Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
5. September 2011 1 05 /09 /September /2011 23:46

Der vergangene Sonntag am 4. September 2011 wird als "schwarzer" Sonntag für die Schwarzen eingehen! Da wurde gewählt - in Mecklenburg-Vorpommern! Und die schwarze CDU hat dramatisch verloren - in der Heimat der Bundeskanzlerin! Also nichts mit dem Kanzler-Bonus der Schwarzen!

Es soll ja böse Zungen geben, die behaupten, dass der Kanzler-Bonus zu einem Kanzlerin-Malus mutiert ist? Aha! Ist da EHEC daran schuld? Wir haben ja schon lange nichts mehr von EHEC gehört! Nein, mit EHEC hat das nicht unbedingt etwas zu tun! Auch wenn es bei den Gelben so ausschaut, als ob sie an der politischen Schwindsucht leiden!

Haben sie sich deshalb als neuen Chef einen Arzt ausgesucht? Ja, am letzten Sonntag flogen die Gelben aus dem Landtag - ohne Gnade! Ja, Demokratie kann grausam sein! Da ist es ja verständlich, dass vor allem die EU-Politiker die Demokratie abschaffen wollen. Den mit Euronen beladenen Karren können sie ganz alleine in den Dreck fahren - die Wähler stören nur dabei!

Und der schwarzen Schwesterpartei im freistaatlichen Bayern geht es nicht besser. Sie hatten ihren "schwarzen" Mittwoch! Da wurden Wahlprognosen von Forsa veröffentlicht! Und da wird doch den bayerischen Schwarzen die Mehrheit verhagelt - so eine Sauerei - von Forsa! Und die Gelben fliegen aus dem Landtag! Aber die Grünen und die Freien und die Roten dürfen bleiben - schlimmer noch - zusammen bekommen die die Mehrheit!

Ja, wo gibt es denn so etwas? Hat das Nachbarland der Bayern mit dem grünen Bazillus - auch Kretschmann genannt - nun auch Bayern angesteckt? Also ihr Bayern - ihr müsst doch nicht alles den Schwaben nachmachen! Und gleich übertreiben! Da bekommen die Grünen mehr Stimmen als die Roten! Die Roten als Juniorpartner der Grünen - nicht auszumalen. 

Die Angst geht um in den bayerischen Amtsstuben, und auch bei so manchen Familien mit Kindern, die nach der Schule mit einem Posten versorgt werden müssen. Bisher war das ja einfach: Wenn da der schwarze Landrat zu Besuch kam, zum Beispiel bei der Feuerwehr, dann wurde dem Landrat das Problem nahegebracht: "Mein Bub ist fertig, aber er braucht jetzt eine Stelle!" Und der Landrat rief dann von einem Amt - vornehmlich Landwirtschaftsamt - den Leiter an: "Du, der Sohn eines Parteifreundes muss versorgt werden, da fällt dir doch etwas ein! Seine Eltern und Großeltern sind stramme CSU-Wähler - schon immer schon gewesen! Und der Vater ist ein strammer stellvertretender Feuerwehrkommandant, also dem musst du helfen!"

Ja, und dann fand sich eine Stelle. Und wenn nicht, dann wurde eine geschaffen - Stuhl und Schreibtisch sind ja nicht soo teuer. Und diese historisch gewachsenen Verwurzelungen sollen jetzt gestört werden? Da ist ja das - schwarze - Bayern in Gefahr! Nie und nimmer! Wenn auf die CSU nicht mehr Verlass ist, dann wechseln wir - zu den Königstreuen!

Wir wollen unseren König wiederhaben!

Quelle: FOCUS ONLINE Möglicher Machtwechsel in Bayern


Diesen Post teilen
Repost0
5. September 2011 1 05 /09 /September /2011 22:39

Frau Ursula von der Leyen ist ja bekannt! Als Arbeitsministerin! Und sie will auch immer im Lampenlicht stehen! Vor allem vor Kameras und vor Mikrofonen. Und was verkündet eine erfolgreiche Arbeitsministerin? Natürlich die Arbeitslosenzahlen - oder was sie dafür hält!

Und woher hat sie diese Zahlen? Von der Bundesagentur für Arbeit natürlich? Aber, da gibt es doch das monatliche Ritual der Verkündigung der Arbeitslosenstatistik - diese Verkündigung ist doch stets dem Chef der Bundesagentur für Arbeit vorbehalten. Er hat ja auch den richtigen Namen - Frank-Jürgen WEISE. Also sind seine monatlichen Worte automatisch weise und dürfen deshalb nicht angezweifelt werden!

Und wenn der Chef in Urlaub ist, dann darf ausnahmsweise sein Stellvertreter diese Verkündigung übernehmen - aber dessen Verkündigung ist nicht so effizient - allein wegen seines Namens - Heinrich ALT. Der ist ja einigen ziemlich verdächtig geworden, als er öffentlich gesagt hat, dass kein Mensch von Hartz IV auf Dauer leben kann! Mensch, Heinrich, das darfst du doch nicht sagen - und auf gar keinem Fall vor Mikrofonen!

Wir wissen doch alle, dass Hartz IV nicht zum Leben reicht. Aber das dürfen wir nie öffentlich zugeben - sonst werden die Hartz-ler doch noch wild und gehen auf die Straße! Aber zurück zu Frau von der Leyen: Sie wollte auch einmal eine Verkündigung veranstalten - schließlich ist sie Arbeitsministerin.

Also lieh sie sich eine Zahl aus der Arbeitslosenstatistik und verkündetete ganz laut: "Weniger als drei Millionen Arbeitslose!" Und wieder zeigte sich, dass die alten Römer mit ihrem Spruch NOMEN EST OMEN wieder einmal Recht behielten. Phonetisch ist der Namen LEYEN nicht von LEIHEN zu unterscheiden! Also, was können wir da anderes erwarten? Frau von der LEYEN LEIHT sich öfter etwas - im Oktober 2010 eben die Arbeitslosenzahlen. 

Es soll ja Gerüchte geben, dass Frau von der Leyen auch eine Paraderolle in einem Remake des Filmes DIE BORGER übernehmen wird. Eben NOMEN EST OMEN.

Pech war nur für Frau von der Leyen, dass diese Zahl nicht stimmt. Die Redaktion von ZAPP im NDR hat das nachgewiesen. Frau von der Leyen - darauf angesprochen - antwortete als Arbeitsministerin mit einer ministeriellen Beurteilung "Schmarren!" und "Dummes Zeug!"

Ja, die ZAPP Redaktion fand heraus, dass im ausführlichen Bericht der Bundesagentur für Arbeit die richtige Zahl der Arbeitslosen steht. Fazit: Dieser Bericht ist demnach "dummes Zeug"! Aber, aber, wofür werden eigentlich der Chef dieser Bundesagentur und seine Mitarbeiter bezahlt? Nur für dummes Zeug? Und wer ist verantwortlich für diese Bundesagentur? Ist das nicht die Arbeitsministerin? Oder ist das auch nur "dummes Zeug"?

Dass dies kein dummes Zeug ist, zeigt ein Video, das der Nutzer svenbeckmann1 in YouTube hochgeladen hat. Diesen Nutzer treibt eine Frage um, er schreibt: "Was mich bedenklich stimmt: Frau von der Leyen ist ja 7-fache Mutter. Wenn also die Mutter schon eine derartig dreiste Lügnerin ist, was wird denn erst aus den Kindern von ihr?"



Man wird ja noch mal fragen dürfen?! Die Gedanken sind schließlich frei!

 


Diesen Post teilen
Repost0
5. September 2011 1 05 /09 /September /2011 13:41

Heute, am 06.09.2011 steht der zunehmende Mond zunächst noch im Schützen. Um 04:05 Uhr wechselt er in den Steinbock, da befindet sich der Mond im Exil - wir werden von seiner Wirkung weniger spüren als sonst.

Mond im Schützen, da steigert sich unser Temperament, das Feuer des Schützen erfüllt uns, das belebt unsere Beziehungen, aber wir werden auch gewarnt - vor Ruhelosigkeit und Unbeständigkeit!

Mond im Steinbock, das ist eine Zeit, voller Ernst und Bedächtigkeit, wir handeln konzentriert und zielorientiert. Und wir werden davor gewarnt, das Privatleben nicht zu vernachlässigen!

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten" - die Früchte unserer Vorarbeit "einfahren". Aber auch im realen Landleben wirkt sich dies aus: Obst und Gemüse, das in dieser Zeit geerntet wird, schmeckt saftiger und ist gehaltsvoller.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Bogen für die Jagd - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Sextil zum Neptun: Unsere Träume geben uns Hinweise, wie wir uns verhalten sollen. Wir halten uns daran und sind sehr erfolgreich.
  • Mond im Quadrat zum Uranus: warnt uns vor Fanatismus! Und vor Problemen in unseren Beziehungen.
  • Mond im Trigonzum Jupiter: Verspricht uns große materielle Erfolge! Nützen wir das aus!
  • Mond im Sextil zum Chiron: ein guter Tag für Heilungen!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • Geschäfte
  • Verträge
  • den Start eines neuen Projektes
  • ein Glücksspiel - nützen wir das aus!

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 


Diesen Post teilen
Repost0
4. September 2011 7 04 /09 /September /2011 23:42

Ja, auch in Deutschland geht die Angst um! Deutschland soll ein reiches Land sein, wer ist denn reich in Deutschland. Zehn Prozent der deutschen Bevölkerung besitzen 67 % des Volksvermögens, das meldet jedenfalls das DIW - das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung.

Das ist doch der Wahnsinn! Was bedeutet das denn? Nur der zehnte Teil der Bevölkerung besitzt zwei Drittel des gesamten Vermögens in Deutschland, und 90 % der Bevölkerung dürfen sich mit dem letzten Drittel zufrieden geben. Und diese Kluft zwischen Arm und Reich wird ständig größer!

Wen wundert es, wenn Menschen auf die Straße gehen. Nicht nur in Deutschland, fast überall. Sogar in Israel, Menschen beschweren sich über explodierende Mieten und Preise für Nahrungsmittel. Immer mehr Gewalttaten werden verübt. Das ist doch die logische Konsequenz des fulminanten Beutezugs der Reichen und Superreichen. 

Andererseits will die derzeitige deutsche Regierung die Sozialleistungen immer weiter reduzieren. Welche Funktion haben denn diese Sozialleistungen? Sie sind doch quasi ein Friedensangebot an die Armen: "Wenn ihr ruhig seid, dann geben wir euch Geld, so dass ihr nicht verhungert!" Aber wenn das nicht mehr er Fall ist, was bleibt dann für die zahlreicher werdenden Armen anderes übrig als sich zu wehren?

Ja, und davor haben viele Reiche Angst! Sie haben erkannt, dass ihnen ihr Reichtum nichts nützt, wenn Millionen auf die Straße gehen, wenn geplündert wird, wenn Gebäude zerstört werden. Diese Reichen wissen ganz genau, dass sie sich vor wütenden Millionen von Menschen nicht schützen können. Nicht mit ihren eigenen Leibwächtern, nicht von der Polizei oder anderen Streitkräften. 

Weltweit macht sich eine explosive Stimmung breit - gegen die Reichen, die Superreichen! Und Millionäre wie der Sänger Marius Müller-Westernhagen und andere wollen mehr Steuern zahlen, wenn sie dürften. Dieser Staat hat ja in den letzten Jahrzehnten die Steuern für die Reichen und Superreichen immer mehr gesenkt. 

Wollen uns diese Reichen veralbern? Sie haben doch einen immensen Einfluss auf die Politik, dann können sie Frau Merkel & Co. sehr leicht überzeugen, dass die Steuern für die Reichen erhöht werden. Das ist es auch nicht! Die Reichen wollen sich nur einen Persilschein ausstellen: "Da, seht her! Wir sind ja gar nicht so, wir sind ja auch nicht schuld, dass ihr so arm seid. Wir dürfen einfach nicht mehr Steuern bezahlen! Versteht ihr! Ja, wenn die Merkel nicht wäre, dann würden wir mehr Steuern bezahlen! Ehrlich!"

Wer das glaubt, wird selig. Wenn die Reichen es wirklich ernst meinten mit einer sozialeren Verteilung des Vermögens, dann müssten sie für das bedingungslose Grundeinkommen sein. Es gibt nur ganz wenig Superreiche wie den Gründer der Drogeriekette dm - Götz Werner, der für ein bedingungsloses Grundeinkommen eintritt, ja es fordert.

Ein solches Grundeinkommen hat zudem den Vorteil, dass die bisherigen gefräßigen Moloche wie Hartz IV und die daran hängenden Rattenschwänze von Verwaltungen überflüssig werden und wegfallen. Da könnte dieser Staat sogar sparen - und wie!

Ja, wenn das so ist, wieso ist das bedingungslose Grundeinkommen nicht schon längst eingeführt? Weil die bisherigen Politiker dann keine Verschiebebahnhöfe mehr haben für ihre abgetakelten politischen Auslaufmodelle! 

Und wieso müssen die politischen Auslaufmodelle noch versorgt werden mit Pöstchen im Alter? Die haben doch alle ihre Pensionen. Ja, das stimmt schon. Aber sie wollen halt im Bekanntenkreis noch erzählen können, dass sie Vorzitzender sind - irgendwo. Sie brauchen halt solche Titel auf ihrer Visitenkarte. Und ihnen muss ja auch der Mund gestopft werden, sonst könnten sie ja etwas ausplaudern.

Was könnten sie ausplaudern? Na, das, was sie in ihrer aktiven Zeit als aktiver Politiker so erfahren haben. Und das muss unbedingt vermieden werden. Warum? Weil sonst dieses System der gegenseitigen Gefälligkeiten zusammenbricht! Also braucht dieses System diese "Endlager" für ausgebrannte Altpolitiker - und deshalb sind sie gegen das bedingungslose Grundeinkommen!

Diesen Post teilen
Repost0
4. September 2011 7 04 /09 /September /2011 19:25

Heute, am 05.09.2011 steht der zunehmende Mond im Schützen

Mond im Schützen, da steigert sich unser Temperament, das Feuer des Schützen erfüllt uns, das belebt unsere Beziehungen, aber wir werden auch gewarnt - vor Ruhelosigkeit und Unbeständigkeit!

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten" - die Früchte unserer Vorarbeit "einfahren". Aber auch im realen Landleben wirkt sich dies aus: Obst und Gemüse, das in dieser Zeit geerntet wird, schmeckt saftiger und ist gehaltsvoller.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Bogen für die Jagd - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Sextil zum Saturn: Wir steigern unser Organisationstalent und stemmen damit neue Aufgaben.
  • Mond im Quadrat zur Venus: warnt uns vor Problemen in unseren Beziehungen und in der Familie.
  • Mond im Trigon zum Merkur: Mit unserer Veranlagung zum praktischen Denken erreichen wir unsere Ziele - neuen Wegen sind wir aufgeschlossen!
  • Mond im Quadrat zur Lilith: warnt uns vor gemeinen Männern - aber wir werden mit ihnen fertig!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • Geschäfte
  • Verträge
  • den Start eines neuen Projektes
  • ein Glücksspiel - nützen wir das aus!

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Diesen Post teilen
Repost0
4. September 2011 7 04 /09 /September /2011 16:24

Die Angst geht um? In Europa? Wer hat Angst? Die EU-Abgeordneten im EU-Parlament. Immer mehr wird offensichtlich, dass diese Europäische Union undemokratisch ist. Wenn Bürger und Bürgerinnen eines EU-Landes gegen ein Referendum stimmen, dann werden sie ignoriert - und diffamiert.

Ja, es wird im parlamentarischen Betrieb einfach weitergemacht - so als wäre nichts gewesen! Ist das demokratisch? Nein, und nochmals nein! Wozu halten wir überhaupt demokratische EU-Wahlen ab, wenn sich die Mehrheit des EU-Parlamentes nach der Wahl nicht daran hält?

Nigel Farage, Mitglied des EU-Parlamentes - er redet für die unabhängige und demokratische Gruppe des EU-Parlamentes spricht die Wahrheit aus - hören wir ihm zu:

 

Die meisten EU-Abgeordneten haben schlichtweg Angst, Angst vor dem wirklichen Willen der EU-Bürgerinnen und -Bürger. Die meisten dieser EU-Abgeordneten repräsentieren schon längst nicht mehr den Willen und die Meinung der EU-Wähler - diese EU-Abgeordneten haben deshalb pure Angst, dass sie durchschaut wurden, dass ihre Absprachespielchen mit den Lobbyisten offenkundig werden. Aus Angst schlagen sie um sich und versinken immer tiefer in ihrem eigenen Sumpf!

 
 
Und wieder hält Nigel Farage diesen EU-Abgeordneten den Spiegel vor - was sehen sie? Ihre von Angst erfüllten Gesichter! Angst davor, dass das Geld ausgeht, dass immer mehr EU-Länder Pleite gehen, dass dieses auf exorbitanten aufgebautes Gebilde - genannt Europäische Union - an den aufgehäuften Schulden zerbricht.

Und aus Angst sollen jetzt die kümmerlichen Reste einer europäischen Demokratie komplett entfernt werden. Weil diese EU-Abgeordneten große Angst haben, dass sie zur Verantwortung gezogen werden? Jawohl, Verantwortung!

Wer war verantwortlich dafür, dass die PIIGS-Länder wie Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien über ihre Verhältnisse gelebt haben? Wer hat ihnen nicht Einhalt geboten? Obwohl doch alle Beteiligten wussten, dass die Wirklichkeit in diesen EU-Ländern ganz anders ausschaut?

Diese gesamte EU-Bürokratie ist schuld daran, dass jetzt Millionen von unschuldigen EU-Bürgern und Bürgerinnen komplett entrechtet werden, dass sie total verarmt werden! Entrechtung und bittere Armut!
 
Werden sich die Betroffenen das gefallen lassen? Nein, das werden sie nicht! Bürger, die alles verloren haben, geraten immer mehr in Wut, die ersten Ausläufer dieser Wellen von Wut sehen wir schon! In allen europäischen Ländern. Das sind nicht nur brennende Autos! Diese Menschen machen das, was die selbst ernannte Elite in den letzten Jahren mit ihnen gemacht hat:
Die Reichen und Superreichen haben einen Beutezug hinter sich - der ohnesgleich in der Geschichte zu finden ist. 

Ja, was wundert sich jetzt diese Elite, wenn die angestaute Wut explodiert? Und zum Abschluss noch einmal Nigel Farage spricht zur Neuen Europäischen Weltordnung:

Diesen Post teilen
Repost0
3. September 2011 6 03 /09 /September /2011 23:42

In meiner Glosse "Aus der Zukunft: Röschen, Mutti und die Bilderer" ging es ja um die mögliche Kandidatin für das Bundeskanzleramt - Frau Ursula von der Leyen. Deva schickte mir hierzu einen Link mit einem Lied von und mit Georg Danzer. Deva, vielen Dank für diesen Link!

Deva schreibt: "Da gibt es ein Lied vom Georg Danzer. Der Herr Politiker ... das passt wie die Faust aufs Auge." Stimmt, das passt wie angegossen auf Frau von der Leyen! Ja, und dann fand ich ein Video, das der NutzerDieClownUnion in YouTube hochgeladen hat. Da geht es um die Frage, wer und was "asozial" ist?!

Zu diesem Thema schrieb ich eine Glosse "Wer sind die wirklichen Schmarotzer?". Hierzu passt das Video von DieClownUnion auch wie die Faust aufs Auge! Viel Vergnügen beim Anschauen!

Und zum Dritten: Im Tageshoroskop vom 31.08.2011 brachte ich ein Video, in dem die "neue" Talkschow von Anne Will angekündigt wurde. Und da ging es ja um die Frage: "Wieso ist diese Jugend so böse?" Ein Teilnehmer sagte die Wahrheit: Weil sie nur das nachmacht, was die durchgeknallten Raubtierkapitalisten vormachen! Nur, das wollte keiner hören!

Diesen Post teilen
Repost0
3. September 2011 6 03 /09 /September /2011 19:40

Heute, am 04.09.2011 steht der zunehmende Mond im Schützen

Mond im Schützen, da steigert sich unser Temperament, das Feuer des Schützen erfüllt uns, das belebt unsere Beziehungen, aber wir werden auch gewarnt - vor Ruhelosigkeit und Unbeständigkeit!

Der Mond ist aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten" - die Früchte unserer Vorarbeit "einfahren". Aber auch im realen Landleben wirkt sich dies aus: Obst und Gemüse, das in dieser Zeit geerntet wird, schmeckt saftiger und ist gehaltsvoller.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Wasserstelle - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Trigon zum Uranus: verspricht uns ein glückliches Händchen für unsere Vorhaben - nützen wir das aus!
  • Mond im Quadrat zur Sonne: Achten wir besonders auf unsere Gesundheit. Es gibt eine Warnung vor Problemen in unseren Beziehungen.
  • Mond in Konjunktion zur Himmelsmitte: Wir sind besonders kreativ, was das Kochen angeht!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • das Zusammensetzen von vielen Details zu einem in sich schlüssigen Ganzen
  • Arbeiten mit Erde
  • das Beschreiten von neuen Wegen
  • die Durchführung von Ritualen
  • eine Befragung von Orakeln
  • neue risikoreiche Vorhaben

Der heutige Tage ist weniger günstig für

  • Ankäufe
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Diesen Post teilen
Repost0
2. September 2011 5 02 /09 /September /2011 22:55

Heute rollte mir wieder die Kristallkugel vor die Füße, mein Kater Murrli hatte mit ihr gespielt und sah mich auffordernd an. Er signalisierte mir: "Schau mal die Kugel an, da drin tut sich was!"

Also nahm ich die Kristallkugel in die Hand und schaute - ich sah in den Konferenzraum der Bilderer. Wer die Bilderer noch nicht kennt, sollte vorher das Kapitel "In Frankfort" lesen, damit er auf dem Laufenden ist, was die Bilderer angeht.

Dieser Geheimbund der Bilderer ist unzufrieden - sehr unzufrieden. Einige Wortfetzen waren zu hören:

"Diese Mutti hat abgewirtschaftet!"

"Welche Mutti?"

"Na, die Kanzlerin der Krauts! Die bringt nichts mehr! Sie will sich einfach nicht entscheiden und laviert sich durch! Und sie schaut immer mehr auf die Umfrageergebnisse der Prognosen. Und wie sie uns das Geschäft mit den Atomkraftwerken vermasselt hat, das verzeihen wir ihr nie!"

"Ja, habt ihr schon Ersatz?"

"Aber natürlich - unsere Geheimwaffe - Deckname 'Röschen' - und die kommt nicht aus dem kirchlichen Umfeld, sondern aus dem politischen!"

"Aber, die ist doch adelig!"

"Mit dem Adel sind wir ja gerade erst reingefallen. Was haben wir in diesen Freiherrn aus dem bajuwarischen Lande investiert - die Springende Presse hat sich selbst übertroffen - und dann der Reinfall! Bis der sich von dieser Blamage erholt, solange können wir nicht warten!"

"Wenn ich mir das genau überlege, ist der Gedanke mit dem Röschen gar nicht so schlecht. Die kann machen was sie will und bleibt immer noch beliebt! Wie macht sie das?"

"Tja, sie ist mit dem gewissen Gen gesegnet - ihr Vater war ja Ministerpräsident - er führte sein Land wie ein Fürst. Und er hat dem Krautland eine Endlagerstätte vermacht - die Krautler wissen ja nicht wohin mit den strahlenden Abfällen."

"Haben diese Pfeifen das Problem immer noch nicht gelöst?"

"Darüber reden wir später, zurück zum Röschen! Die hat das Zeug für die neue Kanzlerin der Krauts - Karl-Theodor kann sich Zeit lassen für sein Buch - er kann ruhig länger in Connecticut bleiben."

"Beim Röschen sparen wir auch Geld, wenn da bei ihren Aktionen etwas schief läuft, dann zweigt sie Steuergelder ab, und macht einen Schlenker zu Public Relations und die füttern die Medien mit Berichten, die wie Artikel von unabhängigen Schreiberlingen ausschauen. Dabei hat sie die Texte in ihrem Ministerium selbst diktiert oder diktieren lassen - einfach genial diese Frau! Und das hat nur drei Millionen Euronen gekostet"

"Ja, aber dass sie verlangte, dass die verschuldeten EU-Staaten mit ihren Goldreserven garantieren sollten, das hat mir gar nicht gefallen!"

"Ja, das hat sie auch gleich zurückgezogen, einer von unseren Leuten hat ihr geflüstert, dass die gesamten Goldreserven längst verbraucht sind."

"Spinnst du? Lagert im Fort Knox kein Gold mehr?"

"Was denkst du? Das ist doch schon lange leer - was glaubst du, wieso die Amis keinen in ihrem Fort Knox nachschauen lassen? Nicht mal die Schwyzer."

"Kein Gold mehr? Wenn das rauskommt. Dann drehen die Leutchen durch!"

"Genau. Und dafür brauchen wir das Röschen! Die hat doch auch verhindert, dass die Hartz-ler auf die Barrikaden gehen! Ganze fünf Euro hat das nur gekostet. Und sie hat auch eine Geheimstrategie."

"Was? Unsere Geheimwaffe hat eine geheime Strategie?"

"Klar! Wenn es nicht weitergeht, dann lädt sie ein zu selbst gebackenen Plätzchen - wie an letzten Weihnachten! So hat sie ihr Bildungspäckchen durchgebracht und dem Volk eingeredet, dass jetzt die Würde der Menschen nicht verletzt wird."

"Mit Plätzchen? Waren da Drogen drin?"

"Klar! Ein ganz altes Rezept aus dem Kloster Hildegard, sie hat zu viel Muskat reingeschmuggelt, das wirkt dann berauschend - da haben alle nicht mehr geschnallt, was sie da abstimmen."

"Also, dann wird das Röschen die neue Kanzlerin der Krauts - und was machen wir mit der alten - der Mutti?"

"Die wird Präsidentin der Europäer - dann ist sie ruhiggestellt!"

"Gibt es dann neue Wahlen?"

"Nein, das geht nicht mehr, die Krauts haben derzeit kein gültiges Wahlrecht!"

"Wie haben sie dann das geschafft?"

"Die Mutti hat einfach gepennt und ihre bequemen Überhangmandate wollte sie nicht verlieren, also hat sie das gemacht, was sie am besten kann, nämlich nichts!"

"Ist vielleicht gar nicht so schlecht mit dem abgelaufenen Wahlrecht - da wird die Mutti zur Präsidentin der Europäer, also bestimmt sie eine Nachfolgerin - eben das Röschen. Das hat ja schon früher funktioniert!"

"Und wenn dann doch noch gewählt wird?"

"Geht nicht! Es gibt kein Wahlrecht! Und so führen wir wieder die Monarchie ein - mit Erbfolge natürlich. Erste Königin wird die Ley-Mutter der Nation!"

"Genauso machen wir es - mit der Demokratie gab es sowieso nur Probleme ..."

Da erlosch die Kristallkugel ...

Diesen Post teilen
Repost0
2. September 2011 5 02 /09 /September /2011 10:08

Heute, am 03.09.2011 steht der zunehmende Mond zunächst im Skorpion. Da befindet sich der Mond im Fall, wir werden weniger als sonst von der Wirkung des Mondes spüren. Um 23:03 wechselt der Mond in den Schützen - zum Ausklang wird der heutige Tag zum Schützemond.

Mond im Skorpion, da spüren wir besonders starke Energien. Leidenschaft und Sinnlichkeit bestimmen unsere Beziehungen - leider manchmal auch Streit. Wir sind stark, dass wir auch mit großen Veränderungen fertig werden.

Mond im Schützen, da steigert sich unser Temperament, das Feuer des Schützen erfüllt uns, das belebt unsere Beziehungen, aber wir werden auch gewarnt - vor Ruhelosigkeit und Unbeständigkeit!

Der Mond ist ab morgen wieder aufsteigend. Jetzt können wir wieder "ernten" - die Früchte unserer Vorarbeit "einfahren". Aber auch im realen Landleben wirkt sich dies aus: Obst und Gemüse, das in dieser Zeit geerntet wird, schmeckt saftiger und ist gehaltsvoller.

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Wasserstelle - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


Sonne im Trigon zum Jupiter: Ein sehr guter Aspekt für Erfolg, der bis zum Sonntag andauert - nützen wir das aus!

Mond im Trigon zum Mars: wir sind sehr aktiv und handeln sofort - und zwar überlegt!

  • Mond im Quadrat zum Merkur: warnt uns vor übereiltem Handeln!
  • Mond im Quadrat zum Neptun: warnt uns vor irrealen Wunschvorstellungen!
  • Mond im Trigon zur Lilith: stärkt speziell uns Frauen, um uns gegen freche Männer zu wehren!
  • Mond im Quadrat zum Chiron: kein guter Tag für Heilungen!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • das Zusammensetzen von vielen Details zu einem in sich schlüssigen Ganzen
  • Arbeiten mit Erde
  • das Beschreiten von neuen Wegen
  • die Durchführung von Ritualen
  • eine Befragung von Orakeln
  • neue risikoreiche Vorhaben

Der heutige Tage ist weniger günstig für

  • Ankäufe
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Mehr zum Thema "Neonazis und Polizei" findet ihr HIER.


Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen