Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
24. April 2014 4 24 /04 /April /2014 23:51

TRANSLATE

http://4.bp.blogspot.com/-8eB0jtPB45c/UsdO2yFnjRI/AAAAAAAAA24/6AXb-OZEnUM/s1600/_fische.jpgHeute, am 25.04.2014 steht der abnehmende Mond in den Fischen.

Mond in den Fischen, da träumen wir besonders viel, wir erhalten in unseren Träumen neue Hinweise und Ideen. Die Fische entsprechen den Füßen. Im Tarotsystem ist der Trumpf Der Mond zugeordnet. Er symbolisiert Täuschung, Verrat und das Unbekannte. Magische Titel sind "Herrscher von Ebbe und Flut" und "Kind der Söhne des Mächtigen". Glücksorte: Flüsse, Mühlen. 

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt ist die Zeit, in der wir das "ernten" können, was wir in der vorangegangenen Zeit des absteigenden Mondes "gesät" haben. 

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.  

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Symbol für Belohnung und Erfüllung - für mich ein sehr gutes Vorzeichen.  

  • Venus Trigon Saturn: Trotz unserer Schlichtheit und Unauffälligkeit erreichen wir unsere Ziele.
  • Mond Sextil Pluto: Unsere besonders starken Gefühle beleben unsere Beziehungen.
  • Mond Trigon Jupiter: verspricht materielle Gewinne.
  • Mond Trigon Saturn: wir erreichen unsere Ziele - Schritt für Schritt.
  • Mond Konjunktion Venus: sehr gut für die Liebe.

Der heutige Tag ist günstig für

  • Arbeiten mit Erde
  • das Ziehen von Grenzen
  • das Einrichten von Vorräten
  • juristische Fälle
  • Verträge
  • den Kauf von Kleidung
  • das Beseitigen von Schlechtem

Der heutige Tag istweniger günstig für

  • große Feiern

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Ukrainische Desinformationskampagne entlarvt 「RT Deutsch」
Veröffentlicht am 24.04.2014 von Russland+Deutschland

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kiat Gorina - in Tageshoroskop
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Klaus kleber 04/29/2014 18:59


Das nennt man KSZEberichterstatter.Da du der ukrainischen Regierung und den Russen ,da ja nicht vertrauen kannst ob die wo und wohin Truppen verlegen.Wo keine sind, gibts ja keine Gefahr.Deshalb
will man wissen wo da was los ist.Dann braucht man auch nichtmehr dieses nachträgliche nachforschen und gegenseitige beschuldigen wie man Maydan wo immer noch keiner genau weiss wer da für welche
Seite rumgeballert hat und ob das inländische Demonstranten oder frendgesteuerte Russen oder wer weiss was sind.

Carmen Anliker 04/28/2014 08:36


Es liegt nicht nur am Wasser, sondern an den Unmengen von Fastfood, die ein Ami im Laufe seines Lebens zu sich nimmt! Diese Fastfoodorgien gibt es immer mehr in Europa. Wenn das
Freihandelsabkommen mit den USA kommt, dann müssen die Deutschen das Gleiche fressen wie die Ami, was meint ihr, wie dann die Verblödung fortschreitet? Vielleicht sind die Ami deshalb so scharf
drauf?

Kiat Gorina 04/28/2014 11:18



Genau, das ist der wahre Grund 



Erika Anton 04/27/2014 09:35


Das ist ja kein Ruhmesblatt für den Westen. Da frage ich mich, ob die Verblödung im Westen besonders rasant fortschreitet? Das muss am Wasser liegen! Wie Forscher festgestellt haben, sinkt die
Spermienqualität der Franzosen und Spanier! Hat da jemand die falschen Hähne aufgedreht?

Kiat Gorina 04/27/2014 09:55







Juliane 04/26/2014 17:20


http://www.heise.de/tp/artikel/41/41599/1.html


"...Auf einem Ausweis, den der Interims-Bürgermeister Ponomarew, in die Kameras hielt, ist der
deutsche Oberst Axel Schneider deutlich zu erkennen. Hört man zu, was Schneider dem Bayerischen Rundfunk kürzlich, am 23. April, über seine Mission erzählt hat, so fällt Verschiedenes auf: Es geht ihm und seinen
Begleitern darum, genau herauszufinden, wie Truppen ausgestattet sind, welche Moral sie haben, wie sie "dastehen", ihre Schlagkraft -und Einsatzbereitschaft.


Das Team befand sich, neutral gesagt, auf Aufklärungstour. Warum sie dazu in die Stadt fahren wollten, kommt aus der Berichterstattung über die Geiseln noch nicht klar hervor. Laut Aussagen
Schneiders wollte man sich ja vor allem ein Bild der ukrainischen Soldaten machen. Interessant ist, dass der nachfragenden Rundfunkjournalistin in dem Interview nicht bestätigen konnte, dass er
auf seiner Tour d'horizon russische Soldaten gesehen habe. Hatte er nicht.


Bemerkenswert ist die Antwort Schneiders auf die Frage, warum denn Soldaten einen eigentlich diplomatischen Auftrag ausführen würden. Das konnte oder mochte er nicht beantworten. Die
Entstehungsgeschichte seines Auftrags lasse sich in diesem Rahmen nicht darlegen, so Schneider..."


 

Kiat Gorina 04/26/2014 19:17



Schlichtweg ein Skandal: Ein deutscher Oberst wird - als militärischer Beobachter getarnt - als Spion des Westens losgeschickt, um angebliche militärische Einmischung Russlands festzustellen! Es
wird mit allen Mitteln ein Kriegsgrund gegen Russland gesucht! Und wenn nichts gefunden wird, dann wird halt ein Grund konstruiert! Wie in der Vergangenheit gehabt! Denken wir nur an die
angeblichen Atomwaffen des Irak, oder ...



Susann Witzel 04/26/2014 16:35


Den USA geht es nur darum, die Ukraine zu destabilisieren. Sie wollen dann einmarschieren und das Land "befrieden". Ihr Ziel: Den russischen Öl- und Gasexpoert in die EU zu behindern! Die
Superreichen führen sich auf wie kleine Kinder. Sie plärren, weil sie ihre Bodenschätze verbraucht haben und gönnen den Russen nicht, dass sie jetzt die größten Ölförderer sind! Wenn da die USA
dieses Russland sanktionieren wollen, das ist lächerlich!

Kiat Gorina 04/26/2014 17:03



Das erinnert mich an den Film "Maria und Maria". Da schicken ja die verzweifelten Reichen einen schwer bewaffneten Zug, den sie "Friedensbringer" nannten 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen