Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
28. März 2012 3 28 /03 /März /2012 21:26

Langsam kommen immer noch Nachrichten über den Zustand der der explodierten Atommeiler aus Japan. Und diese Nachrichten sind immer erschreckender. Es wird immer offensichtlicher, dass Regierung und Atomlobby versuchen, die Wahrheit zu unterdrücken.

Nur, die brutale Wahrheit lässt sich nicht unterdrücken. Da gehen die "Experten" davon aus, dass im Reaktor 2 mindestens zehn Meter Kühlwasser stehen. Und endlich wird gemessen, und was ist das Ergebnis? Kümmerliche 60 cm!

Und nichts destotrotz meldet der Betreiber dieser Katastrophenreaktoren, dass die Atommeiler den "cold shutdown" - also einen sicheren Zustand - erreicht hätten! Und wohin ist das fehlende Kühlwasser geflossen? Großes Achselzucken! Wahrscheinlich ins Meer!

Wissen denn diese Experten nicht, wie sie das Meerwasser und die darin lebenden Lebewesen verseuchen? Und letzten Endes die Menschen?! Nicht nur die Menschen in Japan, sondern alle Menschen auf diesem Planeten sind betroffen!

Haben denn unsere Politiker immer noch nicht begriffen, was die Stunde geschlagen hat? Immer noch liefern sich die politisch Verantwortlichen Scheingefechte! Und wenn der IWF jetzt gar eine Billion Euronen für ein "Bollwerk" gegen die Eurokrise fordert - bald wird das Geld gar nichts mehr wert sein!

Weil der gesamte Globus verseucht ist! 

Quelle: Süddeutsche.de Wenig Wasser in Fukushima-1-Reaktor

FALLOUT FORECAST JET STREAM 80% US 15.02.2012

Hochgeladen von MsIdolatry am 16.02.2012

Fukushima FALLOUT- FORECAST MELTDOWN RISK NJ + 3 MORE NUKE EVENTS

Hochgeladen von r3VOLt23 am 27.03.2012

Fukushima MASSIVE TEPCO Failure & Nuclear Summit update 3/27/12

Hochgeladen von MsMilkytheclown am 27.03.2012

 

Diesen Post teilen
Repost0
28. März 2012 3 28 /03 /März /2012 20:25

Einer Pressemitteilung des Erwerbslosenforums entnehme ich, dass 70 Prozent aller Sanktionen gegen Hartz IV Bezieher sich als ungerechtfertigt herausstellen! Ja, das ist ein Missstand, das muss geändert werden! Dieser Meinung ist auch die Bundesregierung resp. das Bundesarbeitsministerium mit ihrer Chefin Frau von der Leyen.

Quelle: labournet.de Germany 70 Prozent der Sanktionen ungerechtfertigt

Was also dagegen unternehmen? Eine bessere Schulung der Sachbearbeiter in den Jobcentern? Nein, das kommt nicht in Frage, das kostet zu viel Geld. Was aber dann? Gespräche! Wer soll mit wem sprechen?

Da wird eine Weisung an die Jobcenter ausgegeben: Falls ein Hartz IV Bezieher es wagt, gegen einen Bescheid Widerspruch einzulegen, wird er zu einem Gespräch "eingeladen" - natürlich in schriftlicher Form. Leistet er dieser "Einladung" nicht Folge, wird sanktioniert! Erscheint der Hartz IV Bezieher zu diesem Gespräch, steht er mindestens drei Gesprächspartnern gegenüber, die ihn mit juristischen Ausdrücken bombardieren, solange bis der Hartz IV Bezieher seinen Widerspruch zurückzieht.

Das ist natürlich ein Fehler! Wer also als Betroffener von einem Jobcenter zu so einem Gespräch eingeladen wurde, sollte einen Beistand mitbringen. Zumindest in größeren Städten gibt es Initiativen, die den Hartz IV Bezieher zu so einem Gespräch begleiten.

Auf keinen Fall sollte sich ein Hartz IV Bezieher überreden lassen, seinen Widerspruch zurückzuziehen! Denn kein Jobcenter hat das Recht, sich als Richter aufzuspielen! Das Urteil über eine Klage gegen einen Bescheid des Jobcenters fällt immer noch ein Richter des zuständigen Sozialgerichts!

Hier zeigt sich wieder einmal, dass diese Regierung die Hartz IV Bezieher als Menschen zweiter oder gar dritter Klasse einstuft! Und dass sich über das Gesetz hinweggesetzt wird.

Nehmen wir einmal an, ein Schläger hat einen Menschen zusammengeschlagen. Das Opfer stellt Srafantrag. Da droht dieser Schläger dem Opfer und will ihn zwingen, seinen Anzeige zurückzuziehen - unter Zeugen! Dann hat der Schläger beim Gericht sehr schlechte Karten! Zu seiner Körperverletzung kommt dann noch Nötigung, Erpressung etc.

Und was macht ein Jobcenter anders als dieser Schläger? Der Hartz IV Bezieher wird "bearbeitet", bis er seinen Widerspruch zurückzieht! Also, bei solchen Gesprächen immer einen zuverlässigen Zeugen oder Zeugin mitnehmen. Und antworten: "Ich bestehe auf meinem Widerspruch! Ich klage am Sozialgericht!"

Ich finde es äußerst bedenklich - ja geradezu eine Schande, dass die Bundeskanzlerin als Pfarrerstochter solche Auswüchse zulässt! Und auch der neue Bundespräsident - ein ehemaliger Pfarrer - sollte doch mal eine Rede halten über solche rechtsunmäßigen Auswüchse der Jobcenter. Und vor allem über Menschen im Bundesarbeitsministerium, die solche Weisungen an die Jobcenter herausgeben!

17.02.2012 HARTZ4 ZIVILER UNGEHORSAM MIT RALPH BOES

Hochgeladen von videoatonale am 21.02.2012

Diesen Post teilen
Repost0
28. März 2012 3 28 /03 /März /2012 17:34

Blicken wir doch ein paar Jahre zurück in die junge Geschichte dieser Republik: Da veröffentlichte WELT ONLINE einen hochinteressanten Artikel, da geht es um den AWD-Chef Carsten Maschmeyer. Und um den damaligen Ministerpräsidenten von Niedersachsen. 

Ich zitiere: "Schröder soll allerdings bereits als Ministerpräsident von Niedersachsen von Parteispenden Maschmeyers an die SPD profitiert haben." Also musste sich Schröder irgendwann erkenntlich zeigen. Spätestens, als er Bundeskanzler wurde.

Und im Jahr 2004 hielt Schröder eine Rede vor Führungskräften von AWD und sprach: "Sie als AWD-Mitarbeiter erfüllen eine staatsersetzende Funktion. Sichern Sie die Rente Ihrer Mandanten, denn der Staat kann es nicht."

Ist das nicht ein starkes Stück? Ein Bundeskanzler gibt eine Bankrotterklärung ab: Leute, das mit der Rente packen wir nicht mehr, da brauchen wir die Firma AWD!

Und die Geschäfte zwischen Schröder und Maschmeyer gediehen weiter: 2006 verkaufte Schröder die Rechte an seinen Memoiren "Entscheidungen. Mein Leben in der Politik" an Maschmeyer - für eine schlappe Million Euronen. Das sei nichts besonderes, das sei ein ganz normales Geschäft. Und Maschmeyer verkaufte die Rechte an Hoffmann & Campe und verdiente dabei ein Vielfaches - angeblich. 

Tja, und in der Kanzlerschaft Schröder passierte dann folgendes: "Unter Schröder hat Arbeitsminister Walter Riester die gleichnamige private Altersvorsorge eingerichtet. Die Riester-Rente dient dazu, Lücken auszugleichen, die entstehen, weil die gesetzliche Rente vielen im Alter nicht zum Leben reichen wird. Dafür zahlt der Staat seit der Kanzlerschaft Schröders einen Zuschuss, wenn Bürger mit einer Riester-Rente privat vorsorgen. Derzeit gibt es über 13 Millionen Riester-Verträge. Profitiert haben die Anbieter von Altersvorsorgeprodukten – auch AWD. Maschmeyer verkaufte das Unternehmen im Jahr 2008 an Swiss Life."

Was lernen wir daraus? Diese Republik versorgte die Versicherungsbranche mit neuen Kunden - oft zwangsweise! Dann ging die Kanzlerschaft Schröders zu Ende. Riester blieb. Rürup blieb. Ja, er - Rürup - wird der staunenden Öffentlichkeit als "Berater" oder so präsentiert - von der Familienministerin Schröder - NOMEN EST OMEN?. Schauen wir uns doch an, was Frau Ministerin Schröder dazu sagt:

Korruptionsalarm - Kristina Schröder ergreift die Flucht!

Hochgeladen von MrTruthcomesout am 21.03.2012

Also, das ist ja ein starkes Stück! Das ist auch keine Korruption - das ist ganz normal! Frau Ministerin holt sich mit Rürup nur Sachverstand! Schließlich hat Frau Ministerin erkannt, dass Politik "kein Ponyhof" ist:

"Politik ist nicht immer nur Ponyhof" Kristina Schröder

Hochgeladen von noneed4anamedear am 29.11.2011

Ein Schelm, wer da an "Korruptionstango" denkt! Oder ist das völlig abwegig?

FG2012 - Karottenballett - Korruptionstango

Hochgeladen von fgkippkipp am 08.02.2012

Bereits  1988 sang Reinhart Fendrich "Tango korrupti" - und dieses Lied ist immer noch hochaktuell! Ja, mir scheint es, dass viele Politiker Korruption für selbstverständlich halten - vielleicht ist das der Grund, weshalb sich deutsche Poltiker gegen Antikorruptionsgesetze so sträuben?!

Tango korrupti. (Cover)

Hochgeladen von musikus48 am 23.04.2010

 

Diesen Post teilen
Repost0
27. März 2012 2 27 /03 /März /2012 21:48

Heute, am 28.03.2012 steht der zunehmende Mond in den Zwillingen.

Mond in den Zwillingen, da sind wir etwas flatterhaft und schwirren von einer Aufgabe zur andern - ohne uns voll auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren. Dafür schließen wir in dieser Zeit schneller als sonst Bekanntschaften.

Der Mond ist absteigend. Jetzt beginnt die Zeit, in der wir wieder etwas "Säen" - also vorbereiten werden, dessen Ergebnisse wir in der Zeit des aufsteigenden Mondes dann "ernten" können.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Erntekorb - für mich ein sehr gutes Zeichen!


  • Mond im Quadrat zum Mars: warnt uns vor Streitlust.
  • Mond im Sextil zur Sonne: sehr gut für unsere Beziehungen!

Der heutige Tag ist besonders günstig für

  • das Beseitigen von Schlechtem
  • das Eintreiben von Rechnungen
  • für Besuche, besonders für lange aufgeschobene

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • den Kauf von Kleidung
  • Verträge
  • größere Anschaffungen

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Piratenpartei auf Erfolgskurs

Warum keine Diskussion über das BGE?


Diesen Post teilen
Repost0
27. März 2012 2 27 /03 /März /2012 20:52

Was passiert eigentlich, wenn der Partner einer Lebensgemeinschaft stirbt und zwar nicht am Wohnort, sondern in einem Krankhaus an einem anderen Wohnort? Und wenn die Witwe möchte, dass ihr Partner in ihrem Wohnort bestattet wird.

Tja, solange die beiden keine Hartz IV Bezieher sind, gibt es keine Probleme! Sobald jedoch beide Harz IV Bezieher sind, wird der Tote anonym in der Stadt bestattet, in der er gestorben ist. Das bedeutet, der Tote wird verbrannt und seine Urne wird in einem anonymen Urnenreihengrab verbuddelt. 

Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, erfährt die Witwe nicht einmal den Termin dieser "Bestattung"!

Hier zeigt sich wieder, wie diese Republik menschenunwürdig mit Hartz IV Beziehern umspringt! Ja, sogar über den Tod hinaus! Was sind das für Politiker, die solche Gesetze verabschieden?! Da sollen ja auch Poltiker dabei gewesen sein, deren Parteien sich "Christlich" und "Sozial" nennen. Was ist an der Politik dieser Partein christlich? Was ist sozial?

Quelle: DIE LINKE Kein Anspruch auf Bestattung in der Heimatstadt

Mahnwache und Demo Speyer Tod durch Hartz IV


Diesen Post teilen
Repost0
27. März 2012 2 27 /03 /März /2012 20:15

Da musste ich mich doch wundern: Da darf der Bunestagspräsident persönlich über die sogenannten "politischen" Talkshows von ARD und ZDF schimpfen - in der WELT. Was ist der Zweck dieser Schimpferei?

Denn ohne Grund wird ein solcher Artikel in der Springer-Welt wohl nicht veröffentlicht. Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass die Quoten dieser Talkshows auf Talfahrt sich befinden. Oder damit, dass es stets dieselben Talkshow-Nomaden sind. Wer da einschaltet, erkennt eine dieser Gestalten und das große Gähnen überkommt ihn. 

Quelle: WELT ONLINE Lammert lästert über Jauch, Will, Plasberg und Illner

Ja, und dann gibt es ja die "Betriebsunfälle" - zum Beispiel spricht ein Philosoph von "Schmierentheater" angesichts der Art und Weise, wie der derzeitige Bundespräsident gekürt wurde. Also spricht die Springer-Welt - im Namen des Volkes.

Ehrlich gesagt, was Lammert von sich gegeben hjat, das schreibe ich ja schon lange. Wenn Lammert sagt: „Die wichtigste Aufgabe des Moderators scheint darin zu bestehen, spätestens dann einzugreifen, wenn sich zu einem ernsthaften Thema eine ernsthafte Debatte entwickelt“

Da stimme ich voll zu! Und auch, wenn er ARD und ZDF kritisiert, dass wichtige politische Ereignisse nur im Nischensender Phoenix übertragen werden.

Und, was nun? Werden die Talkshows abgeschafft? Und gibt es dann Ersatz dafür - beispielsweise wirkliche Gespräche und Diskussionen. Wahrscheinlich nicht. Die Bürgerinnen und Bürger sollen doch nicht nachdenken - sie sollen sich doch unterhalten.

Und unterhaltend schauen dann die Zuseher den kommenden Katastrophen entgegen - die meisten meinen, das sei nur eine Show. Und sie werden aufwachen, wenn es zu spät ist.

Lammert schließt Fraktion Die Linke von der Sitzung aus (Teil 1)

Tja, das war doch gewiss überreagiert! Aber vielleicht sind dann solche Aufnahmen dann der Ersatz für die Talkshows. 

Diesen Post teilen
Repost0
27. März 2012 2 27 /03 /März /2012 17:52

http://parseundparse.files.wordpress.com/2012/03/we-love-you-9-12.jpg?w=584Heike schickte mir einen Link auf einen Artikel, der wirklich Mut macht. Da gibt es Falken, die wollen unbedingt den Iran bombardieren. Und damit riskieren, dass ein III. Weltkrieg ausbricht. Ganz sicher fürchtlericher als alle Kriege zuvor. 

http://parseundparse.files.wordpress.com/2012/03/israel-loves-iran.jpg?w=584&h=287Besonders betroffen sind die Israelis und die Iraner. Und wie es sich herausstellte, gibt s immer mehr Menschen, die einen solchen Krieg nicht wollen. Da berichtete die israelische Zeitung H'Aretz über eine Friedensintiative, die von einem israelischen Ehepaar angestoßen wurde.

Quelle: Online-Magazin Pârse et Pârse Israel liebt Iran und Iran liebt Israel

http://parseundparse.files.wordpress.com/2012/03/iran-loves-israel.jpg?w=584Diese Aktion stimmt mich froh: Zeigt sie doch, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen Frieden wollen. Sie wollen keinen Krieg! Wer will Krieg? Doch nur politische Versager, die meinen, ein Krieg könne ablenken von ihrem politischen Disaster, das sie angestellt haben.

Die derzeitigen Finanz- und Wirtschaftssysteme haben sich derart in eine Sackgasse manövriert, aus der es kein Entkommen gibt. Also versuchen Kriegstreiber ihr Heil in einem Krieg - einem Krieg, in dem auch dann atomare Waffen eingesetzt werden - mit schrecklichen Folgen, die alle schlimmsten Phantasien übertreffen.

We Love You - Iran & Israel


Diesen Post teilen
Repost0
27. März 2012 2 27 /03 /März /2012 10:08

Da schickte mir Juliane einen Link auf einen Artikel  in der taz. Da wird über die "Sozialpiraten" berichten - eine Arbeitsgruppe der Piraten. Sie schlägt ein "Grundeinkommen" von 440 EUro vor. Das ist dann weniger als die derzeit noch existierende Grundsicherung.

Quelle: taz.de Unterm Strich weniger als Hartz IV

Was ist von diesem Vorschlag zuhalten? Nicht viel. In persönlichen Gesprächen stelle ich leider immer wieder fest, dass es auch unter den Menschen, die sich "Piraten" nennen, Leute gibt mit der Meinung: "Für die Armen sind die Behörden und Kirchen zuständig!"

Das ist sehr bedauerlich - zeigt es doch, dass diese "Piraten" immer noch das gesellschaftliche Modell der "Arbeitsgesellschaft" bevorzugen. Diese Arbeitsgesellschaft ist jedoch ein Auslaufmodell, ganz einfach weil es schon längst nicht für alle Bürger und Bürgerinnen eine Arbeit gibt, von der die Menschen in Würde leben können!

Nehmen wir doch folgende Fakten zur Kenntnis: Von zehen Arbeitsplätzen sind mindestens sechs "subventioniert" - damit meine ich beispielsweise Arbeitsplätze in öffentlichen Einrichtungen und Behörden. Dort werden alle Arbeitsplätze mit Steuermitteln finanziert!

In den letzten Jahren haben sich jedoch noch weitere "subventionierte" Arbeitsplätze breitgemacht: beispielse die überbordende "Bürokratie" in den Krankenkassen. Und wer finanziert diese quasi subventionierten Arbeitsplätze? Die Mitglieder der Krankenkassen mit ihren Beiträgen.

Hinter diesem Vorschlag. jedem Bürger, jeder Bürgerin ein bedingungsloses Grundeinkommen zu zahlen - wohlgemerkt weit unter der Armutsgrenze, die ja in der EU bei 1.000 Euronen liegt! - steckt die Angst der Unternehmerseite, dass dann Menschen sich nicht mehr zwingen lassen zu entwürdigenden und unterbezahlten Arbeiten.

Und dann kommt immer das Totschlagargument mit der Fianzierung! Auch diese piratige Arbeitsgruppe vergisst einen ganz wichtigen Punkt: Gäbe es ein bedingungsloses Gundeinkommen, dann könnten wir auf einen Schlag alle Jobcenter und viele Arbeitsagenturen auflösen! 

Heute betragen die Verwaltungskosten für einen Hartz IV Bezieher über 1.500 Euronen! Diese Zahlungen entfallen bei einem bedingungslosen Grundeinkommen! Anderrseits bedeut das natürlich, dass die Mitarbeiter der Jobcenter beschäftigt werden müssen! Aber müssen sie das wirklich? Dann muss das bedingungslose Grundeinkommen natürlich die Armutsgrenze in Deutschland übschreiten.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen bedeutet doch, dass jeder Mensch - zwar bescheiden - aber in Würde leben kann. Dass jeder Mensch selbst entscheiden kann, wie er oder sie leben! Und wenn jemand sich entscheidet, vorübergehend nicht zu arbeiten, dann ist das seine freie Entscheidung. Aber eine solche Entcheidung darf nicht dazu führen, dass eben dieser Mensch dann von der Geselschaft verachtet wird.

Wieso die Reichen und Superreichen regelrecht Angst vor einem solchen Grundeinkommen haben, ist verständlich: Sie haben Angst, dass Meenschen aufwachen, dass sie die derzeitigen Zusammenhänge durchschauen - ja dass sie über politische Zusammenhämge verstärkt nachdenken.

Und dass der Begriff "Arbeit" viel anders definiert werden muss: Arbet sind alle Tätigkeiten, die der Gesellschaft nützen! Heute ist ja der hauptsächliche Nutznießer von Arbeit der Arbeitgeber, also der Mensch, der genügend Kapital sein eigen nennt, und dann andere Menschen für sich arbeiten lässt!

Der Zusammenbruch der FDP - bislang eine Hochburg des neoliberalen Denkens - ist ein Symbol dafür, dass der Neoliberalismus gescheitert ist! Der Wert eines Menschen ist nicht abhängig von der Göße seines Vermögens, sondern von der Antwort auf die Frage: Was leistet ein Mensch für diese Gesellschaft?

Wenn beispielsweise ein Mensch entscheidet, in die Altenheime zu gehen und den Menschen dort vorzulesen und sich mit ihnen zu unterhalten, dann ist das gewiss ein großer Beitrag für die Gesellschaft. 

Und ich denke an den kulturellen Bereich - an die Künstlerinnen und Künstler. Gerade Deutschland wurde früher als Land der Dichter und Denker bezeichnet - davon ist wegen des neoliberalen Gedankengutes nicht viel übrig geblieben.

Auch davor haben die Superreichen Angst. Sie haben Angst, dass die allermeisten Menschen erkennen, dass diese Superreichen nur an sich denken, dass sie genau genommen krank sind, weil sie ständig daran denken: Wie kann ich meine Mitmenschen noch mehr ausnützen? Und das ist alles andere ein Dienst an der Gesellschaft!

Wenn wir uns die wichtigsten Gestalten in der Geschichte ansehen, was waren das denn überwiegend? Das waren nicht in erster Linie die Politiker, auch nicht die Superreichen, sondern das waren und sind Menschen, die geforscht haben und forschen, in der Medizin, in den Naturwissenschaften. Menschen, die Mittel und Wege gefunden haben, wie sich die Menschen das Leben erleichtern können.

Es ist offensichtlich noch ein langer Weg, bis die Menschheit erkennt, dass sie sich von der heutigen "Arbeitsgesellschaft" abwenden muss. Also, betreiben wir missionarische Arbeit und überzeugen die Zweifler und Zauderer davon, dass mit dem bedingungslosen Grundeinkommen ein Leben in Würde für jeden möglich ist!

Wir dürfen das bedingungslose Grundeinkommen nicht nur den Parteien und ihren Politikern überlassen. Und eine Entscheidung über die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommen muss mit einem bundesweiten Volksenscheid getroffen werden. Auch wenn das derzeit geltende Grundgesetz auf Bundesebene keine Volksabstimmung vorsieht, diese Möglichkeit muss schleunigst eingeführt werden! Schauen wir doch in Schweiz:

2012 - Aktionsstart zur Volksabstimmung in der Schweiz zum BGE / Sags weiter!


Diesen Post teilen
Repost0
26. März 2012 1 26 /03 /März /2012 23:54

Heute, am 27.03.2012 steht der zunehmende Mond zunächst noch im Stier. Im Stier ist der Mond erhöht - wir werden von seiner Wirkung besonders viel spüren. Um 12:43 Uhr wechselt der Mond in die Zwillinge.

Mond im Stier, da geht es um Sicherheit und Geborgenheit. Wir achten mehr als sonst auf unser Zuhause und auf die Gewinnung von materiellen Gütern. 

Mond in den Zwillingen, da sind wir etwas flatterhaft und schwirren von einer Aufgabe zur andern - ohne uns voll auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren. Dafür schließen wir in dieser Zeit schneller als sonst Bekanntschaften.

Der Mond ist zunächst aufsteigend und dann mit dem Wechsel in die Zwillinge absteigend. Jetzt beginnt die Zeit, in der wir wieder etwas "säen" - also vorbereiten werden, dessen Ergebnisse wir in der Zeit des aufsteigenden Mondes dann "ernten" können.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge der Schweif eines großen Kometen - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Sextil zum Merkur: Mit unserem praktisch orientierten Denken stemmen wir unsere Aufgaben.
  • Mond im Quadrat zum Neptun: warnt uns vor Selbsttäuschungen.
  • Mond im Sextil zum Uranus: beschert uns ein glückliches Händchen für unsere Vorhaben!

Der heutige Tag ist besonders günstig für

  • Arbeiten mit Erde
  • ein Glücksspiel
  • die Suche nach Schätzen

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Verträge
  • größere Anschaffungen

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Dirk Müller zur Piratenpartei 26.03.2012 cashkurs.com - die Bananenrepublik

Switzerland, Grundeinkommen - Le Revenu de Base


Diesen Post teilen
Repost0
26. März 2012 1 26 /03 /März /2012 22:50

TRANSLATE

Ja. die alten Mayas waren wirklich allwissend! Spätestens am 21.12.2012 wird diese Welt untergehen! Derzeit erleben wir den Untergang der Gelben - ja der neoliberalen Raubtierkapitalisten! Bei den letzten Landtagswahlen haben die Gelben nicht einmal die Schamgrenze von fünf Prozent der Stimmen erreicht!

Das hat fürchterliche Auswirkungen auf diese Republik! Wer soll jetzt die Fähnchen der Neoliberalen hochhalten? Nun, da gibt es ja den neuen Bundespräsidenten. Aber er ist ja nicht mehr der Jüngste! Er gibt sich zwar  als Neoliberaler - aber eine ganze Partei kann er nicht ersetzen. Außerdem ist der Bundespräsident nur zum Repräsentieren da.

Regieren muss die Kanzlerin! Dafür hat sie einen Eid geschworen. Und wenn sie ausfällt, dann gibt es den gelben Witze- pardon! Natürlich meine ich - Vizekanzler! Pfarrerstöchter singen ja öfters zu Weihnachten Lieder wie "Es ist ein Ros' entsprungen!" - Aber ob damit der Wirtschaftsminister und Vizekanzler aus dem Gelben Lager gemeint ist - da habe ich meine Zweifel.

Wenn nun diese Gelben verschwinden, was machen dann unsere Comedy-Typen? Und die Fernsehsender. Lücken über Lücken im Programm tun sich auf! Warum nicht die Piraten als Ersatz nehmen? dachten sich einige Intendanten.

Aber sie mussten erschreckt feststellen, diese Piraten kennen sich aus, und wenn nicht, dann machen sie sich schlau! Denen macht so schnell keiner etwas vor! Ja, noch schlimmer: Sie nehmen ihre Wählerinnen und Wähler ernst! Wann hat es so etwas schon gegeben? Politiker, die sich nicht bestechen lassen!

Voller Angst vor der Zukunft verschanzen sich die neoliberalen Strippenzieher in ihren bewachten gated areas. Ja, einige haben schon beschlossen, ihre privaten Schutzbunker aufzusuchen!

Dann leidet die Regenpresse an Themenmangel: Über welche Prominente und Stars soll dann berichtet werden, wenn die sich nicht mehr blicken lassen? 

Und ganz schlimm wird es dann den Finanzberatern gehen - oder sollte ich Finanzbetrüger sagen? Bisher haben ja die Gelben dafür gesorgt, dass dieser Klientel nichts passiert. Wer sorgt dann nach dem Untergang der Gelben für sie? Diesen armen Beratern bleibt doch dann nur eine Alternative: Sie müssen anderweitig kriminell werden!

Sie können den Kunden nicht mehr mit virtuellen Anlagen das reale Geld rauben - o nein - jetzt müssen sie reale Raubüberfälle organisieren und durchziehen! Eine gewaltige Welle von Kriminalität wird diese Republik erschüttern.

Und die neoliberalen Presseorgane wie SPIEGEL, FOCUS, ZEIT, ARD und ZDF? Worüber sollen sie jetzt berichten? Wer gibt ihnen dann die Themen vor? Und auch die Parteien  wie die CDU/CSU, SPD, GRÜNE, FREIE et al., die auch ihre neoliberalen Fähnchen vor sich hertragen und dabei neoliberal rülpsen, was passiert dann mit den Wählerinnen und Wählern?

Sie erkennen dann sehr bald, dass sich diese etablierten Parteien gar nicht mehr so toll unterscheiden! Sie sind alle neoliberal geworden! Also wie die Gelben dem Untergang geweiht!

Es gibt noch eine klitze-kleine Chance für diese neoliberale Welt: Auch wenn die Gelben bei den nächsten Wahlen nicht mehr antreten, dann müssen die Wählerinnen und Wähler auf jedem Wahlzettel das Kreuzchen für die Gelben mit der Hand nachtragen. 

Vielleicht gibt es dann eine Wiederauferstehung der Gelben? Aber die Chancen sind schlecht! Die Gelben waren ja immer liberal - also gottlos und nicht gläubig! Das aber stimmt nicht: Die Gelben glauben auch heute noch an Geld - sie sind die Elite der Besserverdienenden!

Das wird ja schlimm werden, wenn dieser Besserverdienenden nicht mehr leben? Wer kauft dann all die Luxusgüter? Das gibt doch eine sich immer schneller drehende Abwärtsspirale. Die kann auch die Kanzlerin nicht aufhalten und abbremsen - sie verbrennt sich dabei nur die Finger!

Aber als Pfarrerstochter weiß sie, dass den Menschen sieben Plagen prophezeit wurden, diese sind - sie wurden bisher nur falsch übersetzt:

  1. Es heißt nicht Geschwüre, sondern die Bänker und Berater, die geschworen haben, für das Wohl ihrer Kunden tätig zu sein, sie haben alle Meineide geschworen und werden von den wütenden Kunden erschlagen werden.
  2. Meerwasser wird nicht zu Blut, es muss heißen: Das Wasser der Meere strahlt immer stärker, so dass alles Getier in den Meeren stirbt.
  3. Was über die Flüsse und Quellen steht, dass sie zu Blut werden, das muss übersetzt werden: Flüsse und Quellen strahlen immer stärker, so dass die Menschen immer mehr offene Wunden bekommen und verbluten.
  4. Die Sonne wird immer heißer und versengt die Menschen. Das war von Anfang an richtig übersetzt. 
  5. Das Reich des Tieres und seine Tempel verfinstern sich: Damit sind die Börsen und Banken gemeint. Ein Stromausfall jagt den anderen - vor allem in den Bunkern!
  6. Austrocknung des Flusses Euphrat - damit ist der Fluss des Geldes gemeint!
  7. Große Erdbeben - ja das muss nicht geändert werden. Allerdings werden das von Menschen gemachte Beben sein - Die bislang scheinbar mächtigen Superreichen erkennen immer mehr, dass ihr ganzer Reichtum nichts nützt. Und sie rufen aus: "Wenn wir untergehen sollen, dann sollen alle anderen auch mit untergehen!" Und sie zünden ihren Vorrat von Mini-Nukes an.

Ja, Leute, das haben alles schon die Mayas verhergesehen! 

Und das alles, weil ihr die Gelben nicht mehr gewählt habt! 

Weltuntergangsjahr 2012 - 21/12/12 die Apokalypse kommt - Mayan apocalypse


Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen