Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
16. Januar 2012 1 16 /01 /Januar /2012 10:36

Rasterfahndung? Ja, da haben wir eine Vorstellung, was das ist. Da werden Bürgerinnen und Bürger im Bundesland Brandenburg "gesiebt" - sozusagen mit einem Raster - und wer in diesem Sieb hängenbleibt, wird gespeichtert, weil er oder sie ja verdächtig sein könnten.

Aber was ist KESY? Das ist die Abkürzung für Kraftfahrzeug-Kennzeichen-Erkennugnssystem. KESY ist etwa nicht der Vorname einer kessen Frau, sondern dieses KESY speichert von jedem vorbeifahrendem Auto 

  1. ein Foto von hinten
  2. das eingelesene Kennzeichen
  3. wo wurde das Kennzeichen ausgestellt
  4. Uhrzeit und Datum
  5. wo wurde erfasst.

Das sind ganz schön viele Daten - nicht wahr? Ja, und wenn diese Erfassung hundertprozentig funktionierte, das wäre schön. Aber sie funktioniert nicht. Über 4 % der erfassten Daten sind falsch, da gibt es Lesefehler. Wenn beispielsweise die Kennzeichen verschmutzt oder gar teilweise abgedeckt sind. Sogar ein Bindestrich im Kennzeichen kann zu Problemen führen. Und zu Lesefehlern: Ist KESY 24 Stunden im Einsatz, dann kommt dieses System auf 9.600 Lesefehler.

Und die können sich ziemlich schlimm für die Betroffenen auswirken, zum Beispiel, wenn ein Kennzeichen erkannt wird, das einem gesuchten Kriminellen zugeordnet wurde. Plötzlich ist dann der brave Bürger, der sich nie etwas zu Schulden kommen ließ, abgestempelt und kriminalisiert. Ohne je davon zu erfahren. Und das ist das Allerschlimmste. 

Die Betroffenen wundern sich vielleicht, wenn sie einen "kleinen Waffenschein" beantragen und ihr Antrag abgewiesen wird - ohne Angabe von Gründen. Oder wenn jemand ein Gewerbe anmelden will, und auch dies von den zuständigen Behörden untersagt wird. Und und ...

Woher ich das alles weiß? Aus folgender Quelle:

heise online Interne Papiere über Rasterfahndung in Brandenburg geleakt

Lest diese Quelle, da werden euch die Ohren schlackern.

Mir wird ja immer vorgeworfen, ich schreibe nur über böse Themen - deshalb ein Video mit einer ganz anderen Art von RASTERFANDUNG:


Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

F
Man, was für hauptamtliche Bedenkenträger hier!
Einfach mal mehr Vertrauen in die Staats- und Sicherheitsorgane bei KESY. Gemäß dem Bericht nicht mal 3000 Erfassungen in einem Jahr, dafür 10-Tausende gestohlene Kfz, die meistens in den Osten wandern! Also mal die Kirche im Dorf lassen!
Ihr habt Sorgen!
Antworten
K

sag mal kiat wieso schreibt jemand einen kommi zu einem alten artikel? ist der auf dich angesetzt um dir ans zeug zu flicken ;-)
Antworten
K


Es ist sehr merkwürdig, aber in der Statistik zu meinem Blog finde ich immer wieder das Suchwort kesy. Das scheint ja ein ganz heißes Eisen zu sein  Wer weiß, vielleicht bin ich jetzt schon als Terroristin gebrandmarkt  Oder es stehen Kriminalbeamte vor der Tür und fordern mich auf, den Artikel zu löschen. 


Ähnlich ging es ja Frau Gresser, sie hatte nur getwittert, der Name Beate Merk kam im Text vor. Und sofort wurden zwei Polizisten zu Frau Gresser geschickt  Frau Jusizministerin scheint ja ziemlich nervös zu sein. 


Und so etwas ist Spizenkandidatin in Schwaben! Ja, sie nennt sich ja selbst die "politische Spitze"!



A

spätestens, wenn dein eigenes Fahrzeug entwendet wurde, denkst du anders. Hier wird keiner kriminalisiert. KESY ist ein wunderbares System, weil durch dieses System viele Geschädigte ihr Fahrzeug
zurück erhielten, die sonst für immer in der Versenkung verschwunden wären. Zur Beachtung! Verfolgung Unschuldiger ist eine Straftat und kein Polizist möchte ein Verfahren aufgedrückt bekommen
und seine Karriere dadurch auf's Spiel setzen. Erst nachdenken, dann Kommentare verfassen !
Antworten
K


Genau das bezweifle ich: Mit den im Beitrag genannten gespeicherten Daten findest du ein geklautes Auto auch nicht schneller. Hizu kommt, dass dieses System sehr fehleranfällig ist. Und wenn
jemand ein Auto klaut, der wechselt doch als erstes das Nummernschild  und die Papiere. Dann nützen dir die
von Kesy gespeicherten Daten überhaupt nichts.


Kesy dient doch nur dazu, um brave Bürger zu überwachen, um Bewegungsprofile anzulegen, wo fährt jemand regelmäßig hin, wo parkt er? Usw. 


Schlimm an Kesy ist seine Unzuverlässigkeit: Oft kommt es ja vor, dass das System mit dem Erkennen der KfZ-Schilder Probleme hat, sogar mit einem Bindestrich 


Wieso ist diese Elite nicht ehrlich und gibt zu, dass wir alle überwacht werden sollen? Und wenn ein System, dann ein funktionierendes, beispielsweise mit RFID oder mit 3D-Codes für die
Lesepistole. Diese Systeme produzieren weniger Fehler.



K

Ob unsere Abgeordneten überhaupt wissen, worüber sie abstimmen. Wenn ja, wieso hat dann die Mehrheit dafür gestimmt?
Antworten
K


Das bezweifle ich sehr. Die meisten werden die Texte nicht einmal gelesen haben. Sie bekommen von ihren Einpeitschern - den Frakionsvorsitzenden - gesagt, wie sie stimmen müssen. Alles nur eine
traurige Show für die Masse 



A
Es ist gut, dass immer wieder Pannen bei den Behörden passieren. Nur dann erfahren wir, was wirklich Sache ist. Was mich empört, es gibt kaum Zeitungen, die über solche Pannen schreiben. Wieso
eigentlich? Haben die eine solche Angst vor dieser Kanzlerin? Die ist doch auch bloß ein Mensch. Nur dass sie das Überwachen halt in der DDR gelernt hat. Jetzt baut sie immer mehr ihre DDR nach :-(
Antworten
K


Ich hoffe stark, dass die Piraten das aufnehmen. Ich möchte auch wissen, ob KESY auch in Bayern eingesetzt wird. Und in den anderen Bundesländern? Die etablierten Parteien nicken das alles ab.
Die FDP - die kämpft ja ums Überleben und Rösler muss vielleicht wieder als Arzt praktizieren  Die Grünen sind
auch sehr bequem geworden. Die SPD  ergeht sich im vorauseilenden Gehorsam und die Schwarzen - die machen weiter wie bisher. Also bleiben als Hoffnung nur die Piraten.



Über Diesen Blog

  • : Blog von Kiat Gorina
  • : Tagebuch einer Schamanin, aufgewachsen in der mongolischen Steppe bei Nomaden, Vater deutsch, Mutter Mongolin.
  • Kontakt

Suchen