist ein internationales Problem geworden! Warum schreiten UNO und EU nicht ein? Japan muss gerügt werden! Die japanische Regierung darf
nichts mehr einem Privatunternehmen überlassen? Auch Merkel ist gefragt! Sie ist doch sonst immer vorne dran, wenn es ums Schimpfen geht! Jetzt hat sie Anlass, auf die Japaner zu schimpfen!

Kiat Gorina 02/12/2014 14:22



Genau! Merkel muss endlich Stellung beziehen! Was nützt es, wenn sie den Euro retten will, aber die meisten Europäer verstrahlt sind 



Kathrin 02/12/2014 13:58


Noch im 19. Jahrhundert galt in Japan die Ehre sehr viel. Wurde da ein Japaner der Lüge überführt, dann blieb für ihn nur noch Harakiri! Und heute? Der japanische Premier müsste sich längst
selbstgemordet haben ;-)

Kiat Gorina 02/12/2014 14:21



Oder er glaubt an seine eigenen Lügen 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen