Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. November 2013 4 07 /11 /November /2013 09:29

TRANSLATE

http://www.schwarzbuch.de/sites/default/files/styles/article-images/public/uploads/2013/10/16/schwarzbuch_motiv.jpg?itok=gfIJjaySJedes Jahr ist ja so weit - der Bund der Steuerzahler gibt sein Schwarzbuch heraus. Da werden besonders kritische Fälle von Steuerverschwendung aufgezeigt und veröffentlicht!  Und was passiert? Nicht viel, die Politiker murksen einfach so weiter! Ihnen passiert ja nichts! Im schlimmsten Fall werden sie sogar vom dummen Wahlvolk wiedergewählt.

Ja, im schlimmsten Fall? Genau! Sie können dann weitere vier oder fünf Jahre noch mehr Steuergelder verbrennen! Das geht ganz einfach und hat auch keine Folgen für die "Akteure"! Da ist es an der Zeit, über Strafen nachzudenken, wenn Steuergelder verbrannt werden! Genau, wer in der freien Wirtschaft Geld missbraucht, fliegt. Und wird unter Umständen noch bestraft!

Aber unsere Politiker sind vogelfrei, ihnen passiert nichts. Da ist es doch wirklich angebracht, Steuergeldverschwendung zu bestrafen! Der Bund der Steuerzahler ruft deshalb zu einer Online-Petition auf:

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie unser Anliegen, die Verschwendung von Steuergeld zu bestrafen. Die BdSt-Online-Petition mit Ihrer Unterschrift gibt der Bund der Steuerzahler gesammelt an den Bundestag weiter. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Online-Petition

Ich bin ja meist kein Freund von (Online-)Petitionen, aber in diesem Fall schon: Ich greife einen Fall von horrender Steuerverschwendung heraus:

Meschede: Arbeitsamt steht seit 13 Jahren leer:  Das ehemalige Arbeitsamt in Meschede steht seit nunmehr 13 langen Jahren leer. Im November 2000 waren die Mitarbeiter in ein neues Gebäude umgezogen, das alte Haus sollte verkauft werden. Doch Käufer fanden sich nicht. Der Leerstand ist mittlerweile teuer geworden: Acht Jahre lang war die Heizung weiterbetrieben worden. Gut 42.000 Euro wurden dabei allein für das Heizöl ausgegeben. Inzwischen ist die Heizung abgestellt. Das spart zwar Geld, doch damit verfällt das Haus auch immer mehr – was mögliche Kaufinteressenten noch weiter abschrecken dürfte:

Es geht noch weiter mit der Steuergeldverbrennung: Da seit 2005 die Langzeitarbeitslosen nicht mehr von der Arbeitsagentur, sondern von der ARGE oder dem Jobcenter betreut werden, steht in dieser Arbeitsagentur ein ganzer Flügel leer, das Jobcenter zog in neue Räume. Da wiehert doch wieder der Amtsschimmel.

Und im Gegenzug werden Gründe erfunden, um Langzeitsarbeitslose zu sanktionieren - dafür erhalten die Chefs der Jobcenter sogar Prämien.

Quelle: GLOSSE: Hilfe! Die Borgs unter uns! In den Jobcentern! Widerstand ist zwecklos!

Schwarzbuch 2012 - die schlimmsten Steuerverschwendungen Bayerns (Bund der Steuerzahler)
Veröffentlicht am 23.10.2013 von Wacht auf!

Was können wir dagegen tun? Wir können Fälle vor Ort herauspicken und die verantwortlichen Politiker in den Gemeinden, in den Ländern damit konfrontieren! Nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Rainer Ostendorf 11/19/2013 16:58


Ihr Artikel und der Blog gefallen mir. In der Ausstellung "Politik und Religion" zeige ich gerade meine Bilder und viele Zitate von Philosophen zu dem Thema. Wer sich für Philosophie interessiert
kann ja mal reinrauschen. Hier mehr Infos über mich und meine Arbeiten:
http://www.freidenker-galerie.de/politik-und-religion-acrylbilder-weisheiten-zitate/

Kiat Gorina 11/20/2013 01:18



Danke für das Lob, das ich zurückgebe: Dein Blog ist ein Genuss zu betrachten und zu lesen!


Gleich wird es Meckerer geben, das sei Spam! Ist es jedoch nicht. Ich liebe die Kunst. Ein Volk ohne Kunst und ohne Philosophen ist schon so gut wie tot.



Rainer H 11/17/2013 09:36


Ich werde mir dieses Buch sicherlich besorgen. Informiert zu sein ist sicherlich besser als uninformiert zu bleiben auch wenn ich auch nicht grossartig glaube, dass sich daran sooo schnell was
grossartig ändern wird. Leider wiederholt sich der Mensch, egal wohin man blickt, immer wieder. 

Kiat Gorina 11/17/2013 10:20



Es muss stets ein Anfang gemacht werden! Informieren ist bereits ein Anfang. Und dann die Abgeordenten vor Ort mit diesen Informationen konfrontieren. Das ist besonders wirkungsvoll, wenn eine
Wahl ansteht. 2014 gibt es in einigen Ländern Kommunalwahlen und EU-weit die Wahlen zum EU-Parlament 



Klaus kleber 11/09/2013 00:00


Naja es wäre ganz einfach, wenn die vom Bund der Steuerzahler ein mitspracherecht bei der Planung hätten.Leider haben die auch keinen Plan ob so ne Brücke für Luchse sinnvoll ist.Hinterher ist
man immer schlauer.Ausserdem kann  sofort zu jeden Thema nen Sachverständigen bekommen der genau das gegenteil sagt als als die Wirklichkeit hergibt.

Kiat Gorina 11/09/2013 20:44



Die vom Bund der Steuerzahler veröffentlichten Fälle sind ja nur die Spitze des Eisbergs! Es beginnt ja schon mit der Vergabe von Aufträgen der Kommunen an Firmen. Wieso sind solche Sitzungen
immer nichtöffentlich? Gerade, wenn es ums Geld geht, sollten von Anfang an alle Bürger wissen, was da verhandelt und ausgehandelt wird!


Richtig, der Bund der Steuerzahlter hat keine Zuständigkeit und keine Rechte, um einzugreifen. Aber die Rechnungshöfe der Länder und des Bundes haben Rechte. Aber sie werden nicht wahrgenommen.


Beispiel: Da übte der Bundesrechnungshof massiv Kritk an dem Finanzgehabe der Bundesarbeitsagentur und seinen Filialen - vor allem den Jobcentern! Und was passierte? Nichts. Der Schlendrian geht
einfach so weiter! Nicht einmal die Kanzlerin rügt die zuständige Ministerin UvdL !



Katharina vom Tanneneck 11/08/2013 00:04


Es wird natürlich wieder nichts passieren! Deutsche Politiker schmeissen unsere Steuergelder mit vollen Händen zum Fenster hinaus. Ich hoffe, es kommt der Tag, wo sie alle zur Rechenschaft
gezogen werden!


Aber bei diesem verblödeten Volk wird es erst soweit sein, wenn alles weg ist und der Hunger an die Türe klopft. Dann ist es zu spät! Dann sind diese Volkszertreter schon längst mit ihren
Millionen oder gar Milliarden abgehauen.


Ich unterschreibe trotzdem, denn schaden kann es nicht!

Kiat Gorina 11/08/2013 00:58



Das ist gut, dass du unterschreibst! Geben wir die Hoffnung nicht auf! Jeden Tag wachen immer mehr Menschen auf und denken nach und stellen fest, wie sehr wir verarscht werden!



Denise 11/07/2013 22:22


Es st der Filz! Wenn eine Partei seit Jahrzehnten die Regierung stellt, dann gibt es viele Pöstchen, die über die Zeit verteilt wurden. Dejenigen, die solche Pöstchen abbekommen haben, müssen
dann immer wieder diese Partei wählen! Das ist ein richtiger Teufelskreis! Der bricht erst dann zusammen, wenn die wirtschaftlichen Verhältnisse zusammenbrechen. Das passiert bald :-((

Kiat Gorina 11/07/2013 22:32



Das sehe ich auch so! Vor allem wenn Politiker ganz frech lügen. Wie sprach die Kanzlerin noch vor der Wahl? Mit ihr werde es keine PKW-Maut geben! Und wie schaut es jetzt aus? Es gibt die
PKW-Maut nicht nur für Ausländer, sondern für alle! Und was sagtt die Kanzlerin dazu? NICHTS!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen