Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
18. Januar 2012 3 18 /01 /Januar /2012 09:46

Da schickte mir Heike einen Link auf ein hochbrisantes Video, das ihr Mann gefunden hat. Vielen Dank an euch beide! In diesem Video wird Fukushima mit dem "Endlager" Asse in Deutschland verglichen. Die Ergebnisse sind erschütternd:

Fukushima liegt in Deutschland 750 m tief in der ASSE

Ich zitiere aus der Beschreibung zu diesem Video: "Während Japan in Fukushima gegen radioaktives Wasser kämpft, bildet sich im deutschen Untergrund - in der Asse - ein hoch radioaktiver See. Täglich sickern 12.000 Liter Wasser in den angeblich trockenen Salzstock. Die Strahlung liegt zwischen 90.000 und 240.000 Becquerel pro Liter."

Und weiter geht es:

"In einer Liste vom 18. Januar 1977 ist vermerkt, dass 49 Atommüllfässern eine Strahlung von 550 bis 700 Sievert pro Stunde an der Außenseite aufweisen."

Aber dem Mann, der offenbar die Geschicke dieser Republik lenkt, diesem Mann vergeht nicht das Lachen! Schließlich ist er - de facto - derjenige, der bestimmt wo es lang geht. Und die Kanzlerin? Ja, sie Bundeskanzlerin - aber nur de jure! Ansonsten muss sie machen, was der "Mann vom Acker" bestimmt.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

nancy 01/18/2012 20:26

das ist wohl ein witz, oder? was ist den daran politik? hatten die angst das auch die verschwörungstheorien besprochen werden? ohjeee, bald darf man nix mehr. wenn erst mal die totale kontrolle
über uns hergefallen ist, wirds wie in der DDR (mit sicherheit noch schlimmer)
aber jetzt schweif ich etwas vom thema ab. ich bin erschüttert. ich finde jeder sollte wissen was radioaktivität oder elektrosmog ist und was die konsequenz davon ist bzw. was es anrichten kann.

Kiat Gorina 01/18/2012 21:53



Die haben einfach Angst davor, dass Menschen kritisch werden. Dass junge Menschen selbst sehen können, was Elektrosmog bei keimenden Pflanzen bewirken kann. Dann werden diese Menschen
sorgfältiger mit den Handys umgehen. Sie werden vielleicht weniger simsen, weniger telefonieren. Ein Aufschrei der Empörung bei den Providern. Was lehrt ihr an den Schulen? Seid ihr bekloppt? Ihr
vermasselt unser Geschäft!


Darum geht es! Um Geschäft und um Gewinn! Es geht nicht um die Gesundheit der Menschen.



nancy 01/18/2012 20:02

Ich habe die Vermutung, das Kinder die micht irgendwelchen Krankheiten geboren werden oder mit zuvielen Gliedern oder schlicht und einfach mit einem Gendefekt, die Folgen solcher Strahlungen sind.
Hab mich noch nicht wirklich damit beschäftigt, aber ich bin fest überzeugt davon.

Kiat Gorina 01/18/2012 20:17



Mit deiner Vermutung liegst du richtig. Die radioaktive Strahlung kann bei jeder Zellteilung dazwischen funken und dann zu Missbildungen führen. Übrigens, nicht nur Radioaktiviät, sondern auch
elektromagnetische Felder. Da wurden schon Versuche durchgeführt, da wurden keimende Samen neben funkenden Handys gelegt und die Samen entwickelten sich anders als sonst. Als wir diese
Versuchsergebnisse einer Religionslehrerin zeigten, fragte sie uns, ob wir bereit seien, einen Zusatzkurs zu diesem Thema an einem Gymnasium zu halten. Wir waren bereit, der Physiklehrer wollte
auch. Aber dann sprach das Bayerische Kultusministerium ein Machtwort und lehnte ab. Grund: An bayerischen Schulen dürfe keine Poltik verbreitet werden.


Jetzt wissen wir es: Wer von der Gefahren von Elektrosmog spricht, macht Politik 



Heike 01/18/2012 18:17

Danke, gern geschehen…
Tja wie ich schon mehrfach erzählt habe, bin ich ja nicht unweit davon aufgewachsen. Zwar nicht direkt in den Gebiet, aber sehr nahe daran. Deshalb schmerz es mich eben sehr… man ist eben doch mit
seiner Heimat verwurzelt.
Was mich auch sehr daran ärgert ist die Tatsache dass Helmut Kohl damals in den 80iger Jahren (der ach so Tolle "Kanzler der Einheit") die Menschen damals Zwangsenteigent hat, wenn sie ihr
Grundstück nicht für das Endlager hergeben wollten.
Und dabei kann ich mich dunkel daran erinnern (ich muss damals 4 Jahre alt gewesen sein) wie sich mein Vater mit den Nachbarn stritt als die SPD an die Regierung kam, und dieser Nachbar meinte, die
würden nun sein Haus enteigenen.
Passierte Natürlich nicht.
Zwangsenteigent wurden die Leute die in der Asse lebten, Jahre später in den 80iger Jahren.
Ich erinnere mich an noch an meine Schulzeit, ich war in der 9. Klasse als Kohl an die Macht kam. Unsere Lehrer brachen für die 9 - 13 Klassen den Unterricht ab.
Alle Versammelten sich in der Aula, wo man einen Fernseher aufgestellt hatte und sahen zu wie Helmut Schmidt das Amt an Kohl abgeben musste…
In unserer Schule wurde dies von lauten "Buh!" rufen kommentiert.
So "begeistert" war man davon. Anschließend ging man schlecht gelaunt in Unterricht zurück.

Erinnerungen…

Liebe Grüße an Euch alle
Heike

Kiat Gorina 01/18/2012 18:41



Ja, und eure schlechten Vorahnungen sind leider eingetroffen! Bei der Asse frage ich mich, wozu haben wir eigentlich Aufsichtsbehörden? Wenn ich höre, welch hohe Messwerte da ermittelt wurde,
wieso wurde nicht gleich Alarm geschlagen? Aber nein, das hätte ja die Geschäfte der Atomindustrie gewaltig stören können. Und der Rüstungsindustrie. Dieser Spezies Mensch ist nicht zu helfen.



DEVA8 01/18/2012 16:36

Kiat das ist wahr.
Vielleicht forschen sie deshalb so krampfthaft nach Exoplaneten
mit habitabler Zone. Doch wenn gefunden, wie hinkommen?

@nancy...

Stimmt, wenn man sich das bildich vorstellt, wie die Erde versucht
die Parasiten loszuwerden, dann hoffe ich wenigstens sie erkennt die guten
Bazillen hihi..die bösen kann sie ruhig ausscheiden...;-))
Aber ist schon so....die Erde und auch die unschuldigen Wesen, ob
Mensch ob Tier ob sonstwas, tun mir
immer sehr leid.

Liebe Grüße
von Deva

Kiat Gorina 01/18/2012 18:35



Ja, das dürfte das Problem sein: zu anderen Planeten reisen. Und dann stellt sich die Frage: Lebt da schon jemand? Und ist er zu einer friedlichen Koexistenz bereit? Oder sind diese Menschen zum
friedlichen Zusammenleben überhaupt geeignet?



Petra 01/18/2012 14:14

Wenn ich die Merkel da lustig Sekt trinken sehe, da erfasst mich das große Kotzen! Wollen die einfach so weitermachen wie bisher? Diese Giftbrühe verseucht doch den Boden im Umkreis von wer weiß
wie viele Kilometer? Da braucht keiner mit dem Finger auf die Japaner zu zeigen, japanische Verhältnisse haben wir in Asse auch. Eine Regierung, die so unverantwortlich mit der Gesundheit der
Bürger umgeht, gehört aus dem Amt gejagt!

Kiat Gorina 01/18/2012 18:24



So sehe ich das auch! Mich wundert, dass die meisten da einfach ruhig bleiben! Vor allem die Kinder und ENkel müssen es ausbaden. Sie werden uns verfluchen, dass wir alles hingenommen haben. Ja,
dass wir die Verantwortlichen sogar in ihre Ämter gewählt haben. 



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen