Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
20. Juni 2014 5 20 /06 /Juni /2014 20:52

TRANSLATE

http://3.bp.blogspot.com/-n5RafBNMA-4/UxSHEmhe4HI/AAAAAAAABFE/cBosYkrO588/s1600/schild.JPGÜber Sauernheim - einem Ortsteil von Windsbach, der Heimat des berühmten Windsbacher Knabenchors - schrieb ich gelegentlich. Ab heute schreibe nicht nur ich darüber, sondern auch die überregionale Presse. Man lese und staune, da erschien heute ein Artikel in der Bayerischen Staatszeitung, der sich in Sauernheim abspielte und spielt:

Quelle: Bayerische Staatszeitung Geschmacksargumente zählen nicht: Denn anders als in der Richtlinie des DVGW (Deutscher Verband der Gas- und Wasserwirtschaft) mit der Nummer 400-1 vorgegeben, komme in ihrem Haus so genanntes Stagnationswasser an. Das 300 Meter lange Rohr der Stärke DN 100 unter der Straße hat nämlich außer ihr keinen weiteren Abnehmer. Die vom DVGW vorgegebene Fließgeschwindigkeit von über fünf Millimetern pro Sekunde werde massiv unterschritten, kritisiert sie. Ein Umstand, den auch der Versorger zugibt.

In der Druckausgabe vom 20. Juni 2014 (Nr. 25) steht der Artikel unter dem Titel Seltsame Zwangsbeglückung.

Da ich ja als diplomierte Lebensmitteltechnologin mich mit Mikrobiologie und auch mit Hydraulik auskenne, habe ich das mit dem Stagnationswasser in einem Video zusammengefasst und erklärt:

GLOSSE: Bayerischer Albtraum - die Stagnationswassertragödie und ein braunes Gesetz
Veröffentlicht am 20.02.2014 von Kiat Gorina

Ich habe zwar geahnt, dass die Behörden mit der Brechstange resp. Polizeigewalt  mich zwingen werden, mich an dieses Fernwasser anzuschließen. Der Anschluss- und Benutzungszwang in der deutschen Gemeindeordnung aus dem Jahr 1935 - demnach ein Nazi-Gesetz - lässt grüßen!

Meine Reaktion: Ich nahm einen Protestsong auf! Gegen braune Nazigesetze!

Bayern Ciao - Protestsong gegen Nazigesetze
Veröffentlicht am 26.02.2014 von Kiat Gorina

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

voyance gratuite par email 08/05/2016 16:59

Thank you for sharing this useful information! Hopefully you will continue with the kind of things you do.

Michaela Reiter 06/26/2014 01:20


Ich schlage eine Erweiterung des Dudens vor: Ansbach ist ein Synonym für Schwarzes Loch, vor allem wenn es um Steuergelder geht :-))

Kiat Gorina 06/26/2014 01:32







Dorothea 06/24/2014 09:17


Ich habe mich etwas schlau gemacht über diesen Landkreis Ansbach! Das scheint ja eine Stätte der regelmäßigen Verbrennung von Steuermitteln zu sein. (1) Da häufte der Leiter der Bezirkskliniken
in nur einem Jahr über zehn Millionen Verlust an, die Jahre zuvor gab es angeblich nur Gewinne. Der Schaden war so groß, dass der Veranwortliche gekündigt wurde. (2) Waldeck, ein Örtchen bei
Dinkelsbühl: Da sollte eine eierlegende Wollmilchsau für die Verbrennung von Klärschlamm gebaut werden. Fachleute rieten davon ab, weil das Konzept nie funktionieren könne. Die verantwortlichen
Politiker wollten sich ein Denkmal setzen. Das gelang ihnen. Nach zwei Jahren musste die Klärschlammverbrenung Konkurs anmelden, die bürgenden Gemeinden sitzen auf einem Schuldenberg von über 38
Millionen! (3) Da berichtete der Bayerische Rundfunk, dass die Klinikgesellschaft ANregiomed, zuständig für vier Krankenhäuser, in einem Jahr 15, in einem andern Jahr 12 Millionen Verlust
angehäuft hat! Trotz dieser Verluste wurde für die leitenden Angestellten sechzehn Fahrzeuge der Oberklasse angeschafft, damit diese Manager mit einem eigenen Dienstauto zur Besprechung fahren
können. Diese Dienstautos dürfen die "Manager" natürlch auch privat benützen! Von den Politikern in diesem Landkreis sind keine sinnvollen Entscheidungen zu erwarten! Wie heißt es? Wie der Herr,
so das Geschirr ;-) Am unteren Ende dieser Entscheidungshierarchie gibt es dann konsequenterweise solche behördliche Fehlentscheidungen wie beim Zwangsanschlus an Fernwasser und dem Zwang zum Bau
einer Kläranlage, die nicht funktionieren kann, mangels Fakälien und Abwasser :-((

Kiat Gorina 06/24/2014 09:55



Genau das läuft ab 



Klaus kleber 06/23/2014 18:53


Die bleiben eben bei der alten Regel,jeder ist gleich viel wert,nur genauer hinschauen darst net.

Kiat Gorina 06/23/2014 20:57



Das ist mir zu allgemein. Der Grund für diese jahrelangen behördlichen Schikanen ist der, dass sie mich als kritische Schriftstellerin bekämpfen wollen! Sie wollen sich jedoch nicht mit meinen
Kritiken auseinandersetzen - aus Angst davor, dass sie die schlechteren Argumente haben oder gar keine 



Klaus kleber 06/22/2014 23:06


Verklag doch jetzt die Aufsichtsbehörde wegen Inkompetenz.

Kiat Gorina 06/22/2014 23:51



Da müste ich erst die bayerischen Instanzen durchboxen und dann hätte ich vielleicht eine Chance beim höchsten Bundesgericht. Das ist ein teurer, langer und mühsamer Weg! Ohne Garantie auf
Erfolg! Zur bayerischen Justiz habe ich kein Vertrauen mehr. Eine Justiz, die bei der Laborarzt-Affäre bei einer Hausdurchsuchung 600.000 Laborkarten findet, die beweisen, wer alles bei diesem
Betrug mitgemacht hat. Diese Laborkarten wurden von der Augsburger Staatsanwaltschaft sofort freigegeben und anschließend geschreddert! Da vertraue ich lieber auf den Kökö Möngke Tengri, auf den
ist Verlass, das ist meine persönliche Erfahrung 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen