Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
3. November 2011 4 03 /11 /November /2011 14:26

Der Bayerische Freistaat hat ja auch einen Ministerpräsidenten. Aber der hat es zur Zeit sehr schwer: Da gibt es einen Fahnenflüchtigen - den bisherigen Finanzminister. Aber der wollte in der Staatsregierung die Segel streichen, er hat gute Aussichten, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes zu werden. 

Tja, vorher muss er jedoch gewählt werden! Aber dann rentiert sich das Verlassen der Staatsregierung - böse Zungen sprechen ja von Ratten, die das sinkende Schiff verlassen. Aber das kann nicht sein. Die alten Römer hatten doch recht mit NOMEN EST OMEN, schließlich heißt der scheidende Finanzminister Fahrenschon, welche Assoziationen fallen da uns ein?

Dass er einen schon "fahren" lässt? Aber pfui, an so etwas denkt doch ein braver Bürger nicht. Aber irgendetwas ist schon dran, er lässt seinen schlauen Job und seine Karriere bei der CSU einfach fahren. Na und? Was ist da schon dabei?

Auf seinem künftigen Posten verdient er viermal so viel als Finanzminister - ja, das überzeugt doch alle - nur nicht den Ministerpräsidenten. Der holt notgedrungen sein Spezialschachspiel aus speziellen Playmobilfiguren aus der Schublade und fängt an zu schieben - mit den Figuren.

Voller Wut schmeißt er seinen flüchtenden Finanzminister auf den Boden. Also, wen nehme ich als Ersatz? Hmm, den Innenmister! Also will er den Innenminister auf den Platz des Finanzmisters schieben, aber diese Figur weigert sich, sie will Inneminister bleiben - auch wenn die Piraten gegen ihn Strafanzeige gestellt haben - wegen des aufgeflogenen Trojaners!

Ja, wer kommt dann in Frage, die Sozialministerin! Ja, aber ob die so verlässlich ist? Immerhin hat sie es mal gewagt, den verstorbenen Franz-Josef zu kritisieren. So etwas macht keine Bayerin und schon gar keine bayerische Ministerin! Da musste der Präsident dreinfahren - und dann hat sie ihre Kritik zurückgenommen.

Hmm, dann bleibt die Verbraucherministerin Ilse, aber die hat gleich dementiert. Eben kein Verlass auf die Frauen! Also versuchen wir es mit den Männern. Wohlgefällig schaut er auf eine ziemlich abgegriffene Figur - was die schon alles war? CSU-Generalsekretär! Minster für Bundes- und Europaangelegenheiten. Und zum Schluss Gesundheits- und Umweltminister! Da war diese Figur richtig grün - grüner als die Grünen.

Jetzt muss sie wieder die Farbe wechseln - ins Ministerium für die roten Zahlen! Und der Söder kann es jetzt seinen Kritikern zeigen - seinen Kabinettskollegen, die sind jetzt auf ihn angewiesen, wenn sie Geld für ihr Ministerium brauchen!

Und die nächste Wahl kommt immer näher - da braucht der Präsident Stimmen! Und das nächste Ungemach kommt auch: Die Freiheit! Wer  ist das denn? Tja, das ist eine schwarze Partei - schwärzer als die CDU, schwärzer als die CSU! Geht das überhaupt? Doch, seid Jahren gibt es die Freiheit in Berlin, und jetzt seit neuestem auch in Bayern! 

Und diese Freiheit nimmt sich die Freiheit, vom Staat frei zu sein, und erst recht von Europa! Da hat der Präsident immer lauthals gegen Europa gepolter, aber heimlich doch zugestimmt, das haben einige Schwarze mitbekommen und sind sauer. Deshalb gehen sie jetzt auf Stimmenfang - für die Freiheit!

Die sind ja noch schlimmer als die Piraten - die klauen ja meistens Stimmen bei den Roten und den Grünen. Aber bei der Freiheit, da stecken ja ehemalige Schwarze dahinter. Nicht auszuhalten! Dabei wollte der Präsident doch immer dafür sorgen, dass es rechts der CSU keine weitere rechte Partei gibt.

Quelle: Frankfurte Allgemeine Markus Söder wird neuer Finanzminister

Konservative Parteiengründung - Die Freiheit kommt bundesweit - CDU brökelt weiter


Diesen Post teilen
Repost0
2. November 2011 3 02 /11 /November /2011 22:58

Heute, am 03.11.2011 steht der zunehmende Mond im Wassermann

Mond im Wassermann, da berühren uns Themen wie Brüderlichkeit und soziales Verhalten stärker als sonst. Wir engagieren uns für soziale Zwecke.

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten", was wir die in der zeit des absteigenden Mondes vorberetet - sozusagen "gesät" - haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Widderhorn -  für mich ein gutes Zeichen! 


  • Venus im Trigon zum Uranus: bringt uns ein gesteigertes Gefühlsleben und belebt unsere Beziehungen.
  • Merkur im Trigon zum Uranus: Mit unserer gesteigerten Intuition meistern wir unsere Aufgaben.
  • Mond im Trigon zum Saturn: Mit unserem Oranisationstalent erreichen wir unsere Ziele - sorgfältig und mit Bedacht!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • alles, was mit Wachstum und Landwirtschaft zu tun hat
  • Arbeiten mit Erde
  • den Kauf von Immobilien
  • Investionen
  • Eröffnungen

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • Friedhofsbesuche
  • den Abschluss von Projekten

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Konservative Parteiengründung - Die Freiheit kommt bundesweit - CDU brökelt weiter


Lektionen zum Bedingungslosen Grundeinkommen


Diesen Post teilen
Repost0
2. November 2011 3 02 /11 /November /2011 20:11

 

Deva schickte mir einen Link auf Kopp Online. Da geht es darum, dass immer mehr Staaten von YouTube und damit Google fordern, dass ihnen unangenehme Videos entfernt werden. Besonders "eifrig" darin, Videos entfernen zu lassen, sind die USA und Großbritannien.

Und die Gründe für eine Entfernung von Videos sind nicht nur Urheberrechtsverletzung, sondern oft "Kritik der Regierung". Ja, diese Staaten scheren sich mehr und mehr einen Dreck darum, dass sie das Recht auf freie Meinung mit den Füßen treten. Wer kritisiert, fliegt raus.

Sollte diese Entwicklung so weitergehen, dann gibt es auch bei YouTube einen Einheitsbrei wie bei den Mainstreammedien. Wollen wir das?  Aber nein! Also wehren wir uns! Auch in Deutschland. Ich habe es ja selbst bei meinem Blog bemerkt, dass kritische Videos entfernt wurden. Und warum? Weil da die Wahrheit gesagt wurde.

"Und Wahrheit verdrießt manche Leute", wusste schon der Volksmund. Kopp Online schließt mit den Worten: "Die Zahlen machen deutlich, dass Regierungen, besonders die amerikanische und die britische Regierung, in Bezug auf das Internet immer aggressiver für eine Internetzensur einsetzen und der Staat zunehmend versucht, das Internet als letzte Bastion der Meinungsfreiheit einzuschränken. Zugleich versuchen die Behörden, drakonische Vorschriften zur Internetsicherheit durchzusetzen, die ihnen die völlige Kontrolle über das Internet einräumen würden."

Wehren wir uns, so lange wir uns nochwehren können!

Quelle: Kopp Online US-Behörden: Youtube muss regierungskritische Videos entfernen

 

 

Pädophiles Internet


 

Diesen Post teilen
Repost0
2. November 2011 3 02 /11 /November /2011 20:07

Über die derzeitige Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gibt es ja schon manche Biografie. Heike schickte mir einen Link auf ein Video, das schaute ich mir an, das war gar nicht so einfach, denn das Video "stolperte". Was für ein komischer Zufall, dass gerade beim Anschauen die Übertragunsgeschwindigkeit ganz in den tiefen Keller ging!

Gerade deshalb bette ich das Video hier ein - vielleicht haben andere mehr Glück und können dieses Video schneller anschauen als ich derzeit. Ja, ich weiß, das hat mit Zensur überhaupt nichts zu tun! Auch nicht mit Behinderung des Lesens von frei zur Verfügung stehenden Informationen! Nein, es liegt einfach daran, dass sehr viele Leute sich dieses Video anschauen wollen - manche gar müssen - von Dienst wegen!

Angela Merkel - Eine kleine Biographie


Diesen Post teilen
Repost0
2. November 2011 3 02 /11 /November /2011 16:59

Natürlich nicht - Zwangsarbeit gibt es nicht in Deutschland! Laut Grundgesetz Artikel 12 darf kein deutscher Bürger zur Zwangsarbeit gezwungen werden! Damit dürfte ja die obige Frage beantwortet sein. Zwangsarbeit gibt es nicht in Deutschland - weder vor noch nach Weihnachten.

Und was hält die Europäische Menschenrechtskonvention von Zwangsarbeit? Schauen wir doch in den Artikel 4 der Menschenrechtskonvention. Ja, auch da gilt eindeutig, dass niemand zu Zwangsarbeit gezwungen werden darf! Alles klar! Wirklich?

Da hat mir Lady einen Link - vielen Dank! - geschickt, da werden aber Menschen zu unbezahlter Arbeit gezwungen. Nein, so etwas gibt es nicht in Deutschland? Doch das gibt es:

Die Mitwirkenden sind:

  1. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter
  2. Der Internetriese Amazon
  3. viele Erwerbslose

Amazon sucht in der Vorweihnachtszeit billige - am besten kostenlose - Arbeitskräfte. Also haben sich Amazon und die Arbeitsagenturen und Jovcenter gesucht und gefunden.

Die Erwerbslosen werden in Gruppen bis zu 90 Leuten zusammengetrieben - zu einer "Informationsverstaltung" im Firmengelände von Amazon in Werne. Und damit die Erwerbslosen nicht alleine sind, sind Mitarbeiter der Jobcenter und Arbeitsagenturen auch dabei.

Ja, da wird nämlich den Arbeitslosen eröffnet, dass sie die ersten zwei Wochen ein Praktikum absolvieren müssen - natürlich unbezahlt! Und wer sich weigert, dem drohen die Jobcenter gleich mit Sanktionen - bis hin zur kompletten Leistungsstreichung! Und nicht genug damit:

Und wer die zweiwöchige Probezeit überstanden hat und eingestellt wird, der darf 38,5 Stunden in der Woche für Amazon arbeiten, bezahlt werden ihm jedoch nur 35 Stunden! Wer jedoch vorher keine staatlichen Leistungen bezog, der wird auch eingestellt, jedoch ab der ersten Arbeitsstunde bezahlt!

Quelle: PR-SOZIAL Abzocker des Tages: Amazon – Hunderte von Erwerbslosen müssen umsonst arbeiten

Ja, es wird doch Zeit, uns Artikel 12 des Grundgesetzes anzusehen:

(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.

(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.

Absatz 3 ist doch eindeutig! Wer bei dieser Aktion sich weigern sollte, wird von den Jobcentern gezwungen - durch Androhung von Sanktionen! Und da Erwerbslose kaum finanzielle Rücklagen haben, müssen sie wohl oder übel umsonst für Amazon arbeiten. Oder sie müssen verhungern oder betteln oder ... Also wenn das nicht Zwangsarbeit ist!

Zur Sicherheit schauen wir in die Europäische Menschenrechtskonvention, Artikel 4:

(1) Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden.

(2) Niemand darf gezwungen werden, Zwangs- oder Pflichtarbeit zu verrichten.

Auch hier können wir die Worte drehen und wenden, was da bei der Kooperation zwischen Amazon und den Jobcentern abläuft, ist Zwangsarbeit!

Tja, da frage ich mich, wer ist dafür verantwortlich? Natürlich diejenigen Abgeordneten im Bundestag, die solche Gesetze bestimmt haben! Wie lange gibt es diese Gesetze? Seit Hartz IV - also seit 1. Januar 2005! Das bedeutet doch, dass dieses Deutschland nicht nur jahrelang gegen das eigene Grundgesetz verstößt, sondern auch gegen die europäische Menschenrechtskonvention!

Und ich frage mich, wieso haben dagegen nicht Parteien geklagt? Beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Oder beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg? Zeit genug hatten sie dafür!

Was man über Hartz IV wissen sollte

Amazon.de Leipzig MDR Sachsenspiegel


Diesen Post teilen
Repost0
1. November 2011 2 01 /11 /November /2011 23:39

Was macht ein Staat, wenn sich mündige Bürger, die von im Grundgesetz verbürgten Recht auf Demonstrationen Gebrauch machen, nicht einschüchtern lassen? Er droht! Mit Gefängnis! Nur gibt es da ein kleines Problem:

Es gibt in der Landeshauptstatt nicht genügend Gefängniszellen! Also woher nehmen? Ja, da gibt es doch Bürocontainer, mit Toilette und heizbar! Diese Gefängniscontainer stehen dann auf dem Cannstatter Wasen und dann gibt es eine neue Volksbelustigung:

Die Gefangenen werden vorgeführt und den Besuchern als Zielscheibe freigegeben: Die Besucher können dann Eier kaufen und damit auf die Gefangenen werfen. Leute, das wird lustig! 

Es geht doch nicht, wenn die Bauarbeiten immer gestört werden! Von Demonstranten - die machen das ja richtig berufsmäßig! Und wir pfeifen auf das Grundgesetz - nun ja, zum Grundgesetz pfeifen wir, aber wir - die Bauherren und die Staatsvertreter, wir lesen das Grundgesetz schon längst nicht mehr! Genauso wenig lesen wir die Urteile von Verwaltungsgerichten nicht mehr! Was? Ein Verwaltungsrichter hat einen Baustopp beim Grundwassermanagement angeordnet? Dazu gibt es ein Urteil? Na und? Wir lesen einfach das Urteil nicht und bauen weiter!

Es wird ja zum Volksentscheid kommen! Und um zu verhindern, dass diese Demonstranten abstimmen, da werden sie vorher alle verhaftet - und verurteilt und ins Gefängnis gesteckt - auf dem Cannstatter Wasen! Dann können diese ewigen Nein-Sager nicht abstimmen und wir bauen weiter!

Ja, aber, so geht das doch nicht! Die sind doch immer friedlich und lustig! Sie müssen sich doch etwas zu Schulden kommen lassen. Ach, das ist doch kein Problem! Jeder der da zufällig im Weg steht und die Bauarbeiten behindern könnte oder nur die Absicht haben könnte, die Bauarbeiten zu behindern oder jeder, der nur denkt, die Bauarbeiten zu verhindern, alle diese Personen werden verhaftet. 

Ja, wir werden deshalb mehrstöckige Gefängniscontainer bestellen und aufstellen. Und ganz besonders schwere Fälle, dafür gibt es ein Auslieferungsabkommen mit den USA: da werden ja demnächst in einem für Terrorristen vorgesehenes Lager Plätze frei ... Der Friedensnobelpreisträger Obama ist sich mit der Kanzlerin einig geworden. Ja, wenn die Rädelsführer in Guantanamo sitzen, dann kehrt in Stuttgart Frieden ein!

Und das gesamte Baugelände wird zu einem Arbeitslager umfunktioniert, da stecken wir die einfachen Demonstranten rein, da dürfen sie dann arbeiten bis zum Umfallen - ich meine jetzt nicht den körperlichen Zusammenbruch, nein, sie sollen endlich den Widerstand gegen S21 aufgeben. Sie sollen einsehen, dass es keinen Zweck hat, dem Großkapital ein ganz großes Baugeschäft zu vermasseln!

Merkt euch, ihr Demonstranten! WIR SIND DAS KAPITAL!

Und merkt euch, ihr Kapitalisten! WIR SIND DAS VOLK! UND DAS VOLK WIRD OBEN BLEIBEN UND SIEGEN!

Quellen:

  1. BEI ABRISS AUFSTAND Container-Zellen bei Stuttgart 21
  2. SWR.de Polizei plant Container-Zellen bei S21-Protesten

Stuttgart 21 - Denk mal - Teil 1/2


Diesen Post teilen
Repost0
1. November 2011 2 01 /11 /November /2011 22:53

Folgender Fall: Ein Pfleger arbeitet im Krankenhaus, angestellt bei der Caritas, also ist die katholische Kirche  sein Arbeitgeber. Nun hat dieser Pfleger ein Hobby: Er schreibt und veröffentlicht satirische Texte über den Papst - unter Pseudonym.

Sein Pseudonym wird enttarnt - sein Arbeitgeber ist der Meinung, dass der Pfleger öffentlich den Papst beleidigt hat. Der Arbeitgeber droht mit der fristlosen Kündigung. Aber dann schließt er mit dem Pfleger einen Aufhebungsvertrag.

Der Pfleger meldet sich arbeitslos, die Arbeitsagentur müsste ja Arbeitsgeld zahlen. Nein, meint sie, und sperrt ihn für zwölf Wochen! Erst dann gibt es Geld. Diese Causa landet vor dem Landessozialgericht von Baden-Württemberg und die Richter geben der Arbeitsagentur Recht.

Begründung: Wer bei einer kirchlichen Einrichtung angestellt ist, müsse sich auch außerdienstlich so verhalten, dass kein Widerspruch zu den Grundsätzen des Beschäftigungsbetriebs entstehe.

Ich habe den Eindruck, dass die Auslegung der Sozialgesetze in dieser Republik immer mehr zurück ins Mittelalter fallen. Das Recht auf freie Meinung? Das gibt es nicht mehr! Die Mitarbeiter haben zu parieren, wer das Maul aufmacht, steht auf der Straße. Oder wird abgestraft und kriegt kein Geld! 

Wohlgemerkt, ich mache den Richtern keinen Vorwurf - sie halten sich punktgenau an die Gesetze. Nur sind das schlechte Gesetze! Das zeigt sich immer wieder. Gerade die Sozialgesetzgebung - da wimmelt es von Widersprüchen - die Sozialgerichte sind überlastet. Gerade die Bescheide der Agenturen werden angefochten, zwei Drittel der ausgestellten Bescheide werden von den Sozialgerichten beanstandet!

So, jetzt stellen wir uns mal vor, es gebe das bedingungslose Grundeinkommen. Das würde die Auswirkungen abfedern. Die katholische Kirche als Arbeitgeber entlässt den Pfleger oder beide einigen sich zu einem Aufhebungsvertrag. Aber der Pfleger hat ja immer noch sein Grundeinkommen. Er kann sich in Ruhe einen anderen Arbeitnehmer suchen. 

Er wird also nicht "bestraft", weil er den Papst angeblich beleidigt hat. Er kann weiterhin seine freie Meinung äußern. Aber genau das ist einer der Gründe, weshalb die derzeit herrschende Elite das bedingungslose Grundeinkommen fürchtet wie der Teufel das Weihwasser: es gibt dann keine finanzielle Druckmittel mehr, um kritische Menschen gefügig zu machen! 

Mit einem bedingnungslosen Grundeinkommen können Menschen ohne Druck der Behörden in Würde - jedoch bescheiden - leben. Was machen sie dann den ganzen Tag? Hängen sie nut an der Bierflasche? Oder bilden sie sich weiter? Informieren sie sich? Erkennen sie Zusammenhänge? 

Das sind ja Horrorvorstellungen für die heutige Elite, ein mündiges Volk, das gebildet ist, das Bescheid weiß, das sich nicht mehr wie bisher manipulieren und dressieren lässt! 

Deshalb wird die zahlenmäßig kleine Elite alles daran setzen, das bedingungslose Grundeinkommen zu verhindern! Ja, deshalb hat ja die Bundeskanzlerin angeboten - einen Mindestlohn von 6,90 Euronen pro Stunde! Sie meint, sie könne damit das bedingungslose Grundeinkommen verhindern.

Nein, damit können sie und andere nichts verhindern. Denn es gilt immer noch: WIR SIND DAS VOLK!

Quelle: taz.de Papstsatire führt zu Sperre von ALG

Diesen Link schickte mir Juliane. Vielen Dank, Juliane!



Papstspott: Streit um Satire


Diesen Post teilen
Repost0
1. November 2011 2 01 /11 /November /2011 19:49

Heute, am 02.11.2011 steht der zunehmende Mond zunächst noch im Steinbock. Da befindet sich der Mond im Exil, wir werden vom Einfluss des Mondes weniger als sonst spüren. Um 00:07 Uhr wechselt der Mond in den Wassermann

Mond im Steinbock, da sind wir besonders ernst und bedächtig, allerdings gehen wir konzentriert vor. Und denken wir immer daran, dass wir auch ein Privatleben haben, das nicht zu kurz kommen sollte!

Mond im Wassermann, da berühren uns Themen wie Brüderlichkeit und soziales Verhalten stärker als sonst. Wir engagieren uns für soziale Zwecke.

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten", was wir die in der zeit des absteigenden Mondes vorberetet - sozusagen "gesät" - haben.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Himmelswagen, ein Symbol für den Herrscher des Reichtums -  für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Sextil zu Uranus: beschert uns ein glückliches Händchen für unsere Vorhaben
  • Mond im Quadrat zu Jupiter: warnt uns vor Verschwendung und Konflikten in unseren Beziehungen.
  • Venus wechselt in den Schützen: da kann die Venus ihren Idealismus voll ausleben. Die Zukunft unserer Beziehungen festigt sich.
  • Mond im Quadrat zur Sonne: warnt uns vor gesundheitlichen Problemen und Konflikten in unseren Beziehungen.
  • Merkur wechselt in den Schützen: beflügelt die Kommunikation mit unseren Mitmenschen und die Planung von großen Vorhaben.

Der heutige Tag ist günstig für 

  • Arbeiten mit Erde
  • den Kauf von Kleidung

Der heutige Tag ist weniger günstig für

  • längere Reisen in Richtung Norden

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 


Diesen Post teilen
Repost0
1. November 2011 2 01 /11 /November /2011 13:34

Da schwadroniert unsere Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner - mit bayerisch rollendem RRR - über die vielen guten Brotsorten in Deutschland. Ob Frau Aigner nicht weiß, dass viele Bäckereien von großen weißen LKWs angefahren werden - ohne jeglichem Aufdruck, damit keiner erkennt, was diese LKWs geladen haben. 

Sie sind voll von vorgebackenem Brot - alle möglichen Sorten, beim Bäcker kommen sie in die Tiefkühltruhe - bei minus 20 Grad. Bei Bedarf werden sie aufgetaut und dann noch einmal eine Viertelstunde "gebacken". Dann kommt dieses "Brot" "ofenwarm" in die Regale. Und die Kundin freut sich, ein frisch gebackenes Brot gekauft zu haben. Keinen aufgewärmten Teigling aus den Backautomaten beim Discounter?

Wer das glaubt, wird oft getäuscht. Die Wirklichkeit schaut ganz anders aus. Warum wird nicht deklariert, wie ein Brot hergestellt wird und was an Zusatzstoffen verwendet wurde. Was hier abläuft, ist eine große Täuschung der gutgläubigen Verbraucher! Ein herkömmlich gebackenes Brot ist außerdem viel gesünder und leichter verdauerlich!

Also, Frau Aigner, Sie sind gefragt! Unternehmen Sie etwas! Zunächst einmal sollten Sie sich mal richtig informieren! Und dann handeln! Sie sind die Bundesverbraucherministerin! Dafür wurden Sie gewählt!

Verbraucherverarschung


Diesen Post teilen
Repost0
31. Oktober 2011 1 31 /10 /Oktober /2011 21:57

Der alte Anton Schlecker beherrschte eine besondere Kunst - die Kunst in nur jedes Fettnäpfchen zu steigen, wenn es um sein Personal in seinen Drogeriemärkten ging. Beim Wort "Betriebsrat" sah er gleich rot und er diskutierte nicht, sondern griff zu Verbalinjurien. 

Dann wollte er sparen, also kündigte er seinem Stammpersonal, aber er wollte sie nicht auf die Straße setzen, er hatte eine Zeitarbeiterfirma bei der Hand, die nahm sich der Gekündigten an und verlieh sie zurück an ihren alten Arbeitsplatz.

Und da war es doch verständlich, dass die Arbeitnehmer diese soziale Güte "belohnen" mussten. Die Mitarbeiter erhielten nur noch ein Drittel ihres früheren Lohnes. Dafür war aber der Arbeitsplatz der alte, nur der Arbeitgeber hatte sich geändert - pro forma.

Das war dann doch des Guten zuviel - wegen solcher und anderer Vorfälle bekam Schlecker immer mehr einen schlechten Ruf! Die Kunden wanderten ab - zum Beispiel zum Mitbewerber dm, dessen Gründer - Götz Werner - ja landauf und landab für das bedingungslose Grundeinkommen eintritt. 

Ja, was sollte der Schlecker Anton machen? Er übergab sein Geschäft an seine Kinder - Meike und Lars. Die verpassten erst mal einigen Filiaien eine neue Optik - weg von den rammelvoll gestellten kleinen Filialen, hin zu übersichtlichen und hellen Verkaufsräumen. Ja, und dann brauchten sie einen Slogan!

Da wurde dann eine Agentur damit beauftragt - die Agentur Grey. Dazu fällt mir ein: "Grau ist alle Theorie!" Und dieser Slogan sollte natürlich auch ein bisschen englisch tönen. Wieso? Klar doch, Deutschland wurde ja immer mehr amerikanisiert, de facto ist diese Republik eine Kolonie der USA, und wenn die Kolonialherren und -frauen Germany besuchen, dann sollen sie sich heimisch fühlen.

 Heraus kam der Slogan "For You. Vor Ort" - allzu ziemlich dämlich - aber ich wurde ja nicht gefragt. Diese vier Worte brachten natürlich viele Menschen auf die Palme, es hagelte Kritik - von wegen Denglisch! Diese Kritik wiederum brachte einen Sprecher des Konzerns auf die Palme und er teilte der Pesse mit: "Das Motto soll durchschnittliche Schleckerkunden ansprechen, die niederen bis mittleren Bildungsniveaus zuzuordnen sind."

Peng, das hat reingehauen - wie eine echte Antimarketingbombe! Also, Leute, wenn ihr bei Schlecker einkauft, dann seid ihr nur gering gebildet! Ja, so schätzt euch der Konzern ein: wenig oder gar ungebildet! Ist doch toll! Da könnt ihr doch froh sein, dass ihr überhaupt in die neuen Läden gelassen wird - so ungebildet wie ihr seid!  Das müsst ihr doch dem Schlecker-Konzern hoch anrechnen, dass er sich die Mühe macht, an euch ungebildetes Pack überhaupt etwas zu verkaufen!

Schlecker hätte es ja überhaupt nicht nötig, an euch etwas zu verkaufen! Der alte Schlecker hat ja ein bisschen zur Seite gelegt - das reicht für den gesamten Clan und für einen goldenen Lebensabend. Ja, diese Schleckers sind richtig sozial geworden. Die verkaufen ihre Waren auch an ungebildete Leute!

Und was sagt der Volksmund dazu? "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!" Offenbar lassen auch Schleckers Kinder zu, dass die Kunden irritiert und beleidigt werden! Tja, die väterliche Erziehung macht sich halt bemerkbar!

Im Schlecker-Blog ist zu lesen: "Ja, wir stehen zu diesem Motto, wie wir auch zu einer unserer wichtigsten Zielgruppen stehen: Menschen mit einfachem bis mittlerem Bildungsniveau. Menschen also, die ganz normal einen Haupt- oder Realschulabschluss gemacht haben und heute in vielfältigen Berufen das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden – zum Beispiel als Handwerker, Briefträger, Krankenschwestern, Büroangestellte oder auch als Hausfrauen und -männer“.

Das bringt mich zum Grübeln: Wieso versteift sich Schlecker so sehr auf das einfache bis mittlere Bildungsniveau? Haben die etwas zu verbergen? Wollen Sie deshalb keine Akademiker in ihren Filialen? Und dann teilt Schlecker einen Rundumschlag gegen Internet-Anwender aus, die es gewagt hatten, Schlecker zu kritisieren. Solche Leutchen seien "zynisch", "unverschämt" und "arrogant".

Tja, ich denke, dass so mancher Marketing.Professor Schlecker als abschreckendes Beispiel seinen Studenten vorhalten wird: "Leute, so dürft ihr keine Werbung machen! Oder ihr wollt einen Konzern ruinieren?"

Quellen:

  1. Wiener Zeitung Schlecker-Denglisch für bildungsferne Kundschaft
  2. T-Online Werbeslogan: Schlecker weist Vorwürfe zurück


Wie primitiv eine für Schlecker tätige Werbeagentur seine Kunden einschätzt, zeigt diese "Werbung". Da frage ich mich: Über welch niedriges Bildungsniveau verfügt diese Agentur? Und deren Auftraggeber, also Schlecker? Haben Sie allen Ernstes dafür etwas bezahlt?

 

Schlecker Werbung Teller


Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen