Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Dezember 2011 6 10 /12 /Dezember /2011 21:22

... sie niemand kennt? Beispielsweise Kristina Schröder! Kristina Schröder? Das ist doch unsere Bundesfamilienministerin. Früher hieß sie anders. Aber sie hat geheiratet. Und ein Kind bekommen. Eine Single als Familienministerin, das ist schon etwas seltsam. Also heiratete sie und wurde schwanger. Und brachte ein Kind zur Welt. Sozusagen berufswegen.

Sie soll ja früher mal Praktikantin im Ministeramt von Frau von der Leyen gewesen sein ... Ja, in den USA gibt es Bilderbuchkarrieren wie "Vom Tellerwäscher zum Millionär" - in Deutschland "Von der Praktikantin zur Ministerin". Also, da hat sichj Frau Schröder so angestrengt - aber bundesweit bekannt ist sie nicht geworden.

Also, was macht sie dann? Sie tritt im Fernsehen auf. Da sehen sie doch Millionen von Zusehern, da muss doch etwas hängen bleiben. Ja, es blieb etwas hängen: Die WELT veröffentlichte einen Titel "Kristina Schröder scheitert an der Politik-Frage".

Quelle: WELT ONLINE Kristina Schröder scheitert an der Politik-Frage (http://www.welt.de/fernsehen/article13757989/Kristina-Schroeder-scheitert-an-der-Politik-Frage.html)

Also, ihr Redakteuere von der WELT! Frau Schröder ist Mitglied der Regierung von Kanzlerin Merkel! Wieso schreibt ihr so etwas Negatives über die Familienministerin? Weiß das eure Oberchefin Friede Springer? Über Friede Springer hat die taz.de mal geschrieben: "Friede Springer ist pervers!"

Quelle: taz.de "Friede Springer ist pervers!" (http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2006/09/05/a0198)

Aber zurück zu Frau Schröder. Sie trat in einem Quiz auf und scheiterte an der Politik-Frage. Also, ich bin zwar kein Freund dieser Familienministerin, aber diese Frage war für mich keine politische Frage. Sie lautete: "Worauf haben die US-Senatoren seit den 60er-Jahren traditionell Zugriff? Fernsehen, Süßigkeiten, Kissen oder Limonade."

Auch ihr Quiz-Partner Herbert Feuerstein konnte diese Frage nicht beantworten. Die Lösung lautete "Süßigkeiten." Da frage ich mich, was ist daran "politisch"? Vielleicht, dass die amerikanische Zahnarztlobby versucht, die Senatoren mit Bonbons vollzustopfen, damit die Dentisten nicht hungern müssen?

Also, ich finde es fies, der Ministerin eine solche Frage zu stellen. Ich hätte mir eher Fragen gewünscht wie: "Was soll eine arme Mutter mit Kindern machen, damit ihre Kinder in der Genuss des Bildungspaketes ihrer Kollegin von der Leyen kommen?"

In diesem Fernsehquiz traten noch andere Kandidaten auf:

Andrea Sawatzki Fast Topless

Aber, Frau Minsterin! Mit solchen Sprüchen können Sie bei dieser "Konkurrenz" nicht mithalten! Versuchen Sie doch Herbert Feuerstein zu überreden, dass er Harald Schmidt überredet, zusammen mit ihnen ein Revival von Schmidteinander aufzuführen ...


Diesen Post teilen
Repost0
10. Dezember 2011 6 10 /12 /Dezember /2011 18:22

Da gibt es den Dietmar Bartsch - er möchte Parteivorsitzender der Linkspartei werden. Ja, wieso auch nicht. Da aber gibt es einen Artikel von U. Gellermann, in dem über Bartsch Nachdenkenswertes berichtet wird. Ich zitiere:

Nur manchmal verrutscht dem Kandidaten das Dauerlächeln. So jüngst bei einer Diskussion in Berlin-Mitte, als er auf die Frage, wie er sich denn die vielen widerstreitenden Meinungen und Fraktionskämpfe in der Linkspartei erkläre, einen interessanten Blick in seine Psyche ermöglichte: Da in Zeiten schlechter Wahlergebnisse die Mandate knapper seien, würden sich die Abgeordneten der Linkspartei um die Posten streiten wie "die Hartz-Vierer um den Alkohol". Wer so über seine Leute denkt und offenkundig annimmt, dass der Suff das Erkennungsmerkmal der Arbeitslosen ist, der kann, auf dem Weg in die FDP, die Mitgliedschaft in der SPD gleich überspringen.

Quelle: RATIONALGALERIE DIETMAR BARTSCH Das verrutschte Lächeln

Das stimmt mich schon nachdenklich. Solche Sprüche kenne ich bisher von Mitgliedern der CDU, CSU und Gelben. Aber von einem Linken - noch dazu einem, der für den Parteivorsitz kandidiert, das hielt ich bisher für unmöglich. Nur so ändern sich die Zeiten. Und offenbar auch die Mitglieder der Linken.

Da werden alle Hartz IV Bezieher über einen Kamm geschert, rundweg als Säufer abqualifiziert! Dietmar Bartsch, schämen Sie sich!

Andererseits, die WELT meldet, dass Dietmar Bartsch dieses Satz abstreitet. 

Quelle: WELT ONLINE Bartsch streitet Hartz-IV-Stammtischparole ab

Ich war nicht dabei, aber seltsam finde ich das schon. Es gibt für mich zwei Möglichkeiten:

  1. Bartsch hat dies wirklich gesagt - dann sollte er es zugeben, vielleicht ist es ihm nur so herausgerutscht.
  2. Bartsch hat dies nicht gesagt, dann muss U. Gellermann sich dazu äußern. Und wäre ich an Stelle von Bartsch und hätte ich nicht über Hartz IV verächtlich hergezogen, dann stellte ich Gellermann zu Rede, zum Beispiel in Form einer Gegendarstellung in der RATIONAL GALERIE!

Aber dies ist bislang nicht erfolgt. 

Und dann gibt es noch die "Junge Welt", die über einen Gesprächskreis berichtet - vom Berliner Frauenverein Xanthippe veranstaltet: Da sollen Teilnehmer diese Äußerung von Dietmar Bartsch bestätigt haben. Andererseits dauerte es sechs Wochen, bis Gellerman diesen angeblichen Satz von Bartsch veröffentlichte. Jetzt wurde von der Presse bei Gellermann mehrmals angefragt - aber keine Reaktion.

Für mich als außenstehende Beobachterin ist das unbefriedigend. Die derzeitige Parteiführung sollte dies sehr schnell intern klären und der Öffentlichkeit verkünden, was wirklich Sache ist. Sollte versucht werden, diese Angelegenheit unter den Teppich zu kehren, dann wird die Linkspartei weiter an Stimmen verlieren. Und das wäre eigentlich schade.

Was mir bei dieser Rede von Bartsch auffiel, "Hartz IV" wurde nicht erwähnt! Früher war wenigstens der Kampfspruch "Hartz IV muss weg!" zu hören, jetzt war nichts in dieser Richtung zu hören! Auch nichts über das bedingungslose Grundeinkommen. Schade um die Partei DIE LINKE!

Da haben die Piraten das bedingungslose Grundeinkommen in ihr Parteiprogramm aufgenommen, die Linken haben sich offensichtlich davon verabschiedet. Und die immer mehr werdenden Hartz IV Bezieher werden als "überflüssig" betrachtet, obwohl bisher jede zehnte Stimme für die Linken von Arbeitslosen kam. Was bleibt dann diesen Arbeitslosen anderes übrig, als sich von den LINKEN abzuwenden und bei den nächsten Wahlen ihre Stimme den Piraten zu geben.

Diesen Post teilen
Repost0
10. Dezember 2011 6 10 /12 /Dezember /2011 01:17

 

Heute, am 10.12.2011 steht der zunehmende Mond in den Zwillingen.

Mond in den Zwillingen, da sind wir quicklebendig und flattern wie Schmetterligne von einer Aufgabe zur andern. Wir knüpfen verstärkt Kontakte und sind sehr kommunikationsfreudig. 

Der Mond ist absteigend. Jetzt können wir wieder vieles vorbereiten - quasi "säen", wovon wir dann im aufsteigenden Mond profitieren - also "ernten" können.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Drachen -  für mch ein gutes Zeichen! 

 


  • Mond im Quadrat zum Mars: warnt uns vor Streit und voreiligen Schlüssen. Ebenso vor Verschwendung.
  • Uranus wird wieder direktläufig: Erinnern wir uns, am 10.07.2011 war Uranus rückläufig geworden. Diese Position erreicht er wieder am 25.03.2012. Die Direktläufigkeit des Uranus bedeutet für uns Befreiung und neue Ideen. Gesellschaftlich sind Revolutionen gut möglich.
  • Mond in Opposition zur Sonne: also Vollmond um 15:36 Uhr. Bei diesem Vollmond kommt es zu einer totalen Finsternis. Es ist die dritte und letzte Mondfinsternis in diesem Jahr. Mondfinsternisse galten früher als Vorboten für schlechte Zeiten. Wer sich das stümperhafte Agieren der europäischen Politiker verfolgt, bekommt es mit der Angst. Angst davor, wie das Großkapital Europa zerstören wird. Dieser Vollmond steht im Quadrat zum Mars, große Spannungen im sowohl privaten als auch im politischen Bereich sind vorgrammiert. Vor allem ist das derzeit bestehende Finanz- und Wirtschaftssystem stark gefährdet. Nur eine falsch ausgeführte Transaktion - und dieses System und alle damit verbundenen Systeme fallen dann um - wie Dominosteine. Anzeichen sind bereits sichtbar: Der Export in Deutschland bricht bereits ein, immer mehr Firmen in China stehen vor dem Zusammenbruch. Grund: sie sind total überschuldet und reißen die "Schattenbanken" in China mit in den Abgrund. Und ein Krieg ist in Vorbereitung - zunächst gegen den Iran. Da jedoch der Iran mit der Sprache Farsi mit vielen anderen Ländern kulturell verbunden ist, kann sich daraus ein neuer Weltkrieg entwickeln - sehr schnell. Andererseits stehen die USA und deren Verbündete mit dem Rücken zur Wand: keine funktionierenden Industrien mehr außer der Rüstungsindustrie, große Arbeitslosigkeit, Überschuldung, kaum noch ein funktionierender Binnenmarkt. Da sucht das Großkapital sein Heil im Krieg. Für uns bedeutet das, dass wir unser Wissen darüber unseren Mitmenschen mitteilen. Je mehr Menschen wissen, was uns droht, umso größer ist die Chance, diesen neuen Weltkrieg abzuwenden!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was uns verschlossen war - es wird geöffnet werden
  • Arbeiten mit Erde
  • den Start von Projekten
  • Friedhofsbesuche

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • sehr wichtige Entscheidungen - nicht nur einmal überschlafen, sondern öfter
  • das Unterzeichnen von Verträgen
  • größere Einkäufe

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 


 

Diesen Post teilen
Repost0
9. Dezember 2011 5 09 /12 /Dezember /2011 20:24

Da haben in Berlin Studenten die "Texte" aus dem privaten Fernsehen - oder sind es nur gestammelte Worte - in eine Form gegossen, so dass sie wie ein klassisches Drama ausschauen. Und ein Büchlein daraus gemacht - schaut von außen aus wie ein Reclamheftchen.

Zum Anschauen gibt es dieses Werk auch im Internet hier. Also, ich findes diese Idee genial! Die deutsche Sprache ist ja - gerade im privaten Fernsehen - geradezu verkommen: Da können Menschen nicht einmal mehr ganze Sätze bilden, es wird nur belangloses Zeug von sich gegeben, der Mund dient offenbar nur zur Lautöffnung von sinnentleerten Wortfetzen!

Auch den Titel "Das ist der Tag, von dem ihr noch euren Enkelkindern erzählen werdet" ist gelungen. Es sei denn, wenn diese Sprachverödung weiter fortschreitet, dann wird dieses Werk für die Enkelgeneration nur schwer lesbar sein. So wie heute die deutschen Klassiker. Ja, da gibt es allen Ernstes Literaturwissenschaftler, die diese Klassiker leichter verständlich für die Schulen umgestalten sollen. Sozusagen die Zusammenfassung von Goethes Faust in 140 Zeichen - passend für Twitter.

Leider hat sich diese Sprachverluderung auch im Internet breitgemacht. Wer das nicht glaubt, braucht ja nur in die Blogs für Lifestyle- und Beauty-Themen zu schauen. Da werden als Kommentare seitenweise nur Wörte wie "schön", "cool" et al. voller Inbrunst getippt;-)

Obwohl, da gibt es auch Videos, die solche Blogs gehörig auf die Schippe nehmen:

Gurken Jackass. MÄDCHEN ISST EHEC GURKE OMG WIR WERDEN ALLE STERBEN!!!!!!!!!!!11111ELF
Diesen Post teilen
Repost0
9. Dezember 2011 5 09 /12 /Dezember /2011 10:23

Da hat jemand eine Briefbombe an Josef Ackermann - dem Chef der Deutschen Bank - geschickt. Der Absender wurde gleich ausfindig gemacht: Die Federazione Anarchica Informale (FAI) - also italienische Anarchisten.

Quellen:

  1. ZEIT ONLINE DEUTSCHE BANK Italienische Anarchisten bekennen sich zu Ackermann-Briefbombe
  2. tagesschau.de Anarchisten-Gruppe FAI: Extrem, gewaltbereit, vernetzt

Es weht ein rauer Wind um Ackermanns Nase, mehr und mehr wird er zur gehassten Symbolfigur einer verfehlten Geldpolitik. Sprüche wie "Mach dich vom Acker - Mann!" geistern durch das Internet! Vielleicht bekommt er es auch mit er der Angst zu tun.

Was Ackrmann wahscheinlich weniger gut findet, ist wohl, dass Redakteure - auch in der ARD - im Archiv kramen und auf frühere Berichte stoßen, wie beispielsweise

  1. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ackermann: "Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann wegen des Verdachts auf Prozessbetrug. Dabei geht es nach Angaben von Anwälten der Bank um Aussagen, die der Vorstandschef im milliardenschweren Schadensersatzprozess rund um die Pleite des Kirch-Konzerns gemacht hat. Ein Sprecher der Bank sagte, die Staatsanwaltschaft habe von Dienstag bis Freitag Vorstandsbüros und die Rechtsabteilung durchsucht. Die Aktion sei noch nicht abgeschlossen. Auch die Privatwohnung des früheren Vorstandschefs Rolf Breuer, der ebenfalls unter Verdacht stehe, sei durchsucht worden ..."
  2. Ackermann bekommt zwei Nachfolger: "Die Deutsche Bank wird ab Mai kommenden Jahres von einer Doppelspitze geführt: Der bisherige Deutschland-Chef Jürgen Fitschen und der Investmentbanker Anshu Jain werden nach der Hauptversammlung 2012 den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Josef Ackermann ablösen, wie das Institut nach einer Sitzung des Aufsichtsrats mitteilte ... "
  3. Ackermann erhält die erste "Lobbykratie-Medaille": "Die Deutsche Bank und ihr Chef Josef Ackermann haben von der Initiative Lobby Control die "Lobbykratie-Medaille 2011" verliehen bekommen. Bei der erstmals vergebenen Auszeichnung handele es sich um einen Negativpreis für undemokratische Lobbyarbeit, teilte die Organisation in Köln mit ..."

Was bleibt da bei den Lesern hängen? Nur Schlechtes über die Deutsche Bank! Diese Bank wird künftig von jemandem geleitet, der kein Wort Deutsch spricht! Gegen Josef Ackermann ermittelt die Staatsanwaltschaft - wegen Prozessbetrug! Ackermann wird als Lobbyist an den Pranger gestellt!

Solche Meldungen mögen Bankmenschen überhaupt nicht - solche Meldungen kratzen am Image der Seriösität einer Großbank! Und manche Bürger fragen sich: "Mit so einem hat unsere Kanzlerin Geburtstag gefeiert?" Dieses negative Image zieht so weitere Kreise. Gerade die Kanzlerin ist ja stets bemüht, ja nicht im Zusammenhang mit negativen Schlagzeilen genannt zu werden. Also, wird sie künftig zu Ackermann eine gewisse Distanz an den Tag legen (müssen).

So gesehen, hat diese Briefbombe etwas bewirkt. Sie hat Aufmerksamkeit erregt - auch auf Ereignisse, die von den Medien schon längst wieder vergessen wurden. Trotzdem finde ich Briefbomben nicht das geeignete Mittel - Gewalt ist nie der richtige Weg! Die großen Umwälzungen in der Geschichte fanden stets gewaltlos statt. Gerade die Deutschen sollten sich an die Tage der Wiedervereinigung erinnern, an die gewaltfreien Montagsdemonstrationen, an den Fall der Mauer. Hier wurde ohne Gewalt ein Gewalt bereites Regime als hilflos hingestellt. Wenn sich sehr viele Menschen solidarisieren, dann kann Gewalt nichts mehr ausrichten - außer noch mehr Menschen zu solidarisieren.

Oder nehmen wir Gandhi! Was hat dieser kleine friedliche Mann nicht alles erreicht? Er brachte das übermächtig erscheinende britische Empire ins Wanken! Oder denken wir an Martin Luther King! An seine noch heute berühmte Rede!

Mir wurde zum Beispiel vorgeworfen, du schreibst immer nur Blogs! Setz dich doch selbst zu den Occupy-Anhängern in Frankfurt und übernachte dort in einem Zelt! Und was sollte das bringen? Wieso sollte ich nicht weiterhin meinen Blog als Plattform verwenden und Ungerechtigkeiten und Missstände anprangern? Jetzt, nachdem seit heute mein Blog in 83 Ländern auf diesem Planeten gelesen wird? Und die Reaktionen zeigen, dass es Leserinnen und Leser sind, die nachdenken und nachdenklich werden.

Säße ich in Frankfurt und fröre ich mir den Hintern ab, dann könnte ich zwar ein Plakat hochhalten - aber wieviele Leser erreichte ich dann?

Es gibt viele Wege für den Widerstand gegen ein System - und Blogs sind einer von ihnen. Und dass die "Gegenseite" Blogs als hochgefährlich einstuft, das zeigt folgendes Zitat: "Sie haben durch Blogs, Internet und anderes eine hervorragende Kommunikation. Und sie haben ganz klare Ansichten."

Es wird schon seinen Grund haben, dass der drzeitige Bundesinnenminister auch Blogs im Internet "überwachen" will ...


 

Diesen Post teilen
Repost0
9. Dezember 2011 5 09 /12 /Dezember /2011 00:43

Heute, am 09.12.2011 steht der zunehmende Mond zunächst noch im Stier. Da ist der Mond erhöht, wir werden mehr als sonst von der Wirkung des Mondes spüren. Um 04:00 Uhr wechselt der Mond in die Zwillinge.

Mond im Stier, diese Zeit hilft uns, unseren Besitz und unser Geld zu bewahren und zu vermehren. Jetzt haben Sicherheit und Festhalten am Gewohnten oberste Priorität.

Mond in den Zwillingen, da sind wir quicklebendig und f^lattern wie Schmetterligne von einer Aufgabe zur andern. Wir knüpfen verstärkt Kontakte und sind sehr kommunikationsfreudig.

Der Mond wechselt auf absteigend. Jetzt können wir wieder vieles vorbereiten - quasi "säen", wovon wir dann im aufsteigenden Mond profitieren - also "ernten" können.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge einen Drachen -  für mch ein gutes Zeichen! 


  • Mond im Quadrat zu Neptun: warnt uns vor Selbsttäuschung und Illusionen.
  • Mond im Sextil zu Uranus: beschert uns ein glückliches Händchen für alles, was wir tun.
  • Mond in Opposition zu Merkur: warnt uns vor Oberflächlichkeit und Unbeständigkeit. Und vor voreiligem und unüberlegten Handeln.

Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was uns verschlossen war - es wird geöffnet werden
  • Arbeiten mit Erde
  • den Start von Projekten
  • Friedhofsbesuche

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • sehr wichtige Entscheidungen - nicht nur einmal überschlafen, sondern öfter
  • das Unterzeichnen von Verträgen
  • größere Einkäufe

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 


Diesen Post teilen
Repost0
9. Dezember 2011 5 09 /12 /Dezember /2011 00:15

Lady schickte mir einen Link - auf eine Seite in Google+. Es geht um das Portal SchülerVZ speziell für Schülerinnen und Schüler - also Minderjährige. Da gibt es jetzt eine Anwendung zum Mobben von anderen Schülern. Unglaublich, aber wahr!

Quelle: Mobbinghof auf SchuelerVZ

Ist das nicht toll? Da können Schüler und Schülerinnen ganz früh üben, wie das mit dem Mobben funktioniert! Ja, früh übt sich, wer ein Meister werden will! Und solche Erfahrungen werden später am Arbeitsplatz sehr nützlich sein!

Wer kam eigentlich bei SchülerVZ auf diese Idee? Klar, auch SchülerVZ muss mit sinkenden Teilnehmerzahlen kämpfen. Aber muss gleich ein solcher Mist angeboten werden?


Diesen Post teilen
Repost0
8. Dezember 2011 4 08 /12 /Dezember /2011 20:21

Irgendwie hat die CDU kein Glück mit ihren Männern. Erinnern wir uns an den einst als Kronprinz gefeierten Christian con Boetticher, der der neue Minsterpräsident von Schleswig-Holstein werden sollte. Er hatte eine Affäre mit einer Sechzehnjährigen und trat von allen politischen Ämtern zurück.

Informationen:

  1. GLOSSE: Ganz hoch oben im Norden ...
  2. Männer, Politik und Frauen
  3. GLOSSE: Welches Land gewährt Christian von Boetticher Asyl
  4. SPIEGEL ONLINE Chat mit 15-Jähriger - CDU-Politiker kündigt Rückzug an

Jetzt hat es in Niedersachsen einen CDU-Mann erwischt - Frank Mindermann, Abgeordneter im Landtag. Er chattete mit einer Fünfzehnjährigen und stellte seltsame Fragen. Ob sie schon einen Freund gehabt habe. Oder was sie an hat? Und das in einem Chat bei Facebook - dem Portal für soziale Begegnungen.

Die Mutter des Mädchens sah in das Chat-Protokoll und wandte sich an die Partei. Mindermann kündigte an, sich aus der Politik zurückzuziehen. Damit war für die CDU der Fall erledigt. Meint sie. So ein Abgeordneter übt ja eine gewisse Vorbildfunktion aus - das wirft ein sehr schlechtes Licht auf die CDU!

Erst von Boetticher, jetzt Mindermann. Wer ist der nächste? Wer wieiß, vielleicht gibt es eine Dunkelziffer von ähnlichen Fällen, die nicht ans Licht der Öffentlichkeit gelangten?

Mir kommt da eine andere Idee: Piraten! Wieso die Piratenpartei? Da gibt es doch kaum Frauen, das sind doch meist Männer! Eben! Sie setzen ihre weiblichen Mitglieder - vor allem die ganz jungen - anderweitig an. Ja, die jungen Frauen werden regelrecht angehalten, Kontakte zu CDU-Abgeordnete zu knüpfen, sozusagen diese Politiker zu entern! Und dann zu diskreditieren.

Bei Boetticher war es eine politisch hochgebildete junge Frau - Boetticher war erstaunt, was für intelligente Kommentare sie ihm schrieb. Solche poltisch gebildete junge Frauen gibt es - wenn überhaupt - nur bei den Piraten. Ja, diese Piraten sind schlau! Das sind sie schon immer gewesen!

Und noch mehr solche Coups - und die Piraten haben die Mehrheit. Da ist auch die Kanzlerin-Mutti machtlos. 


Diesen Post teilen
Repost0
8. Dezember 2011 4 08 /12 /Dezember /2011 11:07

 

Da gibt es das Handelsblatt - ganz gewiss kein revolutionäres Blatt - es druckte ganz offen: "Und wenn doch alles zusammenbricht?" Dabei hatte doch Kanzlerin Merkel die Verlage und Chefredaktionen gebeten, nur positive Nachrichten zu melden!

Wer weiß, vielleicht ist die Nachricht vom Kollaps, vom Zusammenbruch eigentlich positiv? So wie bisher kann es ja nicht weitergehen! Und Frank Wiebe - der Autor - schuf ein neues Wort: "Merkozy" Ich muss gestehen, das gefällt mir sehr!

Ja, dieses Unwort verbreitet sich rasch aus: Sogar die Deutsche Welle berichtet darüber:

 

Was ist nur in dieser Republik los? Jetzt kurz vor der Weihnachtszeit? Oder ist das nur eine Masche, um das schleppende Weihnachtsgeschöft anzukurbeln? Da wird ja allen Ernstes davon gesprochen, dass alle, die mehr als 30.000 Euronen gespart haben, sich gnadenlos an der Tilgung der Schulden beteiligen müssen - ob sie wollen oder nicht! Sie werden einfach nicht gefragt! So sind halt die Sitten in einer Undemokratie.

Und ob es bei dieser Grenze von 30.000 bleibt ist fraglich. Zum Schluss kommt die Aufforderung, dass jeder Bürger, und jede Bürgerin diese EU noch Schulden machen muss, um die Schulden der andern zu bezahlen. Schließlich wollen die armen Banken auch leben!

In der Beschreibung des folgenden Videos steht unter anderem: "Der Euro muss weg. Der hat total versagt." Andreas Popp ist Autor des Buches „Der Währungs-Countdown". Er kritisiert das Geldmarktsystem als "verfehlt" und er glaubt an eine bevorstehende Währungsreform. „Die Frage ist nicht ob, sondern wann sie kommt", sagte er, denn: „Keiner kann den Tag X vorhersagen". Dass es noch nicht so weit gekommen sei, das hätte lediglich mit massiven „mafiösen" Eingriffen in das System zu tun.


 

 

Diesen Post teilen
Repost0
8. Dezember 2011 4 08 /12 /Dezember /2011 09:47

Da schickte mir Elisabeth einen Link auf ein Weihnachtslied - ein Lied der ganz besonderen Art! Es knüpft auch an die Glosse "GLOSSE: Goldman-Sachs - die neuen Herrscher von Griechenland" und über die Zukunft der Europäischen Union - also unsere Zukunft!

Wir sollten dieses Lied überall verbeiten - damit die Menschen in der EU endlich aufwachen und kapieren, was mit ihnen und ihren Kindern und deren Zukunft passieren wird! Nehmen wir endlich zur Kenntnis: Das abenteuerliche Experiment "EURO" ist gescheitert! Da können diese EU-Technokraten versuchen, noch den letzten Cent von allen EU-Bürgern herauszupressen - es hilft nichts - sie können den Zusammenbruch nur hinauszögern - jedoch nicht veehindern!

Nehmen wir das endlich zur Kenntnis! Dieser neoliberale Raubtierkapitalismus ist soeben dabei sich selbst zu zerstören:


Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen