Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
18. Juni 2013 2 18 /06 /Juni /2013 11:35

TRANSLATE

Da konnten sich die Republikaner und der Präsident Obama nicht einigen, also schlägt der Sequester zu. Da haben Poltiker sich etwas ausgedacht, das derart absurd ist, dass kein Mensch dachte, das werde eintreten. Und es trat ein: Da wird nach dem Rasenmäherprinzip gekürzt! Ohne Rücksicht auf Verluste! Da wurde minutiös ein Plan ausgearbeitet, um wieviel jeweils gekürzt wird.

Die Betroffenen können sich selbst ausrechnen, wann sie an der Reihe sind. Da unterschrieb im März 2013 der US-Präsident eine Anordnung, nach der von März bis September 2013 85 Milliarden Dollar gespart werden müssen. Und es gibt ein OMB - Office of Management and Budget, das eine dicke Auflistung veröffentlichte, in der die knallharten Einsparungen aufgeführt sind.

Wer sich das genauer anschaut, findet immer wieder den Posten "Personalkosten". Und was bedeutet das? Dass am Personal gespart wird!

Quelle: OMB REPORT TO THE CONGRESS ON THE JOINT COMMITTEE SEQUESTRATION FOR FISCAL YEAR 2013

Das wird natürlich einen Aufschrei unter den Betroffenen geben. Wie DER SPIEGEL berichtete, sind davon auch 650.000 Zivilangestellte der US-Army betroffen. Sie werden gezwungen, einen elftägigen Urlaub anzutreten - unbezahlt allerdings! 

Quelle: SPIEGEL ONLINE Auswirkungen des Schuldenstreits: Amerika spart sich kaputt: Gerade hat Verteidigungsminister Chuck Hagel einen elftägigen unbezahlten Urlaub für rund 650.000 Zivilangestellte seines Hauses angekündigt. Bei der Bundespolizei, dem Katastrophenschutz, der Finanzaufsicht, in Wissenschaft und Forschung - überall wird gespart. 

Die US-Regierung macht sich auf einiges gefasst. Erinnern wir uns, bereits vor einem Jahr unterschrieb Obama viele Notstandsgesetze:

Quellen:

  1. USA - Regierung bald pleite? - Drohen Aufstände?: In den USA werden immer mehr nachdenkliche Stimmen laut. Sie fragen sich: "Wieso hat President Obama  das Notstandsgesetz - die Executive Order 13618 - unterschrieben? Rechnet die Regierung mit Aufständen?" Oder welchen "nationalen Notstand" erwarten die USA? Lest den Artikel von Andrea König Shea - einer Radio-Moderatorin. Sie schreibt auch davon, dass die US-Regierung völlig zahlungsunfähig ist, dass der US-Dollar seine Rolle als Standard-Reservewährung verlieren wird. 
  2. Friedensnobelpreisträger und Präsident - ein Notstandsgesetz nach dem andern: Was macht der Friedensnobelpreisträger und Präsident der USA? Derzeit ist er sehr beschäftigt, er muss alle Naselang ein neues Notstandsgesetz unterzeichnen. In den USA heißen solche Gesetze "Executive Order". So meldete TELEPOLIS bereits am 19. März 2012, dass Obama einen Erlass aus dem Jahre 1950 - also ziemlich angegraut - aufgemöbelt und unterzeichnet hat. Da geht es um die "nationale Sicherheit" - ganz gewiss ein weiter Begriff! Und einem solchen schwammigen Begriff sollen künftig alle Entscheidungen untergeordnet werden. Tja, da sollen künftig von den Behörden Aufträge nur noch an amerikanische Unternehmen vergeben werden. Es lebe der Nationalismus - der freie Markt ist tot! 

Da ich einige Kontakte zu US-Bürgerinnen habe, bekomme ich die Auswirkungen des Sequesters hautnah mit: Da jammerte eine Zivilangestellte, dass sie demnächst unbezahlten Urlaub nehmen müsse. Einige Tage später berichtete sie mir hocherfreut: "Das mit dem Zwangsurlaub hat sich erledigt. Meine Chefs sagten mir, sie hätten noch woanders Geld gefunden - bei der Airforce."

Eigentlich zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Was soll das heißen, sie hätten Geld bei der Airforce gefunden? Haben sie die Benzinvorräte verkauft? Fliegt die Luftwaffe künftig mit Papier- und Segelfliegern?

Oder ein anderer trauriger Fall: Da überwies die Army den Sold für den Ehemann zu spät. Folge: Das Kreditkartenkonto war überzogen und wurde gesperrt! Und wovon sollen die Betroffenen ihre laufenden Kosten wie die Miete bezahlen? Sollte sich das häufen, dann verlieren viele Betroffene ihre Wohnungen! Und was bleibt dann als letzter Ausweg? Die Flucht in ein Waldcamp:

USA Armut Zeltstadt 2012
Veröffentlicht am 15.05.2012 von yafasia

Glaubt ja nicht, Amerika sei weit weg! Bisher fand alles aus den USA auch den Weg nach Deutschland! Was den Amerikanern bevorsteht, steht auch uns bevor! Was wird in den USA passieren? Eine große Zwangsversteigerungswelle rollt an, nein,  eine Lawine, nein, ein Tsunami! Dann werden die Häuser des Mittelstandes zwangsversteigert und von den Reichen für einen Appel und Ei ersteigert! 

Da findet dann eine riesige Umverteilung der Immobilien von "unten" nach "oben" statt!

Und was passiert mit den Armen? Die können verrecken - die medizinische Vorsorge wurde ja vom Sequester auch gestrichen!

Und wenn spätestens dann die enteigneten Armen aufstehen und rebellieren? Dann werden unbemannte Drohnen eingesetzt! Schließlich gibt es ja die unterschriebenen Notstandsgesetze!

Auch in Deutschland wurden bereits Vorbereitungen getroffen, da wurden ganz besondere Kampftruppen geschaffen - RSUKr ist das Motto:

Quelle: Soldaten gegen das eigene Volk: Also doch! Die Bundeswehr darf zur "Bekämpfung organisierter und militärischer Aufständischer" eingesetzt werden - zur "Unterstützung der Polizei". Wieso ich das schreibe? Weil derzeit bundesweit ein Heimatschutz aufgebaut wird. Heimatschutz? In den USA gibt es sogar ein Heimatschutzministerium! Ja, in Deutschland werden sogenannte "RSUKr" aufgebaut, sie sollen die Polizei unterstützen - auch gegen Aufständische! RSUKr steht für "Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte". Die erste Einheit hat bereits in Bremen ihren Dienst aufgenommen. Sie besteht ausschließlich aus Reservisten der Bundeswehr.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Klaus Kleber 06/20/2013 21:14


Leider ist es aber so das man wenn man nichts zu essen hat ,oder auf der Strasse lebt, weil die Reichen einen alles wegkapitalisiert haben,nicht an die Reichen rankommt auch wenn man ne Waffe
besitzt.Das wird eher dazu führen das man den Nachbarn der auch nur geradeso satt wird, mit der Waffe besucht.Dann gilt man als Plünderer,ist sämtlicher Rechte beraubt und wird von den neuen
Sicherheitskräften in Lager gesteckt oder schlimmeres.Dann hat der Obama auch ne fadenscheinige Begründung seinen Notstand auszurufen der dann nie mehr aufgehoben wird.Für Raketenabwehrschirme
ist Geld da,Krankenversicherung ist unerheblich!

Katharina vom Tanneneck 06/19/2013 23:54


In den USA liegt schon lange etwas im Argen. Man weiß es nur, wenn man selbst Bekannte oder Freunde hat, die dort leben. In den Zeitungen steht nichts davon, wie bei uns. Einzige Ausnahme, die
Amerikaner sind frei und haben Waffen. Wenigstens können sie sich wehren, was uns vorenthalten bleibt, da wir ja immer noch besetzt sind. Es wird bald überall die Blase platzen! 

Kiat Gorina 06/20/2013 00:46



So sehe ich das auch. Es gärt immer heftiger!



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen