Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
6. Februar 2012 1 06 /02 /Februar /2012 20:34

Heike schickte mir einen hochbrisanten Link auf ein Video: Da geht es um alte Atomkraftwerke und deren Sicherheit. In Deutschland gibt es so alte Atommeiler, die alles andere als sicher sind. Aber der prüfende TÜV sieht keinen Handlungsbedarf.

In Österreich gibt es einen baugleichen Reaktor, der wurde zwar gebaut, aber nie in Betrieb genommen. Die Bevölkerung hatte Angst und protestierte. Heute ist dieser Reaktor ein Museum.

Atomkraftwerke: Der TÜV ist nicht unabhängig!

Gibt es noch weitere Atommeiler mit solchen und anderen "Geburtsfehlern"?

 

Diesen Post teilen
Repost0
6. Februar 2012 1 06 /02 /Februar /2012 19:35

Die neuen Autos sind ja vollgestopft mit Elektronik und mit Sensoren. Das reizt die Phantasie, was da an Daten erfasst wird und was erfasst werden kann, kann auch gespeichert werden. Und dann beginnen die Probleme.

Derzeit ist es ja so, dass die Autofahrer nicht einmal wissen, was für Daten über sie erfasst und gespeichert werden. Langsam sickern Informationen durch. Die Piratenpartei pflegt eine Übersicht darüber, was so alles an Daten gespeichert wird. 

Quelle: Piratenpartei Was über uns gespeichert wird

Wer da reinschaut, ist bestimmt erschüttert, welch eine Menge von Daten über jeden einzelnen Menschen erfasst wird. Und wer alles darauf Zugriff hat! Und was mit diesen Daten alles angestellt werden kann!

Aber zurück zu den Daten über einen Autofahrer, der einen Bordcomputer eingebaut hat, und der fleißig Daten wie Bremsverhalten, Blinkverhalten etc. über den Fahrer sammelt. Und wenn im Auto ein Navigationssystem eingebaut ist, das liefert dann gleich die zugehörigen Positionsdaten. 

Quelle: Boulevard Baden Autofahrer sollen über Datenspeicherung im Wagen informiert werden

Jetzt hat sich das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht eingeschaltet und will ein Merkblatt herausgeben, damit ein armer Autofahrer nachlesen kann, was sein Bordcomputer über ihn ermittelt und auch speichert.

Da habe ich einen Vorschlag für dieses Landesamt: Lest doch einfach im Wiki der Piratenpartei nach! Und mit einem Merkblatt ist es ja nicht getan. Es sollte auch darüber nachgedacht werden. ob wir diese Datensammelwur wirklich brauchen?

Wir werden geködert mit Argumenten wie, bei Unfällen lasse sich leichter die Ursache ermitteln. Oder so. Ich halte das für Scheinargumente - es geht doch nur um die totale Überwachung. Und warum? Weil die "Eliten" einfach Angst haben, dass sich die Volksmassen gegen sie erheben.

Und da meinen dann blutleere Theoretiker, eine Speicherung der Bewegungsdaten und mehr helfe dagegen. Da habe ich meine Zweifel!

Was mit Daten alles passieren kann, zeigt das abschreckende Beispiel Facebook. Monitor recherchierte darüber - mit erschreckendem Ergebnis. Der deutsche Datenschutz wird mit Füßen getreten.

Schaut euch selbst das Video an:

Der Facebook-Skandal: Das passiert wirklich mit den persönlichen Daten!


Diesen Post teilen
Repost0
6. Februar 2012 1 06 /02 /Februar /2012 11:09

In welcher Welt leben wir eigentlich? Da werden - angeblich - Menschen dafür bezahlt, dass sie in Facebook auf bestimmte Links klicken und / oder Videos teilen. Ganz abgesehen davon, ob das funktioniert - bedeutet das doch für mich, dass hier gewaltig manipuliert wird.

Da werden dann Zugriffszahlen von Videos hochgetrieben oder von Artikeln, die in Wirklichkeit kaum angeschaut resp. gelesen werden. Was ist also dann von den diversen Ranks und Topp Listen zu halten - offensichtlich nicht viel. Mir kommt das alles wie der Wettlauf zwischen Hasen und Igel vor: Wenn auf der einen Seite mit immer ausgefeilteren Programmen versucht wird, dem vorzubeugen und die Manipulateure zu erwischen, findet die andere Seite immer ein neues Löchlein  - um die Besuchszahlen hochzujubeln.

Was ist die Konsequenz? Für mich persönlich ganz einfach die: Ich glaube keiner Blogstatistik mehr. Ich bin auch darauf nicht angewiesen, weil ich keine Werbung schalte, für die ich bezahlt werde. Und deshalb sind mir die Ranks völlig egal. Ich weiß mittlerweile, sie stimmen ja doch nicht resp. sind manipuliert!

Unlängst hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art: Da besuchte ich eine Kundin, und die Mama war kurz weggefahren, das sagte mir die Tochter. Ich solle warten. Und sie wollte mich etwas fragen. Also gingen wir in ihr Zimmer. Da stand ein PC mit einem riesengroßen Flachbildschirm.

Ich guckte kurz darauf, da waren mehrere Fenster offen, alle mit einem Chat. Ich lächelte sie an und fragte: "Bist du da unter verschiedenen Namen drin?" Sie bekam einen roten Kopf und murmelte: "Andere haben viele Besucher, das wollte ich auch einmal haben!"

"Und was hast du davon?"

"Dann werde ich bekannt! Und vielleicht fragen mich dann Firmen und ich kann Werbung machen. Eine hat erzählt, dass sie damit ihr Taschengeld gewaltig aufbessert."

Ich schüttelte den Kopf und sagte nichts. Da kam auch schon ihre Mama zurück und wir gingen in den Stall zu ihrem "Patienten".

Immerhin, wenn ein junges Mädchen irgendwie "mogelt", dann ist das ihre Sache. Es ist allemal besser, als wenn die Deutsche Bank ihren Kunden anbietet, Wetten auf den Tod von Menschen abzuschließen.

Zurück zu diesen "Anbietern", die versprechen, für das Anklicken zu bezahlen: Da habe ich eine Meldung gefunden, die für etwaige Interessenten wertvoll sein könnte: "Likes4Cash.de wirbt mir tollen Aktionen und vielen Verdienstmöglichkeiten. Leider bekommt man hier nichts ausbezahlt. Auch der Support antwortet nicht auf die Frage, wo denn das Geld bleibe, das einem zusteht.Lasst die Finger davon. Man kann seine Zeit auch besser verschwenden. Mehr darüber hier."

Quelle: Schwarze Schafe im Paid-Bereich

Im Prinzip ist es auch nichts anderes, was im Buchsektor abläuft: Da müssen Verlage kräftig löhnen, wenn ein bestimmtes Buch zum "Buch des Monats" platziert werden soll. Oder in einem Prospekt einer Buchkette beworben werden soll. Ist das nicht abartig? Ich finde schon, dies ist nur noch pervers.

Wenn jetzt die Medien derart bezahlbar sind, was soll ich dann von einer Rezension halten? Da frage ich mich doch gleich: "Was hat die Verfasserin iener Beurteilung dafür erhalten?"

Und zum Schluss ein Rat für alle, die immer noch meinen, sie könnten mit Facebook das große Geld verdienen: Leute, der Einzige, der viel Geld damit verdient, heißt Mark Zuckerberg!

Planetopia Magazin 13.09.2009 Geldverdienen im Internet 

Dieses Video stammt zwar aus dem Jahr 2009 - es scheint jedoch immer noch aktuell zu sein! Also, Leute, das schnelle Geld im Internet scheffeln - das bleibt wohl ein Traum!

Diesen Post teilen
Repost0
6. Februar 2012 1 06 /02 /Februar /2012 01:00

Wie heißt es im Grundgesetz Artikel 12, Absatz 1? "Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden." Und in Absatz 2 steht: "Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht."

Ja, das gilt für alle Deutschen - offenbar nur, die nicht arbeitslos sind. Wem jedoch gekündigt wurde und der oder die sich selbständig machen wollen, der oder die werden jetzt beim Schritt un die Selbständigkeit arg behindert.

Von wem? Von den Arbeitsagenturen! Bisher stand jedem ein Gründerzuschuss zu. Jetzt nicht mehr. Über diesen Gründerzuschuss entscheidet der Sachbearbeiter. Ein solcher Zuschuss liegt im Ermessensbereich der Sachbearbeiter. Das bedeutet jedoch, dass ein fremder Mensch über einen anderen Menschen entscheidet, wo und was er arbeiten soll! Das widerspricht dem Grundgesetz. Und wieder einmal erweist sich Ursula vonder Leyen als Brecherin des Grundgesetzes. Sie zwingt die Sachbearbeiter in den Arbeitsagenturen, gegen Artikel 12 des Grundgesetzes zu verstoßen!

Was ist von einer Bundesarbeitsministerin zu halten, die offensichtlich nicht einmal das Grundgesetz kennt, die das Grundgesetz bricht? Und was ist von eine Kanzlerin zu halten, die solche Grundgesetzverstöße in ihrer Regierung duldet? Ich denke, da stimmen mir viele zu: Nicht viel!

Quelle: WELT ONLINE Von der Leyen erschwert Weg in die Selbstständigkeit

Es gibt Götz Werner, den Gründer der Drogeriemarktkette dm und Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens. Von ihm stammt der Satz: "Hartz IV ist offener Strafvollzug!" Und der Mann hat Recht!

Gäbe es das bedingungslose Grundeinkommen schon, dann wären solche Verfassungsbrüche endlich Vergangenheit. Und diese Republik dürfte sich wieder als Rechtsstaat bezeichnen.

Diesen Post teilen
Repost0
5. Februar 2012 7 05 /02 /Februar /2012 20:00

Heute, am 06.02.2012 steht der zunehmende Mond zunächst noch im Krebs. Das ist sein Nachthaus, da spüren wir die Wirkung des Mondes besonders nachts. Um 14:24 Uhr wechselt der Mond in den Löwen

Mond im Krebs, das sind Tage, da lassen wir es langsamer angehen - das bekommt uns nach den quirligen Zwillingstagen. Und wir werden besonders fürsorglich. Denken wir jedoch auch an uns selbst!

Mond im Löwen, da strotzen wir vor Energie. Aber seien wir gewarnt, dass wir uns nicht zu viel zumuten. Versuchen wir lieber, unsere Kräfte einzuteilen.

Der Mond ist absteigend. Jetzt beginnt wieder eine Zeit, in der wir "säen" - also wichtige Vorhaben vorbereiten sollten, um dann die Früchte beim nächsten aufsteigenden Monat zu "ernten".

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Suppenkelle - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Sextil zum Mars: Das passt zum Löwenmond, wir haben eine größere Willenskraft als sonst.
  • Mond im Trigon zur Venus: sehr gut für die Liebe!
  • Mond im Quadrat zum Saturn: warnt uns vor Eigensinn und Lügen.
  • Mond im Trigon zum Uranus: beschert uns ein glückliches Händchen für unsere Vorhaben.
  • Mond im Quadrat zum Jupiter: passen wir auf unsere Galle und Leber auf! 

Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was mit Belohnung und Vollendung zu tun hat
  • das Ziehen von Grenzen - wir dürfen auch einmal Nein sagen
  • das Anlegen von Vorräten
  • Arbeiten mit Erde
  • die Rechtsperchung
  • Verträge
  • den Kauf von Kleidung

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Feste

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Umfrage zur Tortenattacke gegen zu Guttenberg - Aber bitte mit Sahne 

BGE-Radio: Juliane Beer, Berliner Schriftstellerin, zu Gast bei BGE-Lobbyist Michael Fielsch


Diesen Post teilen
Repost0
5. Februar 2012 7 05 /02 /Februar /2012 18:47

Kaum war meine Stiefmutter gestorben, da rief mich voller Wut mein Vater an und schrie durchs Telefon: "Jetzt wird es Zeit, dass du die Beiträge zahlst für die Lebensversicherung!" Meine verblüffte Gegenfrage: "Welche Lebensversicherung?"

"Die Lebensversicherung auf deinen Tod!" Peng, das saß! Dann übernahm mein Bär das Gespräch. "Wer ist denn der Begünstigte?" fragte er ihn. Mein leiblicher Vater antwortete: "Ich natürlich! Nach dem Tod meiner Frau bin ich das!"

Dann wollte mein Bär wissen, um welche Summen es ging. Mein eigener Vater: "60.000, bei Unfall das Doppelte!" Unglaublich, aber wahr! Da haben mein eigener Vater und seine Frau auf meinen Tod eine Lebensversicherung abgeschlossen! Und jetzt sollte ich die Beiträge zahlen, das hatte anscheinend bisher meine Stiefmutter gemacht. Ich dachte nicht daran. Verständlich!

Daran musste ich heute denken, als ich las, dass die Deutsche Bank ihren Kunden anbietet, auf den Tod von Menschen zu wetten. Wer das nicht glaubt, sollte hier nachlesen:

Quelle: SPIEGEL ONLINE Verband rügt Todeswetten der Deutschen Bank

Was ich dazu sage? Nur eines: "Mach dich vom Acker-Mann!" Der Finanzberater der derzeitigen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel entpuppt sich als Zocker - nicht privat, sondern er hat aus der einst renommierten Deutschen Bank eine Zockerbank gemacht. Bisher war bekannt, dass die Deutsche Bank mit Nahrungsmitteln und Rohstoffen zockt. Und jetzt also werden Wetten angenommen auf den Tod von ausgewählten Menschen.

Wie weit geht die Gier der Banker noch? Und was ist, wenn da jemand auf die Idee kommt, beim Tod nachzuhelfen. In anderen Fällen wird ja öfters nachgeholfen: Da werden Wetten darauf abgeschlossen, wie lange es dauert, bis eine Firma Konkus anmelden muss. Und wenn das zu lange dauert, wird nachgeholfen. Da werden dann Gerüchte gestreut und mehr. Denken wir nur an den zwischenzeitlich verstorbenen Medienunternehmer Kirch.

Niema Movassat, DIE LINKE: Zockerei mit Nahrungsmitteln unterbinden!

[Insider Info 07] JOSEPH ACKERMANN: Nicht Wie Herrhausen Enden (Anm.: d.h. TOT!) 

Habt ihr hingehört? Dann wäre es Ackermann wie Herrhausen gegangen! So so! Da hat sich wohl jemand verplappert!

Diesen Post teilen
Repost0
5. Februar 2012 7 05 /02 /Februar /2012 14:55

Also, um es gleich klarzustellen, schon Franz-Josef Strauß sagte immer wieder, eine Partei rechts von der CSU dürfe es nie geben! Da ist es doch nur folgerichtig, wenn der CSU-General Alexander Dobrindt forderte, die NPD gehöre verboten. Das war allerdings noch der alte General.

Quelle: merkur-online.de Dobrindt: "Die NPD gehört verboten"

Jetzt ist ja der General der CSU neu gestylt. Und er hat ein Problem mit Detlev Baasch, einem CSU-Mitglied. Ja, Baasch hielt einen Vortrag bei der NPD.

Quelle: sueddeutsche.de CSU-Mitglied hält Vortrag bei NPD-Veranstaltung

Wie passt das zusammen? Einerseits verbieten und andererseits bei der rechtsradikalen "Schwesterpartei" einen Vortrag halten. Oder hatte der Redner den heimlichen Auftrag, mal auszuloten, ob es ihm gelinge, NPD-Mitglieder zum Austritt zu bewegen und in die CSU einzutreten?

Denn das hätte für die übertrittswilligen NPD-ler mindestens zwei Vorteile:

  • Sie werden dann nie mehr vom Verfassungsschutz beschattet und
  • Sie werden nie von einem Parteiverbot bedroht werden!

Das ist doch schon etwas. Und da der schwarze Filz schon seit Jahrzehnten blüht und gedeiht, da wird bestimmt auch etwas für die Ex-NPDler abfallen.

Und so unterschiedlich sind ja die Meinungen auch wieder nicht. Vielleicht die Ausdrucksweise - aber das lässt sich ändern - gerauft wird bei beiden. Und für die CSU gäbe es auch einen Vorteil: Für den äußersten Rand wird die CSU wieder wählbar. Vielleicht wird sogar die absolute Mehrheit wieder greifbar.

Staat unterstützt rechte Parteien  

Hagen Rether Kopftuchverbot aber NPD bleibt


Diesen Post teilen
Repost0
5. Februar 2012 7 05 /02 /Februar /2012 13:00

Da hat der Fraktionsvorsitzende der Linken - Gregor Gysi - festgestellt, dass der Verfassungsschutz eine Meise haben muss. Schließlich nennt er sich Verfassungsschutz - ist also per Definition dafür da, die Verfassung dieser Republik zu schützen und nicht permanent zu brechen.

Gregor Gysi - Der Verfassungsschutz hat eine Meise 

Erinnern wir uns, da zog jahrelang ein Trio von Rechtsradikalen mordend durch Deutschland, die Täter waren dem Inlandsgeheimdiest - auch Verfassungsschutz genannt - bekannt - und was ist passiert? Ja, es ist schon etwas passiert: Der Verfassungsschutz hat überwacht! Genau 27 Abgeordnete - alle der Fraktion der LINKEN angehörend. 

Ja, aber Leute! Das waren die Falschen! Die Falschen? Nein, die LINKEN sind doch die Feinde der Kapitalisten! Also sind sie und waren sie die Richtigen. Und deshalb müssen sie weiterhin observiert werden. 

Und die Rechtsradikalen, das sind doch keine Feinde des Kapitalismus, bei denen und bei ihren Gönnern gibt es doch selbst Unternehmer, also Kapitalisten. 

Und dieses rechtsradikale Mördertrio?

Nun, ja, manchmal neigen Menschen zur Übertreibung. Deshalb dürfen wir nicht das Kind mit dem Bade ausschütten und die Rechtsradikalen gar verbieten. Schließlich erweisen sie sich in den allermeisten Fällen als Stütze einer kapitalistischen Gesellschaftsordnung! Das müssen wir immer bedenken.

Aber der Gysi nennt den Verfassungsschutz auch "Pfeifenverein"!

Gregor Gysi: Verfassungsschutz ist ein Pfeifenverein 

Ja, da hat er auch Recht. Im Verfassungsschutz gibt es viele Pfeifen, damit pfeift diese Behörde die Rechtsradikalen zurück, wenn sie mal über die Stränge schlagen.

Und in einem anderen Punkt irrt sich Gysi auch: Der Verfassungsschutz hat nicht eine Meise, sondern ein ganzes Meisengeschwader!

 

Diesen Post teilen
Repost0
5. Februar 2012 7 05 /02 /Februar /2012 11:10

Da hat die WELT ONLINE ein Interview mit Ferdinand Kirchhof geführt - einem Vizepräsidenten am Bundesverfassungsgericht. Auch wenn ein Kommentator meint, das sei nur eine Show - ich persönlich sehe das anders. In diesem Interview macht Kirchhof einige wichtige Aussagen.

Volksabstimmung über den Euro

Er antwortete auf die Frage "Wäre eine Volksabstimmung über den Euro von Nutzen?":

"Direkte Demokratie ist dort angebracht, wo für die Unionsbürger grundlegende Entscheidungen getroffen werden sollen. Dazu zählen zum Beispiel die Verträge und auch der Euro."

Also, das ist doch eindeutig! Aus dem Mund eines Verfassungsrichters! Das bedeutet doch auch, dass ein Referendum über den Euro nicht dem Grundgesetz widerspricht. Also, warum lassen wir nicht die Bürgerinnen und Bürger selbst über den Euro abstimmen? Haben die EU-Technokraten Angst davor, dass das Volk eine andere Meinung über den Euro hat?

Und zum Thema "Haushaltsdisziplin" und "Schuldenbremse" wurde die Frage gestellt: "25 der 27 EU-Staaten haben sich auf einen Pakt für mehr Haushaltsdisziplin verständigt. Im Zentrum steht eine Schuldenbremse nach deutschem Vorbild..."

Seine Antwort: " ...die erst 2020 voll wirksam wird und ihren Härtetest noch nicht bestanden hat. Auch die Kreditbremse im Grundgesetz verhindert nicht strikt, dass Deutschland weiter neue Schulden aufnimmt. Dafür sind zu viele Ausnahmen erlaubt. Den Abbau des Schuldensockels regelt die Kreditbremse überhaupt nicht."

Da hören wir es: diese Schuldenbremse wirkt erst ab 2020 - und was passiert bis dahin? Soll da so weitergewurstelt werden wie bisher?  Und die Kreditbremse des Grundgesetzes ist auch nicht allmächtig. 

Lest das gesamte Interview - ich halte es für sehr aufschlussreich!

Quelle: WELT ONLINE Verfassungsrichter für Volksabstimmung über Euro

Übrigens, in diesem Artikel ist ein Video eingebettet: Gregor Gysi: "Der Verfassungsschutz hat eine Meise". Im Text steht: "Gregor Gysi, Fraktionschef der Linkspartei, hat sich entsetzt über die Beobachtung von 27 Bundestagsabgeordneten seiner Partei durch den Bundesverfassungsschutz gezeigt. Die Linke reagiert empört."

Als ich dieses Video sehen wollte, sank plötzlich die Geschwindigkeit meiner Breitbandverbindung auf kümmerliche wenige Bit/sec. Das Video mutierte zu einem Standbild!

Ob da der Verfassungsschutz aufschreiben muss, wer sich dieses Video anschaut? Macht sich jeder, der dieses Video sich anschaut, gleich verdächtig? Werden dann gleich Maßnahmen wie Handyüberwachung eingeleitet? Möglich ist in diesem Überwachungsstaat alles! 

Gregor Gysi - Der Verfassungsschutz hat eine Meise 


Diesen Post teilen
Repost0
4. Februar 2012 6 04 /02 /Februar /2012 22:55

Erinnern wir uns, da wurde Jean-Claude Mas von der Firma PIP mit Interpol gesucht, aufgestöbert und festgenommen. Ja, seine Firma hatte billiges Industriesilikon für Brustimplantate verwendet. Opfer sind die Frauen, den solche Implantate eingesetzt wurden.

Quelle: Busenskandal um PIP

Welche Straftat wurde Mas vorgeworfen? Fahrlässige Körperverletzung! Ich fasse es nicht. So, als ob er nicht wusste, dass sein Billigsilikon lebensgefährliche Schäden verursacht. Seine Implantate stehen im Verdacht, dass sie Krebs erzeugen! Also gilt, wer dafür sorgt, dass ein Mensch an Krebs erkrankt, handelt nur fahrlässig. So als ob das mal passieren könnte.

Und der Verhaftete wurde prompt wieder freigelassen - gegen Zahlung einer Kaution von jämmerlichen 100.000 Euro. Das zahlt seine Firma wohl aus der Portokasse.

Quelle: Augsburger Allgemeine PIP-Hersteller Jean-Claude Mas gegen Kaution auf freiem Fuß

Die "Branche" der Schönheitsoperationen zittert vor einer öffentlichen Aufbereitung dieser Causa. Eigentlich müsste nachgeforscht werden, welche Schönheitschirurgen Implantate von Mas resp. PIP eingekauft hatten. Da wird sich doch manche Frau überlegen, ob sie wirklich Brustimplantate braucht. Also wird diese Causa auf kleine Flamme gesetzt, ja nicht groß in den Medien berichten - das könnte ja die Geschäfte stören und die Gewinne mindern.

Ich bekomme stets das kalte Kotzen, wenn ich sehen muss, was dieser Gesellschaft wichtiger ist: Gesunde Menschen oder riesige Gewinne? Natürlich sind Gewinne viel wichtiger! Das ist die Antwort der meisten Verantwortlichen! Unfassbar. Und was mich besonders ärgert, ist, dass die angeblich unabhängige Justiz bei diesem teuflischen Spiel mitmacht. Eine solche Gesellschaft kann auf die Dauer nicht überleben. Und es ist nicht schade drum!

Video der Augsburger Allgemeine

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen