Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. Mai 2013 6 11 /05 /Mai /2013 10:22

TRANSLATE

Da gibt es zwei Journalisten - Ralf Georg Reuth (BILD)  und Günther Lachmann (WELT). Also schreiben beide für die Springer-Presse. Diese beiden haben ein Buch geschrieben: Das erste Leben der Angela M. Gerade jetzt? Nur vier Monate vor der Bundestagswahl? Es erschien ja schon vor einiger Zeit ein Buch über Angela M.

Quellen

  1. GLOSSE: Die Wahrheit über Frau Dr. Angela Merkel?: Und das Magazin NewStatesman stellte die Frage: "Wer ist zur Zeit der gefährlichste politische Führer?" - Klar doch, das kann nur der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad sein. - Nein, er ist es nicht! - Dann, wie wäre es mit dem israelischen Premierminister Binyamin Netanyahu? - Der auch nicht. - Also, dann gibt es nur einen: Kim Jong-un? - Auch falsch! Tja, nach dem NewStatesman lautet die Antwort: Die Kanzlerin der Deutschen Frau Dr. Angela Merkel! 
  2. FOCUS Online Neues Buch über Merkels unbekanntes Leben in der DDR

Da ging es über "Die Patin", geschrieben von Gertrud Höhler. Nach Höhler stammt Merkel aus einer Anderwelt. Und die Springer-Presse behauptet nun, dass Angela M. mindestens zwei Leben hat.

QuelleBild.de Das unbekannte DDR-Leben der Kanzlerin: Hat die Kanzlerin ihren Lebenslauf nachträglich geschönt? - „Es drängt sich zumindest die Vermutung auf, dass Angela Merkels erstes Leben in der DDR nachträglich mit der Erwartungshaltung der christlich-demokratischen Anhängerschaft in Einklang gebracht werden sollte.“ 

Es soll ja auch allen Ernstes Menschen geben, die Angela M. für eine Verkörperung der Borg halten ...

Ob dieses neue Buch dazu geeignet ist, die Chancen von Angela M. für die Bundestagswahl zu erhöhen, da habe ich meine Zweifel. Gerade jetzt, da wieder Vorwürfe gegen Gregor Gysi ausgebuddelt wurden ... Und da schreibt die Springer-Presse über die damaligen Förderer der Angela M.: „Das war zunächst Wolfgang Schnur, damals Chef der Reformpartei ,Demokratischer Aufbruch‘, und später der letzte DDR-Regierungschef Lothar de Maizière von der Ost-CDU. Beide wurden übrigens bei der Stasi als inoffizielle Mitarbeiter geführt.“

War diese Veröffentlichung wirklich gewollt? Oder nur Dummheit? Da in dieser Republik gerade die Springer-Presse nichts ohne Grund veröffentlicht, eins steht jetzt fest - quasi-amtlich: „Wir können belegen, dass Angela Merkel dem DDR-System näher war als bislang bekannt. Während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR war sie an ihrem Institut Funktionärin, beispielsweise von 1981 an als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, was sie bis heute bestreitet. Außerdem saß sie in der Betriebsgewerkschafts-Leitung.“

Wer weiß, vielleicht ist das nur eine Art Ablenkungsmanöver - für den Fall, dass noch weitere "Enthüllungen" drohen?

Infos und Nachrichten aus dem Ausland - Angela Merkel Hitler-Vergleich (Links in Beschreibun)
Veröffentlicht am 28.06.2012 von WiTschTschi

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

aurorakater 05/12/2013 11:12


Liebe Kiat, das Volk  IST  so blöd - abgesehen davon, dass es DAS VOLK nicht gibt - und wird sich wieder einlullen lassen und die sogenannte Alternative ist eben auch keine.


Trotzdem, allen einen schönen Sonntag, der Kater

Kiat Gorina 05/12/2013 20:30



Leider hast du recht  Der Blick in die Geschichte zeigt, dass es trotzdem ab und an zu Revolutionen kam. Und
das war gut so! Ich gebe die Hoffnung nicht auf 



Katharina vom Tanneneck 05/12/2013 00:48


Aber selbstverständlich ist Merkels Leben aus der DDR bekannt. Es gibt sehr viele Zeitzeugen, die sich aber nicht trauen etwas an die Öffentlichkeit zu bringen. Immerhin werden ja auch neue
Forensische Kliniken in Deutschland für mindestens 20.000 Insassen gebaut. Ein Mann klingelte mal an der Datscha von Merkel und man hat ihn nie wieder gesehen. 


Merkels Doktorarbeit behandelt das Spezialgebiet ihres Ehemannes Dr. J. Sauer und ein Schelm der hier böses denkt! Merkel wollte in Ilmenau studieren, wurde aber nicht genommen, da sie die
Voraussetzungen nicht erfüllte. In Ilmenau konnten nur die Besten studieren!

Kiat Gorina 05/12/2013 01:01



Ja, das sind schon Zufälle: Ihr Mann Sauer ist Spezialist für Quantenchemie, sie ist Physikerin, keine Chemikerin, schreibt ihre Doktorarbeit über das Spezialgebiet ihres Mannes. Und jetzt ist
ihre Doktorarbeit verschollen. Und so etwas ist Bundeskanzlerin der Deutschen und will im Herbst wiedergewählt werden! So blöd kann doch die Mehrheit der Deutschen nicht sein!



aurorakater 05/11/2013 11:30


Jaja, die Mutti ... FDJ-Funktionärin kann man ja nich wehleugnen, aber für Agit-Prop? Igggittt, so was doch nicht, Mutti hat da nur mal Theaterkarten ausggegeben, sagt sie zumindest.


Meine nicht vorhandenen Hühner würden jetzt wohl vor Schreikrämpfen von der Stange fallen !!!


Als Sekretär für Agitation und Propaganda ( und das nicht in irgend einer kleinen Grundorganisation, sondern an der Akademie ) war sie für die ideologische Arbeit und damit auch für die
Bildungsarbeit verantwortlich, so auch für die Bewegung "Abzeichen für gutes Wissen" über Marxismus-Leninismus. Ich wette, sie hat die entsprechende Prüfng für die Stufe Gold abgelegt,
einschließlich des Bekenntnisses für die Politik der Partei!


Warum eigentlich ist die Doktorarbeit und die dazu anzufertigende Arbeit über Marxismus-Leninismus nicht "verfügbar" ???? Ein Schelm, der ...


aurorakater, der weiß, worüber er hier schreibt!

Kiat Gorina 05/11/2013 14:37



Und noch etwas ist sehr, sehr seltsam: Da grub ich eine alte Meldung aus:


http://www.radio-utopie.de/2008/05/29/vertuschte-birthler-behoerde-bespitzelung-von-havemann-durch-merkel/


Ein Bericht des “Schweiz Magazin” erregt Aufsehen. Ausgerechnet ein Magazin unserer Nachbarn grub die in bester Bonner Tradition in Deutschland vertuschte WDR-Dokumentation “Im Auge der Macht – die
Bilder der Stasi” aus dem Jahre 2005 wieder aus.
Bei den Recherchen zu dieser Doku waren Journalisten auf ein altes Passfoto der heutigen deutschen Kanzlerin Angela Merkel gestoßen.
Dieses Bild befand sich in einer Stasi-Akte mit Fotos von Personen, die zu Zeiten der damaligen DDR bei der Bespitzelung des Grundstücks von Dissident Robert Havemann in Grünheide bei Berlin
erfasst worden waren.


Die Journalisten fragten – seltsam genug – bei Merkel um eine “Freigabe” des Fotos.
Ihr Büro antwortete: aus “Gründen des Schutzes ihrer Privatsphäre”, aber auch im Hinblick auf die “Gleichbehandlung bei vergleichbaren
Anfragen” gebe man kein Einverständnis zur Verwendung dieses Fotos.


Ebenfalls unglaublich, was dann noch geschah: Die Behörde von Marianne Birthler, zur Zeit mit nichts anderem als der politischer Beseitigung des Fraktionschefs der nur numerisch relevanten “Linken”
im Bundestag beschäftigt, gab dieses Foto nur unkenntlich heraus.


Obwohl Birthler wissen musste, dass in der DDR Merkel am Ost-Berliner Zentralinstitut für Physikalische Chemie zeitweilig das Büro mit einem Sohn Havemanns geteilt hatte.


Nicht nur im Hinblick auf die “Gleichbehandlung bei vergleichbaren Anfragen” muss diese Affäre – sowohl durch das Kanzleramt, als auch durch die Bithler-Behörde – schleunigst aufgeklärt werden.


Denn eins ist sicher: so hätte sie nie “die Wahl gewonnen”, die sie allerdings noch nie gewann. Schliesslich machte sie die SPD Gerhard Schröders und Franz Münteferings zur Kanzlerin. Auch wurde
seitens der Spezialdemokraten nur sehr selten, und nur durch Vertreter des linken Flügels, dezent auf die Vergangenheit der CDU als SED-Blockpartei hingewiesen, deren in der DDR “legal” erworbenes
Vermögen nie definiert, geschweige denn jemals zurückgegeben wurde.


All dies wurde durch die SPD in fast 18 Jahren Berliner Republik zu keinem Zeitpunkt zum Thema gemacht, geschweige denn nach der Wahl von Merkel zur Kanzlerin durch die SPD im Jahre 2005.


Aber 2009, ohne eine Klärung der damaligen Vorfälle, dürften sowohl die Wahlchancen von Merkel gleich Null sein, wie auch die Parteipolitiker die für ihre Wiederwahl stehen.


Und was die Arbeit zu ML angeht, die soll "verschollen" sein. Der SPIEGEL stritt einst vor dem Verwaltungsgericht, dass er die Noten dafür veröffentlichen darf:


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkels-promotionsnoten-glaenzend-in-physik-maessig-in-der-ideologie-a-675061.html


Da steht u. a.: Die Physikerin war eine hervorragende Naturwissenschaftlerin,
reüssierte aber nur mäßig im Fach "Marxismus-Leninismus" (ML). Ideologie-Professor Joachim Rittershaus gab ihr 1983 nach dreijähriger "Marxistisch-Leninistischer Weiterbildung" nur ein "genügend"
(rite). Die damals 29-jährige Merkel forschte an der Akademie der Wissenschaften der DDR, und alle Doktoranden, auch die Naturwissenschaftler, mussten sich ideologisch schulen lassen.


So wollte Rittershaus von den Studenten wissen, was Karl Marx von der Klassenfrage hielt und wie das mit den Produktivkräften in der DDR sei. Man habe das damals, sagt Rittershaus, "nicht so
ernst genommen". An Merkel kann er sich nach eigener Aussage nicht erinnern. Auch später wurden Merkels ideologische Leistungen offenbar nicht besser.


1986 legte sie ihre Abschlussarbeit in ML vor, die heute verschollen ist. Immerhin ist jetzt ihre Abschlussnote für dieses Fach bekannt: "genügend". Für ihre physikalischen Forschungen aber
erhielt Merkel ein "sehr gut". Fortan durfte sie sich Frau Doktor nennen.


Zum Abschluss empfehle ich einen Blick in:


http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Forum:Vergleich_der_Diplomarbeit_mit_der_Doktorarbeit_von_Angela_Merkel


Und noch etwas fand ich:


http://krisenfrei.wordpress.com/2011/02/27/


Da steht u. a.: ... aber „einer der drei Menschen,
denen Merkel am Ende ihrer Dissertation dankt, ist Dr.J.Sauer, Joachim Sauer, heute Chemieprofessor und seit 1998 Merkels Ehemann...


Merkel selbst müsste ja ein Exemplar ihrer Dissertation
noch besitzen. Wieso lässt sie es nicht kopieren und stellt sie der Deutschen Nationalbibliothek zur Verfügung?



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen