Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
12. Oktober 2012 5 12 /10 /Oktober /2012 16:30

TRANSLATE

Da veröffentlichte ich einen Artikel über ein Jobcenter, das eine alleinerziehende Mutter und ihre Tochter dearart schikanierte, dass die Mutter diesen Angriffen nicht mehr gewachsen war und einen Selbstmordversuch unternahm. An dessen Folgen leidet sie noch heute.

Quelle: Jobcenter Konstanz treibt verzweifelte Mutter zum Selbstmordversuch

Heute rief mich eine Leserin an: "Wenn ich deinen Artikel über das Jobcenter Konstanz aufrufe, erhalte ich eine Warnung vor dieser Seite! Das wollte ich dir nur sagen." Ich bedankte mich und probierte es selbst aus. Und was musste ich sehen?

Wirklich eine Warnung! Bitte sei vorsichtig und dann irgendeinen Text und dann die URL-Adresse meines Artikels!

zensur-facebook-jobcenter.jpg

Wie finde ich das? Bescheuert finde ich das! Und es zeigt, wie empfindlich - und auch angreifbar! - dieses System geworden ist! Wenn ich über Tatsachen schreibe, dann sollen die auf keinen Fall unter die Leute. 

Was die "Fallmanger" in den Jobcentern an Schikanen für ihre "Kunden" anwenden, das soll auf keinen Fall bekannt werden. Und in diesem Fall geht es um eine Schülerin, die das Abitur machen wollte. Aber das ist - offensichtlich - für Hartz-IV-Bezieher und deren Kinder nicht vorgesehen!

Für mich ist das ein - untauglicher - Versuch, Zensur auszuüben! Damit auch ja jeder Leser und jede Leserin erkennt, wie "gefährlich" meine Texte sind! Offensichtlich sind sie sehr gefährlich. Weil ich die Wahrheit schreibe! "Die Wahrheit verdrießt die Leute!" sagt ja der Volksmund.

Aber auch die direkt Betroffenen wachen immer mehr auf und beginnen sich zu wehren. Und sie erhalten immer mehr Fürsprecher und Menschen, die sie auf den Gang zum Jobcenter begleiten. Und das passt dann einigen Fallmangern nicht, sie drohen sogar mit Strafanzeige, wie folgender Fall zeigt:

Jobcenter Quatsch & Totale Überwachung
Veröffentlicht am 11.10.2012 von WebTVBroadcaster

Solche Videos müsste es viel öfter geben, und solche Videos müssen verteilt werden! Solche Videos sind eine Riesenschande für diese Republik! 

Wenn diese Republik so weitermacht, dann sollten die Verantwortlichen auch wissen, wovor Nobelpreisträger Joseph E. Stiglitz warnt: "Soziale Ungleichheit gefährdert die Demokratie!"

 

Die soziale Ungleichheit gefährdet die Demokratie - Stiglitz 09.10.2012 - die Bananenrepublik
Veröffentlicht am 11.10.2012 von Bananenrepublik1

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

nanoschamanin flora 10/13/2012 22:05


hö ? sp ?  


da is wohl eine auf der tastatur einen buchstaben zu weit gehüpft.  * den blonden nanohüpfer fernstreichel *

Nanoschamanin Flora 10/13/2012 13:25


öl ?


tja die wahrheitenverkünder brauchen eben flinke füße und vierbeinige raketen als reittiere.

Kiat Gorina 10/13/2012 20:13



Sp isses 



Katharina vom Tanneneck 10/12/2012 22:53


Liebe Kiat, ich habe das auch schon bei einigen Artikeln auf facebook festgestellt. Natürlich habe ich die Leute auch informiert. In facebook wird zensiert, das wissen fast alle. Menschen, die
auf Wahrheit hinweisen sind dort nicht willkommen. So scheint es zumindest!


Andererseits, Verbotenes lockt noch immer viele Leute an!   

Kiat Gorina 10/13/2012 20:12



Das stimmt auch wieder  Wenn vor etwas gewarnt wird, dann wird das erst richtig interessant  Ob das Facebook weiß?



aurorakater 10/12/2012 18:16


Hallo, kein Kommentar, aber ein dankeschön für Deine Beiträge auf dieser Seite. Ich lese sie immer mit viel Aufmerksamkeit,


Danke aurorakater

Kiat Gorina 10/12/2012 20:06



Vielen Dank für dein Lob! Das ging runter wie ... 



Auralia 10/12/2012 16:53


hallo ,liebe kiat


lange habe ich mich nicht gemeldet ,weil ich mit wohnungswechsel zu tun hatte...


bei uns in rostock sieht man menschen ,wie du und ich ,nicht gerne und auch in rostock weiss man ,wie man leute "ärgern" kann..:-((


mein sohn war auch kurze zeit arbeitslos und sollte keine leistungen bekommen,


als ich dann mitgegangen bin ,versuchte der "berater" auch ,mich vor die tür zu setzten,mit sehr unfreundlichen worten wie :


ihr sohn ist alt genug ,sie sollten nicht soviel klammern(!!!) ich und klammern ???


er drohte mit dem sicherheitsdienst ..darauf hin sagte ich ihm ,er solle ihn ruhig holen ,es ist ein ehemaliger kollege von rene...


dann meinte er ,er könne sich bei meinem anblick nicht konzentrieren... als ich darauf hin laut zu lachen anfing ,stand er auf und verlies das zimmer...


rene und ich sind dann zum leiter des amtes ,der ja dann immer nicht da ist:-))


wir standen keine 5 minuten vor der tür,als er heraus kam und wir ihn im flur ansprachen ... und siehe da ,er nahm uns mit in sein büro.. rene bekam einen nachzahlung von 1400 euronen:-)) das
geld war 3 tage später auf seinem konto


l.g. auralia aus rostock

Kiat Gorina 10/12/2012 20:04



Tja, das ist gut für euch zwei ausgegangen. Aber ich frage mich, was ist mit denen, die keine couragierte Mutter wir dich haben? Sie sind auf Gedeih und Verderb diesen Sachbearbeitern
ausgeliefert. Und das ist das Schlimme. Und besonders schlimm ist es, wenn Menschen in die Verzweiflung getrieben werden und aus Verzweiflung sich etwas antun.


Jedenfalls möchte ich nicht in der Haut solcher Sachbearbeiter wie im Jobcenter Konstanz stecken. Diese Leute haben auf Generationen ihr Karma versaut.


Und solche Fakten sollen nicht öffentlich werden - also wird zensiert!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen