Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Mai 2012 4 10 /05 /Mai /2012 22:31

Es gibt Anwaltskanzleien, die Schadenersatz fordern, weil angeblich in einem Blog Urheberrechte verletzt wurden. Die Forderungen belaufen sich meist auf vierstellige SUmmen. 

Quelle: netzpolitik.org Zapp: Nachrichtenagenturen mahnen Blogger ab

Opfer sind meist kritische Blogs - ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Es gibt ja auch große Blogs, die den etablierten Verlagen ein Dorn im Auge sind. Und vor allem die Politiker der etablierten Parteien schieben einen Hass auf solche Blogs.

Grund: Diese Blogs lassen sich oft nicht beeinflussen und schreiben ihre eigene Meinung. Sie passen damit nicht den manipulierten Medienverlagen. Also müssen diesen kritischen Blogs Steine in den Weg gelegt werden.

Abmahnungen gegen Blogger | ZAPP Medienmagazin | NDR
Veröffentlicht am 10.05.2012 von ARD

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

X

Hab ich den link zum Spiegel-Artikel eingesetzt? Glaub´s nicht, also hier ist er:


http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,714806,00.html
Antworten
K


Dankeschön für den Link! Das hört sich ja ziemlich übel an 



X

Dazu habe ich einen interessanten SpiegelOnline-Artikel gefunden. Es gibt also Anwälte, die anderen Urheberrechte abkaufen, um damit bei "Urheberrechtsverletzungen" im Internet abzuzocken. Und
das ist tatsächlich legal, wird in den USA schon länger betrieben.


Schöne neue Welt.


Es sieht aber so aus: der Link alleine ist´s noch nicht, worauf die ihre Rechtsverletzung begründen können, selbst wenn dann das "weiterlesen" und der Link zur Website kommt. Also ist es wichtig,
mit eigenen Worten die Einleitung zur verlinkten Website zu bekommen.


So jedenfalls verstehe ich das. Ob ich richtig liege?
Antworten
K


Auf welchen Artikel beziehst du dich?



J

Ich kopiere eigentlich eh nie was ab oder so.. schreibe ja alles selber bzw. erzähle etwas. Aber was ist bei Bildern? Ich habe eine "Inspiration Seite" auf meinem Blog und da hab ich immer Bilder
von www.weheartit.com reingestellt. Neben mir können es 9437630 andere kopieren.. ist das auch kritisch? $:
Antworten
K


Das Problem sind die gewissen Anwaltskanzleien, die wohl Programme laufen lassen, die automatisch suchen, ob ein Text oder ein Foto irgendwo verwendet wird. Ich habe mir angewöhnt, immer die
exalte Quelle anzugeben. Schließlich besteht Zitierrecht. Und auch bei Fotos gebe ich die Quelle an. 


Diese Abmahnwelle, die auf Blogs zurollt, wird vor allem kritische Blogs betreffen, die sollen mundtot gemacht werden.



J

Kann man denn irgendwas machen, dass sie uns nich verklagen können? $:
Antworten
K


Wichtig ist, dass wir bei allem, was wir zitieren, die genaue Quelle angeben. In Deutschland gibt es nämlich ein Zitierrecht. In Wirklichkeit geht diese Abmahnwelle gegen kritische Blogs!



K

Dann werden wir ja wohl bald dran sein! Welche Urheberrechte verletzen wir denn? Ein Link auf eine Quelle kann doch keine Urheberrechtsverletung sein! Die sollten doch froh sein, wenn da einer
draufklickt! 
Antworten
K


So sehe ich das auch! Außerdem gibt es ja das "Zitierrecht" - in Wirklichkeit geht es doch nur darum, den kritischen Blogs Schwierigkeiten zu bereiten 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen