Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
20. November 2012 2 20 /11 /November /2012 18:23

TRANSLATE

In Irland - einem stockkatholischen Land - gehen viele Tausende Menschen auf die Straße! Sie protestieren - für das Recht auf Abtreibung! Wann hat es das schon in Irland gegeben?! Anlass war der grausame Tod einer indischen Zahnärztin. Sie war schwanger.

"Es hat die Ärzte im Universitätskrankenhaus der irischen Stadt Galway nicht interessiert, dass das Baby nicht mehr zu retten war, als die Mutter mit einer beginnenden Fehlgeburt und starken Schmerzen eingeliefert wurde; es hat sie nicht interessiert, dass die in der 17. Woche schwangere Savita Halappanavar vier Tage lang vor ihren Augen furchtbare Qualen erlitt; ihnen war gleichgültig, dass die 31-Jährige in Lebensgefahr schwebte.

"Sie folgten dem katholischen Dogma, das in Irland Gesetzeskraft hat: Eine Abtreibung ist unter keinen Umständen erlaubt. Erst als es zu spät war, das Kind im Mutterleib längst tot, da nahmen sie eine Operation vor, um den Fötus zu entfernen. Die junge Frau starb in Agonie an Blutvergiftung. Das tödliche Gift eines vermeintlich ethisch wertvollen, in Wahrheit menschen- und lebensfeindlichen Prinzips, brachte sie um."

Quelle: Frankfurter Rundschau Moral ohne Gnade

Was sind das für menschenverachtende Gesetze?! In einem europäischen Land?! Ein Land, in dem auch nicht abgetrieben werden darf, wenn eine Frau vergewaltigt wurde! Oder wenn durch die Geburt das Leben der Mutter in Gefahr ist! Oder ...

Was sind das für Menschen, die solche Gesetze verabschieden! Was ist das für eine Religion, die lieber das Leben einer jungen Mutter opfert, nur um stur ihr Gesetz anzuwenden!

Für mich ist eine solche Kirche untragbar! Was treibt Menschen dazu, Mitglieder einer solchen Religionsgemeinschaft zu sein. Ich mische mich sonst nicht ein, wenn es um Fragen des Glaubens geht. Aber wenn einem Irrglauben Menschenleben geopfert werden, dann bringt das für mich das berühmte Fass zum Überlaufen.

Irland: Demonstration für Abtreibung
Veröffentlicht am 18.11.2012 von euronewsde

Irland: 31-Jährige stirbt nach verwehrter Abtreibung
Veröffentlicht am 15.11.2012 von zoominde

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Petra 12/02/2012 10:40


Jesus hätte das bestimmt nicht gewollt! Da sieht man, was Männer aus dem Glauben machen :-((

Kiat Gorina 12/02/2012 12:03



Das sehe ich auch so: Ich denke nur an die Szene, als eine angebliche Ehebrecherin gesteinigt werden sollte. Jesus: Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den erste Stein!



Juliane 11/21/2012 07:31


Mir fehlen die Worte.


Oder sowas hier:


http://www.taz.de/!105844/


Zum Glück ist niemand gestorben.

Kiat Gorina 11/21/2012 08:38



Und wenn dann die zuständige Behörde mauert und sich auf Sozialdatenschutz beruft, das ist ja wohl eine Sauerei! Und das in Hamburg, der Stadt mit den meisten Millionären! Frei nach Loriot stelle
ich die Frage: Was machen die Behörgen in Hamburg den ganzen Tag?



Katharina vom Tanneneck 11/20/2012 22:50


Ich kann Dir nur zustimmen! Das ist grausam und passt nicht in die EU und in unser Jahrhundert. In diesem Fall ist die Kirche schuld am Tod dieser armen Frau. Unglaublich! 

Kiat Gorina 11/21/2012 01:14



Und jeder, der so für den Schutz des ungeborenen Lebens eintritt, sollte auch das geborerne Leben schützen. Wenn in diesem Jahr mehr als eine Million Hartz-IV-Bezieher sanktioniert werden, dann
betrifft das vor allem die Kinder. Die werden bestreaft mit Essensentzug, sie müssen hungern! Und wer ist verantwortlich für diese Art von Folter? Vor allem die Bundesarbeitsministerin und die
Kanzlerin!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen