Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
7. September 2013 6 07 /09 /September /2013 19:33

TRANSLATE

Das hatten sich die USA anders vorgestellt: Da wollten sie einst gegen den Irak Krieg führen und sie brauchten einen Grund dafür. Er war schnell geschaffen: Der böse Irak besitzt Giftgas und er wird es einsetzen oder hat es bereits eingesetzt. Dann setzten die US-Geheimdienste einen Studenten ein, der suchte aus dem Netz der Netze alles zusammen, wo der Irak zusammen mit Giftgas genannt wurde.

Das waren dann die Beweise. Der Krieg gegen den Irak wurde eröffnet. Daraus entstand ein sehr teurer Krieg - mit vielen Verlusten auf beiden Seiten. Auch die Bündnispartner der USA machten mit. Mit einer Ausnahme: Die Krauts wollten - offiziell - nicht mitmachen. Der damalige Bundeskanzler Gerhard Sch. sagte Nein. Der damalige Präsident der USA - George B. beschimpfte den Kanzler der Krauts als "asshole" - der Krieg gegen den Irak fand trotzdem statt.

Geschichte wiederholt sich. Jetzt sei es Zeit, wieder Krieg zu führen. Das meinte die Rüstungsindustrie in den USA. Das ist so die einzige Industrie, die noch funktioniert. Und die braucht Absatzmöglichkeiten für die Waffen, die tagtäglich hergestellt werden. Der Irak scheidet aus. Aber er hat einen Nachbarn - Syrien. Also entschieden die Hintermänner der US-Regierung: Wir führen Krieg gegen Syrien.

Aber da brauchen wir einen Grund! Ohne Grund können wir keinen Krieg vom Zaun brechen. Und eigentlich dürfen nur die Vereinten Nationen - auch UNO genannt - eine Militäraktion gegen einen anderen Staat beschließen. Also dachten die Falken in den USA nach. GIFTGAS! fiel ihnen ein. Ja, Syrien setzt GIFTGAS ein - gegen seine eigene Bevölkerung. Syrien muss bestraft werden! Also führen wir Krieg!

In der UNO sitzen aber auch Russen und Chinesen, die schüttelten ihre Köpfe. Es sei ja gar nicht bewiesen, dass die syrische Regierung Giftgas eingesetzt hat. Die Russen verdächtigten die Rebellen. Und zu allem Unglück gab es ein Bekennerschreiben von Rebellen, die zugaben: Ja, das Giftgas stammt von uns, wir wollten es herstellen, aber da lief etwas schief ... 

Und es fanden sich Beweisstücke bei den Rebellen, wie Gasmasken mit "Made in USA" und Atropinampullen aus Katar. Atropin braucht man als Gegengift dafür, wenn die Herstellung von Sarin - dem Giftgas - nicht klappt. Aber das wollte der mediale Mainstream des Westens gar nicht wissen. Es gab zwar Journalisten, die wollten das schon wissen, sogar darüber berichten, aber die Lenker des medialen westlichen Mainstreams sagten NEIN: Das hat die westlichen Bürger und Bürgerinnen nicht zu interessieren.

Und Wladimir Putin sprach es in einem Interview aus, wer seiner Meinung nach das Giftgas angewendet habe. Die Rebellen. Also müsste die UNO diese Rebellen bestrafen. Aber das geht nicht. Es soll ja ein Krieg gegen die syrische Regierung geführt werden und nicht gegen die Rebellen. Die sollen doch unterstützt werden. Eine vertrackte Situation.

Aber die USA hatten in der Vergangenheit eine Partnerin, die neue Kanzlerin der Krauts - Angela M. Sie schlug sich in der Vergangenheit immer auf die Seite der USA, wie zuletzt bei dem Skandal um das Abhören durch die NSA. Das ist ein ganz geheimer Geheimdienst, so geheim, dass die Normalbürger gar nicht wussten, dass es diesen geheimen Geheimdienst gibt. 

Bis ein Insider diese Geheimnisse ausplauderte. Dieser Ed Snowden hat viele Geheimnisse ausgeplaudert! Dabei ist er gar kein Soldat der USA, auch nicht beim Bündnispartner England. Er ist nur ein verdammter Zivilist! Und er hat sein Maul viel zu weit aufgerissen. Dann musste er die Flucht ergreifen. Ja, er musste fliehen vor den Häschern der USA. Die wollen ihn unbedingt haben - tot oder lebendig! Das geht doch nicht, dass ein Zivilist Geheimnisse eines ganz geheimen Geheimdienstes ausplaudert - einfach so!

Er flüchtete erst nach Hongkong, die USA stellten sofort einen Antrag auf Auslieferung. Aber die Chinesen stellten fest, dass das Formular falsch ausgefüllt war und ließen den Snowden weiterziehen. In diesem Fall fliegen - nach Moskau - zu den Russen. Und die Russen gewährten ihm Asyl. Darüber war der Präsident der USA stinksauer - seitdem spricht er nicht mehr mit seinem russischen Kollegen. 

Aber zurück zu dem Krieg gegen Syrien. Ein paar verlässliche Bündnispartner haben die USA immer noch. Allen voran den Chef der Franzosen - den Hollande. Der hatte sich ja bereits beim Krieg gegen Mali bewährt. Da wurde ja auch Krieg geführt. Da ging es um Gold, viel Gold. Nicht auszudenken, wenn dieses Gold in die Hände von Abtrünnigen fällt, die machen doch glatt aus Mali einen Gottesstaat.

Dann passiert das, was in Ägypten passierte: Da wurde der alte unzuverlässlige Präsident in einer angezettelten Revolution entsorgt, eine Wahl abgehalten und o Schreck, diese Ägypter sind so etwas von unzuverlässig, sie wählten  - demokratisch! - einen Mursi zum Präsidenten. Schon die Römer wussten NOMEN EST OMEN, ja, wie hört sich Mursi denn an? Wie Murks! Also, mit so einem Murks wollte der Westen nicht zusammenarbeiten. 

Also wurde dem ägyptischen Militär, das ja seinen Sold aus den USA bezieht, befohlen, den Mursi gefangenzunehmen. Und einen anderen Präsidenten aufzustellen. Dass jetzt quasi Bürgerkrieg in Ägypten herrscht, das hatten die Strategen in den amerikanischen Denkfabriken nicht vorausgesehen.

Deshalb muss endlich wieder ein richtiger Krieg geführt werden. Gegen Syrien! Und die Krauts haben eine verlässliche Kanzlerin gewählt - Angela M. Aber o Schreck! Die Angela M. will auch nicht in den Krieg ziehen zusammen mit ihrem amerikanischen Kollegen Barack O. Was ist denn da passiert?

Ja, wie amerikanische Wissenschaftler feststellten, bei den Krauts grassiert das Wendehalsfieber. Auch die Kanzlerin der Krauts ist befallen. Plötzlich will sie nicht mehr in den Krieg ziehen. Wer hätte das gedacht.

Es kommt noch schlimmer: Da trafen sich die Mächtigen bei einem Gipfel - G20. In Petersburg. Da muss die Kanzlerin der Krauts viele angesteckt haben - mit ihrem Wendehalsfieber!

Langsam bekommen die USA es mit der Angst zu tun. Was ist, wenn dieses Wendehalsfieber auch in den USA ausbricht? Die Mehrheit der Amerikaner will auch keinen neuen Krieg! Sie haben die Schnauze gestrichen voll von ihrem Präsidenten Barack O.  Also wurde die WHO informiert, die stellte fest: es gibt eine Pandemie. Weltweit wütet das Wendehalsfieber!

Und es gibt kein Mittel dagegen. Doch, sagt der frühere amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld. Er ist ja an einer Firma beteiligt, die einst das Mittel gegen Schweinegrippe produziert hat. Tamiflu

Eilig kramte er die Rezeptur für Tamiflu hervor und rieb sich die Hände. In Erwartung der riesigen Gewinne, wenn Tamiflu weltweit eingesetzt wird. Aber halt! Ein neuer Name muss her. Er dachte nach und erinnerte sich an seine Bremer Wurzeln: Und nannte das neue Mittel Wehafi EX! Das steht für das deutsche Wort Wendhalsfieber EX. Und EX ist Latein und heißt AUS! Ja, es hat schon seine Vorteile, wenn jemand das Große Lat(r)inum beherrscht!

Dann mischte sich ein Beraterchen von McKinsey ein, er wollte die Herstellung von Wehafi EX verbilligen. Das ist doch schön. Dann steigen die Gewinne noch mehr! Leider führte diese Rationalisierungsmaßnahme zu einer Katastrophe:

Der Chef der Franzosen - Hollande - hatte viele Schiffsladungen von Wehafi EX bei den USA bestellt. Er verteilte sie übers ganze Land, weil er hoffte, dass dann seine früheren Wähler mit ihm in den Krieg ziehen - gegen Syrien.

Aber das neue Wehafi EX wirkte nicht mehr! Im Gegenteil: Das neue Mittel beschleunigte noch den Ausbruch von Wendehalsfieber! Immer mehr Franzosen wollen keinen Krieg gegen Syrien. Und die Reputation des amerikanischen Präsidenten befindet sich im Sinkflug:

Aus

YES WE CAN!

wurde anlässlich der Schnüffelskandale rund um die NSA

YES WE SCAN!

und angesichts des drohenden Krieges gegen Syrien ein

YES WE BANG!

Auch bei den Krauts kam es wegen des Mittels Wehafi EX zu kleinen bis mittleren Katastrophen: Da gab es die Jungmannen der NPD, die hörten von dem neuen Stoff und interpretierten das EX im Namen als einen Verstärker für die Wirkung von Alkohol. Also schütteten sie das Mittel ins Bier bei ihren Wettkämpfen als Kampftrinker - auch KOMA-Saufen genannt. 

Und o Schreck: Diese jungen Kampftrinker, in die die alten Herren der NPD ihre ganzen Hoffnungen gesetzt hatten, wurden völlig gewandelt! Von RECHTS nach LINKS! Sie führten sich auf - schlimmer als linke Autonome! Ja, sie stürmten die Wahlkampfbühnen der AfD!

Die Leibwächter der AfD waren derart verblüfft, dass sie nicht einschritten. Sie kannten ja diese Typen von früher - von NPD-Zeiten her.

Keiner von den Ermittlern wusste, wer RECHTS oder LINKS ist! Die einstigen verdeckten Ermittler, die vom Staat in die NPD eingeschleust wurden, bekamen es mit Existenzängsten zu tun! Gegen wen sollten sie ermitteln? Wen sollten sie observieren, wenn die NPD plötzlich LINKS ist!

Sogar der bundesdeutsche Innenminister Hans-Peter F. wusste nicht mehr, wie ihm geschieht, sein Weltbild begann zu wanken, was heißt zu wanken?! Es zerbröckelte. Nichts war mehr wie früher. 

Die wahren Hintermänner, die die Fäden ziehen - auch für die Marionette Barack O. - werden immer nervöser: Es muss etwas geschehen. Rockefeller, JP Morgan et al. haben einen Geheimplan. Sie brüten darüber. Eins steht fest: Sollte der amerikanische Präsident nicht in den Krieg gegen Syrien ziehen, dann muss er weg. Alle Hintermänner nicken. Ja, dann mus er weg! Aber wie. Das machen die Militärs. Aber wir sind nicht in Ägypten, wenden einige ein. Das stimmt! Wir sind nicht in Ägypten. Was dann? Sie tuscheln, es ist kaum etwas zu vestehen.

Die Krauts haben Piraten, die haben den Spieß umgedreht, sie belauschen jetzt die NSA, wenn sie ihre eigenen Landsleute belauschen - auch Rockefeller, JP Morgan et al. Wegen der mehrfachen Belauschung der Belauscher sind nur Wortfetzen zu verstehen: Da wurde ein Vorschlag diskutiert, den US-Präsidenten für geisteskrank zu erklären. Von Bayern läge schon ein Angebot vor, in Bayreuth wäre eine Zelle in der Forensik frei. Und da gebe es auch eine Justizministerin Beate M., die habe Übung darin, öffentlich zu sagen, dass eine Person krank sei und deshalb in der Forensik bleiben müsse ...

Putin: Die USA haben die größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte auf ihrem Konto
Veröffentlicht am 04.08.2013 von Gadddafi

Augstein und Blome vom 06.09.2013: Krieg um Syrien!
Veröffentlicht am 06.09.2013 von phoenix

PS.: Herzlichen Dank für die Anregungen in den Kommentaren zum Blog Syrien und der Baron von Münchhausen. Ihr habt mich zu diesem Blog inspiriert!

Diesen Post teilen
Repost0
2. September 2013 1 02 /09 /September /2013 21:54

TRANSLATE

Ja, wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt? Wer hat soviel Pinkepinke, wer hat soviel Geld? Schon 1949 sang Jupp Schmitz dieses Liedchen:

Wer soll das bezahlen? - Jupp Schmitz (1949)
Hochgeladen am 30.12.2008 annanthrax

Diese Frage stellten sich auch Kanzlerin Merkel und ihr Finanzminister Schäuble. Was hatten sie alles bestellt? Oder besser gesagt - angestellt? Schuldenmilliarden über Schuldenmilliarden wurden angehäuft! Längst ging der Überblick verloren. Der Finanzminister kann kaum noch schlafen. Was tun? Na klar! Da gibt es den Jens Weidmann, den Präsidenten der Bundesbank! Der soll gefälligst nachdenken! Dafür wird er ja bezahlt!

Und als Bänker kommen für ihn überhaupt nicht die Banken als Zahler in Frage. Auch wenn sie sich dumm und dämlich verdient haben, als sie notleidenden Staaten Geld liehen, solange bis diese Staaten nicht mehr die Zinsen dafür bezahlen konnten. Dann fingen die Banken zu jammern an: Wir verlieren unser ganzes liebe Geld!

Da wurde bei der Bankenkrise in Zypern etwas ausprobiert: Die Bankkunden sollten zahlen! Und die Banken wurden für fast drei Wochen zugesperrt, damit die Kunden nicht ihre Ersparnisse abheben und aus Zypern flüchten konnten. Dann waren die zypriotischen Bankkunden mürbe genug und ließen es zu, dass ihre Bankguthaben geplündert wurden - von den Banken. Und damit wurden dann Schulden bezahlt, die nicht die Bankkunden angehäuft haTTen.

Aber dieser Raub an der Ersparnissen hat funktioniert. Das war sozusagen die Generalprobe. Also schlug Jens W. der Kanzlerin und dem Finanzminister vor: Die Bankkunden müssen bezahlen. Das geht dann ganz einfach: Das Geld liegt ja schon auf den Banken, dann wird es einfach woanders hinverschoben - und der Bankkunde kann nichts machen.

Aber die Kanzlerin hatte ihren sozialen Tag und murmelte: Ist das nicht ungerecht, nur die Bankkunden für die Schulden anderer blechen zu lassen? Ihr Finanzminister nickte, ja, das ist wirklich ungerecht! Wir müssen erreichen, dass die großen Banken und die große Konzerne auch an der Schuldentilgung beteiligt werden. 

Da hatte der Finanzminister eine Idee: Über die Steuern! Ja, in den Finanzämtern haben wir ja die Einnahmen und Gewinne der Banken und der Konzerne erfasst. Und ein Beraterchen fügte hinzu, eigentlich müssten wir alle Steuerzahler an der Schuldentilgung beteiligen, nicht nur die Großen, sondern auch die Kleinen. Sonst sei das höchst ungerecht! Immer nur die Großen und Reichen!

Das leuchtete der Kanzlerin ein. Und ihrem Finanzminister. Beide hatten ihren sozialen Tag! Und so wurde es beschlossen. Und verkündet - vom Bundesbänker Jens W. Natürlich im Bänkerspeech, das verstehen die wenigsten. Vor allem die MIllionen von Bürgerinnen und Bürgern. Erst wenn ihre Notgroschen und ihre private Altersversorgung sich auf ihren Konten in Luft ausgelöst haben, dann werden sich einige erinnern: 

Der Bundesbänker hatte das ja schon angekündigt! Und wir Blödiane haben Merkel wiedergewählt. Sie lassen traurig ihre Köpfe hängen und seufzen: Wir haben es nicht anders verdient!

Wer nun meint, das habe ich mir ausgedacht, irrt sich. Er lese bei den DWN nach:

Quelle: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN Weidmann-Plan: Der große Zahltag für Steuerzahler und Sparer kommt: Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat ein Konzept vorgelegt, wie die Risiko-Banken und die Schulden-Staaten gerettet werden sollen. Die gute Nachricht: Dieses Konzept wird funktionieren. Die schlechte Nachricht: Die Bürger werden als Steuerzahler und als Sparer bezahlen.

Ob dieses Konzept wirklich funktioniert, hängt von uns allen ab! Wir müssen ja die Merkel nicht wählen!

Diesen Post teilen
Repost0
28. August 2013 3 28 /08 /August /2013 18:48

TRANSLATE

Da schrieb Leser Chris in einem Kommentar: "Ich habe gehört, "Seehofer" wird in den Duden aufgenommen und zum Unwort des Jahres erklärt: Ein "Seehofer" ist die kürzeste Strecke zwischen zwei Fettnäpfchen " Was war der Grund? Und Leserin Christiane schreibt in ihrem Kommentar:

Was sich Seehofer in Facebook geleistet hat, ist unerhört! Da macht er sich über seinen Gegenspieler lustig, dessen Frau gerade eine schwierige Schwangerschaft hat! Seehofer hätte wohl nur eine SMS geschickt. So soll Seehofer seiner damaligen Freundin die Trennung mitgeteilt haben... Auch nicht die feine Art!

Quelle: GLOSSE: Die Spitzenkandidaten - ein Vergleich: Steinbrück - Merkel - Seehofer

Worauf beziehen sich die beiden? Auf einen Artikel in der Süddeutschen Zeitung:

Quelle: Süddeutsche.de "Sie sollten sich schämen": Tags zuvor hatte Seehofer Al-Khatib auf Facebook noch mit Spott belegt: "Ich habe in meinem Stimmkreis noch gar nicht mit dem Wahlkampf begonnen und mein Gegenkandidat hat trotzdem schon aufgegeben. Das soll mir erst mal einer nachmachen." 

Wie finde ich das? Ekelhaft! Primitivstes Niveau! Und Dorothee Bär - Vize-Generalsekretärin der CSU - eiferte ihrem Ministerpräsidenten nach und schrieb in Twitter: Tja. Feige. RT.

Dabei hatte Al-Khatib sehr persönliche Gründe: Seine Frau hat gerade eine sehr problematische Schwangerschaft und ihr Mann wollte seiner Frau beistehen - Wahlkampf hin oder her! Und für diese persönliche Entscheidung musste er sich vom Ministerpräsident und von der Vize-Generalsekretärin verspotten lassen? 

Er schrieb dem Ministerpräsidenten: "Wer sind Sie noch mal, Herr Seehofer? Vorsitzender der Christlich Sozialen Union? Sie sollten sich schämen ..."

Entsetzt bin ich auch über die zustimmenden Nachrichten, die Seehofer erhielt. Aber auch empörte - wie: "da hilft kein Entschuldigen, da hilft nur Abwählen" - Dem kann ich nur zustimmen!

Ich frage mich auch: Wie christlich sind diese Politiker dieser Christlich Sozialen Union wirklich?

Denken wir nur an die derzeitige Sozialministerin Christine Haderthauer! Wie christlich und sozial hat sie sich in der Vergangenheit verhalten? Und damit sind wir bei der Asylpolitik! Al-Khatib war ja Personalleiter an der Universität Regensburg. Bereits im März hat er sich wegen der Risikoschwangerschaft aus der Politik verabschiedet. Aber er kritisierte weiterhin in Facebook die bayerische Staatsregierung, unter anderem: "Die restriktive Asylpolitik der Bayerischen Staatsregierung ist ohne Zweifel menschenverachtend."

Und was passierte? Die Universität Regensburg versetzte ihren Personalleiter kurzfristig ... Nachtigall, ick hör dir trapsen! 

So handhabt diese CSU das Recht auf freie Meinung! Ist diese CSU noch wählbar? Die Antwort liegt auf der Hand!

Quelle: Mittelbayerische Al-Khatib: Die Gerüchteküche brodelt: Die Juso-Hochschulgruppe forderte inzwischen in zwei Mitteilungen Aufklärung. „Dieser Personalfall schadet der Universität sehr“, heißt es darin.

Die Heute Show fand heraus: Seehofer hält sich für den bayerischen Obama:

Horst Seehofer hält sich für den bayrischen Obama
Veröffentlicht am 05.09.2012 von MisterSirComedian

Diesen Post teilen
Repost0
26. August 2013 1 26 /08 /August /2013 23:57

TRANSLATE

Da gibt es - oder muss es heißen gab es - die Verwandten-Affäre! Und in Bayern gibt es auch einen ORh - den Obersten Bayerischen Rechnungshof. Auf den sind viele Abgeordnete - nicht nur von der CSU - schlecht zu sprechen. Grund: Die ORH-Beamten haben doch wirklich nichts anderes zu tun, als diese Verwandten-Affäre minutiös aufzuarbeiten. 

Quelle: Bayerischer Oberster Rechnungshof Prüfungsmitteilung

Die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm hatte ja angekündigt, diesen Prüfbericht auf den Webseiten des Landtags zu veröffentlichen. Was auch geschah. Und da gibt es doch wirklich Journalisten aus dem hohen Norden, die treiben sich jetzt recherchierend in Bayern herum - nicht um Urlaub zu machen, sondern um Fragen zu stellen. Beispielsweise an Barabara Stamm - zum Prüfbericht, zur Verwandten-Affäre!

Aber Frau Stamm wollte keine Fragen beantworten - nicht vor der Wahl! Das ist so üblich in Bayern. Wisst ihr Nordlichter das nicht? Da gibt es doch eine heimliche Abmachung zwischen CSU und SPD: Gell, vor der Wahl äußern wir uns über diese Verwandten-Affäre nicht mehr! Da verlieren wir kein Wörtchen! Auch der Gegenkandidat - der Christian Ude verliert kein Wörtchen darüber. Aber er hält Wort,  sogar auf seinen Plakaten.

Und da kommen diese Nordlichter daher und belästigen die arme Frau Stamm. Ja, wissen die denn nicht, was Anstand ist? Kurz vor der Wahl? Also, wenn diese Nordlichter nicht wissen, was sich gehört, dann müssen sie das Bayernland verlassen. Dann erhalten sie keine Arbeitsgenehmigung in Bayern. Da ist der Ministerpräsident knallhart! Anstand ist Anstand!

Quelle: Süddeutsche.de "Die müssen raus aus Bayern": Der Ministerpräsident sieht die "Anstandsregeln" verletzt: Weil ein Reporterteam der ARD hartnäckig versucht, ein Interview mit Landtagspräsidentin Stamm zu bekommen, regt sich Horst Seehofer in Würzburg fürchterlich auf. Es fallen harsche Worte.

Es fehlt nicht viel, dann werden diese aufmüpfigen Journalisten in bayerische Abschiebehaft gesteckt - speziell betreut von der bayerischen Sozialministerin Christine H. Aber eins ist sicher: Modellautos dürfen sie da nicht bauen!

Der Horst S. ist stinksauer, er lässt sich doch nicht den Wahlsieg von diesen Nordlichtern versauen! Und da treiben sich ja noch andere nichtbayerische Schreiberlinge herum - wie vom ZDF - die Redaktion von Frontal! Auch die haben sich daneben benommen.

Und dann gibt es noch die Österreicher. Ja, das österreichische Fernsehen. Haben die denn nicht anderes zu tun, als über Bayern zu berichten? Und was geht den Österreichern an, wenn sich ein Landtagsabgeordneter einen Traum erfüllt: Er möchte auch mal eine sündteuere Leica-Kamera in den Händen halten:

Quelle: news@ORF.at Eine Leica auf Staatskosten: Wenige Wochen vor der Landtagswahl in Bayern holt die Affäre um von Landtagsabgeordneten angestellte Familienangehörige die Großparteien CSU und SPD ein. Ein Bericht des Bayrischen Obersten Rechnungshofes (ORH) übte vor wenigen Tagen scharfe Kritik und warf der Politik schwere Versäumnisse vor.

Und das Schlimme ist, das diese Österreicher einen ganz giftigen Link veröffentlichen - den auf den besagten ORH-Prüfbericht! Also, das beschädigt das nachbarschaftliche Verhältnis sehr! 

Also da muss Horst S. als Ministerpräsident einschreiten: Es muss eine EU-Bestimmung her, die regelt, dass Journalisten aus einem andern Land über Bayern nur dann berichten dürfen, wenn seine Majestät Horst S. geruhen es zu gestatten!

Das war schon früher beim Bayerischen König so! Wehe, da hat sich ein ausländischer Staat erlaubt, Schlechtes über Bayern zu schreiben! Da kamen sofort die Gebirgsjäger! Nur die Protokolle der höfischen Berichterstattung durften gnädigerweise den ausländischen Völkern zum Lesen gereicht werden! Sogar die bayerischen Hofnarren halten sich an diese bayerischen Anstandsregeln:

Die Parodis - Barbara
Hochgeladen am 31.03.2011 von Hans Kayser

Manchmal passiert auch diesen Narren ein kleiner Betriebsunfall: Da gratulieren sie dem Schüttelschorsch zum 60-ten. Und dann muss der Beglückwünschte zurücktreten - wegen der Verwandten-Affäre. Aber das muss unter uns Bayern bleiben. Das geht die Saupreußen und Ausländer nichts an:

Trula, trula, trulala, Georg Schmid bleibt Shooting Star
Veröffentlicht am 30.04.2013 von ReportMainz

Es muss ja keiner erfahren, wie aus einem Shooting Star ein ausgewachsener Rohrkrepierer wurde!

Diesen Post teilen
Repost0
18. August 2013 7 18 /08 /August /2013 19:31

TRANSLATE

Bei Wendehals denken wir meistens an einen Vogel - er ändert oft und schnell seinen Blickwinkel. Unsere holländischen Nachbarn sprechen auch von einem Draaihals - einem Drehhals. Und die Engländer nennen solche Vögel Schiefhälse oder Wrynecks. Wie erst jetzt so richtig erforscht wurde, gibt es auch eine Abart von Wendehälsen - unter den Säugetieren. Vor allem unter den Zweibeinern.

Wie intensive Forschungen festgestellt haben, gab es vor allem in der früheren DDR geradezu eine Brutstätte von Wendehälsen. Und diese Massenaufzucht von Wendehälsen brachte auch eine neue Krankheit hervor - das Wendehalsfieber. Nach dem Zusammenbruch der DDR gaben sich viele dieser Exemplare - vor allem in den SED-Kadern - als Wendehälse zu erkennen.

Heimlich brach ein Wendehalsfieber aus, das bis heute nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte. Besonders grassiert dieses Wendehalsfieber gerade unter Politikern - vor allem bei Mitgliedern der Christlichen Parteien. Der von mir hochverehrte Professor Grzimek war einer der ersten, die ein besonderes Exemplar eines Wendehalses auch im Westen Deutschlands entdeckten - das Merkel. Der NDR erstellte eine ausführliche Dokumentation darüber - produziert von der EXTRA3-Redaktion:

Ein Platz für Tiere: Das Merkel | EXTRA 3 | NDR
Hochgeladen am 23.02.2012 von ARD

Wie erst jüngst festgestellt werden musste, ist das Wendehalsfieber hoch ansteckend. Und zwei Spezies in der politischen Spitze der CSU sind davon befallen: Die Ärzteschaft unter den roten Genossen der SPD fand heraus, dass gerade der derzeitige Ministerpräsident Horst S. vom Wendehalsfieber befallen ist. Die SPD suchte nach einem Gegenmittel und fand den Christian U. - allein, dieses Vakzin scheint noch nicht zu greifen! Aber immerhin hält dieses Gegenmittel bereits Wort

Einige Wissenschaftler nannten die Erkrankung des Ministerpräsidenten auch den "Drehhofer" - vor allem, weil sich diese Spezies um 180 Grad dreht oder seine Meinungen. Seine Artgenossen sind oft verstört, weil sie sich auf die nächsten Handlungen des Drehhofers nicht einstellen und verlassen können.

Ja, sogar die sonst so steril wirkende Justizministerin Beate M. hat sich am Wendehalsfieber infiziert. Das wurde beim Fall Gustl Mollath offensichtlich: Zuerst wollte sie den Gustl weiterhin in der Forensik schmoren lassen, dann brach bei ihr das Wendehalsfieber aus und diese Justizministerin führte sich auf wie Jeanne d'Arc - die Jungfrau, die einst England in die Knie zwang. Beate M. zwang die bayerische Justiz in die Knie und trat für die Freiheit von Gustl Mollath ein. Ja, sie siegte über die verkrustete Justiz und der Gustl wurde freigelassen.

Zurück zum Exemplar Merkel: Das Merkel fungiert ja zur Zeit als Kanzlerin, und da brach das Wendehalsfieber am 11. März 2011 wieder aus - zeitgleich mit dem sechsfachen GAU in Fukushima. Vor diesem GAU war das Merkel ein Freund der Atomwirtschaft und vor allem deren Manager. Ja, sie sorgte dafür, dass die Laufzeiten für die alten Atommeiler verlängert wurden. Ihre Freunde - die Atommanager - freuten sich.

Zu früh. Da brach beim Merkel das Wendehalsfieber aus - in einer besonders schlimmen Form. Mit einem Moratorium zwang das Merkel ihre Freunde von einst, die alten Atommeiler abzuschalten. Und schlimmer noch, das Merkel verkündete eine Energiewende. Ihre Freunde wurden sehr böse und drohten mit einem bundesweiten Blackout - allein, der gelang ihnen nicht. Grund: Strom gibt es immer noch im Übermaß. Ja, die Preise an der Strombörse fielen immer mehr. Da hatte das Merkel ein Einsehen und erlaubte den Stromgiganten, dass die kleinen Privatverbraucher immer mehr für den Strom zahlen müssen. 

Die behandelten Ärzte meinten, dieser fulminante Ausbruch von Wendehalsfieber sei vorüber und überstanden, da droht ein neuer Anfall dieses Fiebers: 

Bisher war ja in Sachen Euro auf das Merkel Verlass, wenn es um die Rettung des Euro geht. Jetzt wollen Redakteure der Wirtschaftsnachrichten herausgefunden haben, dass ein noch schlimmerer Anfall von Wendehalsfieber droht: Das Merkel bastelt an einem Plan B - sie will den Euro nicht mehr retten, sondern nur noch ihre eigene Haut. 

Quelle: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN Plan B: Wie Angela Merkel den Ausstieg aus dem Euro plant: Das Chaos in vielen europäischen Ländern zwingt Angela Merkel zu Überlegungen, wie Deutschland aus dem Euro austreten kann. Eine zentrale Rolle könnte in ihrem Plan die Anti-Euro Partei „Alternative für Deutschland“ spielen. Denn sie verfolgt vor allem ein Ziel: Vier weitere Jahre im Kanzleramt.

Also, wenn das kein Anfall von Wendehalsfieber ist! 

Diesen Post teilen
Repost0
17. August 2013 6 17 /08 /August /2013 18:07

TRANSLATE

In Europa läuft seit Jahren ein Spiel - 

RISIKO!

Das wird von den Finanzministern der EU-Staaten gespielt. Da gibt es Länder, die sind hoch verschuldet. Dann ruft der Finanzminister der Deutschen:

RISIKO!

Und auch die Deutschen haften für die Kredite, die den armen Ländern gewährt werden! Und wenn die armen Länder ihre Kredite nicht zurückzahlen können? Dann heißt es wieder

RISIKO!

Bald ist wieder Bundestagswahl in Deutschland! Die Kanzlerin will wieder gewählt werden! Und Griechenland braucht Geld. So kurz vor der Wahl will der Finanzminister kein Geld mehr geben. Es sieht ja so aus, dass Griechenland nicht einmal die Zinsen für die bereits erhaltenen Kredite bezahlen kann. Also die klassische Pleite eines Staates. 

Dann gibt es in diesem Spiel noch eine Variante - 

SCHULDENSCHNITT!

Das bedeutet, dass die Gläubiger - allen voran die Deutschen - auf ihr Geld verzichten müssen. Ja, da werden mit einem Fingerschnippen Milliarden von Steuergeldern verbrannt. Die lösen sich einfach in Luft auf. Deshalb will der Finanzminister der Deutschen und die deutsche Kanzlerin die Mitspieler daran hindern, dass sie

SCHULDENSCHNITT!

ausrufen.

Nur die Opposition gibt keine Ruhe. Sie will wissen: Wieviel Milliarden Euronen hat Deutschland bisher verzockt - in diesem Spiel? Wie hoch ist das gesamte

RISIKO

für Deutschland. In schlaflosen Nächten rechnet der Finanzminister hin und her - er kommt auf eine Zahl und nennt sie der Opposition. Die nimmt sie zur Kenntnis und schreibt sie auf.

Die Opposition hat ein funktionierendes Gedächtnis. Sie erinnert sich an Zahlen, die der Finanzminister kurz zuvor genannt hat. Und sie stellt fest: Die neu errechnete Zahl des Finanzministers ist ja dreimal so hoch wie die kurz zuvor errechnete!

Der Finanzminister ist sauer! Er fühlt sich in seiner Ehre verletzt! Schließlich ist er der Finanzminister!

Quelle: Frankfurter Allgemeine Schäuble: Gesamtrisiko beträgt 310 Milliarden Euro: Insgesamt betrage der höchstmögliche Haftungsbetrag unverändert 310 Milliarden Euro, sagte Schäubles Sprecherin in Berlin. Dies ist mehr als dreimal soviel, wie das Ministerium kürzlich als aktuelle Risiken angegeben hatte.

Und dann gibt es eine besonders freche Oppositionspartei, die AfD, Alternative für Deutschland, deren Sprecher Bernd Lucke sagt: "Angesichts dieser Zahlen kann einem schon schwindelig werden - insbesondere da sie jede Woche steigen." Und deshalb will diese AfD bei diesem Euro-Spiel nicht mehr mitspielen und aussteigen. Frei nach dem Motto:

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Und

SCHULDENSCHNITT

 für Griechenland - das darf vor der Bundestagswahl nicht gespielt werden, die Kanzlerin ist dagegen. Nach der Wahl - ja, dann lässt sich darüber reden. Dann darf eine andere Spielvariante gespielt werden:

ALTERNATIVLOS!

Und noch jemand spielt mit: Ein Institut. Das hat besonders schnelle und besonders genaue Rechner. Und das kommt zu folgendem Ergebnis: Unter der Annahme, dass der Euro zusammenbricht und die Krisenländer inklusive Spanien und Italien zahlungsunfähig werden, kommt das Institut nach seiner neuesten Berechnung auf 533 Milliarden Euro Verluste für Deutschland. 

Und dieses Ifo-Institut geht noch weiter: Wenn die Krisenländer in Konkurs gehen, nachdem alle zugesagten Hilfsmittel ausgezahlt wurden und das Ausleihvolumen des ESM ausgeschöpft ist, ergibt sich nach Ifo-Berechnung im Falle der Fortexistenz des Euro ein maximaler deutscher Verlust von 637 Milliarden Euro. 

Davon will jedoch das Finanzministerium nichts wissen. Grund: Dann ist das Euro-Spiel ja aus! Und was machen dann all die Euro-Politiker? 

Nur das, was sie bisher gemacht haben: Sie erfinden einen 

EURO 2!

Es sei denn, wir Wählerinnen und Wähler schicken diese Euro-Politiker bei der Wahl alle nach Hause!

Alternative für Deutschland - Florian Jäger: Bundesregierung vertuscht Schuldenschnitt
Veröffentlicht am 10.08.2013 von Florian Jäger

Diesen Post teilen
Repost0
12. August 2013 1 12 /08 /August /2013 17:42

TRANSLATE

Der Bundesverkehrsminister Peter R. hat ein großes Problem. Deutschlands Straßen - vor allem im Westen - werden immer schlechter, die Schlaglöcher immer tiefer, die Brücken immer maroder. Aber das zu sanieren kostet viele Euronen. Woher nehmen? Also müssen die Bürgerinnen und Bürger bluten. Eine Maut muss her - auch für die PKW-Fahrer!

Um nun die Wählerinnen und Wähler nicht zu verprellen - bald wird in Bayern gewählt - fordert Horst S. - der Ministerpräsident - in den Bierzelten eine PKW-Maut - für Ausländer! Da johlen und klatschen die Zuhörer! Wenn Bayern nach Italien in den Urlaub fahren, müssen sie auch eine Maut zahlen. Warum nicht umgekehrt?!

Die Ausländer brauchen ja nicht auf Deutschlands Straßen zu fahren! Dem Horst S. geht es nur darum, dass er und seine Partei gewählt werden. Um die Anhänger - es soll ja immer noch Bayern geben, die trotz der vielen Skandale immer noch CSU wählen wollen - so richtig in Rage zu bringen, kursiert im Umfeld des Horst S. der Plan, auch Preußen als Ausländer zu betrachten. Ja, wenn sie bayerische Autobahnen bevölkern wollen, dann müssen sie vorher eine Maut abdrücken.

Und wenn ein Berliner Pirat seine Mitpiraten in München besuchen will, dann muss er doppelte Maut bezahlen, einmal weil er aus der preußischen Hauptstadt kommt und zweitens, weil er Pirat ist. Denn für Piraten gelten Sonderregelungen! Auch in Berlin.

Ja, aber wie soll das in die Tat umgesetzt werden? Ganz klar - mit RFID. Das sind Chips, die werden still und leise bei jedem Auto eingebaut. Was heißt eingebaut? Die werden geklebt. Und von wem und wo? In den Werkstätten und Tankstellen. Wenn ein PKW-Fahrer an eine bayerische Tankstelle zum Tanken fährt und er nachweisen kann, dass er Bayer ist, dann erhält er eine blauweiße Plakette mit eingebautem RFID-Chip. Und wenn er später über die Autobahn unter den Mautstellenzählern braust, dann erkennen die Zähler, dass das Auto ein bayerisches Auto ist und die Zähler zählen nicht. 

So wird erreicht, dass die Bayern auf jeden Fall von der Maut verschont bleiben. Das ist ja einfach geregelt und leicht umzusetzen. Horst S. und seine Freunde wissen jedoch ganz genau, dass da die Preußen aufschreien werden. Und erst die Ausländer. Und die Eurokraten! Aber die schreien erst nach der Landtagswahl!

Dann wird Horst S. - sollte er wirklich wiedergewählt werden - sich halt hinstellen und wird sagen: "Leute, wir hatten einen sehr guten Vorschlag, aber die bösen Preußen und die bösen Eurokraten und die bösen Ausländer lassen uns nicht. Aber ihr wolltet ja, dass die Ausländer auf unseren Straßen Maut bezahlen müssen. Aber die lassen uns nicht machen! Also, Leute, da müssen halt alle Maut bezahlen. Anders geht es nicht! Aber dann bezahlen auf jeden Fall die Ausländer Maut. Das ist doch was. Das ist doch toll, was wir erreicht haben!"

Und die bierdumpfen Stammwähler der CSU an den Stammtischen nicken: "Den Ausländern haben wir es gezeigt, jetzt müssen sie Maut bezahlen! Das ist es uns wert, dass wir auch zahlen ... Prost!"

Quelle: SPIEGEL ONLINE Kritik von Schwarz-Gelb: Seehofers Maut-Ultimatum empört Koalitionspolitiker: CSU-Chef Horst Seehofer will die Pkw-Maut erzwingen und irritiert damit Politiker der schwarz-gelben Koalition. Die Rede ist von Wahlkampfgetöse. Die Opposition wirft dem bayerischen Ministerpräsidenten Volksverdummung vor.

PKW-Maut für ausländische Autofahrer?
Veröffentlicht am 12.08.2013 von TVBayernTV

Die PKW-Maut Lüge
Veröffentlicht am 26.10.2012 von FlorianPronold

Diesen Post teilen
Repost0
11. August 2013 7 11 /08 /August /2013 16:16

TRANSLATE

Nicht nur in Berlin gibt es Piraten, da sitzen sogar welche im Abgeordnetenhaus. Sie sind den etablierten Parteien ein Dorn im Auge. Wieso? Die Piraten sind anders und sie decken so manches auf. Diese Piratenfraktion darf ja auch hinter die Kulissen des neuen Berliner Flughafens schauen. Ja, sie sind auch dabei, wenn das Gelände dieses immer noch nicht zu Ende gebauten Flughafens begangen wird.

Da war auch Andreas Baum dabei - gelernter Kommunikationselektroniker. Er sah, was die Abgeordneten der Etablierten nicht sahen: Überall nicht funktionsfähige Kabel. Baum ließ verlauten, wenn er einen solchen Pfusch abliefere, dann sei er fristlos entlassen. Da waren die Etablierten erschrocken. Verdammt, dieser Pirat scheint Ahnung zu haben. Das ist schlecht! Für uns Etablierte!

Also müssen diese Piraten schikaniert werden. Am besten, sie werden zu Berliner Freiwild erklärt. Sie sind zum behördlich-polizeilichen Abschuss freigegeben! Und eines der ersten Opfer wurde eben dieser Pirat Andreas Baum:

Ein Zivilfahnder stoppte ihn nachts in der Kleiststraße. Das ist sehr verdächtig. Grund: Da sind viele Drogenfahnder im Einsatz!

Also wurde Andreas Baum durchsucht. Und der Andreas Baum ist Abgeordneter der Piratenpartei. Da ist er besonders verdächtig. Grund: Die Piraten setzen sich doch für die Entkriminalisierung des Drogenkonsums ein. 

Also wollte der Zivilfahnder überprüfen, ob das Smartphone des Andreas Baum geklaut ist. Das ist eine ganz komplizierte Prüfung, die kann nur im Dienstwagen erfolgen. Und so eine Prüfung dauert mindestens eine halbe Stunde! 

Dazu müssen erst alle gespeicherten SMS gelesen werden. Schließlich könnte ja dort die Seriennummer versteckt sein. Und außerdem, vielleicht betreiben die Piraten einen florierenden Drogenhandel. Ihr Auftreten als Berliner Abgeordnete ist nur Ablenkungsmanöver. 

Der Zivilfahnder teilte auch dem Andreas Baum nicht mit, wessen er verdächtigt wird. Soweit käme es noch, einem verdächtigen Piraten etwas mitzuteilen. Wie gesagt, die Piraten sind in Berlin zum Freiwild erklärt, für diese Piraten gelten keine Gesetze.

Nach einer halben Stunde bekam Andreas Baum sein Smartphone zurück, er stellte fest, dass der Fahnder in seinen Daten herumgeschnüffelt hat. Baum ist sauer. Er stellt eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Diese wird von der Staatsanwaltschaft sehr schnell bearbeitet - mit dem Ergebnis: Der Zivilfahnder habe sich völlig richtig verhalten!

Berlin scheint ein besonderes Rechtsgebiet zu sein. Bist du Pirat und wirst du nachts von Zivilfahndern gestoppt, dann dürfen die Fahnder dein Handy mirnehmen und alles Gespeicherte (aus-)lesen. Als Pirat und erst recht als Abgeordneter hast du in Berlin keine Rechte. Recht haben stets die anderen!

Und außerdem ist dieser Andreas Baum nicht nur demokratisch gewählter Abgeordneter, sondern auch noch Fraktionsvorsitzender. Und er setzt sich für die Menschenrechte ein! Also sehr verdächtig. Und er braucht auch nicht immer wieder zu betonen, dass er in Sachen Elektronik mehr versteht als die etablierten Abgeordneten zusammen:

#AGH 10.1.13 #Piraten (01) Andreas @rka Baum - Das Managementdebakel des Herrn Wowereits
Veröffentlicht am 10.01.2013 von Rumfunk Parlament

Ob da jemand jemandem gesagt hat: "Der Baum ist lästig, macht dem mal Feuer unterm Arsch!"?

Quellen:

Diesen Post teilen
Repost0
10. August 2013 6 10 /08 /August /2013 11:52

TRANSLATE

Ausschneider? Wer oder was soll das sein? Ja, Ausschneider ist ein neuer Beruf - vor allem in den Wahlkampfteams der CSU. Es gibt Überlegungen, diesen neuen Beruf EU-weit einzuführen! Das hört sich ja wie "Aufschneider" an. Ja, die phonetische Ähnlichkeit ist vorhanden. Aber das Aufschneiden ist der CSU vergangen. Täglich neue schlimme Nachrichten gegen die CSU. Wer will da noch Wahlkampf führen.

Deshalb haben die CSU-Granden die Ausschneider eingeführt. Und was macht ein solcher Ausschneider? Wie der Name schon sagt, er schneidet aus. Die CSU hat ja immer wieder Probleme - mit Prominenten, die mal prominent waren. Und die CSU-Granden ließen sich in Gegenwart dieser Prominenten filmen oder fotografieren.

Sie meinten, da fiele etwas vom Prominentenglanz auf sie ab. Leider häufen sich die Fälle, dass der Prominentenglanz bei manchen Prominenten erloschen ist. Oder sich gar ins Gegenteil verkehrt hat. Und da gibt es dann Videos und Fotos, auf denen die CSU-Granden mit dieser Prominenz zusammen zu sehen sind. Zum Beispiel mit dem Präsidenten des FC Bayern - dem Uli H.

Dann treten die Ausschneider in Aktion. Mit einer digitalen Schere bewaffnet schneiden sie beispielsweise den Uli H. aus - heraus aus einem Video, das für den Wahlkampf gedreht wurde. So ein Ausschneider hat es nicht leicht. Wenn er nicht aufpasst, dann ruckelt das Video, weil da etwas herausgeschnitten wurde. 

Und dann merken die Wählerinnen und Wähler, dass da etwas fehlt. Und sie erinnern sich gar: Ja, da war doch sonst der Uli H. zu sehen! Warum ist der verschwunden? Ja, der Horst S. will sich halt nicht mehr in Gegenwart des Uli H. zeigen. Auch nicht auf früheren Fotos und in alten Videos.

Jetzt wissen wir, wieso die Wahlkampfvideos der CSU immer kürzer werden - manchmal ist gar nichts mehr zu sehen. Diese Videos haben überhaupt keine Aussage mehr! Aber das macht nichts. Die Videos hatten auch vor dem Ausschneiden keine Aussage.

Dann gibt es Fälle, da können diese Ausschneider absolut nichts ausschneiden, wenn beispielsweise der Horst S. dem Uli H. ganz fest die Hand schüttelt. Das fällt doch auf, wenn die Wähler denken: Wieso ist der Horst S. plötzlich einarmig? Was ist denn passiert? Und dann soll es böse denkende Menschen geben, die bei "einarmig" gleich an "Banditen" denken ... Das sind dann solche Leute, die in den staatlichen Spielcasinos ihr Geld verspielen. Aber so schlimm ist das nicht.

Grund: Der bayerische Staat musste ja viele Schulden machen. Er hat ja mal eine komische österreichisches Bank gekauft - die hat fast zwei Milliarden gekostet. Aber später konnte Bayern sie wieder zurückverkaufen - an Österreich. Leider nur für einen symbolischen Euro. Die Schulden durften die Bayern resp. die Bayerische Landesbank behalten. Und sie müssen jetzt Zinsen dafür zahlen.

Gerüchte kursieren, dass das täglich ein Million Euronen sein sollen. Wenn das so ist, dann braucht Bayern noch mehr einarmige Banditen! In den Spielcasinos und anderswo.

Aber zurück zum eigentlichen Problem: Nicht alles lässt sich ausschneiden. Dann kommt ein alter Beruf wieder zu Ehren - der Doppelgänger. Manche Doppelgänger sind dem Publikum bereits aus dem Singspiel beim alljährlichen Auftrieb zum Nockherberg bekannt. Die Christine H. - bekannt geworden durch die extrem kurze Doktorarbeit ihres Göttergatten und dessen Vorliebe für extrem teuere Modellautos - hat ja auch eine Doppelgängerin: 

Ulrike Gotes Klartext-Rede: die Machenschaften von Christine und Hubert Haderthauer
Veröffentlicht am 18.07.2013 von Grüne Fraktion

Denn wie da die grüne Ulrike G. über eine Christine H. herzieht, sie kann doch nur deren Doppelgängerin gemeint haben. Wie schaut diese Doppelgängerin aus? Wir haben im Archiv des BR gestöbert und wurden fündig! Im Video ab 6:20 ist diese Doppelgängerin zu sehen:

Nockherberg 2011 - Guttenberg und Söder
Hochgeladen am 25.03.2011 von anothar

Also, wenn wieder jemand die Wahrheit ausspricht, dann war es ganz bestimmt diese Doppelgängerin!

Wer nun immer noch meint, ich hätte mit dem Ausschneider nur aufgeschnitten, er irrt sich. Sogar die WELT berichtet:

Quelle: WELT Hoeneß aus CSU-Wahlkampfvideo herausgeschnitten?: Der geschasste CSU-Fraktionschef Schmid und Steuersünder Hoeneß tauchen nicht im CSU-Wahlkampf-Video auf.

Diesen Post teilen
Repost0
8. August 2013 4 08 /08 /August /2013 10:44

TRANSLATE

Nur wenige Stunden hatte Gustl Mollath Zeit zum Packen. Und er wollte seinen Fernseher und seinen Receiver mitnehmen. Das wurde ihm verweigert. Wieso denn das? Keine Begründung! Wo gibt es denn so etwas, dass das Klinkpersonal gegenüber Weggeschlossenen irgendetwas irgendwann begründen muss! Wo kämen wir denn hin? Das dachten sich wohl die Mitarbeiter der Forensik bis zum Chefarzt Klaus L. 

Quelle: FOCUS ONLINE Anwältin: Mollath sollte sein Zimmer bis 15 Uhr räumen – ohne Hilfe: Dann wurde das Auto vollgeladen, der Fernseher sollte Herrn Mollath zunächst kostenpflichtig nachgeschickt werden. Herr Mollath bat darum, den Fernseher sofort mitnehmen zu dürfen. Ich kenne es nur, dass technische Geräte vor Einbringung in eine Haftanstalt untersucht werden müssen. Wo lag hier das Problem, den Fernseher erst freigeben zu müssen?

Aber das ist doch klar! In der Forensik muss alles kontrolliert werden! Nur nicht in Ansbach! Wenn ein Patient für einen Gerichtsarzt sündteuere Automodelle baut, die dann Herr Gerichtsarzt versteigert, dann wird so ein Patient nicht kontrolliert. Wenn er Post bekommt, dann wird die durchgewunken. Ja, mehr noch, dieser Patient besaß sogar einen Generalschlüssel für alle vergitterten Fenster. Und er durfte auf Messen gehen, um sich Automodelle anzuschauen. Obwohl er im Wahn drei Menschen getötet hat!

Ja, und sein Therapeut ging sogar mit ihm in ein Wirtshaus! Ob das möglich war, weil seine Frau heute Sozialministerin ist - ja, die Christine H. Ich meine ja nur ...

Für Gustl Mollath gab es keine Sonderbestimmungen, da wurde alles kontrolliert! Egal, ob es in die Klinik hineingetragen oder ob es herausgetragen wird! Kontrolle muss sein. Die Klinikleitung hat bei Lenin gelesen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Also wird kontrolliert. Ein sehr guter Spruch! Aber Lenin war ein Kommunist? Was? Trotzdem wird kontrolliert.

Wurde wirklich nur wegen der Kontrolle kontrolliert? Oder musste gar nicht kontrolliert werden? Musste gar ein Apparatchen entfernt werden. Da könnte ja Mollath in seiner neuen Freiheit auf die Idee kommen, mal nachzuschauen. Und er könnte etwas finden?! O nein, das muss unbedingt verhindert werden!

Da gibt es ja so kleine Gerätchen, mit denen kann gespeichert werden, welche Sendungen geschaut wurden! Da gibt es sogar Marktforschungsinstitute, die das auswerten! Und wie gesagt, alles muss kontrolliert werden - die Therapeuten müssen wissen, was hat er geschaut? Wie hat das seine "Therapie" beeinflusst? 

Ja, und wenn ein Fernseher oder ein Receiver zu einem Weggeschlossenen in die Forensik gebracht wird, dann wird da so ein Gerätchen eingebaut - ganz versteckt, ganz unauffällig - so dass der Weggeschlossene es nicht entdecken kann! So geschah es auch bei Mollath. 

Und dann geschah es: Mollath muss sofort entlassen weren! Das Personal in der Forensik fiel in eine Schockstarre! Einschließlich des Chefarztes Klaus L. Er war derart steif, dass er nicht persönlich seinen prominenten Patienten verabschiedete und ihm alles Gute wünschte! Und seine Mitarbeiter blieben auch steif - keiner half ihm beim Packen!

Und dann erinnerte sich jemand vom Klinikpersonal an die zusätzlichen Einbauten in Fernseher und Receiver! Um Gottes willen! Wenn das bekannt wird! Dann wird die Bayreuther Forensik gleich mit dem amerikanischen Geheimdienst NSA verglichen! Der hat doch auch alle Informationen abgesaugt.

Was nicht stimmt! Abgesaugt hat der deutsche Geheimdienst - der BND. Und er liefert das Gesaugte brav an die NSA-Freunde. Die Kanzlerin hat damit kein Problem: Für sie ist alles Neuland! Sie kann ja nicht alles wissen. Und außerdem, zu DDR-Zeiten gab es noch kein Internet ...

Aber zurück zu Mollath und seinem Fernseher und Receiver. Diese beiden Geräte werden jetzt in der Forensikwerkstatt zurückgebaut und dann dem Mollath kostenpflichtig zugestellt! Für den Einsatz der Lauschteile wird keine Benutzungsgebühr gefordert. Grund: Mollath wurde ja vorher nicht gefragt, ob er mit dem Einsatz dieser Lauschspeicher einverstanden sei.

Wie kam es eigentlich soweit, dass Mollath in die Forensik weggesperrt wurde, sieben Jahre lang? Erwin Pelzig brachte Licht in den Justiz- und Bankendschungel:

Erwin Pelzig - Fall Gustl Mollath - Neues aus der Anstalt vom 25.06.2013
Veröffentlicht am 25.06.2013 von michi2005

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen