Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
17. Juni 2014 2 17 /06 /Juni /2014 21:25

TRANSLATE

http://3.bp.blogspot.com/-kKjIDfvjopc/U6CYZlQUAXI/AAAAAAAABOY/Ej0V_mFPASI/s1600/_BANKSTER-CLUB.jpgDas war ja zu erwarten. Als die EZB jüngst den Strafzins einführte, war ja allen klar, wohin diese Reise führen wird. Einmal werden die Banken die entstehenden Kosten auf ihre Kunden abwälzen. Und da gibt es viele Möglichkeiten.

Und die Banken werden bei der EZB ihre Millionen und Milliarden umschichten. Die Banken haben ja alle ein laufendes Konto bei der EZB. Also parken sie Gelder, die sie nicht verleihen können, nicht mehr bei der EZB, sondern auf ihrem laufenden Konto bei der EZB. Grund: Da müssen sie erst Strafzins bezahlen, wenn sie die Mindesteinlagen überschreiten. Es gibt ja für alle Banken eine Mindestreservepflicht.

Aber eines bleibt: Ein Vorwand, um die Kontogebühren für die Kunden zu erhöhen!

Wieso kam der negative Strafzins? Weil die Wirtschaft in Südeuropa stagniert oder gar rückläufig ist! Das bedeutet, dass die kleinen Unternehmer keinen Kredit mehr benötigen, weil sie mangels Aufträge pleite sind oder kurz vor der Pleite stehen!

Das jedoch passt nicht ins Konzept der Eurokraten. Schon Christian Morgenstern dichtete in Die unmögliche Tatsache:

Und er kommt zu dem Ergebnis:
Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil, so schließt er messerscharf,
nicht sein kann, was nicht sein darf.

Nach diesem Motto "Was nicht sein kann, auch nicht sein darf!" haben sie andere Schuldige ausfindig gemacht, die schuld sind an der rückläufigen Wirtschaft in Südeuropa - die Banken, die sitzen angeblich auf ihrem Geld. Und vergeben keine Kredite! Deshalb mussten diese Banken bestraft werden - mit dem negativen Steafzins. 

Dass es in Wirklich in Südeuropa immer weniger Firmen gibt, die noch einen Kredit aufnehmen wollen oder können, das will diesen Eurokraten nicht in den Kopf. Dabei haben sie mit den zwangsweisen Sparorgien die Wirtschaft in Südeuopa selbst abgewürgt!

Was die südeuropäischen EU-Länder brauchen, ist eine Geldabwertung! Aber das wollen die Eurokaten auf keinen Fall!

Also wurschteln sie weiter - an der Wirklichkeit vorbei und nähern sich immer schneller dem Abgrund!

Quelle: manager magazin Banken schichten wegen Strafzins Milliarden um

Der Euro ist jetzt nichts mehr wert! Ja. im Gegenteil, wer spart - beispielsweise fürs Alter, wird bestraft! Die EZB handelt nicht wie eine Notenbank, sondern sie handelt im Interesse einiger Großbanken. Kein Wunder, Draghi war früher bei Goldman Sachs!

Wie fühlen sich jetzt viele Bürger, die geriestert haben! Die den Sprüchen der Bundesregierung vertraut haben und als Altersvorsorge zum Beispiel Lebensversicherungen abgeschlossen haben? Das wird alles zu Schwundgeld!

Und warum? Weil es einen riesengroßen Umverteilungsprozess gibt: alles Geld zu den wenigen Großbanken!

EZB-Entscheidung zum Leitzins
Veröffentlicht am 06.06.2014 von TurkoGirl

Wer mehr wissen will, sollte sich bei und über Harvey Friedman schlau machen.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Mike Sutor 06/18/2014 01:23


Wir Malocher sind die Dummen! Wir schuften täglich acht Stunden und mehr, zahlen 50 % Steuern und dürfen jetzt zusehen, wie unsere sauer erarbeiteten Ersparnisse schrumpfen! Und Mutti fliegt für
300000 Euro zu einem einzigen WM-Spiel! Da hört es aber auf!

Kiat Gorina 06/18/2014 01:41



Stimmt! Das ist der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt 



Philip Schulz 06/18/2014 01:19


Das ist das Ende des Euro, eine Währung so weich, dass sie zwichen den Händen zerrinnt. Wir Bürger sind die Dummen und zahlen für die Zockereien der Elite!

Kiat Gorina 06/18/2014 01:39



Noch können wir diese Entwicklung aufhalten, wir müssen usn nur wehren und die dafür verantwortlichen Politiker endlich nach Hause schicken 



ottonormal 06/18/2014 01:16


Was für ein Absieg: Von der DM zu einem Dreck im Geldbeutel, der nichts wert ist. Schlimmer noch, wer diesen Dreck sparen will, wird noch bestraft! Und die Kanzlerin verprasst für einen einzigen
Flug zur WM 300000 von diesem Dreck!

Kiat Gorina 06/18/2014 01:36







Peter Kunz 06/18/2014 01:12


Goldmännchen Draghi weiß nicht weiter und hat alles Pulver verschossen!

Kiat Gorina 06/18/2014 01:34



Hmm, vielleicht war seine Aufgabe, den Euro zu erledigen 



Ute-Marion Wilkesmann 06/18/2014 01:09


Der Westen lässt sich zu sehr von den Banken bevormunden. Bald wird der Big Bang kommen: China und Indien erobern weiterhin die Weltmärkte. Dann ist es für den Westen zu spät!

Kiat Gorina 06/18/2014 01:33



Rockefeller, Rothschild usw. haben nicht mit den Asiaten gerechnet 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen