Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
5. November 2011 6 05 /11 /November /2011 21:27

Ich werde immer wieder gefragt: "Kannst du mir sagen, was ich in früheren Leben gewesen bin?" Oder andere wollen wissen, ob und welche Ursachen für ihre Krankheiten in früheren Leben zu finden sind. Ja, und da antworte ich, dass ich nichts davon halte, nach früheren Leben zu forschen.

Dann stoße ich regelmäßig auf Unverständnis, oft höre ich dann: "Du bist wohl keine richtige Schamanin!" Na, und wenn schon! Ich bleibe bei meinen Prinzipien: Was vergangen ist, ist vergangen. Wir können daran nichts ändern. Was wir ändern können, das ist unser aktuelles Leben.

Oft erlebe ich, dass ich mit dieser meiner persönlichen Auffassung allein bin. Ja, und da fand ich im NEXUS-Magazin Ausgabe 34, Seite 6 einen Leserbrief von Erika Anton. Sie schreibt genau zu diesen Fragen:

"... wenn es für uns sinnvoll wäre, unsere Vergangenheit zu kennen, dann hätten wir auch sicher einen Zugang dazu. Wir haben schon so viele Male auf der Erde gelebt, dass wir zum Beispiel fast alle Sprachen sprechen, alle Musikinstrumente spielen, alle Handwerke meistern können (usw. ), die es auf der Erde gibt."

Also, dieser Argumentation folge ich auch! Und das müsste eigentlich jedem einleuchten. Es sei denn, wir glauben nicht an Reinkarnation. Das ist halt eine persönliche Einstellung. Und Erika Anton fährt etwas weiter fort:

"... haben wir keinen Zugang zu unserer Vergangenheit, da wir sonst die vorgegebenen Lektionen nicht lernen und bestimmte Erfahrungen bestimmt nicht machen würden, die unserer Entwicklung dienlich wären, sondern uns in der Vergangenheit 'verzetteln' würden."

Hier sage ich nur: "Wie wahr!" Was nützt es einem Menschen, wenn er - angeblich - weiß, dass sie oder er in einem früheren Leben ägyptische Prinzessin oder Priester waren. Was nützt mir dass für die aktuelle Zeit? Für mich sind solche Gedankengänge vertane Zeit - sie lenken nur von den aktuellen Aufgaben ab! Ja, und Erika Anton spricht dann eine Warnung aus, die zu wiederholen ich nie aufhören werde:

"--- dass wir bei Rückführungen nicht mehr die Kontrolle über uns selbst haben und dadurch Tür und Tor für fremde Wesen aus der niederen Astralwelt öffnen."

Wer mich kennt, weiß, dass ich das meistens drastischer ausdrücke! Ja, solche Versuche sind gefährlich. Und wer sich mit der Geschichte von magischen Orden befasst, wird erkennen, dass oft viele Mitglieder dieser Orden zum Schluss in geistiger Umnachtung dahin dämmerten oder gar den Freitod wählten. Und heute passiert ja oft folgendes: Da findet jemand ein Buch mit bestimmten Ritualen, probiert das aus - oft alleine - und es geht etwas schief! Ich habe deshalb immer etwas dagegen, wenn jemand solche Rituale alleine macht! Wir lassen uns doch bei Bergwanderungen von einer erfahrenen Person führen. Wieso praktizieren wir das nicht bei magischen Ritualen?

Deshalb schreibt Erika Anton: "Alle spirituellen Meister raten deshalb dringend von solchen und ähnlichen Praktiken ab."

Auch dies kann ich bestätigen. Alle meine Lehrer, die kennenzulernen ich die Gelegenheit hatte, waren der gleichen Ansicht. Ja, und dann weist Erika Anton noch auf folgendes mögliche Problem hin:

"Außerdem können wir bei Rückführungen auch etwas erfahren, das - statt hilfreich zu sein - uns noch mehr belasten würde. Stellen Sie sich vor, ein Mann erfährt, dass er im Mittelalter ein Scharfrichter war und hunderte Menschen hingerichtet hat. ... Was dann?"

Ja, was dann! Also, konzentrieren wir uns auf unser jetziges Leben und stöbern nicht in unseren früheren Leben herum! Ich weiß, dass ich da vielen Rückführungsspezialisten die geschäftliche Grundlage zerstöre - aber ich bin fest davon überzeugt, dass es besser ist, auf einen Blick in unsere früheren Leben nie zu werfen!

 


 

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

M
<br /> ^^<br /> <br /> <br />
Antworten
M
<br /> dem stimme ich zu ! * die zwei tiere und die minikiat auf den schreibtisch setz *<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br />
D
<br /> Ich sehe das auch wie Du Kiat.<br /> <br /> Alles mit dem ich nicht direkt interagieren kann, soll<br /> wohl für mich verschlossen bleiben.<br /> <br /> Das vorherige Leben ist abgeschlossen und baut<br /> auf dem jetzigen sowieso auf, wenn man daran glaubt.<br /> Damaliges wird sowieso im jetzigen Leben aufgearbeitet und<br /> fortgesetzt.<br /> <br /> Ne ich hätte auch eine natürliche Angst davor.<br /> Ich stelle mir dann oft vor, man sagt mir, wie<br /> ich genau gestorben bin...das würde mir nur<br /> Albträume verschaffen, und ich hätte auch Angst<br /> mir was negatives mit *rüber* in die Jetztzeit zu nehmen.<br /> Alles hat seinen Sinn, so wie es Herbst wird und<br /> dann wieder Frühling.<br /> <br /> Liebe Grüße<br /> Deine Deva<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Schön, dass wir uns einig sind! Und konzentrieren wir uns auf das jetzige Leben und nicht auf irgendwelche früheren Leben,<br /> über die wir nichts Genaues wissen, sondern nur spekulieren können.<br /> <br /> <br /> <br />
M
<br /> ach du liebe zeit ! bei rotwerden rotes meiden ? was war das denn ?<br /> <br /> das mit der kuh auf dem eis sah ich gerade bildlich. ^^<br /> <br /> ich hole mir mein lieblingseis und sehe es an, kugel für kugel, alle viere einzeln und ganz genau, auf der vierten steht eine kuh und muht und auf der dritten steht eine minikiat neben einem pferd<br /> und kuckt zurück. ^^<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Flora, du siehst schöne Bilder! Bewahre deine Phantasie!<br /> <br /> <br /> <br />
L
<br /> auch wenns ein anderes Gebiet ist, die Einstellung ist dieselbe:<br /> grob formuliert sucht ein Therapeut die Antwort auf die Frage "warum"; das ist eine Frage nach der Vergangenheit<br /> warum werde ich rot, warum stottere ich...<br /> <br /> der Coach vorallem die system. Coaches suchen die Antwort auf die Frage "wozu", das ist eine Frage nach der Zukunft,<br /> wozu ist es sinnvoll das Rotwerden beizubehalten, wozu es aufzugeben wozu dient es mir,....<br /> <br /> <br /> ich bin deswegen Coach geworden und keine Therapeutin in meinem Zweitberuf (habe ja mehrere ;))<br /> <br /> wenn ich beim Weitergehen nur zurückschau, stolpere ich über den Stein, der vor mir liegt => so seh ichs... so denke ich auch<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Die Suche nach der Ursache für menschliche Denk- und Verhaltensweisen erstreckt sich gewiss auf das bisherige Leben eines Menschen und der da gemachten Erfahrungen. Ich persönlich halte es wenig<br /> sinnvoll, in früheren Leben eines Menschen herumzustochern. <br /> <br /> <br /> Dass es sinnvoll ist, darüber nachzudenken, ob bestimmte Verhaltensweisen nützlich sind oder schädlich, das halte ich für sehr sinnvoll - nach meinen Erfahrungen war das auch eine Aufgabe eines<br /> Schamanen - ergo sind Coaches und Schamanen in bestimmten Tätigkeiten vergleichbar. Da wir jedoch in der heutigen "Zivilisation" zu sehr spezialisiert sind, gibt es immer weniger Menschen, die<br /> sich über die Grenzen von Fachdisziplinen hinwegsetzen.<br /> <br /> <br /> Deinen Vergleich mit dem Zurückschauen finde ich sehr passend <br /> <br /> <br /> Übrigens, bei Rotwerden fällt mir ein Mensch ein, der darunter litt. Ihm wurde mal von einem Heilpraktiker dann geraten, ja kein rotes Gemüse und Obst zu essen, weil dann der Körper angeblich mit<br /> Rotwerden reagiere. Also mied dieser arme Mensch Tomaten - wurde aber manchmal trotzdem rot <br /> <br /> <br /> In einem längeren Gespräch in gelockerter Atmosphäre fanden wir dann gemeinsam die Ursachen für das Rotwerden. Und wie sagt der Volksmund: "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!" Und dazu mussten wir<br /> nicht in seine früheren Leben reisen - es soll ja Menschen geben, die dann dem spritzenden Blut der Hingerichteten die Schuld geben - nein, es reichte sein bisheriges Leben völlig aus. Und sobald<br /> er selbst einige Ursachen erkannte, war die Kuh vom Eis.<br /> <br /> <br /> <br />

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen