Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
1. Dezember 2012 6 01 /12 /Dezember /2012 21:55

 

TRANSLATE

Da berichtete ich über den Gewinneinbruch von Siemens und schon kommt eine Verzweiflungshandlung: Osram - eine hundertprozentige Siemens-Tochter muss entlassen! Siemens-Chef Peter Löscher hat das Sparen angeordnet. Und wo lässt sich am meisten sparen? An den Mitarbeitern!

Quelle: Siemens - Gewinneinbruch - Entlassungen

Über 1.000 Menschen sollen bei Osram ihren Arbeitsplatz verlieren. Das ist wieder eine vorweihnachtliche Botschaft:

Quelle: süddeutsche.de Osram baut in München Stellen ab

Wieso geht es Osram so schlecht? Eigentlich müsste Osram gut dastehen: Einmal wurde die gute alte Glühlampe verboten - es gab daher vorher einen Run auf die alte Glühbirne. Und zweitens, müssen künftig die europäischen Verbraucher die überteuerten sogenannten Energiesparlampen Kaufen. Also müsste es Osram blendend gehen. Trotzdem erlischt der Osram-Schein. Trotzdem wirbt Osram am Münchner Stachus immer noch mit: "Hell wie der lichte Tag!"

Noch im Mai 2010 wurde im Hause Osram Optimismus verbreitet:

Quelle: süddeutsche.de Der Mann fürs Leuchten

Trotzdem beginnen finstere Zeiten für Osram: Der Börsengang wurde bis auf weiteres verschoben. Und der oberste Siemenschef Peter Löscher? Er hält viel von Schnellschüssen wie "Fix it, close it or sell it!" Das ist gnadenlos: Wenn eine Tochter wie Osram nicht die geplanten Gewinne abwirft, dann gibt es nur die Wahl zwischen Schließung oder Verkauf!

Ursachenforschung nach dem ausgebliebenem Gewinn? Das war mal! Das ist viel zu mühsam! Und das bringt kein Geld - keine Rendite! Also weg mit solchen Töchtern. Auch wenn damit Menschen entlassen werden müssen. Was geht das Peter Löscher an? Sein Arbeitsplatz ist sicher - vorerst!

Quellen

  1. süddeutsche.de Firmenlenker ohne lange Atem
  2. heise online Osram plant Entlassungen
  3. presse.com Osram: 1050 Entlassungen nach Verbot von Glühbirnen

Löscher lässt Osram fallen - wie eine heiße Kartoffel. Stattdessen kauft er ein - die britische Invensys - das kostet zwar Milliarden und gefährdet weitere Arbeitsplätze in Deutschland. Aber das schert Löscher nicht die Bohne - er denkt global!

 

 

Siemens: CEO Löscher verschenkt Osram
Veröffentlicht am 29.11.2012 von DAFChannel

Wenn er sich da nicht verschätzt! Für das kommende Jahr geht das Wachstum zurück:

 

 

Wachstumsschwäche: Nur noch 0,4 Prozent im nächsten J
Veröffentlicht am 29.11.2012 von DAFChannel

 

 

 

Breakingviews: Siemens Invensys secret?
Veröffentlicht am 29.11.2012 von ReutersVideo

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Katharina vom Tanneneck 12/01/2012 22:51


Das ist eine traurige Nachricht für die Menschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren. Und wieder mal kurz vor Weihnachten! 


Diese Manager werden vielleicht auch schon bald in eine schwierige Lage kommen. In Europa geht es den Bach runter und davon werden auch Manager nicht verschont! Geld kann man nicht essen! Ich
glaube, es kommen schlimme Zeiten auf uns alle zu. 


Siemens ist ja wohl auch selbst schuld an der Misere. Die haben auch die Alten nach Hause geschickt und bauten auf junge, dynamische Nichtskönner. Früher war Siemens echte Qualität, heute leider
nicht mehr. Die Preise sind allerdings geblieben.


Trotz allem, ich wünsche Dir und Deinem Bär ein schönes und gemütliches Adventswochenende.


Liebe Grüße, Katharina 

Kiat Gorina 12/01/2012 23:08



Euch und euren Tieren wünsche ich auch einen geruhsamen Sonntag!


Mit "jungen dynamischen Nichtskönnern" hat du wieder die berühmte Spitze des Nagels getroffen!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen