Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
20. Januar 2010 3 20 /01 /Januar /2010 22:23
Es ist schon erstaunlich, zu welchen abartigen Entwicklungen die Evolution fähig ist. Bisher gab es eine Entenart Dagobert Duck, deren Ziel das Anhäufen von Gold und Geld war ...

Diese Entwicklung hat sich jetzt ausgebreitet, auf die Spezies der "Stercorariidae", allgmein auch als "Raubmöwe" bekannt. Einige dieser Exemplare leben in der Schweiz, ein Exemplar in der Ortschaft Zug. Das soll jedoch nicht heißen, dass es sich um Zugvögel handelt. Nein, diese Spezies ist nach Zug gezogen, weil sie in der Schweiz kaum Steuern zahlen muss ...

Das besondere Kennzeichen dieser Spezies ist der "Möwenpick", das ist ein großer Pick in einen großen Geldhaufen, der wird dann einer anderen Spezies zugeworfen, derzeit sind es gelbe und schwarze Wesen, die anscheinend nur nach Geld und Macht gieren. Genauso wie die Raubmöwe. Mit so einer Raubmöwe ist nicht zu spaßen. Wenn sie einer gelben oder schwarzen Spezies einen Möwenpick geschenkt hat, dann erwartet sie eine Gegenleistung und wehe, die Schwarzen und die Gelben weigern sich, diese Gegenleistung zu erbringen. Dann kann die Raubmöwe sehr widerlich werden.

Was für Gegenleistungen akzeptiert diese Raubmöwe? Nun, ihr Ziel ist es, ihr Vermögen an Gold und Geld weiter zu vergrößern, ähnlich wie bei der geistig verwandten Spezies Dagobert Duck. Alles ist ihr Recht, zum Beispiel Steuern sparen. Ja, sie ist ja an vielen Häusern beteiligt, in denen eine andere Spezies, genannt Mensch, hin und wieder schläft und dafür auch mit Geld, der Hauptnahrung der Raubmöwe, bezahlen muss. Und die Raubmöwe musste da die üblichen Steuern abdrücken. Jetzt nicht mehr. Die Gelben und die Schwarzen haben extra für die Raubmöwe die Steuern um zwölf Punkte gesenkt.

Den Gelben und den Schwarzen fiel das nicht schwer, es war ja nicht ihr Gold, sondern das war das Gold der Bevölkerung, allgemeinhin Steuereinnahmen genannt. Und die Raubmöwe war zufrieden, konnte sie damit ihren Goldhaufen vergrößern. Wozu eigentlich? Diese Raubmöwe ist schon alt und wird irgendwann ihren letzten Flug antreten und dann wird sie merken: Das Leichengefieder hat keine Taschen!

 
  
Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

S
<br /> super! schreib mehr solche beiträge!<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> Hallo Strike,<br /> <br /> das habe ich immer wieder gemacht, beispiesweise hier. Viel<br /> Spaß beim Lesen!<br /> <br /> Liebe Grüße, Kiat <br /> <br /> <br />
F
<br /> hoffentlich !!!!!!!<br /> <br /> <br />
Antworten
F
<br /> Also ich denke schon das sie das früher oder später tun werden !<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> Liebe Flora, na dann hoffentlich bald! Liebe Grüße, Kiat<br /> <br /> <br />
F
<br /> Ich glaube ja eher das die sich selbst abschießen.<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> Liebe Flora, wollen wir es offen! Liebe Grüße, Kiat<br /> <br /> <br />
R
<br /> einfach spitze! ich denke, bald werden dich die schwarzen und die gelben ausbürgern!<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> Lieber Reiner,<br /> <br /> vielen Dank für das Kompliment! Ohne mir etwas einzubilden, ich denke, diese Glosse ist mir gelungen. Und dass so manche mich deswegen sonstwo hinschießen wollen, das kann ich mir sehr gut<br /> vorstellen. Allen voran der Veto-Dekan, der hat ja heute in der Lokalzeitung wieder Sprüche losgelassen. Und so etwas nennt sich Dekan?!<br /> <br /> Liebe Grüße, Kiat <br /> <br /> <br />

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen