Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. Oktober 2012 7 28 /10 /Oktober /2012 21:10

TRANSLATE

Hierzulande wird über den sechsfachen GAU in Fukushima / Japan kaum noch berichtet - vielleicht mit Ausnahme des SPIEGEL, der am 3. Mai 2012 meldete: "Gefahr aus dem Abklingbecken".

Quelle: SPIEGEL ONLINE Brennstäbe in Fukushima - Gefahr aus dem Abklingbecken

Da wird auch die Gefahr eines erneuten Erdbebens diskutiert und welche Folgen es haben könnte. Vor allem für die tief im Wasser gelagerten Brennstäbe. Wenn nun das Kühlwasser ausbleibt und wenn diese Brennstäbe miteinander kontaktieren, dann kann es zu unkontrolllierbaren Kettenreaktionen kommen.

Die Ursache muss nicht nur ein Erdbeben sein. Sondern das Reaktorgebäude Nr. 4 ist ziemlich beschädigt und kann jeden Augenblick zusammenbrechen. Und in einem der oberen Stockwerke ist ein solches Abklingbecken - gefüllt mit heißen Brennstäben - untergebracht.

Und noch eine Gefahr besteht: Der Reaktorblock Nummer vier sinkt immer tiefer in den aufgeweichten Boden. Das passiert ungleichmäßig - das Gebäude kann kippen - wie der berühmte Turm zu Pisa - und das Kühlwasser läuft aus und die Kettenreaktion wird in Gang gesetzt.

Da gibt es ein Video, das uns vor diesem wahrlich apokalyptischen Szenario warnen will:

Fukushima Reactor 4: Life On Planet Earth in the Balance
Veröffentlicht am 12.04.2012 von brazilnr1

Und falls jemand kontert, Fukushima sei doch sehr weit von Europa entfernt, dem sei gesagt: Der raddioaktive Fallout verteilt sich global - rund um die ganze Erde:

Fukushima Radiation Map - Clouds Stream
Hochgeladen von breakanoise am 18.04.2011

Wie schaut es in Fukushima heute aus? Hierzu fand ich das Protokoll einer Sendung "The Ongoing Damage and Danger at Fukushima" - "Es geht mit der Zerstörung und der Bedrohung in Fukushima weiter"

Ich rate jedem, der dieses Dokument lesen will, sich vorher zu setzen. Die darin stehende bitterere Wahrheit ist wortwörtlich umwerfend!

Jetzt ist mir auch klar, was in Fukushima im August 2012 abging. Da gelangten Überwachungsvideos ins Internet:

Quelle: Was passierte am 4. August 2012 in fukushima?

Da soll es den dunklen Planeten Nibiru geben, der im Dezemder 2012 viele Katastrophen auf dieser Erde auslösen soll. Gesehen hat ihn bislang noch niemand. Wir brauchen auch keinen solchen "Planeten" - dieser angebliche "Nibiru" ist bereits "gelandet" - in Fukushima!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

kritisch-konstruktiv 11/01/2012 23:31


Also ich habe schon noch viele Monate nach dem Unglück von einigen Anti-Atom Organisationen Infos über Fukushima erhalten. Heuer aber eigentlich nur am Jahrestag.


Positiv, dass du das wieder in Erinnerung rufst.


Das beste Gegenmodell - nicht nur aber ganz besonders gegen die Atomkraft - ist dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien.


Und der (z.B. Bürger-Windkraftwerken in Norddeutschland) werden leider durch die Politik momentan jede Menge Prügel vor die Füße geworfen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1533410/Windkraft-Poker-an-der-Nordsee?bc=saz;saz5;kua1457670&flash=off

Kiat Gorina 11/02/2012 02:10



Natürlich ist die dezentrale Erzeugung von Energie die Lösung. Aber die derzeit vier großen Konzerne wollen ihre Pfründe nicht aufgeben. Mit jedem laufenden Atomkraftwerk verdienen sie täglich
eine Million Euronen und darauf bestehen sie weiterhin. Sie wollen gar nicht die Energiewende!


Auch wenn dieser Erde ein Höllenfeuer droht, das wir uns gar nicht vorstellen können, wenn die über 11.000 in Fukushima gelagerten Brennstäbe mit einander reagieren!


Da gibt es neue Entwicklungen für Wasserturbinen, die bereits ab einer Höhendifferenz von zwei Meter sehr gut arbeiten. Ich meine die Wasserwirbelkraftwerke. Damit könnte rund um die Uhr Energie
erzeugt werden. Ohne großen Aufwand! Und direkt vor Ort, so dass der erzeugte Strom nich lange transportiert muss.



Katharina vom Tanneneck 10/28/2012 23:31


Das sind ja erschreckende Bilder! Aber wenn das alles so stimmt, dann ist es auch zu spät. Dann ist alles schon angekommen! Die Daten sind von 2011.


Tut mir leid aber mir fehlen jetzt die Worte!

Kiat Gorina 10/29/2012 00:10



Ich verstehe die Verantwortlichen nicht! Hier müssen alle Nationen zusammenhalten und gemeinsam mit den Japanern und vor allem mit Tepco das Schlimmste verhindern! Wichtig ist, dass so schnell
wie möglich die Brennstäbe aus der Gefahrenzone entfernt werden! Über 11.000 heiße Brennstäbe an einem Ort zu lagern ist der reine Wahnsinn!


Und es zeigt, dass alle Atomkraftwerke sofort abgestellt werden müssen!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen