Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Februar 2012 5 10 /02 /Februar /2012 20:55

Erinnern wir uns, da gab es die erste Sendung von "Gottschalk LIve". Heute rief eine Freundin an: "Irgendwie bist du mir unheimlich, da hast du nach der ersten neuen Sendung von Gottschalk von Stromverschwendung gesprochen, da war ich sauer auf dich!"

Ich murmelte: "Gibt es die Sendung überhaupt noch?"

"Ja, aber wahrscheinlich nicht mehr lange, die Zuschauer laufen ihm weg. Wie hast du das nur geahnt?"

"Och, das war mir klar, einfach zuviel Werbung, und Gottschalk als Pausenfüller zwischen den Werbeblöcken, das merken auch die gutmütigsten Zuseher!"

"Irgendwie tut mir der Thomas leid, das hat er nicht verdient. Sag mal, hast wirklich nichts Schamanisches gemacht, dass er keine Quoten mehr hat?"

"Nee, selbst wenn ich könnte. würde ich das nicht machen. Einfach weil mir dieser Typ wurscht ist. Und ob er sendet oder nicht, was hat er denn für Botschaften für die Menschheit? Bestimmt keine wichtigen."

"Also magst du ihn nicht!"

"Was heißt nicht mögen, mir ist dieser Typ so etwas von egal. Ich brauche ihn nicht."

"Du, ich habe heute eine getroffen, die hat mir erzählt, dass du dem Landrat Parkinson angehext haben sollst, weil dich ein paar vom Landratsamt so ärgern wollten."

"So ein Quatsch! Ich habe mal mit dem Landrat gesprochen, da habe ich ihm sogar gute Besserung gewünscht."

"Was? Du hast mit dem Landrat gesprochen? Du traust dir etwas. Und dann hast du dich über ihn geärgert, und dann ist er krank geworden."

"So ein Quatsch! Gesprochen habe ich mit ihm vor ein paar Wochen. Und krank geworden ist er viel früher."

"Also, ich weiß nicht. In deinem Buch steht ja auch etwas von einer Prophezeiung. Ich erinnere mich, du hast mir mal erzählt, dass du dich über einen Feuchtwanger Orthopäden geärgert hast. Und kurz darauf musste er seine Praxis schließen."

"Stimmt, er sagte zu mir, ich sei entartet. Darüber habe ich mich sehr geärgert. So etwas sagt ein Arzt nicht. Und dass er dann so krank wurde, dass er schließen musste, dafür bin ich nicht verantwortlich. Und auch nicht für die Quotentalfahrt von deinem Gottschalk."

"Aber mir tut der Thommy so leid."

"Mir nicht. Er ist doch dadurch kein Sozialfall. Er ist über 60 und kann sich jetzt seinen Hobbies widmen. Wenn er überhaupt welche hat."

"Meinst du?"

"Oder er schreibt ein Buch, oder eine Biographie! Und dass er tief fällt, damit muss er leben. Er war hoch oben, da fällt sich besonders tief."

"Du klingst ganz schön grausam."

"Nö, das ist nicht grausam, das ist realistisch. Und ich ärgere mich über die Millionen, die die ARD dem Gottschalk für seine blöde Sendung nachwirft. Das ist doch die Sauerei: Da zahlen die Gebührenzahler, und eine Handvoll Blödiane verpulvern dann deren Geld! Das ist doch eine Riesensauerei!"

"Na ja, das stimmt schon. Aber ..."

"aber dir tut er so leid. Das hatten wir schon." Da legte sie auf.

neoParadise - Serdar Somuncu "Gottschalk Live" (09.02.)


Diesen Post teilen
Repost0
10. Februar 2012 5 10 /02 /Februar /2012 19:45

Böse Zungen soll es geben, die behaupten, was gibt es an der ARD schon zu zensieren? Doch, da gibt es die Verleger von Zeitungen. Denen sind die Online-Auftritte der ARD ein Dorn im Auge!

Ja, die Verleger forden allen Ernstes: Die ARD darf in ihren Online-Auftritten keine Texte mehr veröffentlichen - nur noch Videos und Bilder. Texte seien allein den Printmedien vorenthalten. Unglaublich, aber wahr!

Und die Videos, die mit den Geldern der Gebührenzahlern finanziert wurden, werden ja ziemlich bald wieder depubliziert. Das bedeutet, dass sie möglichst bald wieder aus dem Internet genommen werden.

Wozu dieser Eiertanz? Ganz einfach, der Bevölkerung sollen Informationen - vor allem kritische - vorenthalten werden! Da ist ACTA noch gar nicht verabschiedet, schon wittern einige Morgenluft und wollen nur noch unkritische Medieninhalte verbreiten: Das Volk der Leser und Zuseher soll dumm gehalten werden!

Quelle: taz.de Darf's ein bisschen mehr Text sein?

Durchgezappt - Die Medienmeldungen der Woche | ZAPP Medienmagazin | NDR


Diesen Post teilen
Repost0
10. Februar 2012 5 10 /02 /Februar /2012 15:24

 

Sollen Unternehmen in sozialen Netzen werben? Bringt das etwas? Eine Umsatzsteierung? Eine Gewinnsteigerung? Und welche Unternehmen sollen werben? Die ganz Großen? Oder die kleine Mittelständlerin?

Da veröffentliche das deutsche Business TV eine "Studie" mit dem niederschmetternden Titel "Social Media schafft kaum Wertbeitrag für Unternehmen". Viele Mittelständler werden das bestätigen. Viele haben sogar einen Premium-Account bei Xing - aber es macht nicht Xing! Es werden kaum neue Kontakte aufgebaut.

Quelle: Deutsches Business TV

Ich meine, Kontakte, die sich zu Geschäftsbeziehungen entwickeln. Gerade der Mittelstand schafft Kontakte mit persönlichen Gesprächen. Nicht mit noch so fetzigen Seiten und coolen Sprüchen. Diese Ernüchterung macht sich immer mehr breit!

Die ganz Großen wie Facebook und Google+ gängeln immer mehr ihre Mitglieder. Facebokk will den volltranparenten "Lebenslauf" - auch Timeline genannt. Viele schrecken davor zurück! Mein Leben gehört mir - und nicht Facebook! 

Und Google+? Was bringt mir eine Meldung wie "soundsoviele haben angeklickt!"? Der Geschäftsfrau sehr wenig. Sie wartet beispielsweise auf Bestellungen. Anscheinend gilt immer noch der alte Erfahrungswert früherer Marketingexperten: Von 1.000 Interessenten wird vielleicht nur ein Kunde!

Quelle: BSI Why Social Media Projects Fail?

Wer darin blättert, findet eine erschütternde Feststelltung: Mehr als zwei Drittel der Befragten kennen die 1-9-90-Regel nicht! Sie wurde bereits 2006 von Jacob Nielsen veröffentlicht und besagt: 90 % lesen nur, 9 % schreiben gelegentlich und nur 1 % gehören zum festen Kern. sie schreiben die meisten Beiträge. 

Das ist ernüchternd, ist jedoch die harte Wirklichkeit. Ja, und für diese kümmerlichen 1 % soll dann aufwendige Werbung gemacht werden? So und ähnlich schaut es im gesamten Internet aus.

Da nützt es auch nicht, wenn jetzt angeblich gezielt bestimmte Verbraucherinnen angesprochen werden. Die Weintrinkerin erhält Angebote für Weine etc. Solche Direktwerbung stimmt viele Empfängerinnen nachdenklich, sie fragen sich: "Woher wissen die, dass ich gern Wein trinke?" Gibt es da etwa eine Säuferinnendatei, in der ich aufgeführt bin? So mutiert eine direkte Werbung zur Antiwerbung! Und das dürfte das Schlimmste sein, was einer Werbestrategie blühen kann!

In der ZEIT stand ein Artikel, da wird beschrieben, wie Facebook seine Nutzer ausnützt für Werbezwecke:

Quelle: ZEIT ONLINE Facebook wegen Werbung mit Nutzern vor Gericht

Anonymous - Facebook Kritik


 

Diesen Post teilen
Repost0
10. Februar 2012 5 10 /02 /Februar /2012 09:21

Immer mehr Staaten der Europäischen Union protestieren gegen ACTA - und sie haben Recht! Hier soll völlig undemokratisch ein Gesetz eingeführt werden, das das Internet völlig reglementieren und übrwachen soll! Von Menschen, die keinerlei demokratische Legitimation besitzen! Die Parlamente werden dazu missbraucht, dass sie teils unbekannte "Gesetze" abnicken sollen! Wo sind wir denn! Auch in Deutschland werden Gesetze immer noch vom Parlament, von demokratisch gewählten Abgeordneten, verabschiedet. Nicht von irgendwelchen Kommissaren, von irgendwelchen Managern, wo gibt es denn so etwas.

Unglaublliches passiert im Deutschen Bundestag: Da fragt die Linksfraktion der LINKEN die Bundesregierung: "Gibt es neben dem europäischen “interinstitutionellen Dossier 2011/0166 (NLE)” weitere Dokumente und Protokolle, die mit ACTA in direktem Zusammenhang stehen, die für die Auslegung des Vertragstextes relevant sind und die den Abgeordneten des Deutschen Bundestages nicht zugänglich sind und wenn ja, welche?"

Und was antwortet diese Bundesregierung: "Das interinstitutionelle Dossier 2011/0166 (NLE) liegt dem Bundestag vor. Das Dokument enthält den Vorschlag für einen Beschluss des Rates über die Unterzeichnung von ACTA und den deutschen Text von ACTA.

"Auf dieses Dokument bezieht sich der Bericht der Bundesregierung über den Vorschlag für einen Beschluss des Rates über die Unterzeichnung und den Abschluss von ACTA. Der Bericht war wiederholt Gegenstand der Beratungen des Unterausschusses Europarecht des Rechsausschusses des Deutschen Bundestages.

"Die Bundesregierung hat den Bundestag auch ansonsten umfassend und fortlaufend über die Verhandlungen zu dem geplanten internationalen Abkommen gegen Produktpiraterie (Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA)) unterrichtet."

Was erkennen wir daraus? DIe Bundesregierung hat nicht mit NEIN geantwortet, was schließen wir daraus? Es gibt geheime Dokumente, die dem deutschen Volk vorenthalten werden sollen, ja, sogar den demokratisch gewählten Abgeordneten wird die Kenntnis dieser geheimen Dokumente über ACTA vorenthalten.

Zu welch einer Schlangengrube ist diese "Demokratie" verkommen!

Quellen

  1. DIGITALE LINKE Bundesregierung schweigt über ACTA-Geheimdokumente
  2. Deutscher Bundestag Stenografischer Bericht 157. Sitzung

Anonymous - Anti ACTA - Nachricht an Bundeskanzlerin Merkel

Gemeinsam gegen ACTA - Helft mit !!

WEG MIT ACTA! WIR SIND DAS VOLK!

Diesen Post teilen
Repost0
9. Februar 2012 4 09 /02 /Februar /2012 23:17

Seit Tagen beklagen sich Leserinnen meines Blogs, dass immer häufiger die Fehlermeldung "Error 503 Service Unavailable" erscheint, wenn sie einen Artikel in meinem Blog anklicken.

Leider erscheint der Artikel nicht. Wenn wir dann die gewünschte Seite erneut laden - so ziemlich jeder Browser hat eine Schaltfläche zum Anklicken - dann taucht der gewünschte Artikel auf.

Wo der Fehler liegt, weiß ich nicht! Es ist natürlich unschön und nicht gerade erfreulich, wenn eine Seite eines Artikels erst nach "Seite neu laden" auftaucht.

Also Leute, nicht gleich aufgeben!

Hier nahm jemand die "Guru Meditation offensichtlich wörtlich:

Trailer Error 503 Films


Diesen Post teilen
Repost0
9. Februar 2012 4 09 /02 /Februar /2012 21:56

Heute, am 10.02.2012 steht der abnehmende Mond zunächst noch in der Jungfrau. Um 20:54 Uhr wechselt er in die Waage

Mond in der Jungfrau, das sind Tage, da wollen wir perfekt sein. Manchmal wird daraus Pedanterie und wir nerven unsere Mitmenschen. Sehen wir das Leben etwas lockerer!

Mond in der Waage, eine Zeit der Harmonie und Ausgeglicnheit. Wir versuchen, Konflikten aus dem Weg zu gehen. Achten wir auf Blase und Nieren.

Der Mond ist absteigend. Jetzt beginnt wieder eine Zeit, in der wir "säen" - also wichtige Vorhaben vorbereiten sollten, um dann die Früchte beim nächsten aufsteigenden Monat zu "ernten".

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge das Haus der Harmonie - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Venus in Konjunktion zu Uranus: Unsere Sinnlichkeit ist in diesen Tagen besonders ausgeprägt, was unsere Beziehungen beflügelt.
  • Mond in Konjunktion zum Mars: Erhöht unsere Leidenschaft - gut für unsere Beziehungen! 

Der heutige Tag ist günstig für 

  • Arbeiten mit Erde
  • das Abbauen von Hindernissen und Blockaden
  • Planungen
  • den Start von Projekten
  • Friedhofsbesuche
  • kreatives Gestalten

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • ein Glücksspiel

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

ACTA - Regionalzeit Center-TV vom 8.2.2012

Grundeinkommen und 7 Meinungen


Diesen Post teilen
Repost0
9. Februar 2012 4 09 /02 /Februar /2012 21:23

Der Widerstand gegen ACTA ergreift immer mehr EU-Länder, die Befürworter von ACTA erfasst Panik. Polen, Tschechien, Slowakei, Lettland, sie sind gegen ACTA. Ja, was sind das für Leute bei der EU, die für ACTA sind?

Da erschien  bei FM4 beim ORF ein Artikel Erich Moechel, der viele Fragen zu ACTA beantwortet. Und gleich prophezeit, was als Nächstes auf uns zukommt. DII Knebelung des Internet kommt auf uns zu! Das Internet, das wir kennen, wird es dann nicht mehr geben.

Quelle: fm4.orf.at Erich Moechel: Die Köpfe hinter ACTA in der EU-Kommission

Da wird aufgeklärt über

  • Karel de Gucht
  • Michel Barnier
  • Maria Martin-Prat

Lest diesen Artikel, dann wisst ihr, was wir von ACTA zu erwarten haben. Deshalb protestiert gegen ACTA! Tretet für ein freies Internet ein! Wenn es sein muss, kämpft dafür!

Und wer wissen will, wie die Dame ausschaut schaue HIEREhrlich gesagt, diese Dame gefällt mir ganz und gar nicht!

Karel de Gucht presents Europe's 2020 trade strategy 

Michel Barnier: Bientôt les Euro-obligations ? 


Diesen Post teilen
Repost0
9. Februar 2012 4 09 /02 /Februar /2012 10:44

Was? Ist das ein verfrühter Aprilscherz? Leider nein! Da gibt es die Vizepräsidentin Petra Pau, sie erhielt Hausverbot. Wirklich! Am 13. Februar darf sie den Landtag Sachsen nicht betreten! Unglaublich, aber wahr!

Petra Pau ist Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Und wieso darf sie am 13. Februar nicht in den Landtag? Weil sie eine "externe Person" ist. Aber nur am 13. Februar. Was ist denn das für ein Tag? Ja, an diesem Tag wird gedacht. Aha, einmal im Jahr denkt der sächsische Landtag? Nun ja, da will er natürlich nicht gestört werden. Und Frau Pau gehört ja zu den LINKEN. 

Nein, dieser Tag wurde zum Tag des Gedenkens der Zerstörung Dresdens erklärt. Ja, und Frau Pau stört an diesem Tag? Sicher, die NPD wollte ja just diesen Tag umfunktionieren, um Protestaktionen nach Dresen zu locken. Und deshalb sperrt der Landtagspräsident Matthias Rösler den Landtag zu - aber nur für "externe Personen"!

Ja, und was will Frau Pau an diesem Tag? Nun, die LINKE hat am 13. Februar ein Arbeitsgespräch eingeplant, da geht es um die Zwickauer Terrorzelle der Neonazis. Dazu gibt es ja im Bundestag einen Untersuchungsausschuss, in dem sitzt Frau Pau als Vertreterin dr LINKEN.

Und sie wollte am 13. Februar die Abgeordneten der LINKEN im sächsischen Landtag über den Stand der Dinge informieren. Also, das geht nun gleich gar nicht. Wo kämen wir da hin, wenn Abgeordnete des Landtags über Neonazis informiert werden?! Also muss Frau Pau draußen bleiben.

Da bleibt der Landtagsdirektor Christopher Metz eisenhart: Er hat es ja auch abgelehnt, dass ein französischer Sender just an diesem Tag den Holger Apfel interviewen wollte. Aber! Der Apfel gehört doch zur NPD! 

Das spielt keine Rolle! Die Franzosen sind Externe und müssen deshalb draußen bleiben.

Ja, so sind die Sitten und Gebräuche im Landtag der Sachsen: Auch für eine Vizepräsidentin des Bundestages gilt in Dresden: Draußen vor der Tür.

Quelle: LVZ online Bundestags-Vizepräsidentin Pau darf in Dresden nicht in den Landtag

Block Dresden 2012 - Dresden nazifrei!.mp4 

KLIPP&KLAR 30.01.12: Linke bespitzelt, Rechte vergessen - was macht der Verfassungsschutz? 1 v. 3


Diesen Post teilen
Repost0
9. Februar 2012 4 09 /02 /Februar /2012 01:17

Erinnern wir uns, da hatte ich einen Artikel geschrieben über einen neuen Film IRON SKY, der damals im Entstehen war. Jetzt ist dieser Film produziert und wird am 11. Februar 2012 in Berlin am Filmfestival erstmals vorgestellt.

Die Geschichte beginnt 1945: Da fliehen Nazis auf den Mond, dort entwickeln sie sich weiter - anders als der Rest der Menschheit auf der Erde. Die Nazis erfinden immer schlimmere Waffen. 2018 greifen sie die Erde an - ihr Ziel: Ausrottung der Untermenschen.

Hier der offizielle Trailer:

Iron Sky Official Theatrical Trailer [HD]


Diesen Post teilen
Repost0
8. Februar 2012 3 08 /02 /Februar /2012 22:12

Derzeit wird deutschlandweit gesucht. Was denn? Das Endlager! Was für ein Endlager? Eines für politische Auslaufmodelle? Nein, da gibt es schon eines, das heißt Europäische Union. Da schicken die EU-Länder Leutchen hin, die sie im eigenen Land nicht mehr brauchen. Auch die Kanzlerin macht davon Gebrauch.

Beispielsweise hat sie den früheren schwäbischen Ministerpräsidenten Oettinger nach Brüssel geschickt - vielleicht auch um Brüssel mit seiner schwäbischen Variante von Englisch zu erfreuen. Und sie hiefte ohne demokratische Wahlen den Mappus auf den Ministerpräsidententhron - aber der konnte sich nicht lange halten und wurde bei der nächsten Gelegenheit abgewählt. 

Und sie bekam einen Grünen als Nachfolger. Da hat sie sich wohl verrechnet. Aber zurück zum Endlager! Für atomaren Müll. Aber da gibt es doch ein Lager - Gorleben! Reicht das nicht? Das ist aber kein Endlager - das gilt nur als Zwischenlager genehmigt.

Und wieso karrt die Atomindustrie ihren Müll regelmäßig nach Gorleben? Tja, um Fakten zu schaffen: Wenn soviel Atommüll in Gorleben ausgekippt ist, dann lagert da genügend Atommüll, um aus dem behördlich genehmigten Zwischenlager ein behördlich genehmigtes Endlager zu machen. Das bedarf nur einer Unterschrift.

Aber Gorleben soll ja so unsicher sein! Das eignet sich doch gar nicht zum Endlager. Na und? Bei Asse wussten wir doch auch, dass Asse nicht für die Endlagerung taugt. Aber trotzdem wurden da kreuz und quer Atomfässer reingekippt, da weiß heute keiner mehr, was da alles sich angesammelt hat. Und die Fässer sind derart marode, dass sie keiner mehr anfassen mag. Also bleiben sie unten - für immer.

Natürlich nicht für immer, sie lösen sich in ihre Bestandteile auf und strahlen vor sich hin. Und das eindringende Salzwasser verteilt dann die radioaktiven Stoffe - andere sollen auch etwas davon haben - schließlich gilt in Deutschland das Gleichbehandlungsprinzip.

Ja, das Gleichbehandlungsprinzip, das muss eingehalten werden. Deshalb wird es ein rollendes Endlager geben. Nach dem rotierenden System. Wie beim Bundesrat, da führt ja alle sechs Monate ein anderer Ministerpräsident den Vorsitz. Und so wird es beim Endlager aussehen. Der atomare Müll wird auf der Schiene durch Deutschland gefahren, er bleibt dann ein halbes Jahr in einem Bundesland, und dann wird er ins nächste Bundesland gefahren. 

Dann wird jedes Bundesland gleich behandelt. Und damit das Grundgesetz beachtet. Und die radioaktive Strahlung wird schön gleichmäßig über Deutschland verteilt. Dann wird auch kein Land benachteiligt oder bevorzugt. Das ist doch dann gerecht. 

Jetzt wissen wir auch, wieso die Deusche Bahn ihre großen Bahnhöfe verbuddeln will - wie beim unterirdischen Monsterbahnhof S21 in Stuttgart. Ja, die Bahn schafft freie Flächen für die Zwischenlagerungen der Castorbehälter.

Aber da sollen doch Einkaufszentren gebaut werden. Stimmt, die strahlenden Castorbehälter eignen sich doch hervorragend zur Bestrahlung von Gemüse und Meeresfrüchten, dann sind sie länger haltbar. 

Und in der Medizin wird ja auch immer öfter bestrahlt - also werden in der Nähe der Castorbehälter medizinische Versorgungszentren gebaut. 

Das hat auch noch einen anderen Vorteil: Die Atomindustrie darf dann wieder ihre alten Atommeiler anwerfen, weil Strom aus Wind und Sonne längst nicht ausreicht - und wenn die Frage um die Endlagerung gelöst ist, dann kommt es auf ein bisschen mehr an atomaren Müll nicht an.

Ja, da werden wir erkennen, welch einen Weitblick damals der Vater der heutigen Arbeitsministerin hatte, als er Gorleben als atomares Zwischenlager auswählte. 

"Gorleben kam nicht vor"


Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen