Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
22. März 2012 4 22 /03 /März /2012 15:58

Vor einem guten Jahr schrieb ich in meiner "GLOSSE - Ratgeber - Wie verdumme ich das Volk?!" u. a.: "Am letzten Freitag meldeten zwei Töchter der Sellnergruppe Konkurs an, obwohl die Auftragsbücher voll sind. Gestern meldete die dritte Tochter Konkurs an. Weltweit beschäftigt Sellner 2.400 Menschen, allein in Deutschland 1.600. Für die kleinen Gemeinden wie Neuendettelsau und Heilsbronn ist Sellner der Hauptarbeitgeber. Da ist der Konkurs der Sellnergruppe ein Riesenschock - für die Gemeinden und vor allem für die Arbeitnehmer."

Und was passierte? Da tauchte eine erst 2001 gegründete Zulieferfirma auf: Ningbo Huaxiang Electronic Co., Ltd (NBHX) - genau, das ist eine chinesische Firma! Ja, und im Internet Auftritt von NBHX Trim steht ein kurzer Satz: "Die Bedingungen der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben."

Warum wohl nicht? Hat die deutsche Öffentlichkeit kein Recht, was die Chinesen bezahlt haben? Wie es mit den deutschen Mitarbeitern weitergeht? Wann werden die deutschen Mitarbeiter durch chinesische Niedrigstlöhner - wie bei anderen Übernahmen durch die Chinesen - ersetzt? Fragen über Fragen.

Quelle: PlasticsNet NBHX Acquires Sellner Group Automotive Wood-Veneer And Plastics Manufacturing Facilities

Wozu ich das schreibe? Nun, kurz vor der Landtagswahl Ansbach besuchte der Kandidat der CSU die Heilsbronne Filiale - jetzt chinesisch. Dann wurde lobgehudelt: Der Kandidat  sieht mit der Übernahme durch die Chinesen einen Beleg dafür, dass der Standort Ansbach immer noch attraktiv für den Mittelstand ist. Es fragt sich doch - für wen?

Für die deutschen Mitarbeiter? Oder für die chinesischen Unternehmen? Ja, der Kandidat will sogar diese Art der Wirtschaftsförderung weiter ausbauen. Himmel? Was soll das heißen? 

Sollen etwa noch mehr deutsche Firmen von Chinesen übernommen werden? Also, wenn das so ist, dann schlage ich vor, dass die Chinesen erstmal diesen Kandidaten und dieses Landratsamt übernehmen! Auch für einen symbolischen Euro!

Ankunft der Riesen - Kräne für Wilhelmshaven | Made in Germany

Wie lange soll der Ausverkauf an China noch weiter gehen? Ist das die Zukunft einer schwarzen Wirtschaftsförderung?

Diesen Post teilen
Repost0
22. März 2012 4 22 /03 /März /2012 00:32

Heute, am 22.03.2012 steht der abnehmende Mond zunächst noch in den Fischen. Um 10:57 Uhr wechselt er in den Widder

Mond in den Fischen, da träumen wir besonders viel. Wir erhalten aus unseren Träumen neue Ideen, die wir erfolgreich realisieren!

Mond im Widder, da werden wir zum Energiebündel! Wir handeln nicht nur spontan, sondern auch voller Verantwortung. Mit großer Begeisterung erledigen wir unsere Aufgaben!

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir die Ernte einfahren, was wir in der Zeit des absteigenden Mondes gesät - also vorbereitet - haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Widderhorn - für mich ein gutes Zeichen!


  • Mond und Sonne in Konjunktion: Um 15:37 Uhr ist Neumond. Dieser Neumond steht in Konjunktion mit dem Uranus und mit dem rückläufigen Merkur. Und der rückläufige Mars steht in Opposition zum Chiron, das bedeutet Verletzungsgefahr. Bei diesem Neumond geht es um die Freiheit!
  • Mond in Konjunktion zum Merkur: gut für unsere Geschäfte!
  • Mond in Konjunktion zum Uranus: beschert uns romantische Stunden, die unsere Beziehungen beflügeln.

Der heutige Tag ist besonders günstig für

  • Arbeiten mit Erde
  • Investitionen
  • Eröffnungen

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Verträge
  • größere Anschaffungen
  • Friedhofsbesuche
  • den Abschluss von Projekten

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Liquid Broadcast Folge 2 - Transparenz

Switzerland, Grundeinkommen - Le Revenu de Base


Diesen Post teilen
Repost0
21. März 2012 3 21 /03 /März /2012 21:50

Da haben drei Männer in der Ukraine ein mehr als scheußliches Verbrechen an einer 18 Jahre alten Frau begangen. Mir fehlen die Worte. BILD berichtete darüber. Einer der Täter wird verhört - vom Verhör gibt es ein Video, es wurde ins Internet gestellt:

http://www.youtube.com/watch?v=eUsgJ_09yI8&feature=related

Dieser Täter spricht, als sei das selbstverständlich, was er getan hat. Was sind das für Menschen? Die Menschen in der Ukraine sind empört, auch vor allem, weil die Täter die Kinder von Bonzen sein sollen. Sie sollen gleich wieder freigelassen worden sein.

Da ist es gut, dass es die mutigen Frauen von FEMEN gibt. Frauen, die sich für Frauen einsetzen!

FEMEN in Vienna - long version


Diesen Post teilen
Repost0
21. März 2012 3 21 /03 /März /2012 21:22

Da gibt es die Firma L-3 mit Sitz in Ohio. Ja, das ist ein Bundesstaat der USA. L-3 ist ein Rüstungskonzern, er baut auch Nacktscanner. Und Streubomben! Diese Streumunition wird von vielen Staaten weltweit geächtet!

Ja, und Josef Ackermann von der Deutschen Bank hat versprochen, mit Firmen, die so etwas herstellen, keine Geschäfte zu machen. Ja, das hat er öffentlich versprochen! Aber ein paar Tage später hat dieser Streubombenhersteller von der Deutschen Bank einen Kredit erhalten!

Geht's noch? Da beruhigt der Chef der Deutschen Bank die Öffentlichkeit, aber in Wirklichkeit wird auch mit Streubombenherstellern ein Geschäft gemacht!

Quelle: WELT ONLINE Deutsche Bank finanziert Streubomben-Hersteller

Das ist natürlich oberpeinlich, wenn solche Geschäftchen öffentlich werden!

Marc Uwe Kling - Hörst du mich Josef? - Song gegen Josef Ackermann

Oskar Lafontaine in Nürnberg 17 09 09 Akermann ist Bundeskanzler


Diesen Post teilen
Repost0
21. März 2012 3 21 /03 /März /2012 20:34

Die EU will unbedingt Deutschland zwingen, dass Kommunikationsdaten der EU-Bürger auch in Deutschland mindestens sechs Monate lang gespeichert werden. Unabhängig, ob ein Bürger, eine Bürgerin verdächtig sind. Für die EU-Administration sind offenbar alle EU-Bürger verdächtig!

Nigel Farage, ein britisches, eloquentes Mitglied des EU-Parlamaentes warnt ja davor, dass die EU zu einem Polizeistaat mutiert, in dem die Bürgerinnen und Bürger ihrer Freiheit und ihrer Rechte beraubt werden.

Die EU gibt der Bundesrepublik genau vier Wochen Zeit, dann droht sie mit Zwangsgeld! Aber die Bundesjustizministerin - Frau Leutheuser-Schnarrenberger - weigert sich, diese EU-Vorgabe durchzusetzen. Sie hat eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes im Rücken. Da wurde diese Art der Vorratsdatenspeicherung als Verstoß gegen des Grundgesetz gebrandmarkt!

Ja, und passend zu diesem Thema gibt es ein erweitertes Gutachten des Max-Planck-Instutes in Freiburg: "Schutzlücken durch Wegfall der Vorratsdatenspeicherung?", in dem wird festgestellt, dass eine Vorratsdatenspeicherung an der Aufklärungsquote für Verbrechen nichts ändert.

Jetzt beginnt ein medialer Eiertanz, weil die Befürworter der Voratsdatenspeicherung sich unbedingt durchsetzen wollen - angetrieben von den Hintermännern der EU-Administration. Sie brauchen natürlich ein Überwachungsinstrument für alle EU-Bürger - unabhängig, ob sie verdächtig sind oder nicht.

Sollte die EU zum Polizeistaat verändert werden und sollten EU-Bürger sich dagegen wehren, dann sind diese gespeicherten Kommunikationsdaten natürlich eine Hilfe, um etwaige Widerstandsnester gegen einen EU-Polizeistaat ausfindig zu machen.

Quellen:

  1. Deutscher Bundestag Gutachten: Vorratsdatenspeicherung ohne messbaren Einfluss auf Aufklärungsquoten
  2. Max-Planck-Institut Schutzlücken durch Wegfall der Vorratsdatenspeicherung?

Hoffentlich bleibt diece Republik standhaft!

Vorratsdatenspeicherung:"Ex-Stasi-Mitarbeiter" im Interview mit heute-show Reporter Sonneborn

Stopp Vorratsdatenspeicherung und ACTA in Österreich


Diesen Post teilen
Repost0
21. März 2012 3 21 /03 /März /2012 17:11

Wozu dient eine sogenannte politische Talkshow? Wird da über Politik geredet? Nicht unbedingt. Auf jeden Fall werden Menschen eingeladen wie zum Beispiel 

  • Dreßler, Rudolf: das soziale Gewissen der SPD
  • Grupp, Wolfgang: Unternehmer, fliegt mit eigenem Hubschrauber seine Filialen ab
  • Hunzinger, Moritz: Berater in Sachen Public Relations
  • Maschmeyer, Carsten: Versicherungsunternehmer und Nutznießer der Riesterrente
  • Wedekind, Beate: frühere Chefin der "Bunten" und 
  • Maischberger, Sandra: Gastgeberin.

Dieses halbe Dutzend wollte reden, über das Thema "Die Welt der Reichen und Schönen: Kein Platz für Verlierer?" Welche Verliere sind gemeint? Diejenigen Menschen, die nie reich werden können, weil sie ums Überleben kämpfen müssen - jeden Tag? Oder die Kinder von armen Eltern, die zur Armut verdammt sind. 

Hunzinger stellte gleich klar: "Für die Verlierer sind der Staat und die Kirchen verantwortlich." Das heißt doch: Weder die Reichen, noch die "Schönen"! Also Leute, wenn es euch dreckig geht, dann wendet euch an die Kirchen! Und an den Staat! Aber nicht an uns Reichen - ist das klar?

Sind diese Reichen kein Bestandteil dieses Staates? Oder sind sie ein Staat im Staat? Oder sind sie ein extra Staat - eingezäunt von bewachten Mauern - aus Angst vor den Armen?

Ja, Kinder von Hartz IV Beziehern sollen nicht einmal das Abitur machen dürfen: Ab der zehnten Klasse sollen sie die Schule verlassen - wenn es nach dem Willen der Arbeitsministerin geht. Und derzeit geht es!

Allein die Wortkombination "reich und schön"! Was suggeriert diese Kombination? Schön bist du automatisch, wenn du reich bist! Und umgekehrt: Ein Armer oder eine Arme kann nie schön sein! Und solche perverse und absurde Wortspiele sind Inhalt einer Sendung der öffentlich-rechtlichen ARD!

Und die Zuseher und Zuseherinnen, von denen die wenigsten zur Welt der Reichen und Schönen gehören, durften sich Sätze dieser Gäste anhören. So Maschmeyer: "Die Riester-Rente war eine sprudelnde Ölquelle für mein Unternehmen." Und auf wessen Kosten?

Die Gastgeberin stellte fest: "Dieser Kerl hat sein Geld gemacht mit dem Geld kleiner Leute." Und was das Geld der kleinen Leute angeht, dazu schrieb WELT ONLINE: "Carsten Maschmeyer. Dieser entschuldigte sich sogar überraschend 'für jeden einzelnen Fall', bei dem Kunden durch riskante Fonds von der AWD Geld verloren haben. Ob es bei den Tausenden von Klägern mit ein paar Worten aus dem Mund des Millionärs getan ist, wird man sehen."

Was die anderen Gäste dazu senften, das erspare ich mir. Es ist erschreckend, dass bei der Frage nach Vorbildern überhaupt den Meinungsbildnerinnen wie Maischberger ein Name wie "Maschmeyer" einfällt! Vorbilder sind für mich beispielsweise

  • die mutigen Frauen von FEMEN, die fulminant für die Rechte der Frauen kämpfen!
  • Wissenschaftler, die forschen, um die Geißeln der Menschheit zu besiegen, wie Krebs!
  • Philosophen wie Habermas, die der selbsternannten "Elite" die Masken abreißen
  • Dramatiker wie Rolf Hochhurth, die zur - gewaltsamen - Revolution aufrufen!

Ja, wieso lädt Frau Maischberger nicht einmal FEMEN ein?

 

Maschmeyer AWD - Stinkende Jauche

Carsten Maschmeyer, der AWD, und die Bild - Panorama deckt auf

Schmidteinander, Folge 17 vom 30.08.1992, Teil 2


Diesen Post teilen
Repost0
21. März 2012 3 21 /03 /März /2012 00:47

Heute, am 21.03.2012 steht der abnehmende Mond in den Fischen.

Mond in den Fischen, da träumen wir besonders viel. Wir erhalten aus unseren Träumen neue Ideen, die wir erfolgreich realisieren!

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir die Ernte einfahren, was wir in der Zeit des absteigenden Mondes gesät - also vorbereitet - haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge das Haus des Herrschers des Reichtums - für mich ein sehr gutes Zeichen!


  • Mond im Sextil zur Venus: sehr gut für unsere Beziehungen!
  • Sonne in Konjunktion zur Merkur: sehr positiv für literarische Tätigkeiten.

Der heutige Tag ist besonders günstig für

  • Arbeiten mit Erde
  • den Lebensunterhalt
  • den Kauf von Kleidung

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Verträge
  • größere Anschaffungen
  • lange Reisen in Richtung Norden

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

20.03.2012 Es ist vollbracht - bis neulich Dienstag Volker Pispers! die Bananenrepublik

Reim Reiten - Im Weltall


Diesen Post teilen
Repost0
20. März 2012 2 20 /03 /März /2012 22:49

Da stieß ich "zufällig" - ich weiß, es gibt keine Zufälle - auf einen Eintrag in manta.com. Da hat ein Mensch seine Firma eingetragen, im schönen Florida. Ja, und diesem Menschen muss es anscheinend gut gehen:

Er hat angeblich zwischen fünf und neun Mitarbeiter und ein geschätztes Jahreseinkommen zwischen drei und fünf Millionen US-Dollar. Schön für ihn! Ja, aber dann erkannte ich ihn wieder - wieder durch "Zufall":

Eben dieser Mensch war in einer Videoaufnahme zu sehen, wie er sich bei einer Suppenküche anstellt. Ich schaue genauer hin. Kein Zweifel. Er ist es! Ich lade das Video herunter, schneide die Sequenz als Standbild heraus und vergleiche das mit einem Foto aus früheren Tagen - kein Zweifel, das ist derselbe Mensch!

Ich schicke ein Fax an seine Firma in Florida - Fax funktioniert nicht. Ich gehein GoogleEarth und schaue mir seine Firmenadresse an. Was sehe ich? Eine abgebrochene Lagerhalle, Reste eines Bootes, ein zugewachsener Parkplatz. Was zeigt Streetview? Die vergammelte Front einer Hauswand mit teils herunterhängenden Hausnummern.

Was will ich damit sagen? Nun, was sind solche Portale wert, die solche Adressen und Firmendaten sammeln und anbieten? Nichts! Nehmen wir mal an, es gibt kriminelle Elemente, die diesen verwaisten Firmeneintrag zum Kundenfang benützen? Und wer in Europa wird schon dann darauf stoßen, dass der frühere Inhaber an einer Suppenküche anstehen muss?

Ja, alle diese sozialen Netze besitzen ein riesigen Pferdefuß: Sie werden nicht aktualisiert! Da trägt sich jemand ein oder wird eingetragen. Und dann wird nie mehr etwas an diesem Eintrag geändert. 

Ich möchte nicht wissen, wieviele "Karteileichen" der Platzhirsch Facebook in Wirklichkeit begraben hat! Und dann kommt noch das Problem der "multiplen Persönlichkeiten" dazu. Es soll ja Leute geben, die unter verschiedenen Pseudonymen im Internet unterwegs sind. 

Was will ich damit sagen? Diese sozialen Netzwerke sind für die reale Wirtschaft nicht ernstzunehmen. Das scheint sich auch langsam herumzusprechen. Von wegen Kundenanbahnung über soziale Netze! Die meisten machen bald die bittere Erfahrung, dass dies nicht funktioniert. 

Falsche Freunde in sozialen Netzwerken


Diesen Post teilen
Repost0
20. März 2012 2 20 /03 /März /2012 22:20

Die Seuche geht um! Über 1.000 Rinder sind infiziert! Der Erreger hat auch einen Namen: Schmallenberg-Virus! Und wieder wird die Bevölkerung, die Verbraucher in Unkenntnis gelassen! Dieser Virus heißt auch Akabane-Virus.

Ist das japanisch? Ja, dieser Virus wurde bereits 1959 in Akabane (Japan) aus Stechmücken isoliert. Er kommt bei Wiederkäuern vor und macht sich bei trächtigen Tieren bemerkbar. Es kommt zu schweren Missbildungen.

Quelle: Wikipedia Akabane-Virus

Im November letzten Jahres wurde bekannt, dass eine verwandte Art dieses Virus in Schmallenberg aufgetaucht ist. Und dieser Virus verbreitet sich derzeit sehr schnell. Und was passiert? Funktionäre krähen gleich nach einem Impfstoff - aber das kann dauern! 

Und die EU-Funktionäre bekommen das große Zittern. Grund: Russland weigert sich, ab sofort Fleisch aus den EU-Staaten zu importieren. Das ist doch zum Mäuse melken. Da geht es nur ums Geld. Nicht um kranke Tiere!

Wieso können sich immer neue Virenarten durchsetzen? Wegen der Massentierhaltung! Viele Tiere auf engem Raum - das bedeutet, dass diese Tiere kaum noch ein gesundes Abwehrsystem besitzen. Also müssen sie geimpft werden - gleich nach der Geburt beginnt die Impftortur. Und viele Krankheitserreger werden resistent gegen die Impfstoffe. Oder die Erreger verändern sich. Das ist wie beim Wettlauf zwischen Hasen nund Igel!

Tiere, die im Freien aufwachsen, mit genügend Freiraum, werden seltener krank. Und vor allem Kälber, die noch die erste Muttermilch trinken dürfen - die sogenannte Boestmilch - bekommen ein bsonders stabiles Abwehrsystem.

Aber die Pharmaindustrie verdient nichts an der Biestmilch. Also werden und wurden die Bauern so dressiert, dass sie die Biestmilch wegschütten und dafür Milchaustauscher anrühren. Die Futtermittelindustrie will ja auch leben.

Die Nahrungsmittelindustrie hat schon längst die Grenze überschritten: Immer öfter wird es zu Seuchen, zu neuen Virenerkrankungen kommen. Die Natur rächt sich! Sie schlägt erbarmungslos zurück. Und irgendwann stirbt der Mensch!

Und was macht unsere Verbraucherministerin Ilse Aigner? Bisher nichts!

Schmallenberg-Virus


Diesen Post teilen
Repost0
20. März 2012 2 20 /03 /März /2012 20:52

Was sind die Wahlhelfer zusammengezuckt, als ich bei der Abgabe meiner Wahlbenachrichtigung tönte: "Die Karte brauche ich noch, es gibt ganz bestimmt eine Stichwahl!"

Die Gesichter der vier Gestalten wurden blass! Stichwahl? Im flächengrößten Landkreis Ansbach von Bayern? Seit vierzig Jahren gibt es diesen Landkreis, und noch nie gab es eine Stichwahl. Aber wenn die "Hexe" das sagt ...

Und wieder hat es sich gezeigt: Kommunalwahlen und auch die Wahl des künftigen Landrats sind Persönlichkeitswahlen! Da spielt die Zugehörigkeit zu einer Partei weniger eine Rolle. Und der Kandidat der CSU? Tja, der wurde in alter CSU-Manier bestimmt:

Da hatte der amtierende Landrat letztes Jahr verkündet, dass er vorzeitg aufhören muss. Weil er schwer erkrankt ist - Parkinson - der Arme. Und gleich meldeten sich altbewährte Kommunalpoltiker als Kandidaten. Und einige hatten auch große Teile der Basis hinter sich. 

Aber das störte die CSU-Granden nicht: Der altergraute Ehrenvorsitzende und der scheidende Landrat einigten sich auf einen Kandidaten, den außer ihnen keiner kennt: das "Wiggerl"! Doch, bei der jungen Union, da kennt man das Wiggerl. Aber die Bevölkerung?

Da geht ja auch nicht. Denn das Wiggerl arbeitet sotzusagen im Ausland - in Baden-Württemberg - als Wirtschaftsförderer. Und er hat einen Doktor. Ja, der kann reden, dass keiner ihn versteht. So viele Fremdwörter kennt der - nicht zum Aushalten! Ist halt ein Doktor - ein Studierter. 

Manch einer mag sich gedacht haben: "Es langt, wenn schon mein Doktor mit Latein um sich wirft. So einen Landrat brauchen wir nicht, den versteht doch keiner!" Und es kam, wie es kommen musste: Das Wiggerl hat die absolute Mehrheit weit verfehlt. Das war das erste Mal in der vierzigjährigen Geschichte des Landkreises Ansbach!

Partei Stimmen (in Prozent)
CSU 38,58
SPD 20,82
Grüne 19,86
Freie 17,94
ÖDP 2,86

Die CSU-ler verstehen die Welt nicht mehr! Dabei gab es ja schon bei der letzten Wahl des Landtags ein Menetekel für die CSU - aber die übersahen es. Der Kandidat der CSU wurde zwar mit absoluter Mehrheit gewählt, aber die Fraktion der Kreisräte der CSU musste arg Federn lassen. Zu viel Unmut über die Starallüren der CSU in der Vergangenheit hatte sich aufgestaut. 

Und der Kandidat der SPD nutze die Gunst der Stunde und bastelte eine Koalition der Bunten - ja der Roten, Grünen, Freien und Gelben. Ja, damals gab es noch die Gelben. Und der Chef der Gelben machte dem Fraktionsvorsitzenden der Schwarzen ein Angebot: Was bietet ihr uns, wenn wir drei Gelbe immer mit euch stimmen, so dass ihr wie früher die Mehrheit habt?

Aber der schwarze Fraktionsvorsitzende nahm das gelbe Angebot nicht ernst. Der Gelbe war sauer und verbündete sich mit den anderen Bunten. Folge: Die beiden Stellvertreter des Landrates wurden ein Roter und ein Freier! Welch eine Schande für die CSU! Immer wenn der Landrat urlaubte oder kurte oder krank war, dann wurde dieser Landkreis von einem Roten regiert. 

Und die Schwarzen mussten neidvoll zugeben: Der rote Kurt macht seine Sache gar nicht schlecht! Vor allem - mit ihm kann man reden! Und auch der Freie, wenn er stellvertretend regierte, überzeugte.

Was man von dem jetzigen Kandidaten der CSU nicht sagen kann! Vor allem, weil ihn keine kennt - abgesehen von einigen Ausnahmen! Aber die wohnen im bayerischen Ausland. Und die Schwaben sind den Franken höchst verdächtig! Da grassiert ja das Grünen-Virus - die haben jetzt sogar einen grünen Ministerpräsidenten. Was ist, wenn das auch in Bayern ausbricht?

Wer weiß, vielleicht hat das Wiggerl gar diesen Virus nach Mittelfranken eingeschleppt? Es hätte nicht viel gefehlt und die Kandidatin der Grünen wäre auf dem zweiten Platz gelandet. Und dann hätte es eine Stichwahl gegeben zwischen Schwarz und Grün! Nicht auszuhalten - für die Schwarzen.

So kommt es am Sonntag zur Wahl zwischen Schwarz und Rot. Wobei der Rote schon aus der Praxis weiß, was Regieren - auch und gerade als Landrat - bedeutet! Und Wirtschaftsförderer leistet sich der Landkreis ja schon zwei Geschäftsführer. Braucht diese Wirtschaftsförderung noch einen Landrat dazu?

Diese Stichwahl wird spannend. Es entscheidet sich auch, ob die CSU den fallenden Trend aufhalten kann.

Rede Christian Ude in Bechhofen

Landratskandidat Kurt Unger zum Thema Aufwachsen und Lernen

Ich wollte das Gebot der Parität befolgen und ein Video über den Kandidaten der CSU hier reinstellen - aber ich habe keines gefunden! Und dabei habe ich wirklich gesucht! Wo aber nichts ist, kann auch nicht gewählt werden!

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen