Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21. September 2011 3 21 /09 /September /2011 21:45

Heute, am 22.09.2011 steht der abnehmende Mond im Krebs. Da befindet sich der Mond in seinem Nachthaus, wir spüren den Einfluss des Mondes besonders nachts.

Mond im Krebs, nach der quirligen Zeit der Zwillinge legen wir jetzt eine Ruhepause ein und lassen die Seele baumeln. Eine Zeit zur Entspannung und zur Entwicklung neuer seelischer Kräfte.

Der Mond ist absteigend. Jetzt können wir wieder im übertragenen Sinn "säen" - also Dinge vorbereiten und in die richtigen Bahnen lenken, von denen wir später profitieren werden.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Schutzmauer -  für mich ein gutes Zeichen! 


  • Mond im Quadrat zum Uranus: warnt uns vor Eigensinn und Fanatismus.
  • Mond in Opposition zum Pluto: Warnt uns vor Niedergeschlagenheit - es besteht jedoch kein Anlass dafür!
  • Mond im Quadrat zum Saturn: warnt uns vor Eigensinn und Problemen in der Partnerschaft.
  • Mond im Sextil zum Merkur: Mit unserer praktischen Intelligenz denken wir selbständig und schaffen Neues!
  • Mond im Trigon zur Lilith: beschert uns Frauen eine gute Hilfe gegen bösartige Männer!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • Arbeiten mit Erde
  • das Beseitigen von Blockaden
  • Planungen
  • das Beenden von Projekten
  • kreative gestalterische Arbeiten

Der heute Tag ist weniger günstig für

  • längere Reisen in Richtung Süden
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kiat Gorina - in Tageshoroskop
Kommentiere diesen Post

Kommentare

sandra 09/24/2011 22:33


Das mit Diehl habe ich mitbekommen. Was war in Hessen?


Kiat Gorina 09/24/2011 22:50



Darüber habe ich mal eine Glosse geschrieben: Bundesländer und Steuergerechtigkeit.



Deva 09/24/2011 22:07


Genau Kiat. Das ist ganz schlimm. Das habe ich mir auch
jedesmal gedacht, wenn ich das hörte. Ein Krankenhaus und
Gewinn. Beängstigend.
Eigentlich leben wir inmitten eines uns kontrollierenden
Groß-Verbrechersyndikats.
Manchmal möchte man sich wirklich hängenlassen.
Aber aufgeben darf man nicht.
Schon der unschuldigen nachfolgenden Generationen zuliebe nicht.

Nachdenkliche Grüße
Deine Deva


Kiat Gorina 09/25/2011 19:50



Liebe Deva,


so sehe ich das auch! Auf keinen Fall aufgeben!


Liebe Grüße, Kiat



antje 09/24/2011 21:16


Deutschland ist schlimmer als eine Bananenrepublik! Da werden künftig keine steuer-CDs mehr eingekauft, weil dann gegen die Bonzen ermittelt muss. Was denkt sich dieser Schäuble?


Kiat Gorina 09/24/2011 21:36



Stimmt! Da werden Steuerprüfer daran gehindert, bei Prominenten wirklich zu prüfen, wie beispielsweise beim Fall Diehl in Nürnberg. Oder in Hessen werden Steuerprüfer, die Reiche prüfen wollten,
plötzlich für verrückt erklärt ... Die Ungerechtigkeit nimmt erschreckende Ausmaße an. Die regierende Kaste fühlt sich derart sicher, dass sie solche Handlungen in der Öffentlichkeit durchziehen.
Und nur ganz wenige regen sich auf!



Deva 09/24/2011 19:17


Hahaha...
Das hast Du schön geschrieben ;-)
Merkel ist eine ewig Gestrige, wie die gesamte Partei.

Überhaupt...: Krass, wenn man bedenkt, daß wir nicht einmal 70
Jahre gebraucht haben um unser gesamtes System herunter
zu wirtschaften.
Wenn man da an die alten Kulturen denkt, die hatten alle wesent-
lich längere anhaltende Systeme und Strukturen um hochkulturell zu werden.
Zum Beispiel die alten Ägypter.
Da merkt man doch, daß wir aus dem Guten daran nichts gelernt haben.
Wir sind innerhalb unserer kurzen Phase nach dem
zweiten Weltkrieg sogar bildungsmäßig auf dem absteigenden Ast.
Das kann alles kein gutes Ende nehmen.
Ich denke in den nächsten 2-5 Jahren, gut eventuell noch 10 Jahre,
sind wir am Ende.
Auch mit unserer freien Marktwirtschaft,
Jeder, nicht nur die Politiker müßten die Gier zügeln bzw.
am Besten ganz beseitigen.

Das geht doch bei uns schon los, beim eigenen Luxuskonsum.
Muss es zum Beispiel das 101te Paar Schuhe sein? Wie krank ist das?
Was hat man davon? Kann man die Treter essen oder wie? Ist man deshalb
hübscher oder begehrter? Pustekuchen.

Ich verstehe da viele Frauen nicht und alle anderen hupfen da hinterher und
meinen, wenn sie nicht wenigsten 50 haben, dann gehören sie nicht
dazu? Das ist doch neu, diese These, Frauen brauchen viele Schuhe.
Davon hat in den 70ern noch niemand geredet von uns. Wenn man das
zurückverfolgt, dann waren das gezielte Kampagnen. Frauen wurde weiß
gemacht, dass ist normal für Frauen, dass sie soviele Schuhe haben.
Und schon ging der Run los. Ich habe speziell das mal genau beobachtet.
Die Medien hatten das verbreitet. Ich hörte das das Erste Mal, dass das an-
geblich typisch Frau ist, 1979 in einem Bericht im Fernsehen. Kurz darauf
gab es darüber Diskussionen und daraufhin zog die Werbung nach.

Man kann auf einiges verzichten ohne zu darben und sich trotzdem
wohl zu fühlen.

Liebe Grüße
Deine Deva


Kiat Gorina 09/24/2011 21:01



Frauen brauchen deshalb viele Schuhe, weil die Schuhindustrie es so will. De meisten Bedürfnisse sind künstlich erzeugt - nicht um der Verbraucher willen, sondern um des Handels willen! 


Dieses Gewinnstreben hat jetzt auch Bereiche ergriffen, die dafür nicht geeignet sind. Zum Beispiel die meisten sozialen Bereiche. Wenn ich lese, dass ein Krankenhaus Gewinn erzielt hat, dann
stehen bei mir die Nackenhaare. Ist es denn so wichtig, ob ein Krankenhaus Gewinn erzielt? Ist es nicht mehr wichtig, wieviele kranke Menschen in diesem Krankenhaus geheilt wurden?!


Nein, eine solche Frage darf nicht gestellt werden. Grund: Weil dann offenar wird, dass die heutige Medizin in erster Linie dem Profit und dann erst der Gesundheit dient! Ich denke da an
erfolgreiche Heilungsmethoden bei Krebserkrankungen, die auf Drängen der Pharmalobby verboten wurden, beispielsweise Lätril.


Liebe Grüße, Kiat



Deva 09/23/2011 19:39


DA werden noch viele nachrücken.
Warten wir auf die 16, 17 jährigen.
Die Partei beginnt erst jetzt zusätzlich zu wachsen.
Das war erst der Anfang. Meine Kids haben schon
gesagt, sie wählen die auf alle Fälle. Die konnten mit
den bisherigen Parteien ja gar nichts anfangen.

Liebe Grüße und einen feinen Abend
Deine Deva


Kiat Gorina 09/23/2011 21:05



Ja, Deva, ich denke auch, dass die Piraten noch mehr Zulauf bekommen werden! Da werden die etablierten Parteien umdenken müssen. Und was macht die Kanzlerin? In alten Dokumenten wühlen - so aus
der Zeit, da es noch eine Stasi gab, das funktioniert bei den Piraten nicht mehr  In dieser Hinsicht können
die Piraten nicht erpresst werden! So ein Pech aber auch!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen