Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. Oktober 2013 1 07 /10 /Oktober /2013 22:49

TRANSLATE

Gebannt wie das sprichwörtliche Kaninchen schauen die Finanzspekulanten auf den 17. Oktober! Das ist ein ganz besonderer Tag. Grund: Da hat die US-Regierung nur noch 30 Milliarden Cash - in Dollar! Und dabei werden einige brutale Rückzahlungen fällig! Kurzfristige Staatspapiere im Wert von 120 Milliarden US-$. Also woher nehmen wenn nicht stehlen? Oder Schulden machen. Aber das geht nicht, die Verschuldungsobergrenze ist erreicht. Und die Tea-Party unter den Republikanrn will Obama keine weiteren Schulden erlauben!

Was wird die Folge sein? Weltweit werden Anleger erkennen müssen: US-Staatsanleihen sind nichts mehr wert! Was wird passieren? Werden weltweit die Spekulanten versuchen, diese sinkenden Papier zu verkaufen? Und es bleibt ja nicht beim 17. Oktober. Der 24. Oktober ist auch so ein Tag: Da werden weitere 93 Milliarden Dollar fällig! Und am 31. Oktober 150 Milliarden! Summa summarum werden bis zum 7. November 417 Milliarden Dollar fällig!

Das ist eine Menge Holz! Fast eine halbe Billion Dollar, die die USA nicht haben! Und um die sich die USA auch nicht verschulden dürfen. Also, was ist die Konsequenz? Die USA kommen ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nach! Sie sind PLEITE!

Ähnlich war es ja 2011. Da einigten sich die Politiker in allerletzter Sekunde darauf, die Obergrenze für die Verschuldung anzuheben. Aber das Vertrauen in die USA war weltweit beschädigt! Folge: Es wurden schätzungsweise sechs Billionen Dollar an den Aktienmärkten verbrannt!

Was wird passieren, wenn die Politiker in den USA sich nicht einigen? Keiner weiß es. Das ist der schlimmste Fall, den sich kein Spekulant vorstellen kann! Kommt es zu einem weltweiten Crash?  Die deutsche Kanzlerin scheint das nicht zu stören, sie urlaubt in Südtirol! Hat sie einen Plan B?

Haben auch andere Regierungen einen Plan B? Werden sich die scheinbar Mächtigen einfach in andere Länder zurückziehen, in Länder, in denen sie vor einem Crash sicher sind? Oder meinen, dass sie und ihr Vermögen sicher sind?

Quelle: FORMAT.at US-Shutdown: Der Lehman-Moment^²: Die meisten Vermögensverwalter, Ökonomen, Banker und früheren Regierungsmitarbeiter, die für diesen Artikel befragt wurden, halten einen Zahlungsausfall der USA auf ihre Anleihen für eine finanzielle Apokalypse.

Vielleicht ist folgendes Video gar keine Comedy, sondern bitterernste Realität? Wir werden sehen:

Die Bundesregierung gibt bekannt: Wir sind dann nicht mehr da! 03.10.2013 - die Bananenrepublik
Veröffentlicht am 03.10.2013 von Bananenrepublik1

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Klaus kleber 10/08/2013 20:28


Der Ölpreis wird in Dollar gerechnet.Der Dollar wird erstmal etwas abstürzen und das Öl für uns billiger.Es wird auch weniger Nachfrage geben,weil die sich weniger leisten können,was nochmal zu
einer Senkung füren wird.Dann werden die neue Dollars freigeben und der Preis steigt wieder.Im Grunde sind das nur Luftnummern.Genau wie Zypern und Griechenland ihre Anleihen nicht bezahlen
können, ist das jetzt mit der USA.Fiese Anleger sehen die Prozente und setzen darauf und können so ein Land nach dem anderen zum kippeln bringen.Ich finde es zwar gut das die ohne
Parlamentsbeschluss, nix neues drucken dürfen,das hat die aber noch nie abgehalten weiter zumachen wie bisher.Eigendlich ist es schon krank das nen Staat sich wie ne Aktienfirma verhällt,Ein
Staat kann man zwar auch pleite gehen lassen,aber die Menschen ,die bleiben.


Ist eben auch alles hausgemacht,Irakkrieg 13 Billionen und das was sie den Banken hinterhergeschmissen haben und schon wären die fast alle Schulden los.Ne Krankenversicherung wär dringend
angebracht,aber wenn der genauso Schluden macht wie die Vorgänger,siehts schlecht aus.

Kiat Gorina 10/09/2013 01:27



Das Hauptproblem sehe ich in der Überbewertung der US-amerikanischen Firmen ... Ein solches System muss zusammenkrachen - wie ein Kartenhaus



Juliane 10/08/2013 19:39


Aber für Krieg wäre auch kein Geld da. Gegen wen sollte sich dieser Krieg richten?


Andererseits sind wir ja mitten drin:


Reich gegen Arm.


Und wenn vom immensen Reichtum zu wenig umgeleitet wird, nützt den Reichen ihr ganzer Reichtum auch nichts. Wollen die sich alle hinter Stacheldraht verstecken?


Wenn die Forderungen nicht beglichen werden, "implodiert" das System?Vielleicht ist es möglich, den Fetisch Geld neu zu denken? ...


Was Ulrike Herrmann schreibt, fand ich schon oft einleuchtend:


http://www.taz.de/!124892/


http://www.taz.de/Kommentar-Steuererhoehungen/!124619/


 


 

Kiat Gorina 10/09/2013 01:25



Das Problem der USA ist, dass die meisten Firmen überbewertet sind! Meist um 50 Prozent und mehr! Die Werte der Firmen wurden von den Finanzspekulanten hochgejubelt. Alles nur heiße Luft! Heute
habe ich ein Video reingestellt, da sagt Dirk Müller, dass er die Rating-Agenturen nicht mehr ernst nehmen kann! Mein Fazit: Dieses weltweite Finanzsystem wird zusammenbrechen, selbst wenn die
Republikaner und Demokraten sich in allerletzter Sekunde einigen werden und die Verschuldungsgrenze nach oben drücken. Wie oft soll das noch geschehen? Das Finanzsystem ist am Ende! So oder so!


Wollte ein Staat wirklich Ausgaben sparen, dann müsste er sich teilweise selbst abschaffen! Das jedoch darf nicht sein, weil ja die Lieblinge der Regierungsparteien jobmäßig versorgt werden
müssen ...


Franz Hörmann hatte doch Recht 



Klaus 10/08/2013 16:59


BILD veröffentlichte eine Grafik über die Schulden der USA! Wozu soll das führen? Wer soll diese Schulden jemals zurückzahlen?


http://www.bild.de/politik/ausland/haushaltsstopp/zahlungsunfaehigkeit-us-shutdown-auswirkungen-wirtschaft-32629900.bild.html


 

Kiat Gorina 10/08/2013 17:23



Eine Rückzahlung ist nicht vorgesehen. Da wird dann ein neuer Weltkrieg fällig, Danach - sollte es ein danach geben - beginnt alles wieder von vorne, auch das Schuldenmachen!



Maria 10/08/2013 12:58


Es ist erschütternd, dass ein paar hundert Abgeordnete die gesamte globale Wirtschaft ruinieren können. Diese sturen Köpfe wollen sich nicht einigen! Denen geht es nur ums Prinzip! Sie führen
sich auf wie trotzige Kinder! 

Kiat Gorina 10/08/2013 13:15



Ja, immer nur ein paar, die über das Schicksal von Milliarden Menschen entscheiden! Wieso lassen die Milliarden Menschen, die Opfer der Superreichen sind, sich das gefallen? Die sind doch nur
wenige, aber die Opfer sind sehr, sehr viele!



Susanne 10/08/2013 12:55


Das Video ist SPITZE! Da steht uns ja noch einiges bevor!

Kiat Gorina 10/08/2013 13:13



Mir gefällt es auch! Und es wird knallhart die Wahrheit ausgesprochen - auch wenn sie uns nicht gefällt.



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen