Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. August 2013 3 07 /08 /August /2013 00:37

TRANSLATE

Heute, am 07.08.2013 steht der abnehmende Mond im Löwen

Mond im Löwen, da sind wir besonders selbstbewusst und sehr kreativ! Mit unserer Begeisterung reißen wir andere Menschen mit. Dem Löwen sind folgende Körperteile zugeordnet: Herz, Rücken und Wirbelsäule. Beim Tarot-System des Golden Dawn ist dem Löwen die Trumpfkarte Nr. VIII zugeordnet. Dieser Trumpf symbolisiert auch die Kraft schlechthin und teilt uns mit, dass wir Hindernisse überwinden werden. Glücksorte: öffentliche Plätze, Kirchen, Versammlungen. 

Der Mond ist absteigend. Jetzt ist die Zeit, in der wir das "säen" können, was wir in der kommenden Zeit "ernten" werden.  

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge der Herrscher über den Reichtum - für mich ein sehr gutes Zeichen.  

Der heutige Tag ist günstig für

  • Arbeiten mit Erde
  • den Kauf von Kleidung

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • lange Reisen in Richtung Norden

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Vorstellung der Piratenpartei-Wahlplakate ...
Veröffentlicht am 06.08.2013 von Piratenpartei

Mollath nun doch frei | Journal
Veröffentlicht am 06.08.2013 von Deutsche Welle

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kiat Gorina - in Tageshoroskop
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Juliane 08/07/2013 16:40


:)


Stümmt.


 


 

Juliane 08/07/2013 10:19


Gustl Mollaths Anwältin berichtet im focus:


https://www.focus.de/panorama/welt/tid-32778/der-letzte-tag-eines-justiz-opfers-in-der-psychiatrie-verteidigerin-mollath-hatte-sein-zimmer-bis-15-uhr-zu-raeumen-ohne-kartons-ohne-hilfe_aid_1064569.html


Bei den Nachdenkseiten ist noch etwas zum Prantl-Artikel geschrieben und auch zum Verhalten der Justizministerin


"Anmerkung JK: Prantl übertreibt hier etwas. Das OLG Nürnberg hätte vermutlich nicht so schnell entschieden, wenn nicht das Eingreifen des Bundesverfassungsgerichts im Raum
gestanden hätte und bei einer entsprechenden Entscheidung die bayerische Justiz bundesweit in ziemlich schlechtem Licht dagestanden wäre. Man kann nur vermuten, aber nicht belegen, dass da
Seehofer durchaus seine Hand im Spiel hatte. Es sind ja auch noch bald Landtagswahlen und bis dahin musste der Fall Mollath vom Tisch.
Allerdings darf hier die journalistische Arbeit der Süddeutschen Zeitung ausdrücklich gelobt werden, ohne deren Aufgreifen und vehementen verfolgen des Falles Gustl Mollath sicher noch in der
Psychiatrie säße. Doch angesichts der unglaublichen Ansammlung an Ungereimtheiten, Fehlern, Schlampereien und Vertuschungen in diesem Fall darf die öffentliche Aufarbeitung noch lange nicht zu
Ende sein."


http://www.nachdenkseiten.de/?p=18203#h02


 

Kiat Gorina 08/07/2013 15:03



Mir kommt es so vor, als sei eine Entlassung eines Patienten aus der Forensik nicht vorgesehen! Und der Chefarzt hätte sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn er sich sellbst darum
gekümmert hätte. Aber dieser Chefarzt handelt ja nur aus der Ferne, selbst das Gutachten über Mollath war ja ein Ferngutachten ... ohne mit Mollath persönlich gesprochenzu haben!


Dass Mollath weder Receiver noch Fernseher mitnehmen durfte, nährt den Verdacht, dass Mollaths Fernseher elektronisch in einer Abhörstation umgebaut wurde. Schließlich meinen die Psychiater
wissen zu müssen, was ihr Patient anschaut. Und bei Mollath erst recht! Wenn der Dokumentationen über ihn selbst ansieht, wie wirkt sich das auf seine Zherapie aus 


Kurzum: Schikanen über Schikanen!


Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es Menschen gibt, denen es große Freude macht, andere Menschen zu quälen und zu erniedirigen! In der Lubjanka erlebte ich das selbst. Solche Menschenquäler
gibt es überall, offensichtlich auch in der Bayreuther Forensik!


Und es gibt auch gewiss Personal, das jetzt Angst hat, dass Mollath irgendwann ein Buch schreibt über seine Zeit in der Forensik. Und dass da dann drin steht, wie dort Menschen erniedrigt, ja
gebrochen werden!


Was die nachdenkseiten schreiben, dass Prantl übertrieben habe, das finde ich überhaupt nicht. Eher im Gegenteil, Prantl hat sich selbst gewiss gezügelt! 


Aber so sind die nachdenkseiten: ein bisschen Kritik, aber ja nicht richtig anecken 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen