Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
5. November 2011 6 05 /11 /November /2011 21:27

Ich werde immer wieder gefragt: "Kannst du mir sagen, was ich in früheren Leben gewesen bin?" Oder andere wollen wissen, ob und welche Ursachen für ihre Krankheiten in früheren Leben zu finden sind. Ja, und da antworte ich, dass ich nichts davon halte, nach früheren Leben zu forschen.

Dann stoße ich regelmäßig auf Unverständnis, oft höre ich dann: "Du bist wohl keine richtige Schamanin!" Na, und wenn schon! Ich bleibe bei meinen Prinzipien: Was vergangen ist, ist vergangen. Wir können daran nichts ändern. Was wir ändern können, das ist unser aktuelles Leben.

Oft erlebe ich, dass ich mit dieser meiner persönlichen Auffassung allein bin. Ja, und da fand ich im NEXUS-Magazin Ausgabe 34, Seite 6 einen Leserbrief von Erika Anton. Sie schreibt genau zu diesen Fragen:

"... wenn es für uns sinnvoll wäre, unsere Vergangenheit zu kennen, dann hätten wir auch sicher einen Zugang dazu. Wir haben schon so viele Male auf der Erde gelebt, dass wir zum Beispiel fast alle Sprachen sprechen, alle Musikinstrumente spielen, alle Handwerke meistern können (usw. ), die es auf der Erde gibt."

Also, dieser Argumentation folge ich auch! Und das müsste eigentlich jedem einleuchten. Es sei denn, wir glauben nicht an Reinkarnation. Das ist halt eine persönliche Einstellung. Und Erika Anton fährt etwas weiter fort:

"... haben wir keinen Zugang zu unserer Vergangenheit, da wir sonst die vorgegebenen Lektionen nicht lernen und bestimmte Erfahrungen bestimmt nicht machen würden, die unserer Entwicklung dienlich wären, sondern uns in der Vergangenheit 'verzetteln' würden."

Hier sage ich nur: "Wie wahr!" Was nützt es einem Menschen, wenn er - angeblich - weiß, dass sie oder er in einem früheren Leben ägyptische Prinzessin oder Priester waren. Was nützt mir dass für die aktuelle Zeit? Für mich sind solche Gedankengänge vertane Zeit - sie lenken nur von den aktuellen Aufgaben ab! Ja, und Erika Anton spricht dann eine Warnung aus, die zu wiederholen ich nie aufhören werde:

"--- dass wir bei Rückführungen nicht mehr die Kontrolle über uns selbst haben und dadurch Tür und Tor für fremde Wesen aus der niederen Astralwelt öffnen."

Wer mich kennt, weiß, dass ich das meistens drastischer ausdrücke! Ja, solche Versuche sind gefährlich. Und wer sich mit der Geschichte von magischen Orden befasst, wird erkennen, dass oft viele Mitglieder dieser Orden zum Schluss in geistiger Umnachtung dahin dämmerten oder gar den Freitod wählten. Und heute passiert ja oft folgendes: Da findet jemand ein Buch mit bestimmten Ritualen, probiert das aus - oft alleine - und es geht etwas schief! Ich habe deshalb immer etwas dagegen, wenn jemand solche Rituale alleine macht! Wir lassen uns doch bei Bergwanderungen von einer erfahrenen Person führen. Wieso praktizieren wir das nicht bei magischen Ritualen?

Deshalb schreibt Erika Anton: "Alle spirituellen Meister raten deshalb dringend von solchen und ähnlichen Praktiken ab."

Auch dies kann ich bestätigen. Alle meine Lehrer, die kennenzulernen ich die Gelegenheit hatte, waren der gleichen Ansicht. Ja, und dann weist Erika Anton noch auf folgendes mögliche Problem hin:

"Außerdem können wir bei Rückführungen auch etwas erfahren, das - statt hilfreich zu sein - uns noch mehr belasten würde. Stellen Sie sich vor, ein Mann erfährt, dass er im Mittelalter ein Scharfrichter war und hunderte Menschen hingerichtet hat. ... Was dann?"

Ja, was dann! Also, konzentrieren wir uns auf unser jetziges Leben und stöbern nicht in unseren früheren Leben herum! Ich weiß, dass ich da vielen Rückführungsspezialisten die geschäftliche Grundlage zerstöre - aber ich bin fest davon überzeugt, dass es besser ist, auf einen Blick in unsere früheren Leben nie zu werfen!

 


 

Diesen Post teilen
Repost0
5. November 2011 6 05 /11 /November /2011 20:35

Heute, am 06.11.2011 steht der zunehmende Mond zu nächst noch in den Fischen. Um 21:02 Uhr wechselt er in den Widder.

Mond in den Fischen, da sind wir verstärkt verträumt, eine Zeit für Meditationen und Kontemplation.

Mond im Widder, da werden wir zu regelrechten Energiebündeln, wir strotzen vor Energie und beginnen voller Begeisterung neue Vorhaben! Jetzt können wir auch schwierige Aufgaben anpacken! Nützen wir das aus!

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten", was wir in der Zeit des absteigenden Mondes vorberetet - sozusagen "gesät" - haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein azurfarbener Drache - das Symbol des Öffners von Geschlossenem -  für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond in Konjunktion zum Uranus: verspricht uns romantische Liebesstunden und belebt unsere Beziehungen.
  • Mond in Konjunktion zur Lilith: ausgesprochen gut spezziell für uns Frauen!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was uns bisher verschlossen war - es wird geöffnet werden
  • Arbeiten mit Erde
  • den Start von Projekten
  • Verträge
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 


Diesen Post teilen
Repost0
5. November 2011 6 05 /11 /November /2011 20:11

Am 27. November 2011 ist Volksabstimmung in Baden-Württemberg - übrigens die erste überhaupt im Ländle! Juliane schickte mir ein Video darüber. Ich finde es sehr gelungen. Leider kann ich nicht abstimmen, weil ich in Bayern wohne. Könnte ich abstimmen, dann wüsste ich wie - gegen das Monsterprojekt S21 - für den Ausstieg!

Da wird immer vom unterirdischen Durchgangsbahnhof gesprochen. Darum geht es bei diesem Riesenprojekt nur nebenbei! Worum es geht, das ist die riesige frei werdende Fläche, wenn alle Gleise im Untergrund verschwinden! Und diese Fläche soll bebaut werden - die großen Baukonzerne reiben sich schon voller Vorfreude die Hände!

Es geht da nur um ein anscheinend großes Geschäft - ein Riesen-Immobiliengeschäft! Wie gesagt, Bahnhof ist nur Nebensache - ist für die "Investoren" nur lästig, weil er viel Geld kostet. Dabei bezahlen das nicht die Investoren - das bezahlen die Steuerzahler von Stadt, Land und Bund!

Aber die erwarteten Gewinne - die wollen die Investoren einstecken - komplett! Diese Volksabstimmung dürfte eine der letztmaligen Gelegenheiten sein, um diesen Investoren die Suppe gehörig zu versalzen! Und die Stadt Stuttgart vor Gefahren zu bewahren! Welche Gefahren? Finanzielle Belastungen der Kommunen, so dass andere Investitionen aufgegeben werden müssen. Und dann die Gefahren, die den Mineralquellen Stuttgarts drohen! Da wird ja massiv in die Quellwässer eingegriffen - das kann kein Mensch überblicken.

Und die Sicherheit der neuen Bahn. Die Gefahr von einsickerndem Grundwasser! Die Gefahr, dass die vielen Tunnels gar nicht machbar sind - das Gestein ist derart nicht belastbar! Aber das interessiert die Investoren nicht - sie interessieren sich nur für die Riesengewinne - ohne Rücksicht auf Verluste!

Ich wünsche den Stuttgarten und den Baden-Württtembergern, dass die Mehrheit richtig entscheidet, gegen den S21, für den bestehenden Kopfbahnhof! Stuttgart muss oben bleiben!

Wer Leute in Baden-Württemberg kennt, der verteile das Video. Bevor Leute zur Wahl gehen, sollen sie dieses Video sich ansehen und dann richtig entscheiden!


Diesen Post teilen
Repost0
5. November 2011 6 05 /11 /November /2011 10:31

Vor einigen Tagen rief mich eine Freundin an, sie platzte gleich mit ihrer Frage heraus: "Was hältst du von einem Schenkkreis?" "Nichts! Das ist doch ein Schneeballsystem! Da verlierst du nur dein Geld - ganz schnell!"

"Aber da hat mir eine Frau vorgerechnet, dass ich in kurzer Zeit mindestens 40.000 Euro bekomme! Meinst du, da ist ein Haken an der Sache?" "Ganz bestimmt! Der Haken ist, dass du nie deinen sogenannten Einsatz zurückbekommen wirst! In der Schweiz sind übrigens Schenkkreise verboten! Das weiß ich von einer früheren Studienkollegin, die in der Schweiz arbeitet."

"Na, ich weiß nicht! Vielleicht gehe ich doch zu dem Treffen einmal hin!"

"Ja, und wahrscheinlich sollst du auch gleich Geld mitbringen - zum Verschenken?"

"Mindestens 5.000 Euro sollten es schon sein, hat die Frau gemeint."

"Kapierst du denn nicht, das die dich nur abzocken wollen? Ich schaue mal im Internet, ob ich da etwas Passendes finde. Ich rufe dich gleich wieder an."

Also suchte ich und wurde gleich fündig: In Youtube fand ich ein Video über eine frontal21-Sendung - genau zu diesem Thema:

 

Dann rief ich sie an: "Ich habe ein Video gefunden - in YoutTube. Scheint ziemlich aktuell zu sein. Und befasst sich genau mit Schnellballsystemen und Schenkkreisen. Das wurde von frontal gesendet. Suche doch mal nach frontal 21 schneeballsystem."

"Na ja, das kann ich ja machen ..." Begeistert hörte sie sich nicht an. Wahrscheinlich stellte sie sich gerade vor, was sie alles einkaufen könnte. Stunden später rief sie an: "Du, ich habe mir das Video angeschaut! Das ist ja richtig gemein, was die mit den Leuten machen! Mein Freund hat das auch gesehen, er ist richtig wütend geworden!"

"Stimmt, das ist wirklich gemein! Und der deutsche Staat will da nicht eingreifen! Die sehen da keinen Handlungsbedarf, sagt das Bundesjustizministerium. Da sollten wir doch der Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Mails schicken und Sie fragen, wieso der Staat nichts gegen solche Abzocker unternimmt."

"Also, wir machen etwas anderes! Mein Freund begleitet mich zu dem Treffen und dann will er Fragen stellen. Mit seinen zwei Metern ist er ja nicht zu übersehen!"

"Stimmt! Und wenn euch Prügel angedroht werden, dann kann er sich ja wehren! Ich wünsche euch viel Glück!"

Ja, es ist wirklich nicht zu glauben, dass das Bundesjustizministerium keinen Handlungsbedarf sieht, dass sie nichts gegen solche Abzocker etwas unternehmen! Ja, meine Mail an die Bundesjustizministerin ist schon abgeschicht - mal sehen, ob und wann und was für eine Antwort ich erhalte. Wahrscheinlich eine Stadardantwort.

Diesen Post teilen
Repost0
4. November 2011 5 04 /11 /November /2011 22:21

Von und über den Nobelpreisträger Werner Heisenberg gibt es viele Bücher. Jetzt ist ein Band erschienen - mit dem Briefwechsel zwischen Werner und seiner Frau Elisabeth. Herausgegeben von Anna Maria Hirsch-Heisenberg - erschienen unter em Titel "Meine liebe Li!" im Residenzverlag Wien.

In der heutigen mobilen Zeit kommt es ja immer wieder vor, dass Paare für einige Zeit getrennt leben müssen, weil ein Partner aus beruflichen Gründen woanders arbeiten muss. Was passiert dann mit der Beziehung? Hält das eine Beziehung aus?

Das Ehepaar Heisenberg durchlebt schwere Zeiten - aber es steht in ständigem Briefkontakt. Anders als heute, da wird mit dem Handy Kontakt aufrecht erhalten. Kann ein Handy Briefe ersetzen? Nein! Briefe kann ich immer weider lesen, Handy-Kontakte sind nur sehr flüchtig. 

Und noch etwas ist sehr interessant - für mich jedenfalls: Wie stand Heisenberg zur Atombombe? Aus den Briefen ist zu entnehmen, dass es zwischen Heisenberg und seinem Schüler Carl Friedrich von Weizsäcker große Spannungen gegeben hat. Heute ist ja bekannt, dass von Weizsäcker in Sachen Atombombe gelogen hat.

Quellen:

WELT ONLINE Carl Friedrich von Weizsäcker hat wohl gelogen

WELT ONLINE Und sie wurde doch gezündet - Hitlers Atombombe

WELT ONLINE Carl Friedrich von Weizsäcker ist tot

WELT ONLINE Liegt Hitlers Atommüll im Zwischenlager Asse?

WELT ONLINE Wie weit war Hitler auf dem Weg zur Atombombe?


Diesen Post teilen
Repost0
4. November 2011 5 04 /11 /November /2011 21:40

Heute, am 05.11.2011 steht der zunehmende Mond in den Fischen.

Mond in den Fischen, da sind wir verstärkt verträumt, eine Zeit für Meditationen und Kontemplation.

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten", was wir in der Zeit des absteigenden Mondes vorberetet - sozusagen "gesät" - haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Widderhorn -  für mich ein gutes Zeichen!


  •  Sonne im Trigon zum Mond: beschert uns Glück in allen Lebenslagen! Nützen wir das aus!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was mit Wachstum und Landwirtschaft zu tun hat
  • Arbeiten mit Erde
  • den Kauf von Immobilien
  • Investionen
  • Eröffnungen

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Friedhofsbesuche
  • den Abschluss von Projekten

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

 


Diesen Post teilen
Repost0
4. November 2011 5 04 /11 /November /2011 21:20

Im Freistaat Sachsen sitzen Abgeordnete der NPD - sie setzen sich für die Reinrassigkeit der deutschen Sprache ein. Und kämpfen gegen Denglisch! Ja, sie fordern ein Handbuch für die Verwaltung. Da verfasste die Fraktionschefin der Grünen - Antje Hermenau - eine Rede für den Landtag. 

Sie musste den Landtag früher verlassen, also trug ihr Kollege Miro Jennerjahn vor - mit großem Erfolg! Diese Rede gibt es in YouTube - mit bisher 200.000 Aufrufen! Eine geistreiche Rede entwickelt sich zum YouTube-Renner! Das freut mich sehr, Deutschland ist noch nicht verloren.

Bei den Bundesministern gibt es ja auch welche, die gegen Denglisch kämpfen - der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. Tja, vielleicht legt Minister Ramsauer seine Quetsche beiseite und hört sich diese REde an.

Quelle: LVZ ONLINE Deutschstunde für Rechtsextreme - Jennerjahns Rede im Sächsischen Landtag ist Youtube-Hit


Diesen Post teilen
Repost0
4. November 2011 5 04 /11 /November /2011 20:52

Ja, die armen Abgeordneten des Europa-Parlamentes, die müssen sich doch Sorgen machen, wenn sie in die Rente gehen. Also gründeten sie in Luxemburg einen freiwilligen Pensionsverein. Und für jedes Mitglied zahlt zwei Drittel die EU die Mitgliedschaft.

Und das fehlende Drittel? Tja, das wird jedem Mitglied abgezogen, von den Bürokosten, die jedem EU-Parlamentarier zustehen - knapp 4.000 Euronen monatlich! Es wird erwartet, dass der Abgeordnete diese Lücke als EIgenanteil selbst auffüllt. Oder er spart an den Bürokosten.

Quelle: GoMoPa Die Liste der EU-Abgeordneten mit Zweitrente

Die vorgenannte Quelle nennt einige Mitglieder dieses Pensionsvereins. Auch Hiltrud Breyer ist darauf zu finden. Und wer zahlt letztendlich die Mitgliedsbeiträge? Die EU. Aber woher hat die EU das Geld? Sie ist ja keine Firma, die Gewinne erwirtschaftet.

Also wir, die Steuerzahler! Und wenn der Abgeordnete vergisst, die Lücke in den Bürokosten - also seinen Eigenanteil - aufzufüllen, dann zahlt jeder EU-Bürger auch den sogenannten Eigenanteil! Das ist doch eine tolle Einrichtung! Ich bin sicher, so eine Rentenfinanzierung hätte der Normalbürger auch gerne. Aber den vielen Normalbürgern werden die Rentenbeiträge bei jedem Gehalt abgezogen - und das ist oft nicht wenig!

Ja, und das Schlimmste kommt noch: Dieser Pensionsverein ist pleite! Und die EU soll jetzt für die darbenden Mitglieder zahlen! Wie konnte dieser Verein Verluste machen? Ja, die Gier war wieder einmal schuld!

Am Anfang wurden die "Beiträge" ziemlich sicher angelegt - in Anleihen. Aber da gab es nur eine geringe Rendite. Also wurde immer mehr Geld in Aktien angelegt. Tja, und der Pensionsverein hat sich verzockt - die Hälfte des angesparten Kapitals! Und dabei hat dieser Pensionsverein nicht einmal eine rechtliche Grundlage!

Sogar der EU-Rechnungshof rümpfte seine Nase - über diesen Pensionsverein!

Schaut euch die Liste der Mitglieder an und schreibt doch jedem dieser Mitglieder des Euoropa-Parlaments und fragt, ob sie das für richtig halten? Auf die Antworten bin ich gespannt!

Wozu sind die Abgeordneten im EU-Parlament denn da? Zum Schummeln? Zum Absahnen? Wer sind denn die Schmarotzer in dieser EU? Wer lebt da in spätrömischer Dekadenz?


Diesen Post teilen
Repost0
3. November 2011 4 03 /11 /November /2011 21:56

Heute, am 04.11.2011 steht der zunehmende Mond zunächst noch im Wassermann. Um 09:00 Uhr wechselt er in die Fische.

Mond im Wassermann, da berühren uns Themen wie Brüderlichkeit und soziales Verhalten stärker als sonst. Wir engagieren uns für soziale Zwecke.

Mond in den Fischen, da sind wir verstärkt verträumt, eine Zeit für Meditationen und Kontemplation.

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten", was wir die in der zeit des absteigenden Mondes vorberetet - sozusagen "gesät" - haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Widderhorn -  für mich ein gutes Zeichen! 


  • Mond in Opposition zum Mars: warnt uns vor Streitsucht! Und vor Verschwendung!
  • Mond in Konjunktion zum Neptun: warnt uns vor Überempfindlichkeit. Legen wir nicht jedes Wort auf die Goldwaage.
  • Mond im Quadrat zum Merkur: warnt uns vor oberflächlichem Denken und vor übereiltem Handeln!
  • Mond im Quadrat zur Venus: warnt uns vor Problemen in unseren Beziehungen.
  • Mond im Sextil zum Jupiter: verspricht uns materielle Gewinne! Nützen wir das aus!
  • Mond im Sextil zum Pluto: belebt unser Gefühlsleben!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was mit Wachstum und Landwirtschaft zu tun hat
  • Arbeiten mit Erde
  • den Kauf von Immobilien
  • Investionen
  • Eröffnungen

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Friedhofsbesuche
  • den Abschluss von Projekten

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 


Diesen Post teilen
Repost0
3. November 2011 4 03 /11 /November /2011 20:00

Da habe ich doch über den steigenden Trend berichtet, dass Staaten Videos in YouTube sperren lassen, die ihnen nicht in den Kram passen! Und jetzt stellt sich raus, dass dies auch bei Mitgliedern des Europa-Parlamentes der Fall ist - zumindest bei Hiltrud Breyer, sie sitzt für die Grünen im EU-Parlament. Soso, die Grünen!

Und was hat die Hiltrud gegen das Video? Nun, sie wurde offensichtlich bei einer Peinlichkeit erwischt! Aber nicht das, was jetzt manche Männer denken! Es gab da eine Reportage, da wurde die Hiltrud und andere Abgeordnete gefilmt: Sie trugen sich an einem Freitag morgens in die Teilnehmerlisten des EU-Parlamentes ein, warden dann nicht mehr gesehen, weil sie sich ein verlängertes Wochenende gönnten. 

Das ist so ähnlich wie ein Mitarbeiter, der in die Fabrik geht und stempelt und dann übers Hintertürchen verschwindet  - ohne auszustempeln. Was passiert, wenn so einer dabei erwischt wird? Er fliegt. Die Hiltrud und andere flogen auch - allerdings ins lange Wochenende.

Und diese Peinlichkeit wollte die Hiltrud ihren deutschen Wählerinnen und Wählern ersparen, deshalb setzte sie bei YouTube durch, dass dieses Video in Deutschland nicht aufgerufen werden kann! Also, Hiltrud, wer solche Sachen macht, muss auch dazu stehen - das ist meine Meinung! Aber dann noch zu versuchen, dass belastendes Material verschwindet? Wie finde ich das? Richtig daneben!

Quelle: GeistesWelt Hiltrud Breyer, Grünen-Politikerin lässt YouTube-Videos sperren!

Hiltrud Breyer hat ihren "Austritt" ab Minute 3.5!

Freitagmorgen 7:00 Uhr im Europäischen Parlament - Straßburg


Expense Allowance Abuse by MEPs


Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen