Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
14. Mai 2012 1 14 /05 /Mai /2012 23:20

Heute, am 15.05.2012 steht der abnehmende Mond zunächst noch in den Fischen. Um 23:45 Uhr wechselt er in den Widder.

Mond in den Fischen, das ist eine Zeit der Träume, das ist nicht schlecht, wir erhalten neue Ideen. Und eine gute Zeit für Meditationen.

Mond im Widder, da werden wir zu einem Energiebündel und handeln spontan, aber auch voller Veranwortung. Voller Begeisterung starten wir neue Vorhaben.

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt fahren wir die Ernte dessen ein, was wir in der Zeit des absteigenden Mondes gesät haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Bogen für die Jagd - für mich ein sehr gutes Vorzeichen.


  • Mond im Sextil zum Jupiter: verspricht materielle Gewinne!
  • Mond im Quadart zur Venus: warnt uns vor Problemen in unseren Beziehungen.
  • Mond im Sextil zur Sonne: sehr positiv für heterogene Beziehungen.

Der heutige Tag ist besonders günstig für

  • Geschäfte
  • Verträge
  • den Neubeginn von Projekten
  • Planungen
  • ein Glücksspiel

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • nichts

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

WDR Landtagswahl spezial - Linke draußen - Piraten drin - 13.5.2012
Veröffentlicht am 13.05.2012 von pupetv

Bedingungsloses Grundeinkommen - Helvetia unterschreibt
Veröffentlicht am 14.05.2012 von danielbasel

Diesen Post teilen
Repost0
14. Mai 2012 1 14 /05 /Mai /2012 22:19

Der Kapitalismus zerstört sich selbst. Grund: Er will immer billiger produzieren, um noch mehr Gewinne zu scheffeln. Was aber treibt die Kosten in die Höhe? Löhne und Gehälter! 

Deshalb lässt H&M in Indien nähen - von Sklavinnen. Die erhalten so gut wie keinen Lohn! Aber nicht genug damit. Es muss noch mehr an Personalkosten gespart werden.

Deshalb werden Journalisten durch Computer-Journalisten ersetzt. Nun braucht H&M weniger Journalisten, aber dafür viele Models. 

Also werden mittels Computer Models erzeugt: Mit aberwitzigen Figuren, mit derart großen Brüsten, die Schatten werfen, mit einer Anatomie, die total unmenschlich ist. Und dann derart gebräunt, weil das in ist.

So ein Model ist total billig, und total flexibel. So flexibel, wie es nicht einmal eine chinesische Gummiakrobatin fertig bringt. Und H&M spart Personalkosten! Und Kosten für die Models! Und Kosten für die Modefotografen! All die schönen Bilder entstehen im Computer!

Das ist sehr schlimm für junge Menschen - vor allem Mädchen! Da gibt es nicht wenige, die nehmen sich solch künstliche Gestalten als Vorbild. Sie machen die wildesten Diäten mit und schaffen es doch nicht, ihre Körper an diese Kunstgestalten aus der Geisterbahn anzugleichen. Und sie werden gar depressiv.

Wie alle Kapitalisten handelt auch H&M voller Gier. Und diese maßlose Gier verführt auch H&M, fleißig an dem Ast, auf dem sie sitzen, zu sägen. Denn je mehr Menschen in der Produktion durch Kunstgestalten aus dem Computer ersetzt werden, desto weniger Leute gibt es, die sich die Klamotten kaufen können!

Und bald wird wieder eine große Blase platzen!

Quelle: Mashable Business H&M Under Fire for Using Fake Computer-Generated Models

Die Wahrheit über H&M Models
Hochgeladen von Taudane am 23.08.2011

Diesen Post teilen
Repost0
14. Mai 2012 1 14 /05 /Mai /2012 21:07

Das neueste Scheckgespenst für die Vernichtung von Arbeitsplätzen heißt "Narrative Science". Dahinter verbergen sich Computerprogramme, die aus strukturierten Daten Texte basteln - schneller und besser als ein Mensch.

Und vor allem viel billiger! Also werden in den nächsten Jahren wieder viele Arbeitsplätze für Journalisten vernichtet werden. Ein paar Journalisten werden dann noch benötgigt, um die Textbausteine zu formulieren, die dann - immer wieder - vom Computer verwendet und miteinander kombiniert werden.

Vorausgesetzt, es kommt so weit, was hat das für Auswirkungen? Zunächst sind solche Programme leichter beeinflussbar als Menschen. Auch heute noch gibt es unerschrockene Journalsten, die hartnäckig recherchieren und oft ihre Neugier mit dem Tod bezahlen müssen.

Wenn nun Computerprogramme die Journalisten ersetzen, dann wird es nur noch den Superreichen gefällige Nachrichten und Artikel geben. Der Journalismus mutiert dann zu einer globalen Gehirnwäsche!

Das sind schlimme Aussichten! Allerdings sind solche Computer-Journalisten auch sehr anfällig gegenüber Hackerangriffen. Und damit können solche Programme verändert werden, dass sie ganz anders berichten. Narrative Science kann sich als Bummerang und damit zu einem Rohrkrepierer entwickeln.

Also, starren wir nicht gebannt wie das sprichwörtliche Kaninchen auf die Schlange, sondern nutzen wir unsere Intelligenz und nützen wir Narrative Science, um eine gerechtere Welt zu schaffen und die Einflussmöglichkeiten der wenigen Superreichen immer mehr zu behindern - ja zu verringern.

Quelle: FOCUS ONLINE Die Roboter-Journalisten kommen

Künstliche Intelligenz erstellt (Zeitungs) Artikel mit der Software "Narrative Science" (1)
Hochgeladen von haldeut am 19.02.2012

Diesen Post teilen
Repost0
14. Mai 2012 1 14 /05 /Mai /2012 16:59

Da gibt es in Bayern eine evangelische Gemeinde, sie hat eine Pfarrerin, die mit ihrer Partnerin zusammenlebt. Und da ihr Kollege demnächst in den Ruhestand geht, möchte sie - zusammen mit ihrer Partnerin - ins Pfarrhaus einziehen.

Die Evangelische Kirche hat im Prinzip nichts gegen Homosexuelle. Aber wenn es den Einzug ins Pfarrhaus angeht, dann sind da ziemlich hohe Hürden gesetzt. Da müssen gleich mehrere Leutchen zustimmen:

  • der Kirchenvorstand
  • der Dekan
  • der Regionalbischof und
  • der Landeskirchenrat

Mir kommt das vor, da möglichst viele Gremien und Personen ausgewählt zu haben - in der Hoffnung, dass mindestens einer dagegen ist!

Ich frage mich sowieso, wieso das persönliche und private Ausleben der Sexualität ein Problem darstellt. Und ich frage mich, ist eine Pfarrerin gleich abqualifiziert, weil sie mit einer Frau zusammenlebt?

Aber es gibt auch bei den evangelischen Christen immer noch einige, die Homosexualität für eine Krankheit halten. Und das im 21. Jahrhundert! Und diese Fundamentalisten blättern im Alten Testament und fordern gar die Todesstrafe für gleichgeschlechtliche Liebe!

Ich vertrete die Meinung, dass jeder Mensch selbst bestimmen darf, wie er seine Sexualität praktiziert, solange er niemand dazu zwingt. Und solange er keine Kinder missbraucht.

Ja, das ist der Punkt: Sexueller Missbrauch von Kindern, Jugendlichen und gar Erwachsenen. Das hat es auch in evangelischen kirchlichen Einrichtungen gegeben, beispielsweise

Quellen:

  1. Die Verrohung der Menschheit
  2. Wie hättest du es gern? Peitsche, Rohrstock oder Schuh?
  3. WELT ONLINE Wenn die Pfarrerin eine andere Frau liebt

Europäische Forum der LGBT christlichen Gruppen
Hochgeladen von Esuberanza bin 2011.05.30

Diesen Post teilen
Repost0
13. Mai 2012 7 13 /05 /Mai /2012 23:00

Heute, am 14.05.2012 steht der abnehmende Mond in den Fischen

Mond in den Fischen, das ist eine Zeit der Träume, das ist nicht schlecht, wir erhalten neue Ideen. Und eine gute Zeit für Meditationen.

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt fahren wir die Ernte dessen ein, was wir in der Zeit des absteigenden Mondes gesät haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Bogen für die Jagd - für mich ein sehr gutes Vorzeichen.


  • Mond in Opposition zum Mars: warnt uns vor Verschwendung und vor Problemen in unseren Beziehungen
  • Mond im Sextil zum Merkur: Wir denken praktisch und haben Erfolg!
  • Mond im Sextil zum Pluto: Unser derzeit besonders ausgeprägtes Gefühlsleben belebt unsere Beziehungen.
  • Merkur im Trigon zum Pluto: Wir sind sehr erfolgreich!

Der heutige Tag ist besonders günstig für

  • Geschäfte
  • Verträge
  • den Neubeginn von Projekten
  • Planungen
  • ein Glücksspiel

 

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • nichts

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

WUMM: Großer Knall bei Landtagswahl in NRW 2012! ~ SPD deutlich vor CDU, FDP und Piratenpartei 
Veröffentlicht am 13.05.2012 von Zeruju

Grundeinkommen, Demokratie und BürgerInnen Beteiligung
Veröffentlicht am 10.05.2012 von Comaxx

Diesen Post teilen
Repost0
13. Mai 2012 7 13 /05 /Mai /2012 22:13

Heute wurde der Landtag in Nordrhein-Westfalen gewählt. Tage vorher bangte die FDP um den Einzug in den neuen Landtag. Die Fünf-Prozent-Hürde. Es sah so aus, dass sie diese nicht überspringt. Aber siehe da - die FDP landete bei über 8 Prozent der Stimmen!

Genau eine Woche vorher gab es eine ähnliche Überraschung - damals in Kiel! Auch dort war die FDP bereits totgesagt, und auch in Kiel erlangte sie über 8 Prozent der Stimmen.

Hier zeigt sich, wozu das Ohrenbach-Prinzip alles taugt! 

Quellen:

  1. Der Katapultsprung der FDP bei der Kieler Wahl
  2. Geheime Wahlen - nicht in Ohrenbach

Auch bin ich überzeugt, dass das Ohrenbach-Prinzip sich erst richtig warm laufen muss, dann wird es bei der nächsten Bundestagswahl wieder eine schwarz-gelbe Regierung geben - mit Hilfe des Ohrenbach-Prinzips!

Wahlbetrug in Deutschland und Frankreich, Frankreichs Ex President verhaftet
Hochgeladen von GesandterHollywoods am 03.07.2011

Wir sind jetzt in der Ära der Postdemokratie angekommen! Nicht mehr die Wählerinnen und Wähler bestimmen die Ergebnisse einer Wahl, sondern - PSSST - das muss ein Wahlgeheimnis bleiben!

Diesen Post teilen
Repost0
13. Mai 2012 7 13 /05 /Mai /2012 16:55

Wer ist Dekan Heißmann? Tja, so heißt der Dekan in Windsbach, der meine Lesung im Religionspädagogischen Zentrum - auch RPZ - genannt verbieten wollte. Dabei war der Raum für diese Lesung Monate vorher gebucht worden. Mit Einverständnis des Direktors des RPZ!

Quelle: Veto gegen Lesung im RPZ

Und heute fand ein Abschiedsgottesdienst für den Dekan Heißmann statt. Ich wollte mich persönlich von ihm verabschieden und ihm einige Fragen stellen. Leider hat mir eben dieser Dekan Hausverbot für alle kirchlichen Räume im Dekanat Windsbach erteilt! Also schreibe ich diesen offenen Brief:

Sehr geehrter Herr Dekan Heißmann,

Sie erinnern sich gewiss daran, dass Sie einst eine geplante und mit dem Direktor des RPZ vereinbarte Lesung in den Räumen des RPZ verboten hatten. Ja, und ein Jahr später fragte mich der Direktor des RPZ, ob ich vor Bayerischen Schulräten im RPZ eine Lesung halten wolle. 

Ich war verdutzt: Ein Jahr zuvor hatten Sie ja eine Lesung verboten. Dann klärte sich der Sachverhalt: Sie als Windsbacher Dekan hatten und haben bis heute gar kein Hausrecht für das RPZ, da das RPZ von München verwaltet wird. Und damit nicht in den Zuständigkeitsbereich Ihres Dekanats fällt.

Aber zurück zu Ihrem Veto von damals. Die Buchhändlerin und ich suchten einen Ersatzraum, die Stadt Heilsbronn war sehr hilfsbereit und vermietete den Konventsaal. Und dies war zum Vorteil für mich. Grund: Ich hatte bei dieser Lesung über 90 zahlende Gäste - beim vorgesehenen Raum im RPZ hätte die Hälfte keinen Platz gefunden.

Also, Herr Dekan, Sie haben mir mit Ihrem Veto einen sehr großen Gefallen erwiesen. Denn ohne Ihr Veto hätte meine Lesung nicht im wesentlich größeren Konventsaal stattgefunden!

Ich weiß nicht, ob Sie diesen Vorteil für mich und meine Zuhörer im Auge hatten, als Sie Ihr Veto aussprachen! Sie waren hier in Windsbach Dekan und werden schon gewusst haben, was Sie getan haben.

Nur eines muss ich loswerden: In der mongolischen Steppe bei den Nomaden, bei denen ich aufgewachsen bin, wäre es keinem Sippenfürsten in den Sinn gekommen, jemandem wegen seines Glaubens oder seiner Religion ein Hausverbot auszusprechen.

Im Gegenteil: Wenn ein Fremder ins Lager ritt, dann wurde er von der Sippe als Gast aufgenommen - unabhängig davon, ob er Schamane, Nestorianer, Muslim oder Buddhist oder Animist war. In der Mongolei herrscht seit Dschinghis Chan Religionsfreiheit!

Aber nun sind Sie ja bald von der schweren Bürde des Dekanats befreit und stehen vor Ihrem Umzug nach Dorfen - östlich von München!

Ich wünsche Ihnen für Ihren Umzug ein gutes Gelingen und viel Gesundheit für Ihren Lebensabend! Und denken Sie doch gelegentlich daran: Außer den protestantischen Religionen gibt es viele andere Religionen. Vielleicht erinnern Sie sich an das Goldene Zeitalter im maurischen Spanien, als Juden, Christen und Muslime friedlich zusammenlebten. Das war eine Blütezeit für die Wissenschaften. Denken wir nur an den berühmten Rabbi Maimonides!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kiat Gorina

Schriftstellerin

Die Schamanin die keine sein wollte - PROLOG
Hochgeladen von KiatGorina1 am 14.06.2011

Diesen Post teilen
Repost0
12. Mai 2012 6 12 /05 /Mai /2012 23:16

Heute, am 13.05.2012 steht der abnehmende Mond zunächst noch im Wassermann. Um 13:42 Uhr wechselt er in die Fische

Mond im Wassermann, das ist eine Zeit, in der für uns soziale Themen ganz oben stehen! Da engagieren wir uns besonders für soziale Zwecke.

Mond in den Fischen, das ist eine Zeit der Träume, das ist nicht schlecht, wir erhalten neue Ideen. Und eine gute Zeit für Meditationen.

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt fahren wir die Ernte dessen ein, was wir in der Zeit des absteigenden Mondes gesät haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Wasserstelle - für mich ein sehr gutes Vorzeichen.


  • Mond im Quadrat zum Jupiter: warnt uns vor Verschwendung und vor Problemen in unseren Beziehungen.
  • Mond im Trigon zur Venus: sehr gut für die Liebe!
  • Mond im Trigon zum Saturn: Wir erreichen unsere Ziele.
  • Sonne in Konjunktion mit Jupiter: verspricht große Gewinne!
  • Mond in Konjunktion zum Neptun: warnt uns vor Überempfindlichkeit!
  • Merkur im Trigon zum Mars: sehr positiv für risikoreiche Vorhaben!

Der heutige Tag ist besonders günstig für

  • Arbeiten mit Erde
  • das Beschreiten von neuen Wegen
  • Rituale
  • das Befragen von Orakeln

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • größere Ankäufe
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

NRW-Wahl 2012: Hannelore Kraft, Sylvia Löhrmann und das bedingungslose Grundeinkommen...
Veröffentlicht am 12.05.2012 von ForMoreDemocracy2011

Diesen Post teilen
Repost0
12. Mai 2012 6 12 /05 /Mai /2012 22:36

Dieses Jahr findet die Fußball-EM in Polen und in der Ukraine statt. Da gibt es eine Trophäe zu gewinnen. Ja, da zog sich eine der Frauen aus - auf ihrer Brust stand " FUCK EURO 2012" zu lesen.

Und das Bild dieser halbnackten Frau ging um den Globus. Die meisten Überschriften lauteten "Ukrainierin protestiert mit blankem Busen gegen EM". Eine solche Schlagzeile erhöht natürlich die Auflage.

So ein Text zieht magisch Männer an. Irgendwie leben wir in einer verdrehten Welt: Wenn eine stillende Frau abgelichtet wird, dann regen sich viele Leute auf! 

Andererseits ist ein nackter Busen ein Lockvogel für männliche Leser! Also, ich verstehe das nicht! Aber die mutigen Frauen von FEMEN haben es wieder einmal geschafft: Über sie wird von vielen Zeitungen berichtet. Und auch über ihr Anliegen: Über den Kampf gegen die Unterdrückung der Frauen.

Femen Protest UEFA At Ukranian Stadium Vs Euro 2012 Games
Hochgeladen von surcinema am 03.12.2011

Diesen Post teilen
Repost0
12. Mai 2012 6 12 /05 /Mai /2012 21:34

DIe US-Amerikaner sind manchmal ziemlich blöd, da regen sich die meisten auf, weil auf einem Foto eine Mutter ihr Kind stillt! Wie pervers müssen dies Menschen denken? Auch wenn es hier um das Attachment Parenting geht.

Was soll das sein? Tja, da geht es darum, dass kleine Kinder ganz besonders die Nähe der Eltern brauchen. Sei es gemeinsames Schlafen oder eben das bis ins sechste Lebensjahr verlängerte Stillen.

Meine Überzeugung ist die, dass es Sache der Eltern ist, wie sie ihre Kinder erziehen. Und wenn die Eltern meinen, das Stillen bis ins sechste Jahr sei für die Entwicklung des Kindes vorteilhaft, dann sollen sie es machen. Auch öffentlicht!

Wer beim Anblick einer weiblichen Brust, an der ein Kind nuckelt, an Perverses denkt, ist sowieso falsch gestrickt. Das alles ist natürlich - das ist Natur pur! 

Quelle: TimeLIghtBox Behind the Cover: Are You Mom Enough?

BREASTFEEDING TIME MAGAZINE COVER CAUSES MOMMY WAR!
Veröffentlicht am 2012.10.05 von sxephil

 

Diese ganze Diskussion zeigt doch, dass diese Menschheit sich sehr von der Natur entfernt hat! 

Andererseits machen Schauspielerinnen eine  - zweifelhafte Karriere, wenn sie sich ihre Brüste künstlich aufblasen lassen und der Männerwelt mehr oder weniger bedeckt präsentieren! Da frage ich mich schon: Was ist an einem mit menschlicher Haut umhüllten Silikonklumpen so begehrenswert?

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen