Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. August 2013 4 08 /08 /August /2013 10:44

TRANSLATE

Nur wenige Stunden hatte Gustl Mollath Zeit zum Packen. Und er wollte seinen Fernseher und seinen Receiver mitnehmen. Das wurde ihm verweigert. Wieso denn das? Keine Begründung! Wo gibt es denn so etwas, dass das Klinkpersonal gegenüber Weggeschlossenen irgendetwas irgendwann begründen muss! Wo kämen wir denn hin? Das dachten sich wohl die Mitarbeiter der Forensik bis zum Chefarzt Klaus L. 

Quelle: FOCUS ONLINE Anwältin: Mollath sollte sein Zimmer bis 15 Uhr räumen – ohne Hilfe: Dann wurde das Auto vollgeladen, der Fernseher sollte Herrn Mollath zunächst kostenpflichtig nachgeschickt werden. Herr Mollath bat darum, den Fernseher sofort mitnehmen zu dürfen. Ich kenne es nur, dass technische Geräte vor Einbringung in eine Haftanstalt untersucht werden müssen. Wo lag hier das Problem, den Fernseher erst freigeben zu müssen?

Aber das ist doch klar! In der Forensik muss alles kontrolliert werden! Nur nicht in Ansbach! Wenn ein Patient für einen Gerichtsarzt sündteuere Automodelle baut, die dann Herr Gerichtsarzt versteigert, dann wird so ein Patient nicht kontrolliert. Wenn er Post bekommt, dann wird die durchgewunken. Ja, mehr noch, dieser Patient besaß sogar einen Generalschlüssel für alle vergitterten Fenster. Und er durfte auf Messen gehen, um sich Automodelle anzuschauen. Obwohl er im Wahn drei Menschen getötet hat!

Ja, und sein Therapeut ging sogar mit ihm in ein Wirtshaus! Ob das möglich war, weil seine Frau heute Sozialministerin ist - ja, die Christine H. Ich meine ja nur ...

Für Gustl Mollath gab es keine Sonderbestimmungen, da wurde alles kontrolliert! Egal, ob es in die Klinik hineingetragen oder ob es herausgetragen wird! Kontrolle muss sein. Die Klinikleitung hat bei Lenin gelesen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Also wird kontrolliert. Ein sehr guter Spruch! Aber Lenin war ein Kommunist? Was? Trotzdem wird kontrolliert.

Wurde wirklich nur wegen der Kontrolle kontrolliert? Oder musste gar nicht kontrolliert werden? Musste gar ein Apparatchen entfernt werden. Da könnte ja Mollath in seiner neuen Freiheit auf die Idee kommen, mal nachzuschauen. Und er könnte etwas finden?! O nein, das muss unbedingt verhindert werden!

Da gibt es ja so kleine Gerätchen, mit denen kann gespeichert werden, welche Sendungen geschaut wurden! Da gibt es sogar Marktforschungsinstitute, die das auswerten! Und wie gesagt, alles muss kontrolliert werden - die Therapeuten müssen wissen, was hat er geschaut? Wie hat das seine "Therapie" beeinflusst? 

Ja, und wenn ein Fernseher oder ein Receiver zu einem Weggeschlossenen in die Forensik gebracht wird, dann wird da so ein Gerätchen eingebaut - ganz versteckt, ganz unauffällig - so dass der Weggeschlossene es nicht entdecken kann! So geschah es auch bei Mollath. 

Und dann geschah es: Mollath muss sofort entlassen weren! Das Personal in der Forensik fiel in eine Schockstarre! Einschließlich des Chefarztes Klaus L. Er war derart steif, dass er nicht persönlich seinen prominenten Patienten verabschiedete und ihm alles Gute wünschte! Und seine Mitarbeiter blieben auch steif - keiner half ihm beim Packen!

Und dann erinnerte sich jemand vom Klinikpersonal an die zusätzlichen Einbauten in Fernseher und Receiver! Um Gottes willen! Wenn das bekannt wird! Dann wird die Bayreuther Forensik gleich mit dem amerikanischen Geheimdienst NSA verglichen! Der hat doch auch alle Informationen abgesaugt.

Was nicht stimmt! Abgesaugt hat der deutsche Geheimdienst - der BND. Und er liefert das Gesaugte brav an die NSA-Freunde. Die Kanzlerin hat damit kein Problem: Für sie ist alles Neuland! Sie kann ja nicht alles wissen. Und außerdem, zu DDR-Zeiten gab es noch kein Internet ...

Aber zurück zu Mollath und seinem Fernseher und Receiver. Diese beiden Geräte werden jetzt in der Forensikwerkstatt zurückgebaut und dann dem Mollath kostenpflichtig zugestellt! Für den Einsatz der Lauschteile wird keine Benutzungsgebühr gefordert. Grund: Mollath wurde ja vorher nicht gefragt, ob er mit dem Einsatz dieser Lauschspeicher einverstanden sei.

Wie kam es eigentlich soweit, dass Mollath in die Forensik weggesperrt wurde, sieben Jahre lang? Erwin Pelzig brachte Licht in den Justiz- und Bankendschungel:

Erwin Pelzig - Fall Gustl Mollath - Neues aus der Anstalt vom 25.06.2013
Veröffentlicht am 25.06.2013 von michi2005

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kiat Gorina - in GLOSSE
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Sebastian 08/30/2013 17:18


Jetzt soll er auch noch zahlen: http://www.der-postillon.com/2013/08/freistaat-bayern-schickt-mollath.html

Kiat Gorina 08/30/2013 20:16



Das ist wohl eine typische Postillon-Satire  Interessant ist für mich, dass viele diese "Meldung" für wahr
halten, also dem Freistaat Bayern alles Mögliche zutrauen  Kein Wunder, wenn die Justizministerin Beate M.
und die Sozialministerin Christine H. und der Minsiterpräsident Horst S. heißen ...



Lynne 08/15/2013 22:56


Gustl Mollath bezeichnet die Forensik als Folter! Er erzählt von Menschen, die schrecklichen Medikamenten mit schrecklichen Nebenwirkungen ausgesetzt sind:


http://www.welt.de/politik/deutschland/article119031396/Gustl-Mollath-In-der-Psychiatrie-wird-gefoltert.html


Deutschland - ein Folterstaat!

Kiat Gorina 08/15/2013 23:14



Deutschland ist nicht nur wegen des Medikamentenmissbrauchs in den Forensiken ein Folterstaat, sondern auch wegen der Sanktionen in den Jobcentern. Grund: Sanktionen der Jobcenter bedeuten
Nahrungsentzug - es kam schon deshalb zu Todesfällen. Selbst das Auswärtige Amt bezeichnet Nahrungsentzug als Folter. Also wird in den Jobcentern gefoltert! Deutschland ein Folterstaat! Pfui
Teufel!



Juliane 08/09/2013 20:03


"Fünf Verfahren sind in der Causa Mollath noch offen, Strate will die Verantwortlichen vor Gericht bringen – und wird nicht ruhen, bis Mollath vollständig rehabilitiert ist."


http://www.welt.de/regionales/hamburg/article118851853/Der-Mann-der-Gustl-Mollath-rausholte.html

Kiat Gorina 08/10/2013 01:11



Ja, da kommt auf die bayerische Justiz und Politik noch einiges zu! Vielleicht rollen da doch mal endlich die Köpfe. Zeit wird es schon lange!



Katharina vom Tanneneck 08/08/2013 23:09


Es ist wirklich unglaublich, was da in Bayern abgeht. Ich möchte nicht wissen, wieviele Menschen da noch unschuldig und gesund in den Forensiken Bayerns stecken.


Die beste Strafe für diese Leute wäre, mindestens genau so lange in der Psychatrie zu sitzen, wie Mollath dort schmoren ließen. Das wäre fair! Und natürlich lebenslanger Pensionsentzug der
Richter und auch der Ministerin.


Pelzig ist spitze!  

Kiat Gorina 08/08/2013 23:45



Bin voll deiner Meinung! Es ist ungeheuerlich, was hier passiert. Und passend zum Wahlkampf gibt es Meldungen zur Landesbank und zu dieser komischen Kärntner Bank, die Bayern gekauft hatte für
fast vier Milliarden und dann von Österreich für einen symbolische Euro zurückgekauft wurde. Auf den Zinsen für die Schulden blieb Bayern sitzen. Das bedeutet jeden Tag eine Million
Zinszahlungen! Unglaublich! Im damaligen Aufsichtsrat saßen Beckstein und Huber und Falthauser und der Schüttelschorsch! Überall nur Pfeifen!



Klaus kleber 08/08/2013 23:02


Du vergisst die Lidlmitarbeiterin die nen Pfandbon unrechtmässig eingesteckt hat,das hat für ne Kündigung gereicht.Das was der gemacht hat war ein Kapitaldelikt.Das würde vorbestraft bedeuten und
kein öffentliches Amt mehr.

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen