Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
23. Januar 2013 3 23 /01 /Januar /2013 21:39

TRANSLATE

Da macht der Chef der Gelben aus dem gern Wein trinkenden Parteifreund Rainer einen Spitzenkandidat. Und prompt animiert das die Redaktion des stern zu einem Wortspiel: Rainer mutiert zu einem spitzen Kandidat. Ausgelöst haben das Schilderungen einer Journalistin.

Ja, der Rainer, ist halt gesellig und ein Frauenaufreißer. Und so ein Mensch muss das sich und anderen immer beweisen. Und als er einen tiefen Blick ins Dekolleté der Journalistin wirft, ist es um ihn geschehen und er macht der Frau gewagte Komplimente. 

Aber der Rainer hat eine Sprecherin, eigentlich mehr einen Wachhund, der aufpasst:

Gegen ein Uhr nachts tippt ihm seine Sprecherin an die Schulter. Brüderle verabschiedet sich von den umstehenden Männern. Dann steuert er mit seinem Gesicht sehr nah auf mein Gesicht zu. Ich weiche einen Schritt zurück und halte meine Hände vor meinen Körper. Die Sprecherin eilt von hinten heran: "Herr Brüderle!", ruft sie streng. Sie führte ihn aus der Bar. Zu mir sagt sie:"Das tut mir leid." Zu ihm sagte sie: "Zeit fürs Bett."

Quelle: stern.de Der spitze Kandidat

Also, so einer ist der Brüderle! Na und? Die Gelben sind halt eine liberale Partei - die sehen das nicht so eng. Und der Rainer war ja viele Jahre Wirtschaftsminister, da passte er als Aufreißer-Macho perfekt zu den Methoden in der Wirtschaft.

Machen wir uns nichts vor: Dort läuft viel über Sex! Sei es, dass weibliche Agentinnen zur Industriespionage abkommandiert werden. Das trifft auf viele Branchen zu. So setzt die Pharmaindustrie lieber attraktive Pharmareferentinnen ein - Fachwissen wird zwar vom Gesetzgeber vorgeschrieben - ist in der Praxis eher Nebensache. "Ein Rock verkauft eben besser!" ist das Motto.

Und wenn Rainer über seine Ex erzählt ...

Brüderle erzählt über seine Ex
Veröffentlicht am 11.12.2012 von tampel

Wie heißt es doch: IN VINO VERITAS! - auch bei einem spitzen  Spitzenkandidat!

Brüderle lallt auf der IT-Messe
Hochgeladen am 12.12.2009 von ThomasKrueger1969

Und was sagt die Kanzlerin dazu?

Merkel blamiert sich
Hochgeladen am 25.09.2009 von McOpfa

Diesen Post teilen
Repost0
21. Januar 2013 1 21 /01 /Januar /2013 20:58

TRANSLATE

Der regierende Bürgermeister von Berlin - Klaus Wowereit - will klagen. Ach, er will sich beklagen? Über den negativen Fortschritt am Berliner Großflughafen? Nein, er will wirklich klagen, das meldet der Stern:

Quelle: stern.de Wowereit erwägt Klage gegen Dschungelcamp

Also will er gegen das gesamte Dschungelcamp klagen? Ja, da spielt auch Olivia Jones mit, mit bürgerlichem Namen Oliver Knöbel. Oliver mag es, in Frauenkleider herumzulaufen. Und deshalb will Wowi klagen? Irgendwie verstehe ich das nicht.

Oder hat er Angst, dass Oliver etwas ausplaudert? Wowi ist ja vom Vorsitz des Vorstandes der Flughafen-GmbH zurückgetreten, diese GmbH hat ja eigene Sitten und Gebräuche, was Dokumente angeht:

Nicht einmal Abgeordnete dürfen darüber berichten, allenfalls dürfen sie mal einen Blick in die Unterlagen werfen, aber reden dürfen sie nicht. Ja, sie könnten etwas ausplaudern - über die wahren Gründe, wieso die Eröffnung des Flughafens auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben wurde. 

Aber Wowis Nachfolger, Matthias Platzeck, der hört auf mit der Heimlichtuerei, er ist für "Transparenz, Klarheit, Wahrheit" - wollte vielleicht deshalb Wowi nicht mehr Chef vom Vorstand sein?

Transparenz, Klarheit, Wahrheit - Flughafen Berlin
Veröffentlicht am 12.01.2013 von Chamy De

Zurück zu Olivia Jones: Sie resp. er ist bekennende NPD-Gegnerin und besuchte als EXTRA3-Reporterin einen NPD-Parteitag. Dieses Video gilt als Klassiker unter den EXTRA3-Videos:

Classic: Olivia Jones bei der NPD | EXTRA 3 | NDR
Veröffentlicht am 06.12.2012 von ARD

Jetzt verstehe ich gar nichts mehr: Wowi ist Mitglied der SPD, also da müssten doch zwischen Olivia und Wowi Gemeinsamkeiten bestehen ...

Olivia mit Wowereit im Bett?
Veröffentlicht am 20.01.2013 von SoerenVLOG

Eigentlich ist es mir egal, wer privat mit wem ins Bett steigt. Was mich freut, ist die Tatsache, dass sogar eine antipolitische Sendung wie Dschungelcamp von Politik nicht verschont bleibt. 

Dabei besteht ja die Existenzberechtigung solcher Sendungen darin, die Zuseher vom Anschauen politischer Sendungen abzuhalten. Und nun das? Auch das Dschungelcamp ist vor Politik nicht mehr sicher!

Also, liebe Produzenten! So geht das nicht! Ihr bekommt ja Millionen dafür, Politik draußen zu lassen. Und dann so etwas. Bettgeschichten ja, aber ohne Politiker und ohne Politik! Verstanden?!

Das wird schwer - das ist unmöglich", seufzt ein Insider ...

Diesen Post teilen
Repost0
20. Januar 2013 7 20 /01 /Januar /2013 22:08

TRANSLATE

Im Jahr 2012 verloren die Gelben eine Landtagswahl nach der andern - sie scheiterten an der Schamgrenze von fünf Prozent. Viele meinten, sie seien an einer tückischen Krankheit befallen. Und sie wählten deshalb einen neuen Vorsitzenden - den früheren Arzt Philipp.

Und die Gelben hatten Angst vor den Piraten und diskutierten über diese frechen Piraten. Da sagte der Vorsitzende Philipp: "In unserem Körper gibt es auch Piraten! Sie werden nur anders genannt - Viren!" Das ließ die Teilnehmer aufhorchen: Wenn die Piraten so erfolgreich sind, und der Parteikörper quasi aus Piraten besteht, warum werden bei den anstehenden Landtagswahlen diese Piraten nicht eingesetzt?

Der gelbe Vorsitzende hielt ein Grundsatzreferat über Piraterie bei Viren. unter anderem sagte er:

"Viren sind genau genommen gar keine richtigen Lebewesen, sie haben keinen eigenen Stoffwechsel."

Ein Teilnehmer murmelte: "Genau wie unsere Partei - die ist ja schon wie tot!" Die meisten nickten betrübt. Vorsitzender Philipp fuhr fort:

"Aber Viren vererben sich trotzdem!" Wieder ein anderer: "Genau wie bei uns: Wir geben das neoliberale Denken weiter!"

Philipp ließ sich nicht stören und fuhr fort: "Viren sind sehr einfach gestrickt, sie enthalten nur eine einzige Sorte von Nukleinsäure, entweder als DNS oder RNS." Da pflichtete wieder ein anderer bei: "Genau wie bei unserem Parteiprogramm, das enthält nur das Mantra Steuer senken!"

Die Runde nickte beifällig! Philipp weiter: "Viren sind wie Piraten: Sie entern einen fremden Körper, borgen sich seinen Stoffwechsel aus und stellen ihn unter ihr Kommando, um neue Viren zu produzieren!"

Stille trat ein - eine längere Pause, dann rief ein anderer: "Das ist die Lösung! Wir müssen uns wie diese Viren-Piraten verhalten! Bisher haben wir nur Menschen befallen und es hat geklappt. Seht euch nur unseren neuen Bundespräsidenten an, wie brav er Neoliberales nachplappert - als früherer Pfarrer!"

Das überzeugte die Anwesenden. Philipp erhielt standing ovations! Er wollte weiterreden, wurde überstimmt. Dann erarbeitete Patrick eine Strategie für die Landtagswahlen in NRW und Schleswig-Holstein. Und siehe da, die Gelben waren wieder da und konnten in beide Landtage einziehen.

Das geschah 2012. Für die heutige Wahl in Niedersachsen wurden die Gelben wieder Piraten. Aber sie posaunten es nicht aus. Als Wirtspartei hatten sie sich die Schwarzen ausgeguckt. Und dem Wahlvolk wurde eingetrichtet, dass die Gelben auf den Stoffwechsel - also die Zweitstimmen - gar nicht angewiesen sind.

Aber heimlich raubten sie die Zweitstimmen der Schwarzen - also deren Stoffwechsel - und erhielten so fast zehn Prozent der Stimmen. Und waren wieder wer. Sie sitzen weiterhin im Landtag. 

Einer musste bluten: Die Wirtspartei, also die Schwarzen - sie verloren ganz gewaltig! Aber bei Viren ist das immer so: Der Wirt für die Viren beißt ins Gras!

Das stört diese gelben Viren überhaupt nicht, es gibt ja noch andere Wirtsparteien, die für neoliberales Denken anfällig sind ... 

Eine solche Strategie ist nicht ungefährlich: Wenn diese gelben Parteiviren ihre Wirtspartei zu sehr schädigen, dann haben Wirt und Viren zusammen weniger Stimmen als vorher.

Auch das schadet dem gelben Virus nichts. Ein Virus kann sehr lange"überleben" und warten, bis wieder ein neuer Wirt auftaucht.

Dieser gelbe Parteivirus bringt meist eine schlimme Krankheit mit sich - auch Korruption genannt:

FDP-Niedersachsen-Sumpf
Veröffentlicht am 30.03.2012 von mipram

Diesen Post teilen
Repost0
12. Januar 2013 6 12 /01 /Januar /2013 21:53

TRANSLATE

Bisweilen sind auch die Mainstreammedien zu etwas gut - so zum Beispiel bei der GEZ und der seit diesem Jahr praktizierten Haushaltsabgabe. Da veröffentlichte Katharina in ihrem Blog einen Artikel über die GEZ - unter anderem auch einen Link auf einen hochinteressanten Artikel in der FAZ:

Quelle: FAZ Jetzt klagt Rossmann

Das Interessanteste steht ganz am Schluss dieses Artikels:

Allein der Satz des früheren GEZ-Geschäftsführers Hans Buchholz vor dem Medienausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags im Sommer 2011 musste aufhorchen lassen: Die Ministerpräsidenten hätten vorgeben, das Beitragsaufkommen um ein Prozent zu steigern und 400.000 Betriebe und 200.000 Kraftfahrzeuge zusätzlich „in den Bestand zu heben“.

So, jetzt wissen wir es alle - schwarz auf weiß! Die Haushaltsabgabe wurde nur deshalb eingeführt, um mehr Geld in die Kasse der GEZ zu spülen! Und die ehrenwerten Ministerpräsidenten haben auch gleich vorgegeben, wieviel Geld mehr die GEZ kassieren soll.

Um wieviel Geld geht es da eigentlich? Um Milliarden! Schauen wir doch auf die GEZ-Einnahmen der Jahre 2004 bis 2011. Am meisten kassierte die GEZ im Jahr 2009: ganze 7,6 Milliarden Euronen. Dann sanken die Einnahmen - im Jahr 2011 waren es nur noch 7,5 Milliarden Euronen. Das ist den Ministerpräsidenten zu wenig, also verlangten sie intern nach einer Steigerung um 1 Prozent, das sind immerhin über 75 Millionen Euronen!

Quelle: statista Einnahmen der GEZ aus Rundfunkgebühren von 2004 bis 2011 (in Millionen Euro) nach Geräteart

Wieviele Haushalte zählte 2011 diese Republik? Nehmen wir zunächst die Privathaushalte: 40,439 Millionen!

Quelle: statista Anzahl der Privathaushalte in Deutschland nach Bundesländern 2011 und Prognose für 2030 (in 1.000)

Und was soll jeder Haushalt pro Monat zahlen? 17,98 Euronen! Das macht pro Monat nur für die privaten Haushalte: 727,09322 Millionen Euronen. Und im Jahr: 8.725,11864  Millionen Euronen! Also über 8,7 Milliarden Euronen! Das ist ja eine Steigerung! Nur um ein Prozent? Dass ich nicht lache!

Mit der Haushaltsabgabe fließen allein von den privaten Haushalten 8,7 Milliarden Euronen - das sind 1,2 Milliarden Euronen mehr als 2011 insgesamt an GEZ Einnahmen! Nur von den privaten Haushalten.

Jetzt fragen wir uns: Wieviele Firmen gibt es? Nein das frage ich mich nicht mehr! Es reicht ja schon, dass diese Haushaltsabgabe allein von den privaten Haushalten über 1,2 Milliarden zusätzlich in die GEZ-Kasse spült!

Ich finde es sehr gut, dass Dirk Rossmann gegen diese Abgabe klagt. Denn das ist keine Abgabe, das ist eine Steuer! Die trifft ja jeden! Ohne Ausnahme! Also brauchen wir diese GEZ gar nicht, für Steuern ist das Finanzamt zuständig! Und keine GEZ!

Und wenn wir feststellen, dass diese GEZ jetzt völlig überflüssig ist, wozu brauchen wir dann noch Ministerpräsidenten? Gleich sechzehn Stück! Die bestimmen ja, was bei den öffentlich-rechtlichen Sendern passiert. Wieso eigentlich. 

Was Rossmann angeht, da geht es ja nicht nur um Rossmann alleine, sondern auch um einen Koreaner, der 40 % von Rossmann besitzt: der Investor Li Ka-shing.

Quelle: Die Superreichen - Auch deren Leichenhemd hat keine Taschen

Was ist, wenn dieser Investor klagt, nicht in Deutschland, sondern vor dem Schiedsgericht ICSID? Das sitzt ja praktischerweise in der Weltbank in Washington.

Quelle: Was Deutschland vom kleinen Uruquay lernen kann?

Wird es dann in dieser Republik eine Lex Rossmann geben? Falls ja, werden dann die anderen von der Haushaltsabgabe Betroffenen protestieren? Mit Recht!

Kurzum, diese GEZ-Haushaltsabgabe ist ein illegaler Schnellschuss. In diesem Fall von den Ministerpräsidenten ausgeheckt. Wie steht es mit der Kompetenz dieser Ministerpräsidenten? Offensichtlich sehr schlecht!

Was soll ich nur beispielsweise von einem Ministerpräsidenten halten, der Probleme hat, eine siebenstellige Zahl vorzulesen?

Quelle: Blamage: Seehofer soll Zahl vorlesen

Und solche Ministerpräsidenten bestimmen dann, was ein Prozent mehr bedeutet?! Wir sehen ja, was dabei herauskommt.

Diesen Post teilen
Repost0
6. Januar 2013 7 06 /01 /Januar /2013 12:38

TRANSLATE

Für das Jahr 2012 erschien wieder die Liste der zehn gefährlichsten Menschen - gefährlich für den Staat Israel. Schauen wir uns doch diese Liste an:

Quelle: Simon Wiesenthal Center 2012 Top Ten Anti-Semitic/Anti-Isael Slurs

  1. Die Muslim-Bruderschaft in Ägypten: Tja, da fällt mir Goethes Zauberlehrling ein. Wer hat denn in den US-amerikanischen Denkfabriken die Pläne zur Destabilisierung des Mittleren Ostens entwickelt? Dass als Nachfolger von Mubarak die Fundamentalisten die Oberhand gewinnen, war doch klar. Und wieder bewahrheitet sich: "Die Geister, die ich rief ..."
  2. Der iranische Staat: Wenn ich mir die ausgewählten Zitate ansehe, wieso sind diese anti-semitisch? Sie stellen eine Kritik am Staat Israel dar. Und sie stellen Tatsachen fest, wie den globalen Einfluss von Israel.
  3. Carlos Latuff: Sind wir doch einmal ehrlich, wieviele kennen ihn überhaupt? Er zeichnet Karikaturen. Auch gegen die Spitzen der derzeitigen israelischen Regierung. Und deshalb wird er gleich als Anti-Semit abgestempelt?
  4. Der europäische Fußball: Ja, ihr habt richtig gelesen! Der europäische Fußball ist anti-semitisch! Das verstehe wer will - ich nicht! Da gibt es den Fußballverein Tottenham Hotspur - in einem traditionell jüdischen Viertel in London - sagen die Israelis. Und bei einem Spiel riefen wütende Fans Sprüche, in den die Worte "Hitler" und "vergasen" vorkamen. Gerufen haben das die Fans des Vereins West Ham United. So jetzt wissen wir es: Deshalb ist der gesamte europäische Fußball anti-semitisch! 
  5. Die Svoboda Partei in der Ukraine: Diese Partei setzt sich für die Befreiung ein, Befreiung vom Regime in Moskau! Und sie bezeichnet die Unterdrücker als "Moskauer jüdische Mafia". Also anti-semitisch?
  6. Jetzt eine griechische Partei: Deren Führer leugnet die Verbrennungsöfen in den Konzentrationslagern ...
  7. Und eine weitere Partei, diesmal aus Ungarn, die Jobbik-Partei, ziemlich rechts. 
  8. Ein Norweger, er warnt vor dem israelischen Einfluss - in Medien und politischen Vereinigungen, deshalb gilt für das Wiesenthal Center Trond Ali Lindstad anti-semitisch!
  9. Auf diesen Platz wurde Jakob Augstein gesetzt - der Verleger der Wochenzeitung derFreitag. Da musste sogar der deutsche Mainstream widersprechen! Irgendwie entpuppt sich dies Top Ten Liste als Rohrkrepierer oder als Schuss nach hinten!
  10. Louis Farrakhan, USA. Er behaupt unter anderem, dass die Israelis die Medien kontrollieren, und die US-amerikanische Regierung ...

Jetzt schauen wir uns Aussagen von Jakob Augstein an, die zur Begründung für den 9. Platz dienen sollen:

Mit der ganzen Rückendeckung aus den USA, wo ein Präsident sich vor den Wahlen immer noch die Unterstützung der jüdischen Lobbygruppen sichern muss, und aus Deutschland, wo Geschichtsbewältigung inzwischen eine militärische Komponente hat, führt die Regierung Netanjahu die ganze Welt am Gängelband eines anschwellenden Kriegsgesangs: Was ist denn an dieser Aussage so schlimm? Weil sie vielleicht wahr ist?

Es ist dieser eine Satz, hinter den wir künftig nicht mehr zurückkommen: “Die Atommacht Israel gefährdet den ohnehin brüchigen Weltfrieden.” Dieser Satz hat einen Aufschrei ausgelöst. Weil er richtig ist. Und weil ein Deutscher ihn sagt, ein Schriftsteller, ein Nobelpreisträger, weil Günter Grass ihn sagt. Darin liegt ein Einschnitt. Dafür muss man Grass danken. Er hat es auf sich genommen, diesen Satz für uns alle auszusprechen: Da tritt Jakob Augstein für Günther Grass ein - darf er das nicht? Weil Israel den Nobelpreisträger nicht mehr einreisen lässt?

Gaza solle “auf dem niedrigsten Level funktionieren, der gerade noch eine humanitäre Katastrophe” ausschließe. Selbst das ist gelogen. Die Katastrophe geschieht. Gaza ist ein Ort aus der Endzeit des Menschlichen. 1,7 Millionen Menschen hausen da, zusammengepfercht auf 360 Quadratkilometern. Gaza ist ein Gefängnis. Ein Lager. Israel brütet sich dort seine eigenen Gegner aus: Auch wieder eine wahre Aussage, die nicht öffentlich verbreitet werden darf?

Das Feuer brennt in Libyen, im Sudan, im Jemen, in Ländern, die zu den ärmsten der Welt gehören. Aber die Brandstifter sitzen anderswo. Die zornigen jungen Männer, die amerikanische – und neuerdings auch deutsche – Flaggen verbrennen, sind ebenso Opfer wie die Toten von Bengasi und Sanaa. Wem nützt solche Gewalt? Immer nur den Wahnsinnigen und den Skrupellosen. Und dieses Mal auch – wie nebenbei – den US-Republikanern und der israelischen Regierung: Jakob Augstein ist einer der wenigen Journalisten in Deutschland, der unbequeme Wahrheiten ausspricht, aber ist er deshalb gleich anti-semitisch?

Und was meinen prominente Juden dazu? Was sagt Salomon Korn, Vizepräsident des Zentralrates der Juden? Er distanziert sich vom Vorwurf des Anti-Semitismus und auch gleich auch vom Publizisten Henryk M. Broder: Man kann nicht immer alles wörtlich nehmen, was er sagt, und man kann auch nicht immer alles ernst nehmen, was er sagt.

Quelle: Tagesspiegel Zentralrat der Juden springt Augstein bei

Und was sagt der Münchner Historiker Michael Wolffsohn? Michael Wolffsohn allerdings hält derartige „schwarze Listen“ grundsätzlich für „unanständig und gefährlich“ – auch, weil dadurch die Maßstäbe verrutschten. „Augstein überschreitet zwar mit seiner Haltung gegenüber Israels Politik oft genug die Grenzen des guten Geschmacks. Doch in eine Reihe mit griechischen Hardcore-Nazis oder judenhassenden Islamisten gehört er keinesfalls“, betont der Münchener Historiker.

Quelle: Tagesspiegel "Augstein schuldet dem jüdischen Volk eine Entschuldigung"

Damit hat Wolffsohn einen sehr wunden Punkt berührt: Schwarze Listen sind wirklich sehr gefährlich! Sie können missbraucht werden, sie dienen nur allzu leicht, unbequemen Kritikern den Mund zu stopfen.

Und ich wundere mich, wieso Israelis sehr dünnhäutig reagieren, wenn an ihnen Kritik geübt wird? Ich erinnerne mich noch an die israelitischen Überreaktionen gegen dem Literaturnobelpreisträger Günther Grass. Das war doch seitens seiner israelischen Kritiker alles andere als menschenwürdig.

Das Simon Wiesenthal Center hat sich mit der Top Ten Liste 2012 wirklich keinen Gefallen getan. Mit einer solchen Liste wird der Antisemitismus gewiss nicht bekämpft. Eher im Gegenteil! Die wirklichen Antisemiten fühlen sich dann noch bestätgtit, ihren "Kampf" gegen die "Semiten" fortzusetzen und zu verstärken. 

Wie wäre es, wenn Israelis die vorgebrachten Vorwürfe gegen sie mit Fakten widerlegen?

Antisemitismus-Vorwurf: Zentralrat der Juden verteidigt Jakob Augstein.
Veröffentlicht von Heutigevideos am 05.01.2013

Diesen Post teilen
Repost0
4. Januar 2013 5 04 /01 /Januar /2013 18:22

TRANSLATE

Die GEZ - Gebühreneinzugszentrale - des öffentlichen Rundfunks und ihre Schnüffler. Die immer auf der Spur waren nach nicht angemedleten Rundfunk- und Fernsehgeräten. Und diese armen GEZ-Schnüffler waren oft die bedauernswerten Opfer von Witzen - ja wie wurden sie veralbert - führten sich manche ja albern auf:

So stellten sie fest, dass ein Adam Ries in der Johannisgasse 23 in Anna-Buchholz wohnt, und der ist nicht bei der GEZ angemeldet. Also flugs Aufforderungen geschickt. Auch wenn unter dieser Adresse ein Museum "wohnt" - nämlich das Adam-Ries-Museum.

Quelle: Adam Ries und die GEZ

Jetzt ist mit diesem Spuk zu Ende, diese GEZ-Schnüffelei gibt es nicht mehr. Und die Comedy-Typen haben ein Thema weniger:

Günter Nüssle von der GEZ
Hochgeladen von SehrWitzigComedy am 23.11.2009

Ab Januar 2013 wird alles anders: Da muss jeder Haushalt achtzehn Euronen jeden Monat bezahlen - ob die Mitglieder des Haushaltes öffentliche Sender schauen oder nicht. Pro Haushalt ist diese Haushaltsabgabe fällig! So wie die Müllgebühr!

Aber zwischen GEZ und Müll gibt es Unterschiede: Bei der Müllabfuhr wird wenigstens ein Haushalt von überflüssigem Müll befreit, aber bei den GEZ-Gebühren muss ein Haushalt auch für geistigen Müll bezahlen. Und all die GEZ-Einzahler können das Programm nicht beeinflussen. Das machen andere, die von den GEZ-Gebühren leben.

Sonst heißt es ja, "der Kunde ist König!" - nicht bei der GEZ - da gibt es keine Kunden, nur Einzahler!

Wer jetzt meint, dass das Personal bei der GEZ reduziert wird, irrt. Im Gegenteil: Das Personal wird aufgestockt! Von derzeit runde 1.000 Mitarbeiter auf 1.100 Leuten. 

Das verstehe ich nicht! Die ganzen Schnüffler entfallen doch jetzt! Ja, aber, das GEZ-System muss doch umgestellt werden! Das ist offensichtlich ziemlich shwierig!

Ich verstehe auch nicht, was da so schwierig ist. Die Stadt- und Landkreisverwaltungen wissen doch, was für Haushalte es gibt. Und die Finanzämter auch! Können die nicht gleich den Einzug der Haushaltsabgaben für die GEZ mit übernehmen. Und die ganze GEZ wird aufgelöst?!

Nein, das geht auf keinen Fall. Angeblich sind die Finanzämter zu teuer: Also macht es die GEZ weiterhin selbst, das sei ja viel billiger! Also, bei der Kirchensteuer funktioniert es doch. Die erheben die Finanzämter für die Kirchen. Wieso geht das nicht mit der GEZ? Und die 1.000 Personalstellen, die dann entfallen, das eingesparte Geld könnte doch gleich mit der neuen Haushaltsabgabe verrechnet werden!

Ja, es kursieren Gerüchte, dass sogar die GEZ-Schnüffler nicht arbeitslos werden: Sie erhalten neue Aufgaben: Sie sollen die GfK ablösen und deren Aufgabe übernehmen - also die Ausspähung der Fernsehgewohnheiten der Deutschen! Aber diese Schnüffler müssen keine Hausbesuche mehr machen, sondern sie sitzen in zentralen Überwachungstäumen:

Und beobachten die Haushalte - dafür wurden eigens neue elektronische Möglichkeiten installiert - über die Stromversorgung der Haushalte! Am Anfang wird diese Beobachtung etwas hapern, weil das Stromnetz noch nicht voll ausgebaut ist, aber das wird sich schon geben!

Die Kanzlerin hat höchste Priorität für diesen Ausbau verordnet! Schließlich war sie mal in einer "Anderwelt" FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, sie weiß wie wichtig es ist zu wissen, welche Sendungen sich Bürger ansehen.

Bürger, die sich noch für Politik interessieren, sind höchst verdächtig! Und Bürger, die sich die eigens produzierten Programme für Bekloppte reinziehen, sind ungefährlich!

Aber ganz gefährlich sind die noch seltenen Sendungen, die die ungeschminkte Wahrheiten berichten - wie beispielsweise die Märchen über den Euro:

Der Euro am Abgrund - Deutsche Exporte brechen ein
Veröffentlicht von MrMarius239 am 16.08.2012

Jetzt wissen wir auch, wieso die Haushaltsabgabe gerade jetzt eingeführt wurde. Grund: Bisher konnten Bürger ihren Fernseher abmelden oder gar ihr Radio. Aber das geht mit der Haushaltsabgabe nicht mehr. Da müssen die Bürger zahlen, ob sie in die Röhre gucken oder nicht - schließlich wollen ja die Rundfunksender auch weiterhin leben!

Diesen Post teilen
Repost0
3. Januar 2013 4 03 /01 /Januar /2013 18:03

TRANSLATE

In Spanien gibt es ein Nationales Statistik-Institut. Das veröffentlichte bis 2010 auch die Anzahl der Selbsttötungen. Im Jahr 2010 waren das immerhin 3.145 Menschen, die den Freitod wählten.

In den folgenden Jahren wurden keine Statistiken über Selbsttötungen veröffentlicht. Menschen, die aus schierer Verzweiflung sich umbringen?! Solche Meldungen werden einfach unterdrückt. Nach dem dem Motto: Keine Meldung - keine Selbstmorde!

Da berichtet die Tageszeitung "El Pais" über einen Familienvater - 57 Jahre alt, dass er sich in Malaga öffentlich mit Benzin übergoss. Weil er kein Geld habe, um sich Lebensmittel zu kaufen! Und das ist kein Einzelfall!

Die Selbstmordrate steigt rasant: Immer Mehr Menschen setzen ihrem Leben ein Ende - wegen der Wirtschaftskrise:

Quelle: evangelisch.de Verzweifelter Arbeitsloser in Spanien zündet sich an 

Originalquelle: EL PAIS Un hombre se quema a lo bonzo al no tener “ni para comer”

Und die Krise in Spanien vernichtet täglich 2.000 Arbeitsplätze:

Quelle: EL PAIS La crisis destruyó más de 2.000 empleos al día a lo largo de 2012

Ja,  solche Horrormeldungen gibt es nicht im deutschen Mainstream. Und wieso das alles? Wieso werden Menschen in den Selbstmord getrieben? Weil Großbanken und Politiker an dem Euro festhalten wollen - koste es, was es wolle! Ja, auch wenn das Festhalten am Euro immer mehr Menschenleben kostet!

Wieder Selbstmord in Spanien wegen Zwangsräumung - Regierung will neues Gesetz beschliessen
Veröffentlicht von euronewsde am 09.11.2012

Diesen Post teilen
Repost0
31. Dezember 2012 1 31 /12 /Dezember /2012 22:10

TRANSLATE

Was für ein Reflex? Wer ist überhaupt Semmelweis? Ignaz Semmelweis war ein Arzt in Ungarn und suchte nach den Ursachen, weshalb viele Kinder an Kindbettfieber starben. Er fand auch die Ursache - mangelnde Hygiene in den Krankenhäusern! Das geschah bereits in der Mitte des 19. Jahrunderts!

Seine Kollegen waren nicht erbaut, ja sie nahmen Semmelweis und seine Studien nicht ernst! Sie lachten ihn aus - was nicht sein darf, auch nicht sein kann! Und so ging sein Name in die Geschichte er Medizin ein - immer dann, wenn Menschen Tatsachen nicht wahrhaben wollen, wenn sie nicht in ein Weltbild passen.

Quelle: Wikipedia Semmelweis Reflex

Wenn ich mir heute den medialen Mainstream ansehe - vor allem die BILD Zeitung aus dem Hause Springer - dann muss ich leider feststellen, dass ganze Zeitungsredaktionen vom Semmelweis Reflex befallen sind.

Da hat die arme Springer Presse - allen voran BILD - getrommelt: Arbeitslose sind faul und dumm! Wer arbeiten will, findet auch Arbeit! Wer keine Arbeit findet, ist selbst schuld! Diese mediale Gehirnwäsche hatte und hat Folgen! Selbst an den Sozialgerichten! Wenn da ein Opfer der Jobcenter es wagt, gegen einen offensichtlich rechtsungültigen Bescheid zu klagen und bei Gericht den Mund  aufmacht, dann sind die Sozialrichter total verdattert: Dieser Langzeitsarbeitslose kann ja sprechen, ja, schlimmer noch, was er von sich gibt, hat Sinn und Verstand! 

Und jeder zweiten Klage müssen die Sozialrichter stattgeben! Das passt doch nicht zusammen! Das Weltbild dieser Sozialrichter beginnt zu bröseln!

Aber die Verursacher für diese mediale Hetze gegen die Langzeitsarbeitslosen - die Redaktion der BILD Zeitung - sind vom Semmelweis Reflex befangen und versuchen weiter zu hetzen!

So auch gegen Ralph Boes! Diese "böse" Mensch schaffte es, als Gast von Sandra Maischberger eingeladen zu werden. Und er erzählte von seinen schlimmen Erlebnissen als Opfer eines Berliner Jobcenters. Dagegen musste natürlich BILD berichten und richtigstellen. 

Was konnte BILD an Ralph Boes kritisieren? Ja, sie haben es herausgefunden: Ralph Boes ist ein "Schnösel"!

Was ist eigentlich ein Schnösel? Schauen wir doch bei Wikipedia nach:

Als Schnösel (im 19. Jahrhundert vermutlich zum Wortbereich Schnodder, schnäuzen im Sinne von „Rotznase“ gebildet) wird umgangssprachlich ein (junger) arroganter Mensch, ein dummfrecher Bursche, bezeichnet. Als eingebildet und eitel, dabei aber übersättigt und gleichgültig wird dieser Typus beschrieben.

Schnöseltypen finden sich historisch oft in Komödien, Operetten oder Schwänken – klassische Schnösel sind z. B. der Fürst in Joachim Ringelnatz’ Gedicht Kuttel Daddeldu und Fürst Wittgenstein und der eingebildete Kranke im gleichnamigen Stück von Molière.

Da haben wir es: Ralph Boes ist nach Auffassung von BILD ein junger arroganter Mensch, ein dummfrecher Bursche!

Jeder, der sich die Maischberger-Sendung anschaut, wird wohl zweifeln: Ralp Boes als jungen Menschen zu bezeichnen, als Rotznase? Hat da BILD eine andere Sendung gesehen? Und führte sich Ralph Boes als dummfrech aus? Nicht, dass ich wüsste! Das Problem der anderen Gäste war halt, dass sie keine Gegenargumente auffahren konnten - aber das geht doch nicht zu Lasten von Ralp Boes.

Was da vor allem der derzeitige bayerische Finanzminister von sich gab, gibt schon sehr zu denken. Im Deutschunterricht liefe das unter "Themaverfehlung"! 

Und Ralp Boes als "eingebildeten Kranken" hinzustellen? Heinrich Alt von der Bundesagentur versuchte es ja: Ralp Boes bilde sich nur ein, dass er hungern oder gar verhungern müsse! Schließlich verteile seine Behörde auf Antrag Nahrungsmittelscheine! Aber nur als Kann-Leistung! Die ist vor dem Sozialgericht nicht einklagbar! Denn irgendwie muss ja seine Behörde mit renitenten und frechen "Kunden" fertig werden! Wie diesem Ralph Boes!

Also verbleiben die Organe der Springer Presse im Semmelweis Reflex, sie ignorieren die Wirklichkeit! Sie ignorieren traurige Tatsachen wie Folter durch die Jobcenter!

Ja, so schaut die traurige Wirklichkeit aus: Immer wenn ein Jobcenter mit einem Bescheid sanktioniert. bedeutet das für die Betroffenen Folter! Aber das passt nicht zu dem hehren Selbstbindnis der meisten Politiker mit dem christlichen C im Parteinamen! Oder dem sozialen S im Parteinamen!

Vergessen wir nicht, dass es die SPD und die Grünen waren, die diese Sanktionen bei Hartz IV als Gesetz einführten und damit millionenfache Folter legitimierten! Sie können und wollen dies allerdings bis heute nicht wahrhaben! Sie leiden immer noch am Semmelweis Reflex!

Dieser Semmelweis Reflex scheint eine sehr tückische Krankheit zu sein: Sogar der Kanzlerkandidat der SPD scheint davon befallen zu sein. Er klagte allen Ernstes darüber, dass er als künftiger Kanzler zu wenig verdiene! Mein lieber Kandidat und Anwärter auf die Kanzlerschaft! Erst einmal müsste jemand wie Sie erst mal gewählt werden!

Quelle: Boeses BILD beleidigt Ralph Boes - Die Hetzparolen der Springer-Presse

"Borreliose und Ignaz Semmelweis"
Hochgeladen von Gunnar Torbohm am 13.10.2009

Was Ignaz Semmelweis passierte, dass er auf Grund einer Intrige in eine psychiatrische Klinik eingewiesen und dort unter mysteriösen Umständen verstarb, passiert ja immer wieder. Denken wir da nur an den Fall Gustl Ferdinand Mollath!

Quelle: GLOSSE: Alle Politiker in die Wüste

Wie lange wird es noch dauern, bis Sanktionen der Jobcenter als das erkannt werden, was sie wirklich sind? Sanktionen sind Folter!

Diesen Post teilen
Repost0
27. Dezember 2012 4 27 /12 /Dezember /2012 17:58

TRANSLATE

Dass Indien das Land der Kasten ist, das hat sich herumgesprochen. Und dass in Indien Frauen offensictlich nichts wert sind, das hat ja die widerlich-brutale Gruppenvergewaltigung einer Studentin in Neu-Dehli gezeigt:

Quelle: Weihnachtliches und weniger Weihnachtliches

Jetzt mögen Schlaumeier sagen: In Europa gibt es kein Kastenwesen! Aber sie täuschen sich! Da hat sich eine Kaste breitgemacht - die Kaste der EU-Kommissare! Genau genommen sind die alle krank! Sie leiden an der Regulierungswut! Eine sehr gefährliche Krankheit - vergleichbar mit Tollwut.

Diese Regulierungskaste ist nicht demokratisch gewählt, und das europäische Parlament kann gegen diese Kaste nichts unternehmen. Als letztes Opfer wählten sie sich die altbewährte Glühlampe aus - die sollte verschwinden.

Und die Glühlampe verschwand. Anfangs war die Leuchtmittelindustrie sehr froh darüber, witterte sie große Geschäfte. Leider machten dann die Geschäfte die Hersteller aus Fernost. Und deutsche Hersteller wie Osram schauten in die Finsternis.

Quelle: Die Osram-Funzel - Arbeiter auf der Straße

Also suchten sich diese EU-Kommissare ein neues Objekt ihrer Begierde: den Wasserhahn in deutschen Badezimmern. Da wollten diese Kastenunmenschen schon immer rein! Zu Kontrollzwecken! Diese Regulierungskaste muss kontrollieren, ob die Deutschen ja mit dem Wasser sparsam umgehen.

Als Ober-Regulierer hat sich der EU-Präsident freiwillig gemeldet. Er findet sich selbst "sexy" - demnach prädestiniert, in deutschen Badezimmern die Wasserhähne zu regulieren!

Quelle: GLOSSE: Die EU lässt es krachen - trotz Krise!

Wer hat diesen Regulierern diesen Auftrag gegeben? Die europäischen Wähler? Nein, diese Kaste der EU-Kommissare wurde nicht gewählt! Und die geben sich ihre "Aufgaben" selbst! Dazu brauchen sie keine Wähler! Die stören nur! Die könnten ja auf den Gedanken kommen, diese Kaste der Ungewählten endlich abzuwählen!

Wer nun meint, das sei nur eine GLOSSE, er irrt sich sehr! Nach dem Verbot der Glühlampe rollt ein neuer Regulierungswahnsinn auf uns zu: Die Regulierung der europäischen Wasserhähne! Doch lest selbst:

Quelle: WELT EU will Verbraucher zum Wassersparen zwingen

Müssen sich die Deutschen diesen Unsinn auch noch gefallen lassen? Ich denke NEIN, das Maß ist voll! Was bringt und brachte uns die regulierungswütige Kaste von EU-Technokraten? Nur Ärger!

Und langsam müsste es sich herumgesprochen haben, dass diese europaweite Währung Euro wirklich nur "Monopolygeld" ist - eben Spielgeld für wenige ganz reiche Banken ...

Aber bis die Deutschen endlich aufwachen, dürfte es noch ein Weilchen dauern. Also, deutsche Hausfrauen nicht erschrecken, wenn die Stimme des EU-Präsidenten unter der Dusche erschallt:

Europe is still sexy, and so am I, says EU Chief Van Rompuy
Hochgeladen von EUXTV am 30.06.2011

Ja, es kursieren Gerüchte, dass dieser Präsident sich für seine Regulierungsaufgaben sogar eine spezielle "Dienstgarderobe" anfertigen ließ! Da ist dann richtig der Bär los:

response to Europe is still sexy, and so am I, says EU Chief Van Rompuy
Hochgeladen von TheVeryMuchSoShow am 07.07.2011

Diesen Post teilen
Repost0
21. Dezember 2012 5 21 /12 /Dezember /2012 21:57

TRANSLATE

Es ist gar nicht solange her, da wurden Mediziner als die "Halbgötter in Weiß" bezeichnet - wegen ihres oft penetrant arroganten Auftretens. Zwischenzeitlich hat diese selbsternannten Halbgötter die Realität eingeholt: Immer öfters bleiben Heilungserfolge aus.

Da werden riesige Geschütze aufgefahren, wenn es um den Kampf gegen eine der Geiseln unserer Zeit angeht - den immer öfters auftretenden Krebserkrankungen. Die Behandlungskosten steigen mehr und mehr - die Heilungserfolge bleiben aus. Damit wird auch der selbst vergebene Nimbus dieser Halbgötter in Weiß angekratzt.

Wie sagte einst Sauerbruch: "Wer heilt, hat recht!" Danach hätten die meisten Halbgötter in Weiß unrecht!

Aber es hat sich eine andere Kaste von Halbgöttern gebildet: die Bänker von internationalen Großbanken. Sie führen sich noch arroganter auf als die Halbgötter in Weiß. Nehmen wir doch als abschreckendes Beispiel Jürgen Fitschen: er ist seit einem Jahr - nach dem Rücktritt von Joseph Ackermann - Co-Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Bank und Mitglied der Trilateralen Kommission, eine Vereinigung, die mit Goldman Sachs verbandelt ist.

Was ist passiert? Da gab es eine große Razzia - bundesweit, in den Räumen der Deutschen Bank! Und der Dreiviertelgott Fitschen ist sehr verärgert: So eine Razzia, über die in der Presse berichtet wird, das ist für den Ruf der Deutschen Bank schlecht! Also zückt dieser Dreiviertelgott seine Allzweckwaffe und ruft den hessischen Ministerpräsident an. Und beschwert sich beim Ministerpräsident.

Ja, dieser Dreiviertelgott Fitschen stellt sich über die Gesetze! Offensichtlich hat er im Sozialkunde- und Politikunterricht nicht aufgepasst. Sonst wüsste er, dass der Ministerpräsident der falsche Adressat ist. Selbst ein hessischer Ministerpräsident kann die Staatsanwaltschaft nicht von einer Razzia abhalten!

Wenn Fitschen sich beschweren will, dann doch bei der Staatsanwaltschaft!

Fitschens Reaktion ist ja verständlich: Welcher Sparer, welche Sparerin hinterlegt seine mühsam erarbeiteten Ersparnisse bei einer Bank, die des öfteren durchsucht wird? Wahrscheinlich hat Fitschen Angst davor, dass seine Kunden die Bank stürmen und ihr gesamtes Geld abheben. So etwas hat es immer wieder gegebEn:

Vor vier Jahren gab es eine riesige Panik unter den Kunden von Northern Rock, lange Schlangen bildeten sich, die Kunden hatten Angst um ihr Geld!

Northern Rock Panic
Hochgeladen von StandardJohnDoe am 2008.04.01

Ist es wirklich abwegig, wenn unter Kunden der Deutschen Bank plötzlich Gerüchte geistern - das Geld ist nicht mehr sicher?! Da ist es schon verständlich, wenn ein Dreiviertelgott wie Fitschen Angst hat!

Und es gibt ja noch einen anderen Dreiviertelgott bei der Deutschen Bank - Anshu Jain - der tut so, als ginge ihn das nichts an. Dabei ist er Teil der Doppelspitze der Deutschen Bank. Und Cicero interviewte Professor Wolfgang Gerke dazu:

Quelle: CICERO „Anshu Jain duckt sich zu Unrecht weg“

Also Professor Gerke findet das überhaupt nicht in Ordnung, dass Dreiviertelgott Jain Vogel-Strauß-Politik betreibt und so tut, als ginge ihn das nichts an!

Und wenn beide Dreiviertelgötter jetzt überrascht tun, sie wüssten von nichts, das kann nicht sein. Wie der FOCUS schreibt, gab es aus Britannien bereits 2009 ernste Warnungen:

Quelle: FOCUS ONLINE Deutsche-Bank-Boss Fitschen rudert heftig zurück:

... wurde die Deutsche Bank von der britischen Steuerbehörde HMRC frühzeitig vor kriminellen Machenschaften beim Emissionshandel gewarnt. Die Bank habe es anschließend aber versäumt, intern durchzugreifen. Das gehe aus Akten der Generalstaatsanwaltschaft hervor. Dem Bericht zufolge wies die HMRC führende Vertreter der Deutschen Bank in London bereits im Herbst 2009 darauf hin, dass große Teile des Handels mit Luftverschmutzungsrechten „mit Betrugskriminalität behaftet seien“ ...

Da wird sich doch mancher Sparer fragen, ob bei einer solchen Bank sein Geld sicher ist? Man stelle sich vor: Bereits 2009 warnt die britische Steuerbehörde: "Leute, was ihr da macht, ist illegal!" und was passiert? Nichts! Absolut nichts! So verhalten sich doch nur Dreiviertelgötter, die meinen, sie stünden über dem Gesetz. Oder gar: "Das Gesetz sind wir!"

Sind diese Dreiviertelgötter von einer schlimmen Krankheit befallen? Der Megalomanie!?

Immerhin - Dreiviertelgott Fitschen sah ein, dass dieser Anruf beim Ministerpräsident blöd war und hat sich entschuldigt! Und der bundesdeutsche Finanzminister beeilt sich gleich, diesem Dreiviertelgott helfend zu Seite zu springen:

Quelle: Deutschlandradio Schäuble schaltet sich in Deutsche-Bank-Debatte ein

Schäuble meinte, dass Deutsche-Bank-Chef Fitschen nach wie vor der richtige Mann auch für die Spitze des Bankenverbandes und damit als Ansprechpartner für die Politik sei. Der Vorstandsvorsitzende habe sich für seinen Anruf bei Hessens Ministerpräsident Bouffier entschuldigt, und damit müsse es auch wieder gut sein.

Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass Schäuble das Wort "Finanzminister" immer öfter falsch interpretiert. Erstens, ein Minister ist ein Dienender. Da er vom deutschen Volk gewählt wurde, sollte er dem deutschen Volk dienen und dafür sorgen, dass es mit den Finanzen, dem bundesdeutschen Vermögen, immer mit rechten Dingen zugeht.

Andererseits ist dieser Finanzminister dagegen, wenn das Land NRW CDs mit den Daten von möglichen Steuerhinterzieherérn kauft! Müsste ich das verstehen? Und als deutscher Finanzminister muss Schäuble für Transparenz sorgen, was mit den Steuern der Deutschen passiert.

Aber Schäuble ist ja auch Mitglied des ESM. Wenn wir uns da diesen Vertrag ansehen, da kommt gar keine Transparenz vor. Ja, da sollen die meisten Transaktionen ganz supergeheim ablaufen. So geheim, dass nicht einmal Gerichte eingeschaltet werden können.

Da bleibt doch nur die Schlussfolgerung: dieser Finanzminister ist ein doppelter Dreiviertelgott - mit einem Janusgesicht. Und einer Vorliebe für die Großbanken - allen voran Goldman Sachs:

Goldman Sachs Verschwörung - Erwin Pelzig - Neues aus der Anstalt vom 13.11.2012
Veröffentlicht von michi2005 am 13.11.2012

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen