Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
/ / /
Quelle: indymedia:

Folgender Text wurde von indymedia übernommen. Dieses Thema scheint von der deutschen Mainstream-Presse ignoriert zu werden. Deshalb habe ich den Text von indymedia kopiert, falls der Link plötzlich nicht mehr funktioniert.

Jeder möge für sich den Wahrheitsgehalt der folgenden Informationen bewerten.

Bei Recherchen zu einem Film hat ein Team des WDR kürzlich ein Foto entdeckt, auf dem Angela Merkel in unmittelbarer Nähe zum Haus des DDR-Regimekritikers Robert Havemann zu sehen ist. Das Foto entstand in einer Zeit, in der die Stasi systematisch Mitglieder der FDJ zur Überwachung des Havemann-Hauses und der Umgebung einsetzte. Merkel hat die Veröffentlichung des Fotos untersagt. Die Medien schweigen.
Die Stasi ist im Augenblick in aller Munde, könnte man meinen. Die sich unaufhaltsam stärkende Partei Die Linke wird derzeit mit einer Hexenjagd ohne Vergleich gegen Fraktionschef und Chefrhetoriker Gregor Gysi bekämpft - mit weniger als mäßigem Erfolg, auch wenn sich Springer-Presse und CSU-Hinterbänkler überschlagen.

Ganz anders sieht es bei einer anderen Person der Zeitgeschichte aus: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wer sich schon immer fragte, warum eine junge DDR-Bürgerin ohne Jugendweihe, ohne SED-Mitgliedschaft und dann noch aus einer Pfarrersfamilie trotzdem Sekretärin für Agitation und Propaganda der FDJ werden konnte - normalerweise ist man bei diesem Amt, das den Nachwuchs ideologisch auf Linie bringen sollte übervorsichtig bei der Besetzung gewesen - der hat jetzt vielleicht so etwas wie eine Antwort.

Kürzlich wurde bekannt, dass ein Team des WDR bei Recherchearbeiten zu einem Film auf ein Foto stieß, das zweifelsfrei Angela Merkel in unmittelbarer Nähe des Hauses des Dissidenten Robert Havemann zeigt. Just in dieser Zeit setzte nun die Stasi systematisch eine Vielzahl junger FDJler für die Überwachung des Hauses und der Umgebung ein. Die Hilfskräfte ermöglichten so eine lückenlose ganztägige Überwachung. Die Frage, die sich stellt ist also, warum Angela Merkel genau in dieser Zeit in einer doch recht unbelebten Villengegend, fernab ihrer Wohnung und ihres sonstigen Lebensmittelpunktes, allein spazieren gegangen sein soll. Zumindest war sie zu einer unglaublich falschen Zeit (Überwachung Havemanns durch FDJler) an einem noch unglaublicheren falschen Ort.
Zusätzlich bedenklich ist nun, dass Merkel dem WDR untersagte, das Bild zu veröffentlichen. Stattdessen zeigte der WDR-Film ein anonymisiertes, weil gerastertes, Foto.

Dies alles geschah bereits 2005. Der Film des WDR ist längst produziert. Erst das Schweiz-Magazin hakte aufgrund einer alten kurzen Spiegel-Meldung noch einmal nach. Seinerzeit schien sich offenbar niemand zu fragen, was Merkel denn vor Havemanns Haus treibt.

Ob die Birthler-Behörde sich ähnlich ins Zeug legen wird, wie sie es derzeit im Fall Gysi tut, bleibt fraglich. Wissen wir bei Gysi immerhin, dass die Stasi eine Zusammenarbeit mit ihm als IM abgelehnt hatte, so ist über Merkel gar nichts bekannt. Birthler wird sich hüten, weitere Materialien über Merkel auszugraben oder sogar auf die Suche nach einer entsprechenden IM-Akte zu gehen. Immerhin gehört Merkel und ein Großteil der CDU zu denjenigen, die die Dienste Birthlers zu schätzen wissen. Bringt sie doch pünktlich zu jedem Parteitag der Linken etwas ans Tageslicht und sei es nur jenes "sensationelle" Schriftstück zum Schießbefehl, das 2007 kurz nach der Gründung der Linken in der Birthler-Behörde auftauchte. Frau Birthler hätte mich nur fragen sollen. Ich besitze genau dieses Dokument schon seit Jahren. Es ist in einem Quellenband zur DDR-Geschichte der Bundeszentrale für Politische Bildung abgedruckt.

Birthler weiß Merkel natürlich auch zu schätzen. Merkel und Konsorten setzen sich immerhin dafür ein, dass die Birthler-Behörde auch weiterhin nicht ins Bundesarchiv eingegliedert wird. Wäre auch zu schade, da die Akten dann der (wissenschaftlichen) Öffentlichkeit zugänglich werden und die politische Aufgabe von Frau Birthler (intern: "Bildungsarbeit") stark behindert wäre.

Es wird sich zeigen, ob die Medien dem Fall Merkel weiter auf den Zahl fühlen werden. Wenn dies geschieht, dann würde in diesem Land ein mittleres Wunder des freien Journalismus passieren.

Verfasser: Erich M.   03.06.2008 16:55

Quellen:

Schweizmagazin
: "IM" Bundeskanzlerin?
Radio Utopie: Vertuschte Birthler Behörde die Bespitzelung von Havemann durch Merkel?
Spiegel

Diese Seite teilen

Repost 0
Published by

Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen