Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
2. Februar 2012 4 02 /02 /Februar /2012 21:20

Über den Bundespräsidenten Christian Wulff werden zur Zeit viele Schmähreden gehalten, es wird versucht, Schimpf und Schande über ihn auszuschütten. Es gibt da eine konzertierte Aktion der Mainstreammedien, einen Bundespräsidenten fertig zu machen.

Was sind die Motive? In einem meiner Artikel Die Hyänen lassen den Wulff nicht in Ruhe und Hexenjagd auf Wulff und kein Ende vermutete ich, dass dieser Bundespräsident zu sehr islamfreundlich ist. Wieso? Weil ein neuer Krieg gegen den islamischen Staat Iran vorbereitet wird.

Und weil da auch Deutschland sich als Nato-Mitglied daran beeiligen muss. Und wie schaut es da aus, wenn der deutsche Bundespräsident im Islam keinen Gegner sieht?

Eva Herman - uns allen als frühere Tagesthemensprecherin bekannt - schreibt über ander mögliche Gründe für diese Hetzjagd auf den deutschen Bundespräsidenten:

  • seine Kritik an den Massenmedien
  • seine Kritik an den Banken
  • seine Kritik an der Politik in der Euro-Krise
  • seine Kritik an den Euro-Rettungsschirmen
  • sein Eintreten für das deutsche Parlament gegenüber einem technokraten Europa - zum größten Teil nicht demokratisch legitimiert

Ja, das macht diesen Präsidenten für viele unbequem! Er hat sich viele Feinde gemacht. Ähnlich wie Jörg Haider, der vehement auf die Banken schimpfte. Dann starb er unter mysteriösen Umständen ...

Nun, einen Bundespräsidenten umbringen? Einen Unfall inszenieren? Das geht schlecht. Also wird er schlecht geredet, schlecht geschrieben! 

Dabei vergessen alle heutigen Kritiker Wulffs, wer ihn auf den Präsidententhron gehoben hat: die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel persönlich! Und wenn sich jetzt dieser Bundespräsident als Fehler herausstellen sollte, wieso bekommt nicht seine Inthronisiererin etwas von der Kritik ab? Unabhängig ob die Kritik berechtigt ist oder nicht.

Quelle: KOPP ONLINE Christian Wulff: Warum der Bundespräsident wirklich zum Abschuss freigegeben wurde

13.01.2012 | Christian Wulff: Warum der Bundespräsident wirklich zum Abschuss freigegeben wurde 


Diesen Post teilen
Repost0
2. Februar 2012 4 02 /02 /Februar /2012 20:47

Das Ende des Kapitalismus droht. Nicht durch den Kommunismus, sondern durch den Kapitalismus selbst. Die Zuversicht der Chefs großer Weltkonzerne sinkt und sinkt. Das ist auch verständlich. Da wird immer mehr Wachstum gepredigt. Produktiosnsteigerung, Gewinnmaximierung!

Tja, um mehr zu produzieren, braucht der kapitalistische Unternehmer mehr Rohstoffe. Aber immer mehr Rohstoffe werden zur Mangelware. Also woher nehmen? Und selbst wenn mehr Produkte zur Verfügung stünden. Wer soll sie kaufen? Immer mehr Konsumenten besitzen immer weniger Geld. Also müssen die Preise gesenkt werden. Das aber schmälert die Gewinne.

Die Lenker der großen Konzerne wurden befragt, wie sie die Aussichten für ein weiteres Wachstum für das kommende Jahr sehen. Jeder zweite antwortete: SCHLECHT! JA, wo ist sie jetzt die Zuversicht der Wirtschaftslenker? Ganz tief im Keller! Eine Umfrage anlässlich des Weltwirtschaftsforum in Davos brachte es an den Tag:

Quelle: nachrichten.ch Zuversicht der Firmenchefs laut Studie wieder auf Talfahrt

Ja, Leute, bereitet euch schon mal geistig und seelisch darauf vor: Der Kapitalismus ist zu Ende - mit seinem Latein, mit seinen absurden Lehren. Da hilft euch auch kein weiteres Ausweiten auf dem Globus mehr. Ihr habt den gesamten Globus ausgeplündert. Mit Ausnahme der Antarktis.

Aber da traut sich niemand hin. Wer weiß, was da los ist. Keiner weiß genau, was die Nationalsozialisten dort im Untergrund angestellt haben. Jedenfalls berichteten die überlebenden Engländer, die gegen die Reste des Dritten Reiches kämpfen mussten, Schlimmes. 

Ja, es ist auch heute noch ungewiss, ob die atomaren Bombenabwürfe nach dem Ende des II. Weltkrieges wirklich alle Überlebenden des III. Reiches eliminiert haben.

Ja, nehmt es zur Kenntnis. Begrabt euren Kapitalismus. Dieses Weltwirtschaftsforum ist eigentlich eine Totenfeier. Gebt endlich zu, dass ihr und eure kapitalistischen Ideen gescheitert sind. So wie die Idee einer Europäischen Union gescheitert ist. Auch wenn es die beteiligten Politiker und Technokraten nicht wahrhaben wollen.

Das spielt alles keine Rolle. Weiteres Wachstum wird es nicht mehr geben. Nullwachstum ist angesagt. Eure Wachstumsberater werden umdenken müssen - oder sie werden verrückt. Bei manchen habe ich ja schon immer geahnt, dass sie nicht bei Trost sind. 

Und eure Methoden, aus Nichts Geld zu vermehren, das wird nicht mehr funktionieren. Wird das, was ihr Geld nennt, überhaupt noch funktionieren? Ihr Kapitalisten, die ihr den Götzen des Wachstums angebetet habt, wen betet ihr jetzt an? 

Diesen Planeten könnt ihr nicht verlassen, ihr seid Gefangene, gefangen von eurer Gier. Dabei hättet ihr alle Chancen gehabt, aus diesem Planeten ein Paradies für alle Menschen zu machen. Aber ihr wolltet ein Paradies für ganz wenige Superreiche machen. Zur Strafe dürft ihr zusehen, wie euer vermeintlicher Reichtum schwindet - sehr schnell!

Also, Leute, denkt um! Erkennt, dass es nicht darauf ankommt, wie schnell ein Produkt hergestellt wird, sondern darauf, wie lange es hält!

Erkennt, dass nicht die reichsten Menschen die Wichtigsten sind für diese Menschheit, sondern diejenigen Menschen, die die besten Ideen haben und Menschen, die sie umsetzen können, um das Überleben der Menschen zu sichern - beispielsweise Handwerker, Landwirte, Ärzte etc.. Und nur solche Menschen werden es wert sein, dass sich nachfolgende Generationen noch an sie erinnern werden.

Ihr, die Superreichen, werdet nur erbärmliche Plätze in der Geschichte der Menschheit besetzen. Künftige Generationen werden ihren Kindern erzählen, da gab es nur ein paar hundert Leutchen, die wollten alles Geld der Welt für sich haben. Und als das reale Geld ihnen nicht mehr ausreichte, erfanden sie virtuelles Geld, Scheingeld, das keinen realen Gegenwert mehr besaß. Das wertlos war.

Und die Kinder der nachfolgenden Generationen werden über euch lachen und fragen: Wie dumm konnten diese Menschen sein?

Was werden wir dann antworten? Die Gier machte diese Menschen dumm! Und ließ deren Gehirne schrumpfen. Das einzige, was sie kannten und verstanden, war Geld! 

Donald Duck Donalds Gold Mine 


 

Diesen Post teilen
Repost0
1. Februar 2012 3 01 /02 /Februar /2012 21:56

Langsam geht es los! Der Kampf gegen ACTA! ACTA steht für Anti-Counterfeiting Trade Agreement, also eine Art Handelsabkommen, um Produktpiraterie und Verstöße gegen das Urheberrechts zu bekämpfen. Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden. Leider entpuppt sich ACTA als ein Versuch, um das Internet zu kontrollieren.

Hinzu kommt, dass die Formulierung und Festlegung der ACTA "Gesetze" unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgt. Von den Parteien sind es bislang nur die Piraten, die zum Kampf gegen ACTA aufrufen. Wer wissen will, was bundesweit an den nächsten Wochenenden geplant ist, wird hier fündig:

Quelle: Anonynous News Operation Paperstorm Deutschland “STOP ACTA”

Anonymous - Was ist ACTA? - #StopACTA [german sync]


Diesen Post teilen
Repost0
1. Februar 2012 3 01 /02 /Februar /2012 21:28

Heute, am 02.02.2012 steht der zunehmende Mond in den Zwillingen.

Mond in den Zwillingen, da hüpfen wir wie Schmettlinge von einem Thema zum anderen, ohne uns zu konzentrieren. In dieser Zeit sollten wir auch keine Vorhaben in Angriff nehmen, bei denen wir uns voll konzentrieren müssen.

Der Mond ist absteigend. Jetzt beginnt wieder eine Zeit, in der wir "säen" - also wichtige Vorhaben vorbereiten sollten, um dann die Früchte beim nächsten aufsteigenden Monat zu "ernten".

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Suppenkelle - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


Venus in Opposition zum Mars: warnt uns vor Streit und Problemen in unseren Beziehungen

Mond im Sextil zum Uranus: Wir haben gute Ideen und schlagen neue Wege ein - mit Erfolg.

Mond im Trigon zum Merkur: Wir sind Neuem gegenüber aufgeschlossen und das ist gut so! 


Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was mit Belohnung und Vollendung zu tun hat
  • das Ziehen von Grenzen - wir dürfen auch einmal Nein sagen
  • das Anlegen von Vorräten
  • Arbeiten mit Erde
  • die Rechtsperchung
  • Verträge
  • den Kauf von Kleidung

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Feste

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Facebook & Co. - Netzwerk oder Datenkrake? - PHOENIX Runde vom 31.01.2012

Grundeinkommen Interviews 


Diesen Post teilen
Repost0
1. Februar 2012 3 01 /02 /Februar /2012 21:09

Das ist vielleicht ein Widerspruch - da schimpfe ich einerseits über "Konsumsklaven" und andererseits freue ich mich über - meiner bescheidenen Meinung nach - gelungene Werbefilme. Da fand ich ein modernes Märchen von einem Esel, der unbedingt ein Kaltblutpferd werden wollte - ein schottisches Clydesdale.

Vielleicht kommt es auch daher, dass ich Kaltblutpferde besonders mag. Und da gibt es einen Esel, er schaut so ähnlich aus wie unser Knopfi. Und dieser Esel möchte auch wie die Budweiser Pferde im Gespann laufen - wie die großen Clydesdale. Und eines Tages erfüllt sich sein Traum - ein modernes Märchen:

Budweiser Donkey 


Diesen Post teilen
Repost0
1. Februar 2012 3 01 /02 /Februar /2012 20:46

Ich habe einmal junge Mädchen gefragt: "Was machst du am liebsten?" Antwort: "Shopping!" Ich wollte es nicht glauben, sagte jedoch nichts. Was für ein armseliges Leben muss dieses Mädchen denn führen. Gewiss, einkaufen muss manchmal sein. Aber das mache ich nicht am liebsten.

Da stieß ich - passend dazu - auf den Film "Shoppen bis zum Umfallen" - der 2010 in Arte gezeigt wurde. Ich bin erschüttert, wie sehr diese Menschheit geradezu zu Konsumsklaven dressiert wird. Wie dumm können Menschen denn sein?

Wenn ich zurück denke an meine Kindheit und Jugend in der mongolischen Steppe bei Nomaden. Was brauchte ich da? Da gab es einen Grundsatz: Nur soviel, wie ich tragen konnte. Und ich überlebte - vielleicht weil ich so wenig bei mir hatte. Wer mein Buch gelesen hat, weiß, dass es auch Menschen gab, die viel anhäuften, das dann mühsam auf Karren aufgeladen werden musste - aber dazu hatten sie ihre Diener. Wehe, wenn sie einmal auf sich allein angewiesen waren.

Und wozu dieser verrückter Verbrauch? Doch nur, damit die kapitalistischen Unternehmer immer mehr Produkte verkaufen können, an uns, die Verbraucher. Und wenn der Absatz sinkt, wird etwas angeblich revolutionär Neues "entwickelt", das dann "IN" ist, das ein Mensch von heute unbedingt haben muss. 

Das ist dann künstlich hochgepuschter Bedarf. Ziemlich verrückt, angesichts der Tatsache, dass die Rohstoffe immer weniger werden, ja gänzlich verschwinden. Ich denke nur an die Seltenerdmetalle, die für Handys gebraucht werden und von denen die Chinesen am meisten besitzen. Die verkaufen diese Rohstoffe nicht mehr, sondern wollen sie für ihre eigenen Handys behalten. Und sie wollen das Geschäft mit Handys ganz alleine machen.

Wozu wird das führen? Zu Krieg natürlich! Dann werden viele, viele Menschen sterben! Wofür? Und warum? Nur wegen blöder Handys!

Lehnt euch zurück und schaut euch diesen Film an. Vielleicht werden einige nachdenklich, vielleicht erkennen manche, dass weniger zu besitzen oft ein Mehr an Lebensqualität bedeutet. Und vielleicht können einige die Kinder und Jugendlichen vom Shopping-Trip abbringen. Das wäre wirklich ein Gewinn für die künftigen Generatioen.

Shopping-Kultur (1/5)- Die Erziehung zum pervertierten Konsum

Shopping-Kultur (2/5)- Die Erziehung zum pervertierten Konsum

Shopping-Kultur (3/5)- Die Erziehung zum pervertierten Konsum 

Shopping-Kultur (4/5)- Die Erziehung zum pervertierten Konsum 

Shopping-Kultur (5/5)- Die Erziehung zum pervertierten Konsum


Diesen Post teilen
Repost0
1. Februar 2012 3 01 /02 /Februar /2012 18:46

Welcher General? Na, der General der CSU - Alexander Dobrindt. Zu Kaisers Zeiten sagte der Leibarzt: "Majesstät brauchen Sonne" - und der Kaiser fuhr in die Sommerfrische. Heute geht ein General zur Stilberatung. Aber nicht zu einer, in die ich - eine kleine Schamanin - einmal geriet.

Wie sah er früher aus? Eben, wie ein Bayer auszuschauen hat. Schon die Zuseher der sonntäglichen Talkshow von Günther Jauch wunderten sich, ist das der Dobrindt oder nicht nicht? Erinnern wir uns, so schaute er früher aus:

Alexander Dobrindt (CSU) und das Minarett im Garten 

Aber jetzt? Richtig dünn schaut er aus - er soll in nur einem Monat zwanzig Kilo abgemagert haben! Und eine neue Brille hat er sich verpasst. Ja, da schaot er richtig intellektuell aus - er, der Vordenker der CSU! Und so richtig passend für den Europakongress der CSU - da musste er den erkrankten Ministerpräsidenten vertreten.

Da zeigt sich doch, wie wandelfähig ein Politiker sein kann! Und er beherrscht die Kunst der hohlen Rede: möglichst viele Worte - ohne etwas Konkretes zu sagen. Diese Kunst beherrschen nur Politiker. Und Sätze wie "Europa ist nicht nur Griechenland, Europa ist auch ein Stück Bayern!"  - wer kann solche schweren Worte von sich geben?!

Das sind Worte von wirklicher Bedeutung! Das muss einmal gesagt werden! Irgendwie habe ich den Verdacht, dass eine der US-amerikanischen Denkfabriken eine Niederlassung in Bayern eröffnet hat. Vielleicht ist der General ein Produkt dieser Fabrik.?

Europakongress: Eröffnungsrede von Alexander Dobrindt 

 

Diesen Post teilen
Repost0
31. Januar 2012 2 31 /01 /Januar /2012 21:58

Heute, am 01.02.2012 steht der zunehmende Mond zunächst noch im Stier. Da ist der Mond erhöht, wir werden besonders viel von der Wirkung des Mondes spüren. Um 14:28 Uhr wechselt er in die Zwillinge.

Mond im Stier, da beschäftigen wir uns verstärkt mit Besitz und Sicherheit, unsere Familie ist in solchen Tagen für uns am wichtigsten.

Mond in den Zwillingen, da hüpfen wir wie Schmettlinge von einem Thema zum anderen, ohne uns zu konzentrieren. In dieser Zeit sollten wir auch keine Vorhaben in Angriff nehmen, bei denen wir uns voll konzentrieren müssen.

Der Mond ist aufsteigend. Wir können jetzt "ernten", was wir in der Phase des absteigenden Mondes vorbereitet haben. Mit dem Eintritt des Mondes in die Zwillinge wird er wieder absteigend. Jetzt beginnt wieder eine Zeit, in der wir "säen" - also wichtige Vorhaben vorbereiten sollten, um dann die Früchte beim nächsten aufsteigenden Monat zu "ernten".

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Korb zum Einsammeln der Ernte - für mich ein sehr gutes Zeichen!


  • Mond im Sextil zur Venus: sehr günstig für die Liebe!
  • Mond im Trigon zum Mars: Wir sind total aktiv und lassen uns nicht aufhalten.
  • Mond im Quadrat zum Neptun: warnt uns vor Selbsttäuschung und Illusionen.

Der heutige Tag ist günstig für 

  • die Beseitigung von Verbrauchtem
  • das Eintreiben von ausstehenden Rechnungen
  • Besuche, die wir lange vor uns hergeschoben haben
  • den Abschluss von Verträgen

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • den Kauf von Kleidung

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Piratenpartei Pressekonferenz zur OB-Wahl in Frankfurt am Main am 31.1.2012 

Das Grundeinkommen und seine Philosophie - Garten der Philosophie e.V. 


Diesen Post teilen
Repost0
31. Januar 2012 2 31 /01 /Januar /2012 21:32

Wer kennt Noam Chomsky? Den berühmten Sprachwissenschaftler. Da gibt es eine Quelle: Découvrez l'Achimiste en Vous. Mormodona hat dazu ein schönes Video hochgeladen - wirklich sehr sehenswert!

10 Methoden der Manipulation 

Und wem keine konkreten passende Beispiele aus der Gegenwart zu diesen Strategien einfallen, der sehe in die Beschreibung dieses Videos. Da stehen sehr konkrete Beispiele aus der Tagespolitik. Ich bewundere immer Menschen wie Noam Chomsky, die Vorgänge analysieren und Schemata daraus ableiten.

Diesen Post teilen
Repost0
31. Januar 2012 2 31 /01 /Januar /2012 21:17

Manchmal beginne ich zu zweifeln - an der Intelligenz von manchen Menschen. Grund: Derzeit wüten schwere Unruhen in China. Genau genommen in Tibet. Und da klagt allen Ernstes ein Blogger: "Wieso steht darüber nichts in Twitter?"

Die Antwort ist einfach: Weil es Twitter in China nicht gibt. Die haben dafür ein chinesisches Produkt - Weibo. Und die Chinesen sind so sehr zufrieden damit, dass Twitter keine Chance hat.

Jedenfalls bis jetzt. In nächster Zukunft will ja Twitter eine Art "Selbstzensur" einführen, um auch auf dem chinesischen Markt zu landen. Ob das klappen wird, sei dahingestellt.

Oder verlange ich einfach zuviel von meinen Mitmenschen? Sich zu informieren, was so läuft? Und sich auch über fremde Länder informieren. Und vor allem nicht alles, was wir hier kennen, auch auf fremde Länder zu übertragen. Da fällt mir eine Episode ein, als mich eine junge Frau fregte, ob es in der Mongolei auch Pfarrer gebe.

Quellen:

  1. Greenpeace Magazin China verstärkt Kontrolle über tibetische Klöster
  2. Wiener Zeitung China verschärft Überwachung in Tibet und Uigurenprovinz Xinjiang

Tibet Freedom March in McLeod Ganj 


Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen