Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
15. Januar 2013 2 15 /01 /Januar /2013 22:58

TRANSLATE

Erinnern wir uns, am 21. März 2011 schrieb ich über den Europaabgeordenten und füheren Innenminister Ernst Strasser. Strasser tappte in eine Falle, die britische Journalisten gestellt hatten. Sie boten 100.000 Euronen, wenn Strasser im Sinne dieser Auftraggeber abstimmt. Also Lobbyismus pur und Korruption total!

Quelle: GLOSSE: EU-Lobbyisten - dumm gelaufen!

Jüngst wurde Strasser deswegen verurteilt - zu vier Jahren unbedingte Haft. Er versuchte zwar, der Staatsanwaltschaft Mächen aufzutischen, aber jetzt muss er hinter Gittern. 

Quelle: derStandard.at Schuldspruch: Vier Jahre unbedingte Haft für Ernst Strasser

Strasser setzte sogar seine Freundin und seinen Steuerberater ein, sie mussten bezeugen, dass Strasser wirklich ein Opfer von Geheimdiensten sei - von "Schweinen" - wie er sich auszudrücken pflegte. Und was ist er selbst?

Quelle: derSTandard.at Strassers Partnerin: "Er wollte die 'Schweine' drankriegen"

Tango Korrupti
Veröffentlicht am 06.06.2012 von mirocalis

Tango korrupti. (Cover)
Hochgeladen am 23.04.2010 von musikus48

Rainhard Fendrich - Lobbyisten Reggae
Hochgeladen am 16.01.2012 von SMEAustria

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Jenny 01/16/2013 18:42


Danke für deine Meinung dazu :) Also ich werde gegen die Beibehaltung des Bundeswehres sein, obwohl ich auch denke dass die Mehrheit für die Beibehaltung stimmen wird. Der Grund ist nicht, weil
ich ein Berufsheer toll finde.. es ist meiner Meinung nach einfach besser, dass die Jungs mit 18, 19, 20 nicht unnötig ein Jahr verlieren. Außerdem denke ich, dass wir kein Heer brauchen.
Österreich ist ein neutrales Land. Heutzutage gibt es keine Kriege, wofür sollen wir uns bitte großartig schützen? Wenn wer angreift, dann haben wir so oder so keine Chance. Das einzige was mir
etwas Sorgen bereitet ist der dazugehörige Zivildienst. Wenn die Bundeswehr abgeschafft wird, dann der dazugehörige Zivildienst auch und das ist bei uns wichtig, weil wir viele alte Leute hier
haben & das rote Kreuz für jede Hilfe dankbar ist. Stattdessen würde möglicherweise ein bezahltes freiwilliges Sozial-/ oder Ziviljahr eingeführt, glaube ich - würde ICH sogar machen. Warum
fürchten sich die Politiker vor Volksbefragungen? Selbst wenn eine Volksbefragung zB für "Ja" ausgeht, können die Politiker "Nein" nehmen. Nur bei einer Volksabstimmung wäre das Ergebnis zB "Ja"
oder "Nein" verpflichtend.

Kiat Gorina 01/17/2013 00:18



Das ist deine Meinung, richtig, dass du an den Zivildienst denkst! Der ist sehr wichtig, in Deutschland gibt es mit dem Wegfall des Zivildienstes große Probleme, vor allem bei der Pflege von
alten Menschen. Und wir alle werden einmal alt!


Dass es heutzutage keine Kriege gibt, das Gegenteil ist der Fall. Und die EU ist bei einigen Kriegen beteiligt, z. B. jetzt Mali. Oder die Raketenabwehrsysteme in der Türkei ... Fast der gesamte
Mittelmeerraum und der Mittlere Osten sind Kriegsgebiet geworden. Und wegen der Globalisierung ist jedes Land auf diesem Planeten betroffen.


Schauen wir mal, wie die Bürger und Bürgerinnen abstimmen. Stimmt, eine Volksbefragung ist nicht bindend, obwohl die Politiker zugesagt haben, sich daran zu halten ...



Jenny 01/16/2013 14:01


Wow, was für ein Zufall ! :O Ich habe vor einigen Wochen ein "Referat" über den Strasser gehalten. Seitdem wir dieses Jahr das Schulfach "Politische Bildung und Recht" haben, müssen wir unter
anderem jede Stunde einen aktuellen Zeitungsartikel vorstellen. Bei dem Fall kenne ich mich besonders gut aus und ich finde das ist wieder mal ein Beispiel, wie sehr wir unseren Politikern
"vertrauen" können. Die Ausrede mit den Geheimdiensten finde ich schwach und die Strafhaft völlig zurecht. Am Sonntag findet eine Volksabstimmung oder -befragung (ich bin mir nicht sicher,
welches von beiden es ist - aber der Unterschied ist groß, das weiß ich) über die Wehrpflicht und den dazugehörigen Zivildienst in Österreich statt. Wenn du zufällig auch darüber informiert bist,
würde ich gerne deine Meinung hören. In unseren Klasse gab es eine große Disskussion dazu. Liebe Grüße :)

Kiat Gorina 01/16/2013 14:26



Das finde ich sehr gut, dass ihr euch an der Schule mit Politik befasst! Ja, mit Ausreden erfinden war der Strasser immer "gut" ... Nur der Richter und die Staatsanwältin haben ihm das nicht
abgenommen. Strasser hat ja ein richtiges Firmennetz aufgezogen - nur um Lobbyarbeit anzubieten. 


Was die Volksbefragung am 20. Jänner angeht, da geht es eigentlich um die Beibehaltung von Wehrpflicht oder um die Einführung eines Berufsheeres. Zunächst möchte ich betonen, dass ich es sehr gut
finde, dass seit 1955 Österreich neutral ist! Und das finde ich sehr gut! Und so sollte es bleiben. 


Ich denke, es werden nicht viele an der Volksbefragung teilnehmen und die Mehrheit stimmt für die bestehenden Verhältnisse: Wehrpflicht und Zivildienst! Ich persönlich bin dafür. In Deutschland
wurde ja die Wehrpflicht abgeschafft und die Bundeswehr in eine Berufsarmee umgewandelt. Das geschah ohne Volksbefragung! In Deutschland gibt es daas nicht - die Politiker fürchten
Volksbefragungen wie der Teufel das Weihwasser!


In dieser Hinsicht ist Österreich demokratischer als Deutschland - das muss auch einmal gesagt werden.


Ein Berufsheer und damit Berufssoldaten halte ich für schlecht. Grund: Berufssoldaten kannst du leichter den Befehl erteilen, auf das eigende Volk zu schießen, wenn es zu Aufständen kommt. Und es
besteht die Gefahr, dass ein solches Berufsheer ein Staat im Staate wird - also weniger kontrollierbar!


Ich hoffe, dass ihr Österreicher gegen ein Berufsheer stimmt!


Übrigens, in Deutschland sollte der Freiherr zu Guttenberg als Verteidigungsminister die Bundeswehr in ein Berufsheer umwandeln, dann kam der Skandal, dass Guttenberg in seiner Dissertation
abgeschrieben hat. Er musste zurücktreten. Und sein Nachfolger hat geflucht, was für einen Saustall Guuttenberg hinterlassen hatte ...



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen