Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
23. November 2012 5 23 /11 /November /2012 22:31

TRANSLATE

Da suchte ich etwas in einer Truhe - und was fand ich? Eine Tonbandkassette. Früher hatte ich viele Lieder vom Radio aufgenommen - da wollte ich sehen, was es diesmal war. Nur ich hörte keine Musik, kein Lied, sondern die Stimme meines Vaters. Da erinnerte ich mich:

Als seine Frau gestorben war, da nahm ich ihn einige Wochen zu mir nach Bayern - er sollte auf andere Gedanken kommen. Eines Abends hatte mein Bär eine Dokumentation über die Rakete V2 gefunden. Diese Waffe wurde ja einst in Peenemünde entwickelt und gebaut. Und mein Vater war dabei.

Also setzten wir meinen Vater in den Schaukelstuhl und schoben die Video-CD in den DVD-Spieler. Und mein Vater war gleich aus dem Häuschen - immer wieder mussten wir den Film unterbrechen und er erzählte und erzählte. 

Da wurde auch berichtet, dass eine Versuchsrakete im polnischen Gebiet abgestürzt war und die deutschen Soldaten nach dem "Ofen" - dem Antriebsaggregat suchen mussten. Und immer wieder rief mein Vater: "Ich war dabei! Ich war dabei!"

Aber sie hatten den Ofen nicht gefunden. In der Dokumentation wurde berichtet, dass Polen den Ofen gefunden und den britischen Geheimdienst verständigt hattten, Die Briten sorgten dann dafür, dass der Ofen nach England gebracht wurde ...

Als das mein Vater hörte, fing er an zu bruddeln und schimpfte über die Polen und die Engländer - die Inselaffen, wie er sie nannte. 

Was er so von sich gab, wurde immer interessanter. Mein Bär schloss heimlich ein Mikrofon an und nahm das Gebruddel auf Kassette auf. Und ein Jahrzehnt später hörte ich seine Ergüsse wieder. 

Da ging es auch um Rudolf Hess, Hitlers Stellvertreter. Mein Bär fragte meinen Vater, wieso Hess naxh Schottland geflogen war. Vatern: "Da ging es um Barbarossa!"

"Also, den geplanten Feldzug gegen Russland?"

"Ja, Hess wollte die Engländer überzeugen, dass es besser für das Empire sei, sich aus dem Krieg zurückzuziehen!

"Rudolf flog selbst den Nachtjäger Messerschmidt Bf 110 und er hatte sich einen ganz besonderen Tag ausgesucht, den 10. Mai 1941. Da war Vollmond! Wisst ihr, was da noch besonders war?"

Wir schüttelten die Köpfe.

"Da standen Merkur, Venus, Jupiter, Saturn und Uranus in einer Reihe mit der Sonne! Das war ein besonders starker Tag. Rudolf hatte auch viele Schutzamulette angefertigt und mitgenommen. Er war noch nie mit einem Fallschirm abgesprungen. Er hatte Glück!"

Mein Bär brummte: "Als Glück möchte ich das nicht bezeichnen - die Briten nahmen ihn gefangen."

"Ja, aber er hat nichts verraten!"

"Wusste eigentlich Hitler davon?" fagte ich.

"Nein, zwei Adjutanten von Hess brachten ein Brief dem Führer zum Berghof. Der Führer war außer sich vor Wut und ließ die beiden Adjutanten gleich verhaften und in ein Konzentrationslager bringen."

"Wieso? Die Adjutanten konnten doch nichts dafür, was ihr Chef anstellt?"

"Doch sie hätten Hess von dem Flug abhalten müssen - notfalls mit der Waffe! Außerdem hat der Führer immer recht!"

"Und haben die Engländer etwas von Hess erfahren?"

Mein Vater schüttelte den Kopf: "Nein, Rudolf war im Kern doch ein echter Deutscher und hat nichts verraten!"

Eine andere Version über die Hintergründe des Fluges von Rudof Heß fand ich in einem alten SPIEGEL:

Quelle: DER SPIEGEL RUDOLF HESS - Befehl von Wotan

Jedenfalls werde ich diese Kassette aufheben und sie digitalisieren. Bevor die Kassette sich verheddert ...

Flug von Rudolf Heß nach Schottland
Hochgeladen von ODESSAe am 30.07.2009

Geheimakte Rudolf Hess - Die Wahrheit
Veröffentlicht am 15.11.2012 von DerDoKumentator

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Uli 11/27/2012 17:11


Das Buch von Rhondorf, Der Krieg, der viele Väter hatte, ist lesenswert.


Doch genau unter diesem Titel gibt es vom Autor selbst 4 Vorträge im Youtube!


Die sind allemal sehens,-und hörenswert!!


Gruß, Uli

Uli 11/27/2012 17:08


Genau so ist es!


Kiat,


nach den Nürnberger Prozessen mußte Deutschland sich verpflichten nur noch die Geschichte der Alliierten unter Zensur Amerikas in den Schulen zu unterrichten.


Wir haben nicht gewusst, dass 87 Rudolf Hess ermordet wurde! Klar ist auf jeden Fall, dass die Engländer Dreck am Stecken hatten und es, durch die Ermordung eines 93jährigen Mannes, versuchen zu
vertuschen!


Mir ist klar, dass Russland, England und Frankreich ein doppelt so hohes Rüstungspotenzial hatten als Deutschland. Deutschland war niemals Schuld am Ausbruch der Kriege! Es war die Angst vor
Deutschland, Angst um wirtschaftliche Vorherrschaft der Deutschen. Das las ich alles schon.


Es wird Zeit die Wahrheit zu sprechen, hinauszuschreien. Wir sind keine Kriegstreiber, keine Nazimonster! Wir wurden so gemacht.


Grüsse,


Uli

Kiat Gorina 11/27/2012 18:05



Wenn wir objektiv die technoloischen Entwicklungen des vergangenen Jahrhunderts betrachten, dann waren es meist deutsche Erfindungen und Entdeckungen. Es gibt einen Bericht eines amerikanischen
Journalisten, der sehr erschrocken war, welche Technologien ab 1933 entdeckt und eingesetzt wurden. Davor hatten die Alliierten Angst! Und wenn ich mir diese Entdeckungen ansehe, dann waren diese
Befürchtungen berechtigt. Wer weiß schon, dass die amerikanische Atombombe über Hiroshima mit Uran aus Portugal gebaut wurde. Es ist auch eine historische Tatsache, dass die erste Atombombe in
Deutschland gebaut und gezündet wurde. 


Oder nehmen wir Teflon. Da sollte uns eingeredet werden, dass das eine Erfindung der Amerikaner im Rahmen der Raumfahrt gewesen sein soll. Dabei gibt es ein Patent aus dn 1930-er Jahren, Teflon
ist eine deutsche Erfindung! Ebenso der Transistor, der war berits 1928 deutschen Grundlagenforschern bekannt! Amerikanische Journalisten wurden blass, als sie die Fernsehkameras der Deutschen
zur Olympiade 1936 sahen. Keine Röhren! Halbleiter kannten die Amerikaner noch nicht!


Oder nehmen wir die ersten Computer. Das nicht der Mark I, sondern das war Konrad Zuse mit seinen Z-Rechnern. 


Und diese und andere Erfindungen waren der Grund für den Zweiten Weltkrieg. Und es gab in England Kreise, die keinen Krieg wollten. Aber Churchill wollte auf keinen Fall Frieden, sondern Krieg
gegen Deutschland. Deshalb sollte nie der wahre Hintergrund des Fluges von Heß nach Schottland bekannt werden.



Uli 11/27/2012 13:48


Hallo Kiat,


ich hatte dir ausführliche Daten zu Rudolf Hess und über den Beginn der Kriege gesendet! Auch Zitate aus dem Buch von Gerd Schultze-Rhondorf, Der Krieg hat viele Väter (Youtube)!Als ich auf
"Diesen Kommentar veröffentlichen" drückte kam kurz ein"sie werden weitergeleitet". Dann war mein ausfühlricher Brief an dich weg.


Hast du ihn empfangen?


Gruß, Uli

Kiat Gorina 11/27/2012 16:53



Leider habe ich deinen Kommentar nicht erhalten. Wieder ein Beweis, dass wir zensiert werden! Schultze-Rhondorf ist mir ein Begriff. Aber die Siegermächte wollen nicht, dass die Besiegten sich
selbst ein Bild ihrer Geschichte machen 



Katharina vom Tanneneck 11/23/2012 23:55


Geschichte erzählt von Augenzeugen und Geschichte geschrieben von den Siegern. Wem wird da wohl mehr geglaubt?


Das Band würde ich auch digitalisieren und gut aufheben!

Kiat Gorina 11/24/2012 01:20



Die Wahrheit lässt sich nie unterdrücken - die Geschichte beweist das immer wieder. Auch für die Deutschen wird der Tag kommen, an dem sie die wahre Geschichte erfahren. Die bisherigen
Siegermächte sind ja derzeit dabei, ihren Siegernimbus zu verlieren 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen