Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
1. September 2011 4 01 /09 /September /2011 22:16

Die allermeisten Frauen lieben Kosmetik, und sie lieben Tiere. Und deshalb geraten sie in ein Dilemma: Auch heute noch werden für die Entwicklung von Kosmetika immer noch Tiere grausam gequält - in Versuchen, die überflüssig sind! Aber so wurde es schon immer gemacht!

Und dann gibt es Menschen, sie lehnen es ab, irgendein kosmetisches Produkt zu verwenden, für deren Herstellung Teile von Tieren verwendet wurden. Genauso, wie sie sich weigern, tierische Produkte zu essen. Nun ist es sehr schwierig, gerade Firmen zu finden, die Kosmetika herstellen und dabei auf Tiere verzichten.

Oft höre ich, solche Firmen gibt es nicht. Doch, es gibt solche Kosmetikhersteller und es sind nicht wenige. Ich habe eine Homepage entdeck mit einer Übersicht von Firmen, die Kosmetika herstellen und dabei auf Tiere verzichten.

Bei dieser Aufstellung bedeuten:

  • 100 %: Die Firma produziert vegan und verzichtet auf Tierversuche.
  • teilweise: Nicht alle Produkte dieser Firma sind vegan und/oder es werden bei einigen Produkten Tierversuche durchgeführt.

Diese Aufstellung findet ihr hier.

Ich hoffe, dass viele von euch sich für vegane Kosmetika entscheiden! Es muss doch wirklich nicht sein, dass für die Entwicklung Tiere grausam gequält werden und sterben müssen. Dass es auch anders geht, beweisen die Hersteller, die vegane Kosmetika anbieten.

Wenn wir nur vegane Kosmetika anwenden und kaufen, dann bleiben die Hersteller von nicht-veganen Kosmetika auf ihren Produkten sitzen und werden gewiss umdenken! Und die Tiere werden es uns danken!


Diesen Post teilen
Repost0
1. September 2011 4 01 /09 /September /2011 21:41

Heute, am 02.09.2011 steht der zunehmende Mond im Skorpion. Da befindet sich der Mond im Fall, wir werden weniger als sonst von der Wirkung des Mondes spüren.

Mond im Skorpion, da spüren wir besonders starke Energien. Leidenschaft und Sinnlichkeit bestimmen unsere Beziehungen - leider manchmal auch Streit. Wir sind stark, dass wir auch mit großen Veränderungen fertig werden.

Der Mond ist absteigend. Jetzt ist die Zeit gekommen, dass wir wieder "säen" - die Basis aufbauen für das, was wir später nützen - sozusagen "ernten" wollen. 

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Wasserstelle - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Sextil zum Pluto: Unser Gefühlsleben ist ausgeprägter als sonst und beflügelt unsere Beziehungen!
  • Sonne im Sextil zum Mond: sehr positiv für die Beziehungen zwischen dem Weiblichen und dem Männlichen!
  • Mond in Opposition zum Jupiter: warnt uns vor Verschwendung und Belastungen unserer Beziehungen.
  • Mond im Sextil zur Venus: sehr gut für unsere Beziehungen, so dass Jupiter in Oppostion fast ausgebremst wird.

Der heutige Tag ist günstig für 

  • das Zusammensetzen von vielen Details zu einem in sich schlüssigen Ganzen
  • Arbeiten mit Erde
  • das Beschreiten von neuen Wegen
  • die Durchführung von Ritualen
  • eine Befragung von Orakeln
  • neue risikoreiche Vorhaben

Der heutige Tage ist weniger günstig für

  • größere Ankäufe
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Diesen Post teilen
Repost0
31. August 2011 3 31 /08 /August /2011 23:47

Der Volksmund kennt ja den Schönheitsschlaf! Ist da etwas Wahres dran? In der neuesten Ausgabe von NEXUS fand ich einen Artikel "Abnehmen: Die fehlenden Puzzleteile zum Erfolg". Von Dr. Sherril Sellman. Da gibt es auch einen Absatz zum Schönheitsschlaf.

Ich zitiere: "Der Schönheitsschlaf ist jedem ein Begriff - aber kannten Sie schon den Schlankheitsschlaf? Auch der gepflegte Schlummer ist ein Teil unseres Abnehm-Puzzles. Ihre Sucht nach Kohlehydraten ist womöglich eher das Ergebnis Ihrer Schlafgewohnheiten als das mangelnder Willenskraft."

Das hört sich ja sehr gut an. Die Autorin zitiert aus Studien, die beweisen, dass Menschen mit viel Schlaf nicht an Gewicht zunehmen, ja sogar abnehmen, Menschen jedoch mit Schlafmangel eher zunehmen.

"Schuld" daran sind zwei Hormone: Leptin und Ghrelin. Leptin meldet dem Gehirn "Der Magen ist voll!" und Ghrelin meldet "Ich habe Hunger!". Beide Hormone werden im Schlaf reguliert. Nach dem Schlaf meldet sich Ghrelin - ganz gleich, ob der Schlaf kurz oder lang war. 

Das bedeutet jedoch, wer nur kurze Zeit schläft, hat öfters Hunger und fängt an zu futtern. Ich zitiere: "Nach vier Stunden Schlaf schoss der Ghrelin-Wert um 71 Prozent nach oben, verglichen mit einem vollen zehnstündigen Schlaf." Das bedeutet doch für uns, wer bequem abnehmen will, muss nur reichlich lange und gut schlafen!

Quelle: The Dream Diet: Losing Weight While You Sleep

Diesen Post teilen
Repost0
31. August 2011 3 31 /08 /August /2011 21:19

Heute, am 01.09.2011 steht der zunehmende Mond zunächst in der Waage. Um 20:49 Uhr wechselt er in den Skorpion. Da befindet sich der Mond im Fall, wir werden weniger als sonst von der Wirkung des Mondes spüren.

Mond in der Waage, da sind wir besonders beherrscht vom Wunsch nach Harmonie und Ausgleich. Romantische Stunden sind angesagt, positiv für unsere Beziehungen! Wir schließen auch schneller als sonst neue Bekanntschaften.

Mond im Skorpion, da spüren wir besonders starke Energien. Leidenschaft und Sinnlichkeit bestimmen unsere Beziehungen - leider manchmal auch Streit. Wir sind stark, dass wir auch mit großen Veränderungen fertig werden.

Der Mond ist absteigend. Jetzt ist die Zeit gekommen, dass wir wieder "säen" - die Basis aufbauen für das, was wir später nützen - sozusagen "ernten" wollen. 

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge eine Wasserstelle - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Quadrat zum Mars: warnt uns vor Streit und übereiltem Handeln. Und vor Verschwendung.
  • Mond im Sextil zum Merkur: unsere Intelligenz ist besonders ausgeprägt und schenkt uns neue Ideen, die wir erfolgreich umsetzen.
  • Mond im Trigon zum Neptun: In unseren Träumen erhalten wir ebenfalls neue Ideen.
  • Mond im Trigon zum Chiron: ein guter Tag für Heilungen.

Der heutige Tag ist günstig für 

  • das Zusammensetzen von vielen Details zu einem in sich schlüssigen Ganzen
  • Arbeiten mit Erde
  • das Beschreiten von neuen Wegen
  • die Durchführung von Ritualen
  • eine Befragung von Orakeln
  • neue risikoreiche Vorhaben

Der heutige Tage ist weniger günstig für

  • Ankäufe
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Diesen Post teilen
Repost0
30. August 2011 2 30 /08 /August /2011 23:24

Heute war ich zu einem Pferd gerufen worden - ich untersuchte es und stellte fest: chronische Borreliose! Mit meinen Methoden brauche ich kein Labor, auch kein abgezapftes Blut. Und meine Ergebnisse sind reproduzierbar!

Einmal traf ich bei einer Reitstallbesitzerin einen Tierarzt, er sah, wie ich feststellte, ob ein Tier gerade einen Borrelioseschub hat. Bei diesem Pferd war das Ergebnis negativ, das Pferd hatte gerade keinen Borrelioseschub. Er schüttelte den Kopf, aber er bot mir eine Wette an: Eine Flasche Sekt. Ich schlug ein, diese Wette hatte ich schon gewonnen!

Er zapfte Blut ab, das wollte er bei einem Labor einschicken. Und weil wir schon dabei waren, untersuchte ich das Pferd und stellte fest: "Das Pferd ist von Staphylokokken befallen, die gehören da nicht hin, aber sie sind da!" Mit dem Brustton der Überzeugung!

Drei Tage später trafen wir uns wieder: Er begrüßte mich und meinte, das Ergebnis vom Labor sei gekommen. Befund: negativ! Das Labor hatte keine Spirochäten - die Borrelioseerreger - feststellen können. "Aber, es waren wirklich Staphylokokken feststellbar!"

Seitdem bin ich diesem Tierarzt etwas unheimlich! Das ist ja auch verständlich. Er muss ein Labor bemühen, Blut abnehmen, Blutprobe einschicken usw. Das dauert. Und ich zücke ein Schweizer Taschenmesser - an einem Schnürsenkel - und dann sage ich, ob Borreliose vorliegt oder nicht. Mit einer Trefferquote von fast 100 % - wohlgemerkt. Und reproduzierbar!

Die Labortests dagegen kommen bei Borelliose kaum auf eine Trefferquote von über 50 %. Ja, aber zurück zu dem heutigen Fall. Das Pferd hatte diesmal einen Borrelioseschub, die Spirochäten waren wild geworden.

Das hatte ich mir schon gedacht, als ich das Pferd abtastete. Ich fühlte an vielen Stellen Hot Spots - Stellen, die wesentlich wärmer sind als der übrige Körper. Zur Sicherheit habe ich nachgemessen - dazu nehme ich ein Infrarot-Thermometer. Und siehe da: Hot Spots - jede Menge.

Also empfahl ich der Besitzerin, es mit einer Borrelia Nosode zu versuchen. Und in Deutschland, genauer in Göppingen, gibt es die Firma Staufen Pharma, die stellt eine Borrelia Nosode her. Jetzt muss ich schreiben: sie stellte her. Sie wurde von der EU gezwungen, diese Nosode vom Markt zu nehmen! Mit einer aberwitzigen Begründung: "Dieses Mittel ist zu wenig bekannt!" Das erfuhr ich allerdings später, als ich bei Staufen anrief.

Die Besitzerin wollte nämlich diese Nosode bei ihrer Apotheke bestellen - und erfuhr, dass es dieses Mittel nicht mehr gibt. Also rief sie mich an. Und mir wurde von Staufen bestätigt, dass sie jüngst gezwungen wurden, dieses Mittel vom Markt zu nehmen, sie hatten keine EU-weite Zulassung erhalten. Mit der obigen Begründung!

Wer steckt dahinter? Die Pharmaindustrie! Und deren Lobbyisten haben die EU-Abgeordneten bearbeitet, dass sie jedes Jahr Naturheilmittel vom Markt nehmen - mit den abenteuerlichsten Begründungen!

Also gibt es in Deutschland derzeit keine Borrelia-Nosode von Staufen. Aber es gibt die Hubertus-Apotheke in Freiburg, bei ihr kann eine Borrelia-Nosode bestellt werden, sie wird aus Italien bezogen - als Potenzakkord in Ampullen. Lieferzeit zwei Wochen.

So, was ist das für ein Europa?! In Deutschland wird ein bewährtes Mittel vom Markt genommen - nicht weil es nichts taugt oder gar gefährlich ist, sondern weil es der Pharmaindustrie ein Dorn im Auge ist! Aber in Italien ist dieses Mittel erhältlich und darf in Deutschland verkauft werden!

Nur der bisherige Hersteller in Deutschland, dem wurde die Zulassung entzogen! Was sitzen im EU-Parlament für Pfeifen? Vor allem unter den deutschen EU-Abgeordneten?! Für Staufen ist das ein Verlust, aber das interessiert wohl die deutschen EU-Abgeordneten nicht die Bohne.

Nun ja, ich werde alle deutschen EU-Abgeordneten dazu anschreiben und sie auffordern, dazu Stellung zu beziehen. Da bin ich dann gespannt auf die Reaktionen.

Und wenn ein EU-Abgeordneter überhaupt nicht anwortet, dann veröffentliche ich die Namen dieser Abgeordneten. Irgendwann ist ja wieder EU-Wahl ...

Wie können wir uns helfen? Bei homöopathischen Mitteln ist das sehr einfach: eben diese Mittel selbst herstellen. Vor allem bei Nosoden. Und für den Eigenbedarf darf das jede von uns. Da ich festgestellt habe, dass viele Hemmungen haben und sich nicht zutrauen, selbst Nosoden herzustellen, werde ich Wochenendkurse anbieten, die Herstellung von Nosoden und anderen homöopathischen Mitteln ist wirklich kein Hexenwerk!

Dann wird die Pharmaindustrie rotieren, und die Lobbyisten werden aufgeregt hin und her flattern und wir alle werden über diese unsinnige EUrokratie nur lachen! Ein solches Europa, das bewährte Mittel vom Markt nimmt, weil "sie zu wenig bekannt sind", ein solches Europa brauchen wir nicht!

Diesen Post teilen
Repost0
30. August 2011 2 30 /08 /August /2011 20:39

Heute, am 31.08.2011 steht der zunehmende Mond in der Waage.

Mond in der Waage, da sind wir besonders beherrscht vom Wunsch nach Harmonie und Ausgleich. Romantische Stunden sind angesagt, positiv für unsere Beziehungen! Wir schließen auch schneller als sonst neue Bekanntschaften.

Der Mond ist absteigend. Jetzt ist die Zeit gekommen, dass wir wieder "säen" - die Basis aufbauen für das, was wir später nützen - sozusagen "ernten" wollen. 

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Jäger - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond in Opposition zum Uranus: warnt uns vor Eigenwilligkeit, Starrsinn und Fanatismus. Und damit Probleme in unseren Beziehungen.
  • Mond im Quadrat zum Pluto: warnt uns vor Niedergeschlagenheit - obwohl dafür keinerlei Anlass besteht!
  • Mond in Konjunktion zum Saturn: warnt uns ebenfalls vor Depressionen - es besteht keinerlei Grund dafür!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • viele Aktivitäten
  • das Umordnen in einem laufenden Projekt
  • ein Glücksspiel
  • neue risikoreiche Vorhaben

Der heutige Tage ist weniger günstig für

  • Verträge
  • Behördenangelegenheiten
  • Friedhofsbesuche

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 

Diesen Post teilen
Repost0
29. August 2011 1 29 /08 /August /2011 23:41

Was macht eigentlich ein mehrfacher Milliardär mit seinen Milliarden? Nehmen wir beispielsweise Roman Abramowitsch, ein russischer Milliardär. Was braucht er unbedingt? Ein Schiffchen, aber das muss die größte Yacht sein auf diesem Planeten. Der Emir von Dubai besitzt ein solches Schiffchen, stolze 162 Meter lang. 

Also lässt Roman Abramowitsch ein Schiffchen bauen - um 50 Zentimeter länger. Er hat dann die größte Yacht auf diesem Planeten! Und der Emir von Dubai ist auf den zweiten Platz gerutscht. Auf dem dritten Platz fiel der Sultan von Oman zurück - sein Schiffchen ist nur 155 Meter lang - so ein armer Hund.

Ja, und Roman Abramowitsch musste ziemlich klotzen, also wurde einige Kleinigkeiten eingebaut wie

  • ein Raketenabwehrsystem - wegen der Piraten
  • ein Dreisitzer-U-Boot, damit heimlich Gäste das Schiffchen betreten resp. verlassen können
  • Lasereinrichtungen, um neugierige Fotografen zu blenden
  • zwei Hubschrauberlandeplätze

Wir sehen, an vieles wurde gedacht. Aber an eines nicht! Was denn? Das Schiffchen ist etwas zu lang geraten.

Da wollte der Milliardär im mondänen Hafen von Antibes an der Cote d'Azur anlegen - aber das ging nicht, sein Schiffchen ist zu einfach lang. Also dümpelte sein Schiffchen auf dem Meer.

Quelle: Die Presse Abramowitsch darf nicht ankern: Jacht ist zu groß

Auch ein Abramowitsch wird einmal seine Letzte Reise antreten - was wird er der Nachwelt hinterlassen? Werden sich in hundert Jahren noch Menschen an ihn erinnern? Wohl kaum. An wen erinnern sich Menschen an andere Menschen, die vor hundert Jahren oder mehr von ihnen gegangen sind? An Künstler, an Schriftsteller, an Philosophen, an Wissenschaftler!

Aber an einen Milliardär? Wohl kaum! Ist das nicht traurig für einen Milliardär? Da hat er Geld wie Heu zusammengerafft - und was bleibt? Nichts! Nicht einmal sein Schiffchen wird in hundert Jahren noch vor Antibes dümpeln. 

Da hilft alles Klotzen nichts! Genau genommen sind diese Superreichen ganz arme Schweine - sie raffen Geld und Gold zusammen, fühlen sich wie sonst jemand - aber sie hinterlassen nichts Bleibendes für diese Menschheit. Nur die Gewissheit, dass sie viele arme Menschen noch ärmer machten - also millionenfach Unheil auf Unheil angehäuft haben. Also, wenn etwas bleibt, zumindest ein bitterer Nachgeschmack.

Aber auch woanders wurde geklotzt - bem neuen Flugzeug für die Bundeskanzlerin - ein extra umgebauter Airbus A340. Der Umbau hat runde 200 Millionen Euronen gekostet. Und da wurde wirklich geklotzt. Dieses Flugzeug hat ein Raketenabwehrsystem - das scheint derzeit in Mode zu sein. 

Aber auch dieses Flugzeug ist etwas zu groß geraten - es kann nicht auf allen Flughäfen landen. Das kommt uns doch auch bekannt vor! Und kleinere Pannen hat es auch schon gegeben - in Frankreich ist ein Reifen geplatzt! Da hat Frau Kanzlerin gleich ihren Verteidigungsminister angerufen - ziemlich empört. 

Irgendwie finde ich es peinlich, da gibt es so viele schlaue Leutchen, die mit der Beschaffung und dem Umbau des Kanzlerfliegers betraut wurden - aber dass der Vogel nicht überall landen kann, daran hat wohl niemand gedacht. Das muss doch die Wählerinnen und Wähler nachdenklich stimmen: Solche Schlafmützen sollen wir wählen? Wenn die es nicht einmal schnallen, einen passenden Flieger zu basteln?

Da denken doch die meisten: Zu solchen Dummbacken habe ich doch kein Vertrauen. Und dann ist es klar, wieso das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe immer öfters am Meckern ist über die verkorksten Gesetze. Wie wäre es, wenn die Legislative mehr mit vernünftigen Gesetzen als mit Fliegern klotzte.

Quelle: WELT ONLINE Warum Merkel auf eine DDR-Maschine angewiesen ist

Diesen Post teilen
Repost0
29. August 2011 1 29 /08 /August /2011 22:38

Heute, am 30.08.2011 steht der zunehmende Mond zunächst in der Jungfrau. Um 20:24 Uhr Uhr wechselt der Mond in die Waage.

Mond in der Jungfrau: Unsere Prioritäten sind dann Gesundheit, Analyse und Kritik. Vergessen wir vor lauter Pflichterfüllung und Arbeit nicht, dass es so etwas wie ein Privatleben gibt!

Mond in der Waage, da sind wir besonders beherrscht vom Wunsch nach Harmonie und Ausgleich. Romantische Stunden sind angesagt, positiv für unsere Beziehungen! Wir schließen auch schneller als sonst neue Bekanntschaften.

Der Mond ist absteigend. Jetzt ist die Zeit gekommen, dass wir wieder "säen" - die Basis aufbauen für das, was wir später nützen - sozusagen "ernten" wollen. 

Für die "haarigen" Probleme verweise ich auf einen früheren Artikel.

Beim Schreiben dieser Zeilen erschien vor meinem inneren Auge ein Netz zum Jagen und um Beute zu machen - für mich ein sehr gutes Zeichen! 


  • Mond im Sextil zum Mars: Wir sind sehr aktiv und handeln sofort!
  • Venus im Trigon zum Jupiter: sehr positiv für die Liebe und für unsere Beziehungen.
  • Jupiter wird im Stier rückläufig: Jupiter im Stier ist normalerweise positiv für das Wirtschaftliche, aber mit der Rückläufigkeit wird der Trend umgekehrt. Die hochgejubelten Zeiten der blühenden Wirtschaften sind vorerst vorbei! Jupiter bleibt bis zum 26.12.2011 rückläufig und erreicht erst am 18.03.2012 seine heutige Position. Die Zeit der Rückläufigkeit sollten wir nutzen, um darüber nachzudenken, was wir richtig oder falsch gemacht haben.
  • Mond in Opposition zur Lilith: warnt besonders uns Frauen vor Ränkespielchen einiger Männer - also passen wir auf!

Der heutige Tag ist günstig für 

  • ein Glücksspiel
  • die Jagd - auch im übertragenen Sinn
  • Bestrafungen
  • für risikoreiche Vorhaben
  • das Schlagen von Brücken - vor allem im übertragenen Sinne
  • Friedhofsbesuche

Der heutige Tage ist weniger günstig für

  • den Kauf von Kleidung

Ich wünsche allen, dass ihr das Beste aus diesem Tag macht! 


Diesen Post teilen
Repost0
28. August 2011 7 28 /08 /August /2011 23:49

In einem Interview mit der WELT warnt ver.di Chef Frank Bsirske vor sozialen Unruhen - auch in Deutschland! Die gewaltigen und gewaltätigen Ausschreitungen sind Politikern auch in Deutschland in die Glieder gefahren! 

In diesem Artikel der WELT wird gleich abgeschwächt - nicht in den nächsten zehn Jahren. Wenn sich da manche nicht täuschen! Aber schauen wir uns doch an, was Bsirske wörtlich gesagt hat:

Auf die Frage, ob es auch in Deutschland soziale Unruhen wie in England geben wird, meint Bsirske:

"Ich glaube, dass die Situation in Großbritannien mit der in Deutschland im Moment noch nicht vergleichbar ist. Es gibt hier nicht so ein Ausmaß sozialer Spaltung. Ich würde aber nicht ausschließen, dass, wenn die Entwicklung noch zehn Jahre so weitergeht, wir auch zu einer ähnlichen Ghettobildung kommen. Diese Mischung aus Perspektivlosigkeit, Abgehängtsein, sozialem Ausschluss und Bildungsarmut könnte dann auch hier soziale Unruhen auslösen."

Meine Meinung ist, dass es keine zehn Jahre mehr dauert, bis auch in Deutschland der soziale Frieden gestört ist. Vor allem durch die Jugend, die immer weniger Zukunftsperspektiven für sich sieht!

Wer das ganze Interview liest, wird leider feststellen müssen, dass Bsirske keine Lösung parat hat. Dabei gibt es eine Lösung, um ein Land vor sozialen Unruhen zu schützen! Eben! Das bedingungslose Grundeinkommen! Und das ist auch finanzierbar! Auf jeden Fall leichter finanzierbar als der derzeitige Moloch Hartz IV und der gesamte daran hängende Rattenschwanz.

Und wenn bei der unmittelbar bevorstehenden weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise die Exporte - auch die deutschen - einbrechen, dann hat diese Republik ein großes Problem! Dann muss gespart werden! Und dann ist das heutige System nicht mehr finanzierbar! 

Und was dann? Wir werden es erleben! Ob wir es überleben werden - das ist eine andere Frage!


Diesen Post teilen
Repost0
28. August 2011 7 28 /08 /August /2011 23:42

In Gorleben steht eine Halle, sie wurde gebaut, um Castorbehälter mit radioaktivem Abfall aufzunehmen. Bisher sind in dieser Halle 102 Castor-Behälter aufgestellt! Insgesamt soll diese Halle Platz für 420 Behälter bereitstellen.

Ja, und was ist passiert. Da wurde plötzlich ein zu hoher Wert gemessen. Und wenn jetzt da noch weitere Castorbehälter aufgestellt werden, dann strahlen diese Behälter noch mehr vor sich hin! Und dabei sollte die Strahlenbelastung am Zaun auf keinen Fall 0,30 MilliSievert für ein Jahr überschreiten.

Also können keine weiteren Behälter eingelagert werden! Aber wohin mit dem Atommüll. Und dabei sollte Gorleben vom atomaren Zwischenlager zum Endlager klammheimlich umgewandelt werden! Denn schließlich muss der strahlende Dreck ja irgendwo gelagert werden.

Hier zeigt sich wieder einmal in aller Deutlichkeit, dass die Frage "Wohin mit dem Atommüll?" bis heute nicht beantwortet ist, ja, sie kann auch nicht beantwortet werden! Der Bevölkerung wurde vorgegaukelt, dass diese Castorbehälter sicher sind. Ja, auch die Menschen in der Nähe sind vor der Strahlung sicher.

Aber Pustekuchen! Die Strahlung denkt gar nicht daran, sich von der Ummantelung der Castorbehälter aufhalten zu lassen! Und wie hilflos reagieren jetzt die Betreiber und die Politik?

Da werden Messstellen verlegt, in der Hoffnung, dass dann an einer anderen Stelle niedrigere Werte gemessen werden. Oder die Castorbehälter werden anders aufgestellt, nicht weil sie danach weniger strahlen, sondern dass sie weiter entfernt von den Messstellen sind. Für wie dumm soll hier die betroffene Bevölkerung verkauft werden?!

Tja, wer ist jetzt für diese Sauerei verantwortlich? Die Frage nach einem Endlager wurde ja bis heute verdrängt! Es gibt ja Gorleben - obwohl das überhaupt nich geeignet ist. Das macht nichts, wir haben ja nichts anderes. Also wird immer wieder Gorleben genannt, bis das blöde Volk dies akzeptiert.

Aber das Volk ist nicht blöd - auch wenn viele Politiker und Atommanager es für blöd halten! Also wohin mit diesem strahlenden Atommüll? Ich denke, diese Castorbehälter werden verteilt - über diese ganze Republik! Und wo genau? Genau in den Gärten der Atommanager und der Atompolitiker!

Und wenn nun ein besonders schlauer Atommanager meint, er können sich durch eine Flucht ins Ausland vor der Zwangsaufnahme der Castorbehälter drücken, denkt falsch. Er muss seinen atomaren Müll mitnehmen.

Wenn diese Republik strahlen soll, dann für alle! Gerechtigkeit muss sein!

Quellen:

  1. Flugblatt der Bürgerinitiative Strahlengefährdung
  2. Verivox Hohe Strahlenbelastung in Gorleben
  3. contrAtom Gorleben-Castor absagen

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen