Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
18. November 2013 1 18 /11 /November /2013 19:32

TRANSLATE

http://3.bp.blogspot.com/-ssQ-mF7xHx0/UooqcpJrHqI/AAAAAAAAAdw/GfOVhghgSE0/s1600/gates.jpgDa gibt es den Zungenbrecher Phthalate - auch Weichmacher genannt. Wir finden sie in vielen Kunststoffen, sie machen das Plastik so schön geschmeidig. Und sie sind nicht fest mit dem Kunststoff verbunden, sondern sickern so allmählich aus dem Kunststoff. Vor allem dann, wenn der Kunststoff mit fettigen Lebensmitteln Kontakt hat. Wenn beispielsweise Wurst verpackt ist.

Und dann gelangen sie auch in unseren Körper. Diese Weichmacher stehen im Verdacht, dass sie dick machen. Und sie machen die Menschen unfruchtbar. Ja, und sie sollen auch krebserregend sein.

Was mildert die Gefahr? Möglichst auf Kunststoffpackungen verzichten. Kaufen wir doch Wurst und Käse an der Theke. 

Wie weit sich diese Weichmacher verbreitet haben, zeigt das Video. Selbst im Thuner See wurden Weichmacher gefunden. Die gefangenen Fische sind bereits betroffen. Weichmacher zählen zu den hormonwirksamen Substanzen, das heißt, bei den Fischen sind die Hoden missgestaltet. 

Fällt uns da nicht die Meldung vor über einem Jahr ein? Dass die Spermaqualität der Männer immer schlechter wird?!

Bestwater Die Chemiefalle
Veröffentlicht am 22.10.2013 von Josef Piotr

 

 

 

Da gibt es Bill Gates, er finanziert Programme, mit denen Frauen unfreiwillig sterilisiert werden. Sie erhalten gratis Tetanusspritzen. ABER: Als Nebeneffekt werden sie unfruchtbar:

Quelle: Bill Gates - Ein Neo-Eugeniker will die Menschen wegimpfen: Aber Menschen wie Bill Gates wollen Gott spielen, sie wollen entscheiden, welche Menschen sich fortpflanzen dürfen und welche nicht. Das läuft auf eine Ausrottung von den meisten Menschen hinaus. Ted Turner, der Filmmogul, sprach die bittere Wahrheit vor laufender Kamera aus: "500 Millionen Menschen sind genug!"

Was tragen wir für Lebensmittel nach Hause! Alle schön verpackt! Oft haben die Lebensmittel Kontakt mit den Kartons. Und oft bestehen die Kartons aus Recycling-Kartonagen. Ja, dann stellt sich heraus, dass diese Kartons noch Spuren von Maschinenöl enthalten. Und das Öl migriert dann in die Lebensmittel:

Gift in Lebensmittelverpackungen
Veröffentlicht am 19.10.2013 von Tony Gärtner

Angesichts solcher Untersuchungsergebnisse stelle ich mir die Frage: Wie lange kann diese Menschheit noch überleben? Was tritt früher ein? Die Menschen sterben aus, weil sie sich nicht mehr fortpflanzen können. Oder die Menschheit verhungert, weil vor ihnen die Tiere aussterben. Auch sie können sich nicht mehr fortpflanzen!

Und dann gibt es Politiker, die mit Trinkwasser schlampen und schlampig umgehen. Manchmal hat solches Verhalten Folgen, wie am 2. April 1991 über Nufringen vom Rundfunk gemeldet wurde:

Nufringen: Strafbefehle für die Verwaltung im Trinkwasserskandal Der Bürgermeister und sein Hauptamtsleiter in Nufringen sind zu Geldstrafen verurteilt worden, da sie gegen einen ihnen bekannten Fehlanschluß im Kanalnetz nichts unternommen hätten, aus dem 1988 von der Kunststoffabrik TKG Ensinger die Chemikalie Phenol ins Trinkwasser gelangt sei. Die Nufringer Bürger bewerten das Urteil unterschiedlich.

Leider sind solche Meldungen viel zu selten ...

Quelle: SWR Der Weichmacher-Skandal: Weichmacher in PVC sind schon lange in der Kritik. Verdacht: Krebsfördernd. Einige Weichmacher wurden daraufhin verboten. Neue Studien zeigen auch für die Ersatzstoffe Alarmierendes: Die im menschlichen Körper hormonähnlich wirkenden Substanzen verringern die Fruchtbarkeit von Männern, verursachen offenbar Übergewicht und begünstigen Diabetes.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

klaudia 11/21/2013 17:16


bill gates is an asshole :-)

Nadja 11/20/2013 22:14


Bei diesen Impfungen geht es nur ums Geschäft. Erinnern wir uns an Tamiflu, da verdiente der Verteidigungsminister Rumsfeld mehr als eine goldene Nashe ;-)

Kiat Gorina 11/20/2013 23:25



Stimmt.



Klaus kleber 11/19/2013 21:56


Nein ,so eine Impfung hat 2 Zwecke.Man sagt uns ihr seid dann geschützt,in wirklichkeit sind wir dann vergiftet und es gibt dann ne Firma die damit reichlich Kohle scheffelt.Das gabs erst dieses
Jahr ne englische Fernsehserie mit dem Thema ,die hiess Utopia.


http://en.wikipedia.org/wiki/Utopia_%28TV_series%29

Katharina vom Tanneneck 11/19/2013 01:55


Die Weichmacher sind überall! Man kann eigentlich kaum noch auf Plastik verzichten. Sogar an der Fleischtheke wird Folie genommen, die Weichmacher in sich hat. Es gibt allerdings noch
Metzgereien, die verwenden das alte Pergamentpapier. Leider muss man sie suchen wie die Stecknadel im Heuhaufen.


Die Politik ist schon eine Weile dabei, uns zu reduzieren. Denkt nur an die Schweinegrippe, wo es eine Impfung für die Elite und eine andere für das Volk gab. Erstaunlicherweise war das Volk dann
doch nicht ganz so dumm, wie die Politiker dachten! 

Kiat Gorina 11/19/2013 09:19



Da gibt es dann nur noch eins: Zwangsfütterung der "Elite" mit Weichmacher 



Klaus kleber 11/18/2013 22:21


Du kannst dir ja nen Dildo aus Holz anfertigen lassen.


http://www.waldmichlsholdi.de/


Bei den Plastikskandal vergisst du, das heutzutage sehr viel Getränke in Plastikflaschen verkauft werden.Auch Mineralwasser was radioaktiv belastet ist.Da  wirst du unfruchtbar und
verstrahlt.Warum probiert der Bill Gates das nicht an seinen Landsleuten zuerst aus?Schliesslich haben die auch keine gesetzliche Krankenkasse.Der brauch auch garkeinen Pseudoimstoff unter die
Leute bringen.Aids ist entstanden als man im Kongo ,Impfserum zum Teil mit Affenblut angezüchtet hat,natürlich nur damit die armen Afrikaner geschützt sind.Da sind schon Millionen dran gestorben
ohne das man auch nur im mindesten was böses wollte.

Kiat Gorina 11/18/2013 23:45



USA? Ist das nicht das Land, in dem Trinkwasser in Kanistern im Supermarkt verkauft wird?



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen