Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
6. Mai 2013 1 06 /05 /Mai /2013 21:50

TRANSLATE

Deutschland, 2001. Das damalige Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit vergibt einen Auftrag: Es soll ein Bericht über unkonventionelle Zukunftstechnologien erstellt werden. Drei Wissenschaftler wurden beauftragt:

  • Marco Bischof:
  • Thorsten Ludwig und
  • Andreas Manthey. 

Diese drei Wissenschaftler stellten auf 61 Seiten sechs ausgewählte Technologien zusammen:

  1. Brownsches Gas
  2. PAGD-Technologie
  3. Charge Cluster Technologie
  4. Blacklight-Prozess
  5. Plocher-Energie-System
  6. Graviton-Bioenergie-Technologie

Dieser Bericht war 2005 fertiggestellt. Aber wurde nicht veröffentlicht.Wer ihn lesen will, findet kein Exemplar in der Deutschen Nationalbibliothek! Wieso? Weil da Technologien genannt und beschrieben und beurteilt sind, die den Energiegiganten von damals und von heute nicht in den Kram passen!

Wahrscheinlich wäre dieser Bericht längst vergessen, gäbe es nicht das Internet. Versteckt ist dieser Bericht immer noch zu finden:

Quelle: Zukunftstechnologien für nachhaltige Entwicklung: Unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung und Aktivierung biologischer Prozesse

Wer sich für diesen Bericht interessiert - und das sollte jeder! - sollte sich diesen Bericht herunterladen, bevor er "verschwindet"! Für mich ist dieser Vorgang wieder eine Ungeheuerlichkeit:

Da wird von einem Ministerium ein Bericht in Auftrag gegeben und mit Steuermitteln bezahlt. Und dann verstößt dieser Bericht gegen die Interessen des Großkapitals - also wird versucht, diesen Bericht totzuschweigen! Dabei haben alle Steuerzahler diesen Bericht finanziert. Also müsste ein solcher Bericht für die Öffentlichkeit zugänglich sein!

Ähnlich verhält es sich ja mit dem Problem der Depublizierung: Da werden mit dem Geld der GEZ-Einzahler Sendungen produziert, die stehen dann für kurze Zeit in der Mediathek und werden dann wieder gelöscht! Dabei müssten all diese Sendungen für unbefristete Zeit für die GEZ-Einzahler zu sehen sein! Schließlich haben ja nicht die Intendanten dafür bezahlt, sondern die GEZ-Einzahler. Und wie sagt der Volksmund: Wer zahlt, schafft an!

Quelle: Wieder ein Opfer der Depublizierung?

Nehme ich beispielsweise das Problem mit der Endlagerung von radioaktiven Abfällen: Derzeit sucht ja die Politik wieder einmal nach einem Endlager! Und bis spätestens 2031 soll ein Endlager gefunden werden. 

Quelle: presse.com Deutschland sucht Endlager für radioaktive Abfälle

Anscheinend kommt den Politikern nur eine Art von Endlagerung in den Sinn: Verbuddeln! Und jetzt komme ich zurück zu dem Bericht: Da gibt es ein Kapitel 4 mit dem Titel "Dekontamination radioaktiver Abfälle". Ja, richtig gelesen! Da gibt es zwei Technologien, mit denen kann die Radioaktivität reduziert werden. Wer mehr dazu wissen möchte, schaue in diesen Bericht. Und in die genannte Literatur.

Oder denken wir an Fukushima: Wären solche Technologien kein gangbarer Weg? Aber nichts passiert! Wieso eigentlich?

Experimente mit Dirty Hydrogen und Browns Gas - Vortrag von Reinhard Temme
Veröffentlicht am 29.11.2009 von NuoVisoProductions

Hier zeigt sich wieder, wie sehr Beppe Grillo, der Gründer der 5-Sterne-Bewegung in Italien, nur zu recht hat, wenn er viele Politiker als verhaltensgestört bezeichnet. Die meisten Politiker entscheiden über Dinge, die sie nicht verstehen! So auch bei der Frage der Endlagerung von radioaktiven Abfällen! Informierten sich diese Politiker über Forschungen und läsen sie die Berichte, die sie in Auftrag gegeben haben, dann müssten sie anders entscheiden!

Heute jedoch lassen sie entscheiden - von der Lobby des großen Geldes! Und dann entscheiden sie sich für die schlechtesten Alternativen, die nur dazu dienen sollen, möglichst hohe Gewinne zu erzielen!

Was machen wir mit solchen  absolut unfähigen Politikern? Lassen wir sie weiter "entscheiden"? Nein - es ist allerhöchste Zeit, solche Politiker nach Hause zu schicken!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Leselotte 05/09/2013 18:22


Von solchen Dingen habe ich keine Ahnung. Da es aber gerade "am Wegesrand lag", dachte ich, das reich ich mal weiter:


http://taz.de/Chemieprofessor-ueber-sanften-Bergbau/!115900/


Und im Erzgebirge wäre noch so manch Brauchbares zu finden:


http://www.heise.de/tr/artikel/Lithium-aus-dem-Erzgebirge-1629708.html


 


 

Kiat Gorina 05/09/2013 19:05



Das sind zwei hochinteressante Links! Experten haben ja schon immer vermutet, dass im Erzgebirge noch einige Schätze schlummern 



Katharina vom Tanneneck 05/07/2013 21:55


Das ist alles sehr interessant und auch die Kommentare dazu. Das Atomendlager wollen sie ja hierher nach Lubmin bringen aber da wird es massiv Ärger geben! Es haben sich da schon einige Menschen
zusammengetan und wir helfen ihnen gerne dabei!


Übrigens gibt es wieder eine neue Partei, die auch so etwas verhindern will. Wissenschaft muß wieder für die Menschen sein und nicht für die Industrie totgeschwiegen werden. Vielleicht schaust
Dir mal diese Partei an. Ich finde da sehr gute Alternativen und vielleicht sogar das Ende der etablierten Parteien. 


NEUE MITTE

Kiat Gorina 05/08/2013 01:20



Danke für diesen Link! Das Programm ist vielversprechend. Das Lied habe ich mir auch angehört  Und jetzt muss
ich darüber schlafen ...



Leselotte 05/07/2013 19:55


So kann es nicht weitergehen - empfinde ich auch so.


Du schreibst, es ginge auch anders, keiner müsste mehr sterben. :) Ewig wollte ich aber auch nicht leben!!!


Aber im Ernst: eine Welt ohne kriegererische Auseinandersetzungen wäre mir schon sehr sympathisch, auch dass niemand mehr verhungern müsste, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Wasser hätten,
dass ...


 


 

Kiat Gorina 05/08/2013 01:14



Auch wenn wir derzeit über sieben Milliarden Menschen auf diesem Planeten sind, alle könnten genügend bekommen. Kein Kind müsste verhungern! Und dieses Ziel werden wir erreichen! Diese
Superreichen werden aussterben ...



Leselotte 05/07/2013 16:13


Meine Bedenken bezüglich des Herausgebers kann ich streichen:


http://www.cl-netz.de/foren/cl.initiativen.jugendumweltbewegung/Fw:-BMZ-Forschungsbericht:-Unkonventionelle-Ansaetze-zur-Energiegewinnung-5244.html


Den ganzen Beitrag 5001-15 konnte man zumindest 2006 kostenlos als Druckwerk vom BMZ anfordern.

Kiat Gorina 05/07/2013 17:07



Die Ungeheuerlichkeit besteht für mich darin, dass so gut wie niemand der "Entscheider" sich mit diesem Bericht auseinandersetzte! Es ist natürlich klar, dass Freie Energie eine sehr große
Umwälzung bedeutet! Trotzdem haben diese Entscheider kein Recht, solche Informationen zu ignorieren oder gar zu unterdrücken! Wir alle haben ein Recht auf Freie Energie!


Wieso verbrennen wir immer noch Öl und Gas und holzen die Wälder ab? Nur weil eben diese "Entscheider" entschieden?!


Und ich finde die "etablierten" WIssenschaftler einfach zu feige: Wieso hat keiner die angegebenen Quellen überprüft? Wieso wurden die zitierten Versuche nicht ausprobiert? 


Vieleicht aus Angst davor, dass doch etwas dran sein könnte?! Dass nicht immer Riesenapparate nötig sind, die sehr viel kosten, sondern dass es auch anders geht! Welch ein Aufwand wird bei den
Tokamaks betrieben? Und dann gibt es Wissenschaftler, die bewiesen, dass Kalte Fusion funktioniert! 


Wieso wird das unterdrückt? Das passierte auch schon bei konventioneller Energiegewinnung wie der Dampfmaschine: Papin, ja der mit dem Dampftopf, musste aus politischen Gründen nach England
fliehen, Er erfand die Dampfmaschine und einen Wagen, der mit Dampf fuhr. Und wer war dagegen? Die Britisch Royal Society! Aus nationalen Gründen! Sie bevorzugten das schlechtere Konzept von
Newcomen. Erst als Fulton hundert Jahre später ein Boot mit Dampg betrieb, setzte sich die Dampfkraft durch! Ähnlich war es mit der elektrischen Eisenbahn!


Und manchmal wurden Außenseiter wie beispielsweise Viktor Schauberger von der Wissenschaft ins Irrenhaus gesteckt, nur damit die Wissenschaftler recht behielten. Schauberger hatte mit seinen
Aufbauten große Erfolge, weil er sein Flößanlagen mäanderförmig aufbaute. Und die Wissenschaftler dagegen die kurzen Verbidungen bevorzugten. Mit den von Wissenschaftlern gebauten Anlagen gab es
viele töliche Unfälle, bei Schauberger lief alles wie am Schnürchen. Also wurde Schauberger ins Irrenhaus gesteckt. Für ihn war der Einmarsch der Nazis in Österreich die Rettung: Sie wussten von
seinen Versuchen und holten ihn aus dem Irrenhaus ... Allerdings musste er dann die Kühlung der Messerschmittflugzeuge optimieren. Weil halt die Nazis alle neuen Erkenntnisse danach beurteilten,
ob sich damit noch eine schrecklichere Waffe bauen lässt. Nur bei der Glocke war es anders: Mit der Glocke konnten die Nazis Quecksilber in Gold umwandeln. Genau genommen ist das dann auch eine
Art Waffe - gegen das Wirtschaftssystem der Feinde ...


Wie verrückt können Menschen nur sein! Wie verbohrt! Wir alle könnten auf diesem Planeten in Frieden leben, keiner müsste verhungern, niemand müsste sterben! 


Aber stattdessen haben es einige wenige Superreiche geschafft, Milliarden von Menschen auszubeuten, zu unterdrücken.


So kanne es doch nicht weitergehen!


 



Leselotte 05/07/2013 14:47


Sag mal, wie kann man prüfen, dass der Herausgeber dieses Berichts auch wirklich der Herausgeber ist? Und wie seriös sind die drei Wissenschaftler?


 


 

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen